Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Diskutiere im Thema Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ???? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    seit 01.12.2012

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 113

    Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ????

    Ich weis nicht ob das so ADHS-Typisch ist oder Teil einer meiner Komorbiditäten.

    Aber seit meiner frühen Jugend so ca. ab 15 J. zunehmend bis heute ins Erwachsenenalter nehme ich mir immer so viel vor zu verändern und zu erledigen.

    Das fängt an von Zeitleisten und zieht sich über endlose ToDo-Listen und Tabellen zum abarbeiten.
    Letzt endlich erledige ich max. 5-10 % davon. Das meiste wird auf aktuelle Erledigungs-Listen erneut übertragen. Dabei schiebe ich Kleinigkeiten bis Wichtige Dinge auf.

    Ich finde jedoch weder die Motivation noch sonst den Antrieb, mich daran zu machen.

    Ich will auch so viel optimieren und modifizieren, An meiner Persönlichkeit, an meinen Plänen, meinen Zielen. Noch vor kurzem wollte ich Englisch besser lernen und habe mir extra einen Englischkurs gekauft, kurze Zeit später Spanisch. Portugisisch hatte ich auch schon mal begonnen. Außer Touristenportugisisch ist nichts daraus geworden. Das Meiste davon hab ich zudem wieder vergessen.

    Ich will so viel machen, aber ich wechsle und ändere ständig meine Pläne. Ich beginne alles und halte nichts durch. Wie will man da was im Leben erreichen?!

    Ich wollte unbedingt Schlagzeug lernen, wollte mich mit dem Devisenhandel / Forexmarkt auskennen, mich interessiert die Immobilienbranche - da aber muss ich zu viel rechnen, wollte mich mit dem Thema Computer näher befassen und einarbeiten, den eBay-Handel mehr ausbauen, usw, usw ... .

    Ich lade mir ständig neue Apps aufs Handy, die ich interessant finde. Mich damit aber befassen und schauen, wie ich damit am besten arbeite bzw. damit umgehen, dazu fehlt mir dann die Lust und Energie, da es dann plötzlich nicht mehr so wichtig für mich ist.

    Es ist so deprimierend. Aber das intensive nachdenken und befassen mit all den Dingen, - ist sooo anstrengend und mühsam. Dauernd spuken mir andere Dinge durch den Kopf, die ich auch noch machen wollte. ICH HALTE EINFACH NICHTS DURCH

    Das fängt schon damit an über gewisse dinge Dinge nachzudenken. Und da hole ich mir Papier und Stift um mir erste Notizen zu einem bestimmten Thema zu machen. Und dann ist das intensive nachdenken und Stichpunkte darüber machen aber so anstrengend und mühsam, das ich den Block und Stift wieder weglege.

    Oder ich fange generell oft Dinge an gedanklich durchzugehen, merke aber bald darauf, das mich das nachdenken darüber zu sehr anstrengt und lege sie mir dann bald darauf in meine imaginäre gedankliche Schublade zur 'Wiedervorlage', auch wenn ich genau weis, das ich diese 'Gedanken' nicht mehr aus dieser Schublade raus holen werde.

    Ich hab ne Menge Ideen und Einfälle, aber ich beginne kaum etwas, und das wofür ich mich sehr interessiere, - da kaufe ich dann teure Fachzeitschriften und Fachbücher, aber kurze Zeit später ist das Thema wieder vom Tisch. Außer Geld dafür ausgegeben habe ich nur Zeit und Geld verloren.

    Ich bin fast 41 J, und mir rennt die Zeit davon. Ich habe nach deutschem Durchschnitt noch ca. 40 weitere Jahre vor mir. Je älter ich aber werde, um so kürzer in die Ferne kann ich Dinge angehen und mit entsprechend weniger Enthusiasmus fällt es mir leicht bzw. schwer, Dinge nochmal zu erlernen oder auszubauen. Ich denke immer pragmatisch. Ich weis. Im Alter lohnt es sich genauso, noch mal neue Dinge zu erlernen ;-) . Aber ich denke, ich werde dann noch bequemer als heute schon sein.

    Mein Psychologe bemüht sich immer, mir immer zu verinnerlichen, das ich nun mal so bin und mich trotzdem schätzen und lieben soll, so wie ich bin und das ich damit leben lernen soll.

    Das Letzte ist besonders schlimm, und fast nicht möglich. Denn es hält mir immer vor Augen, das ich mich damit abfinden soll, weil sich daran nichts wesentliches mehr andern wird.

    Denn dazu kommen noch andere Dinge hinzu, und ich weis ja, warum ich in meinem Leben nie wirklich signifikante Dinge erreicht habe. Und wenn doch, dann meist nur durch Solidarität und beider Augen zudrücken anderer.

    Geht es Euch auch so? Und wie habt Ihr gelernt damit umzugehen?

    Nando
    Geändert von nando (26.12.2014 um 16:23 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 175

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Bis auf die Tatsache das ich nicht 41 sondern 36 bin und kein Wort Portugiesisch kann, hast Du mich in Deinem Post zu 200 % beschrieben.
    Ich habe gelernt damit zu leben.
    Ich weiß, keine befriedigende Antwort aber zumindest eine ehrliche.
    Vielleicht gibt es hier ja noch Leute, die das besser im Griff haben.
    Gruß
    Lucky

  3. #3
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Ich bin 43 jahre Alt, fange auch 1000 Sachen an und bringe dabei etwa 10 fertig... Es war nicht immer so und ich lebe damit.

    Eigentlich habe ich ehe weder Zeit noch Energie meine 1000 überhaupt umzusetzten und fange schon mal 100. davon wird etwa 10 wirklich durchgezogen.

    Ich habe trotzdem der Eindruck etwas aus mein leben gemacht zu haben, eigentlich vor allem vieles kleines und etwas erlebt zu haben.

    Ich gehe davon aus, dass wenn ich etwas durchziehen kann, dass es eine gute Sache ist, was ich liegen bliebe war vielleicht nicht so gut.

    Ich setzte mich weniger Zielen, schreibe auf eine Tafel die ich immer sehen kann, was ich mal machen möchte... Ab und zu wird da etwas gemacht und es ist mich wert.

    Mich aufzuregen weil ich so ticke bringt mich nichts. Ich freue mich lieber darüber dass ich so viele Ideen habe und dass ich ab und zu etwas davon mache. Ist es wichtiger viele Zielen zu erreichen, oder das Leben zu geniessen und einiges zu erleben?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 279

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Hallo Nando,

    ich kann dich so gut verstehen. Es ist ja nicht so, dass ich in meinem Leben nichts erreicht hätte, aber ich habe oft gute Ideen, die ich beginne umzusetzen und dann ist es mir entweder zu anstrengend oder auch zu langweilig, um an einer Sache weiter zu machen. Ich fange auch 1000 Sachen an und ärgere mich dann, dass ich sie nicht beende.

    Übel ist das bei mir bei Ideen, die mich beruflich weiter bringen könnten. Was hätte ich in meinem Leben schon für Möglichkeiten gehabt, die ich einfach nicht verfolgt habe? Jetzt gerade stehe ich vor einer großen Entscheidung und es kommt auf meine Leistung an, die vor allem kontinuierlich sein muss. Ich sprühe vor Energie, habe tausend Ideen, aber ich habe gerade Sorge, ob ich das durchhalte mit der Kontinuität. Ich fürchte, dazu bin ich noch nicht in der Lage.

    Im privaten Bereich ist es das gleiche Problem. Ich kaufe mir Material für irgendein Hobby, fange begeistert an, könnte noch etliches mit den Materialien anstellen, aber dann bleibt das liegen. Da ich Perfektionistin bin,kaufe ich natürlich auch gutes Zeug und ALLES, was man dafür braucht. Und dann liegt das Zeug irgendwann im Keller. Viel Geld, womit ich ganz andere Dinge hätte tun können.

    Was mir gerade hilft, ist mein ADHS-Coach. Tägliche Pläne, wann was gemacht wird, einschließlich Pausen und Hobbys. Das ist sehr schwer für mich, mich an meinen eigens aufgestellten Plan zu halten, aber so lerne ich, Dinge zu tun, die mein innerer Drang gerade gar nicht will. Das Lernen von Disziplin kann mir nicht schaden.

    LG Klara

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    mj71 hat das gut beschrieben

    mir geht es auch so, dass ich von den 1000 Ideen, die durch meinen Kopf ziehen,
    nur einige weinige versuche umzusetzen und davon wiederum, die meisten nicht durchziehen kann

    in meinen 53 Jahren, die es mich nun gibt habe ich viel erlebt, Gutes und Schlechtes, Ziele verfolgt oder eben nicht,
    aus meinen Fehlern gelernt, oft aber auch nicht, vieles angefangen, nichts (oder nur wenig) beendet,
    letztendlich habe ich aber festgestellt, dass es Menschen gibt, die mich mögen, so wie ich bin, auch wenn ich manchmal wirklich seeehr anstrengend sein kann
    Es hat lange gedauert, bis ich erkennen konnte, dass nicht alles an mir "falsch" ist, dass es sehr wohl auch Seiten an mir gibt, die mich liebenswert machen.
    Letzteres war ein langer und steiniger Weg, denn ich selbst hab mich nie als liebenswerten Menschen gesehen.
    Durch liebe Freunde wurde mir aber gezeigt, dass es Seiten an mir gibt, die wichtig (und richtig) sind,
    dass ich durchaus in der Lage bin, etwas zu tun, was gut ist, für andere, aber auch für mich.
    Auch wenns viele Unterbrechungen gab, habe ich zumindest in beruflicher Hinsicht auch mal was durchgezogen, Ausbildung (trotz Schwangerschaft) beendet,
    beruflich weiterentwickelt und heute kann ich sagen, dass ich in dem was ich mache richtig gut bin
    Es ist nicht so, dass ich wirklich das erreicht habe, was ich wollte, auch mein Potenzial habe ich bei weitem nicht ausgeschöpft,
    dennoch denke ich, dass ich im Hinblick auf meine (wenig bis nicht vorhandene) Motivation und die immer wieder mich überfallende Antriebslosigkeit
    und die zeitweise Stagnation, alles geschafft habe, was (für mich und in meiner Situation) möglich war.

    Insgesamt betrachtet kann ich nicht sagen, dass ich zufrieden bin, aber immerhin habe ich verstanden:
    wichtig ist, einiges zu erleben, das Leben soweit möglich genießen, sich selbst akzeptieren.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Ich erkenne mich zu 100% wieder. Nimmst du denn Medikamente? Damit ist es bei mir etwas besser geworden. Ansonsten kann ich Dir nur raten, eine Art Coaching- Therapie zu machen oder in einer Selbsthilfegruppe daran zu arbeiten, etwas, was Du angefangen hast, auch durchzuhalten. Einfach ist es nicht- auch für mich nicht.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Ach ja, das kenne ich alles auch. Und wie.

    Manchmal denke ich, dass es das Grässlichste am ADHS überhaupt ist.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Also ich kenne das auch zu gut, vor allem vor meiner medikamentösen Zeit. Wie ist es denn bei dir nimmst du Medikamente? Durch die Medikamente bin ich jetzt wenigstens in der Lage an dem Aufschieben arbeiten und mich auf einen Gedanken fokussieren.

  9. #9
    Scherzkeks

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 293

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    1 Millarde gedanken und keiner davon wird was.

    ich kenn das sehr gut

  10. #10
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ??

    Ich kenne das auch und leide in den letzten Monaten ebenfalls sehr darunter. Ich schiebe sehr viel vor mir her und fange nichts an. Dabei war das auch schon andersIch habe allerdings bemerkt wie ich mich wenigstens ein bisschen motivieren kann. Mir hilft es wenn ich mein Ziel in kleine Stücke teile damit ich den Berg nicht auf einmal sehe.Dadurch wird die Aufgabe für mich leichter realisierbar und ich fange oft auch damit an.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ohne Interesse geht bei mir gar nichts!!!
    Von Berlinerin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.12.2014, 22:04

Stichworte

Thema: Viel vor ... nichts dahinter! --> Fehlender Antrieb. Wen geht es ähnlich ???? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum