Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema wie kommt ihr wieder runter??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    sirwadsen

    Gast

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    Sport Sport ich fahr Fahrrad geh ins Fitnessstudio wenn ich mich dann abreagiert habe ausgepowert gehts mir dann super und ich kann dann über Streitigkeit rüber gucken (reflektieren) meist sind das dann kleinigkeiten die es gar nicht wert sind so auszuticken und hau mir einen vorn Kopf

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 6

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    ich danke euch allen fur die antworten,,,,,ich werde alles berücksichtigen.... vielen lieben dank

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    Ich würde anfangen zu trainieren . Da kann man sich gut abreagieren .
    Oder so gehst joggen . Du rennst einfach , hörst dabei laute Musik und danach geht es mir meistens schon etwas besser .

  4. #14
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    Prinzipiell versuche ich mein Handeln schon vorher zu hinterfragen und zu reflektieren. Wenn ich dann aber mal aufgewühlt bin, ist für mich ein Spaziergang in der Natur am besten. Da fangen meine Gedanken an, Sinn zu machen und ich kann die Dinge besser sortieren.

  5. #15
    Wooosah!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 181

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    Hallo corebat51!

    Hier wurden schon viele gute Ansätze gebracht. Auf kurze Sicht kann es sinnvoll sein, wenn du dich körperlich auspowerst. Joggen, Radfahren oder sowas in der Art. Hat mir auch schon oft geholfen, wenn ich kurz vorm Austicken war. Das Problem: Auf lange Sicht ändert es nichts. Du kannst die "tiefsitzenden" Probleme nicht "weglaufen" oder dergleichen. Was dich dazu bringt, so auszurasten, ist ja dann immer noch da, dein Hirn ist lediglich durch die Endorphinflut "abgelenkt".

    Das mit der Wut und mit dem ständig Austicken, vor lauter Zorn nachts nicht schlafen können, das kenn ich von mir selbst zur Genüge. Ich hatte sehr lang dasselbe Problem.

    Bei mir waren es antrainierte Verhaltensmuster, sozusagen eine Art "Selbstschutz": Ich war früher ein Opfertyp, wurde gemobbt und bedroht und habe mir während der Pubertät ein extrem aggressives Verhalten antrainiert, weil ich irgendwann herausfand, dass die Menschen mich dann in Ruhe ließen bzw. mir aus dem Weg gingen.

    Als ich es [das aggressive Verhalten] dann wieder loswerden wollte, ging es nicht mehr.

    Mir hat folgendes Buch geholfen: Ich bin so wütend! von Anita Timpe

    Klingt komisch, aber mithilfe dieses Buchs fand ich erstmals heraus, was eigentlich wirklich hinter meiner Wut steckt. Oft war es Hilflosigkeit oder Angst.

    Bei dir muss es nicht zwingend genauso sein, aber ich würde es jedem empfehlen, der ein Problem mit häufigen Wutausbrüchen hat und nicht weiß, woher sie kommen könnten.

  6. #16
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 574

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    Ich kann dir nur den Tipp geben, sofern es in der Situation möglich ist, versuch da raus zu kommen, weil meistens macht man es in der Wut nur noch schlimmer und steigert sich rein, obwohl man es gar nicht will. Besonders blöd ist es, wenn man das selbst noch nicht einmal merkt.

    Langfristig wird dir nur helfen, dass du diese Wutausbrüche präventiv verhindern kannst. Sprich es ist notwendig zu erkennen, dass du schon eine gewisse Gereiztheit hast, weil diese Kleinigkeiten sind meistens nur noch der Tropfen auf dem heißen Stein. Ich behaupte nicht, dass dies einfach sei, weil ich es auch nicht kann, aber das ist ein Ansatz, den man verfolgen sollte.
    Weiterhin kann ich nur dazu raten, viel Sport zu machen, weil es einen Ausgleich für den Körper bringt. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich ein komplett anderer Mensch war, als ich während eines Schüleraustauschs jeden Tag 4-6 Stunden Sport gemacht habe. Ausnahmslos, jeden Tag!
    Es hilft zwar nicht immer viel für die Stimmung, aber du reagierst anders, wenn du körperlich verausgabt bist. Wobei hier muss man aufpassen, ob das Auspowern mit Freude oder Frust zusammenhängt.

    Keine Ahnung, was dir kurzfristig helfen kann, aber das Problem ist eines, für das man eine langfristige Lösung benötigt. Auch wenn kurzfristig der eine oder andere Rückschlag passiert, kann man langfristig seine Schlüsse ziehen.

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: wie kommt ihr wieder runter???

    Hallo Corebat 51,

    Aggression ist eine positive Grundeinstellung die jedem gegeben ist,dem Einen mehr dem Anderen weniger.

    Und das ist genau der Punkt den es abzuwägen gilt.

    Denn das eigentliche problematische daran ist nicht die Aggression an sich, eher die Folgen davon.

    Und diese Erkenntnis liegt ganz wo anders.Nämlich im Unbewussten.

    Auch ich kenne das zu genüge.

    Es sind eben dann die Ausrasten/Ausrutscher die möglichst nicht passieren sollten.

    Aber sie passieren einfach,zum Teil aus Provokation oder auch nur der Gedanke es dem Gegenüber nicht recht machen zu können,lässt pure Verzweiflung und Aggression aufkommen.

    Die Mitmenschen kommen damit aber eher schwer zurecht und meiden einem dann.

    Meine Strategie auch durch Coaching erlernt ist es, die schwierige Situation zu verlassen um runter zu kommen (Raumwechsel ist zugleich Perspektivenwechsel)

    Das hilft mir beispielsweise gut,denn ein anderer Raum mit anderen Menschen bedeutet gleichzeitig nicht wieder in alte Verhaltensmuster zu verfallen.

    Genauer zu beobachten was mich am Anderen so verärgern lässt und ihm dies in einem Feedback zu spiegeln.

    Jeder,muss für sich selbst eine Strategie finden,die zu Situation und Anlass passend erscheint.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Diagnose ADS, Ritalin, seit dem geht alles den Bach runter
    Von Explorer2000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 19:59
  2. Berufliche Zukunft geht immer mehr den Bach runter
    Von Dennis22 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 14:47
  3. Runter kommen, beruhigen
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 10:36

Stichworte

Thema: wie kommt ihr wieder runter??? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum