Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 52

    Böse Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Hallo

    Neulich auf dem Weg zur Arbeit kam ich mit dem Fahrrad an eine Ampel, welche auf rot umschaltete, ich war schon etwas gestreßt weil ich bis dahin durch Gegenwind gebremst wurde und dann spürte ich in mir eine derartige Wut aufsteigen, warum gerade jetzt diese blöde Ampel auf rot umschalten muß.

    Bei dieser, wie auch bei ähnlichen eigentlich normalen Situationen fühl ich mich von den Gegenständen wirklich total persönlich beleidigt. Jetzt im Nachhinein ist mir auch klar, daß sich die liebe Ampel nicht gedacht hat: "ah jetzt kommt der, da schalt ich mal eben auf extra lang rot, nur um ihn zu ärgern..." Mein Problem ist aber, daß ich es in diesen Situationen genau so empfinde und einfach nicht mehr entspannt bleiben kann.

    Mir begegnen ständig diese Konfrontationen, Computer, Staubsauger, kein Parkplatz, alles scheint gegen mich zu sein und dann werde ich so unheimlich wütend und schmeiß dann auch mal den Staubsauger die Kellertreppen runter (wodurch er nicht unbedingt besser funktioniert) oder knall die Maus gegen die Wand.

    Eigentlich erübrigt sich die Frage ob es bei Euch ähnlich ist, ich befürchte zu wissen, daß ihr das auch nur zu gut kennt, vielmehr würde mich interessieren, wie und ob ihr das in den Griff bekommt oder bekommen habt.

    Da ich bisher keine Medikament nehme, fände ich auch interessant wie Eure Erfahrungen sind, wie sich deartige Anfälle durch Medikamenten verändern.

    Grüße an Euch Alle

  2. #2
    UglyKid

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Kenne das nur allzu gut, im Griff hab ich das nicht, aber ich arbeite daran
    Mit den Medis gehts auch nicht wirklich besser. Habe diese Verhaltensweise schon so lange, braucht wohl noch eine Weile.
    Gruss

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    In der Tat:
    Die Medis stellen das nicht einfach ab.
    Aber sie verstärken so ein bißchen die Präsenz, daß die Vorfälle zumindest etwas seltener werden, in denen mich leblose Gegenstände verarxxxen.

    Es gibt aber gerade Ampelanlagen, die bewußt fies geschaltet sind, um den Straßenverkehr zu gängeln und zu schikanieren.
    Bei mir hatte das letztens den Effekt, daß ich unter dem Kommentar "Veraxxxh Dich selbst, Du Mistding!" einfach bei Rot über die nachgelagerte Ampel gefahren bin.
    Und ich kann Dir versichern:
    Bin ich mal zu Fuß da vor Ort, werde ich mir einen dicken Stein nehmen und ihn so lange gegen die Ampel schmeißen, bis die rote Funzel kaputt ist.

    Ampeln sind unnatürlich. Sie beleidigen die menschliche Intelligenz. Homo Sapiens ist üblicherweise in der Lage selber einzuschätzen, ob der sich gefahrlos weiterbewegen kann. Die Ampel entmündigt ihn dabei zu oft ohne Grund und Anlaß.
    Deswegen empfinde ich ein hohes Maß an Genugtuung darüber, daß in meinem Heimatort mittlerweile mehrere Ampelkreuzungen abgeschafft und durch Kreisel ersetzt wurden.

    Was ich damit eigentlich sagen wollte: Ich kann Deine Wut allerbestens verstehen!

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 130

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Hallo
    Da muss ich jetzt mal reingrätschen.
    Mir hilft das medikinet adult genau da. Wenn die Dosis stimmt, bin ich viel gelassener, kann darüber nachdenken ob eine provozierende Frage überhaupt eine ist oder es sich lohnt den Handschuh aufzunehmen.
    Die Ampel wird aktzeptiert als ob es nie ein Problem mit Ampeln gegeben hätte.
    Mit Ritalin ist der Effekt leider geringer.
    Gruß Spirit

    Gesendet von meinem SM-T535 mit Tapatalk

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Danke für die bisherigen Impulse, ist schon gut zu hören, daß es anderen ähnlich geht. Würde jetzt nicht zum Stein greifen und auch vor meinen Fenster würden schon unzählige Laptops liegen, nur weil irgendein Fiesling Windows 8 erfunden hat. Es wäre ja so schön wenn ich in den Situationen den Humor von Bummel haben könnt.

    Danke auch für die Meinung wegen den Medis-

    Muß das irgendwie in Griff bekommen, zumal meine Partnerin sich über mich auch total aufregt wenn ich bei jeder Kleinigkeit meine Krise bekomme, da sie anders tickt sind für sie diese Momente nicht nachvollziehbar.

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 212

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    xD das kenn ich auch viel zu gut.

    Hab ich irgendwie weggekriegt. Ich glaub das geht fast automatisch über die Zeit, wenn es dich wirklich an dir stört zu beobachten.
    Wobei die Lösung meist in die Richtung ist, sich emotional weniger zu verbinden mit der Vorstellung davon wie was zu laufen hat.

    Was meine klassische unvorteilhafte Wurschtigkeit mit sich bringt. Bei fast allem argen, was so passiert.

    greetz Gordn

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Ich kenne das nur allzu Gut ....kann mich da richtig in die Situation hineinversetzen als wenn die Ampel genau wüßten wenn man kommt und dann umschalten und mich endlos warten lassen.

    Da kann eine Minute schon zur gefühlen halben Stunde werden

    Das Warten an Roten Ampeln macht mich halb Wahnsinnig, ich habe keine Geduld und kann nicht warten ....der Druck steigt soweit an das ich manchmal bei Rot einfach weiterfahre natürlich nur wenn der Verkehr dadurch nicht gefährdet wird das heißt nur Nachts auf Menschenleeren Strassen ...ich sehe kein Sinn darin meine Zeit zu opfern und mich von einer Ampel maßregeln zu lassen.

    Ich hasse Ampel wenn sie Rot sind sie stehlen mir meine Lebenszeit zwingen mich dazu anzuhalten und beschneiden mir den Weg.

    Rote Ampeln können einen den ganzen Tag versauen auch wenn die Sonne noch so schön scheint und da wären wir schon beim nächsten Thema auch die Sonne kann ich nur schwer ertragen wenn sie brennend vom Himmel scheint wenn kein Schatten in Sicht ist ...man den Strahlen schutzlos ausgeliefert ist ....steht man dazu noch im Stau... ist es die Hölle auf Erden ...wenigsten mit dem Trost es gibt keine Roten Ampel auf Autobahnen .

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 175

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Das mit den Ampeln habe ich mittlerweile im Griff. Als ich in jungen Jahren noch untermotorisiert durch die Gegend fuhr hatte ich es immer eilig und Ampeln waren mir ein Graus. Und ja, es gibt mit Sicherheit die ein oder andere Ampel die ich bei Rot überfahren habe.
    Seitdem ich meine Medikamente ( Amphetaminsaft ) nehme ist es besser geworden. Ihr könnt mich jetzt ruhig auslachen aber seitdem ich einen alten Volvo 850 Kombi fahre bin ich im Straßenverkehr die Ruhe selbst. Das ist seitdem selbst beim Motorradfahren vieeeeeeel besser geworden.
    Früher habe ich gerne mal Elektrowerkzeug wie Akkuschrauber oder Winkelschleifer durch die Garage geworfen. Seit ich irgendwann mal auf Markengeräte in Profiqualität umgestiegen bin merkte ich ziemlich schnell das meine Ausraster ganz schön teuer sind, was mir dann auch half meinen Zorn zu zügeln.
    Das allerschlimmste ist für mich die Schlange an der Supermarktkasse, am besten dadurch hervorgerufen das Frau Meier mit Kassiererin Müller über Krampfadern und Furunkeln am Ar... reden muss, während 10 Leute anstehen, weil nur eine Kasse auf hat.
    In so Situationen geh ich nochmal in aller Ruhe durch den Laden und gucke zwischendurch ob die Schlange weg ist.
    Im Extremfall habe ich auch schon den vollen Einkaufswagen stehen lassen und bin wieder raus und habe dann woanders eingekauft.
    Gruß
    Lucky

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    Ich hätte schon oft auch gerne Ampeln komplett klein gemacht. Früher auf dem weg zur Schule bin ich jeden Tag völlig ausgerastet. Erst die völlig beschissenen Ampelschaltungen und dann auch noch diese verschlafenen Schleicher die dort meinen dann bei 1500 umdrehungen schon wieder schalten zu müssen damit auch ja nicht mehr als 3 Autos rüberkommen.

    Ich könnte mich darüber den ganzen Tag aufregen. Auch aufm Rückweg von der Arbeit wenn die Leute wieder nicht vorwärts kommen. Das lässt sich auch auf 400 Euro Jobber an Supermarktkassen übertragen der in Zeitlupe die waren einscannt oder die Omi die dann wieder ihren letzten Cent dort zum bezahlen raussucht bei gefühlt 10m Warteschlange (warum müssen die eigentlich dann einkaufen gehen wenn Berufstätige Feierabend haben??) .

    Supermärkte mit vollen Kassen habe ich einfach schon länger gemieden. Sprich habe ich eine volle Kasse gesehen bin ich zum nächsten gefahren. Shoppen in der Stadt ist auch der reinste Horror für mich. Ein hoch auf unsere moderne Welt wo man sich alles frei haus liefern lassen kann, und noch dazu auch günstiger!
    Volle Supermarktkassen bringen mich zur Weißglut, ich könnte dort den ganzen Laden dann teilweise einreißen wenns dort nicht voran geht. Besondern schlimm sind z.B. auch die Pfandautomaten die dann plötzlich voll sind
    Wenn ich mal wieder mit dem Fuß gegen die Tür gestoßen bin bekommt die Tür auch schonmal eine verpasst...

    Ich werde zwar erst seit knapp 2 Wochen medikamentös behandelt, seitdem muss ich auch ehrlich sagen das ich vor allem beim Autofahren deutlich entspannter bin (meine Freundin fragte neulich warum ich mich denn plötzlich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten würde und so schleiche). Mein Durschnittsverbrauch ist um fast 2 liter gesunken. Auf der Autobahn zur Freundin fahren und nur mit 130 rollen? Vorher undenkbar! Es hat einfach immer im Fuß gejuckt. Nun bin ich da definitiv entspannter.
    Trotzdem rege ich mich im Berufsverkehr morgens in der Stadt immer noch total auf. Das ist glaube ich aber auch normal bei der Fahrweise mancher Leute wenn alle zur Arbeit wollen.

    Die Medikamente nehme ich ja erst seit kurzer Zeit, ich würde es selbst so einschätzen das ich in zwischenmenschlichen Situationen bisher noch fast genauso Impulsiv reagiere. Es hat sich halt über Jahre so eingeschlichen. Sowas geht ja nicht von heute auf morgen einfach weg. Und sowieso nicht allein von den Medis denke ich. Da muss man wohl auch selbst was tun.


    Naja solange man seinen Frust nur an Gegenständen auslässt hält sich das ganze ja noch im Rahmen (finde ich zumindest)
    Geändert von Verpeilt89 (19.01.2015 um 22:05 Uhr)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten

    ist ja echt nen Wunder, daß hier überhaupt noch Ampeln stehen, wenn wirklich so viele Leute damit Probleme haben. Ich fahr ja hauptsächlich Fahrrad und fahr eh so oft wie möglich über rote Ampeln. Die Idee mit der Flucht aus dem Supermarkt und den stehengelassenen Einkaufswagen find ich je nach Situation auch prima, ganz blöd wird's nur wenn der zuständige Supermarktangestellter auch ADHS hat, was soll der dann mit dem Wagen machen? Vielleicht wirft der den dann in den Müllcontainer hinter den Supermarkt. Wobei ich bei mir beobachtet hab, daß ich in der Arbeit nicht so leicht ausflippe, ich hoffe dies für den armen Kerl mit seinen Wage auch.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Beschäftigen euch Kleinigkeiten / eure Unzulänglichkeiten auch so lange?
    Von babuschka im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.03.2014, 19:16
  2. Probleme im alltäglichen Leben
    Von Fluchtgefahr im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.10.2013, 12:26
  3. Machen euch auch manchmal schon Kleinigkeiten wütend?
    Von moonstone im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 4.08.2013, 09:53
  4. Die Alltäglichen Probleme
    Von paparatzi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 8.06.2012, 09:02

Stichworte

Thema: Die Wut und die alltäglichen Kleinigkeiten im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum