Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 51

Diskutiere im Thema Altes aufgeben und neues beginnen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    Altes aufgeben und neues beginnen?

    Hallo,
    ich bin seit über zwanzig Jahren verheiratet. Die Beziehung ist seit langer Zeit nicht nur ziemlich eingefahren sondern auch völlig frei von körperlicher Nähe und Sexualität. Ich bin deswegen wirklich frustriert und irgendwie sind auch unsere Interessen auch ziemlich auseinander gegangen. Wahrscheinlich sind wir nur noch eine Zweckgemeinschaft die halt so funktioniert. Vor einiger Zeit nun hat sich meine Ex - als jugendliche waren wir ein Paar - bei mir über Facebook gemeldet. Alles ging dann ganz schnell, Handynummern ausgetauscht, gechattet dann ein Treffen und so kam eins zum anderen. Es ist wie damals, die Chemie stimmt immer noch. Sie will mehr ... und ich bin hin und hergerissen und weiss nicht was ich tun soll :-( ... hat jemand einen Tipp?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Hakuin schreibt:
    ... und ich bin hin und hergerissen und weiss nicht was ich tun soll :-( ... hat jemand einen Tipp?
    Also dass du HINgerissen bist kann ich sehr gut verstehen nach 20 Jahren in einer Beziehung die sich ziemlich auseinander gelebt hat.
    Aber was reißt dich noch HER außer der Gewohnheit und der Vertrautheit?

    Wenn du schreibst, dass die Beziehung frei von körperlicher Nähe und Sexualität ist und die Interessen auseinander gegangen sind, wird es ja nicht nur dir sondern auch der langjährigen Partnerin genau so gehen. Insofern wird sie vielleicht schon lange ähnliche Gedanken hegen aber sich genauso nicht getraut haben sie auszusprechen.
    Insofern kann man denk ich nur empfehlen die schönen Stunden mit der neuen (alten) Bekanntschaft zu genießen (man hat schließlich nur ein leben und das ist kurz genug) und aus Fairnessgründen gleichzeitig das Gespräch mit der aktuellen Partnerin zu suchen. Weil wie gesagt, vermutlich empfindet sie ohnehin schön länger genau wie du.
    Geändert von Mike (12.12.2014 um 18:07 Uhr)

  3. #3
    Lysander

    Gast

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Rede mit Deiner Frau. Na klar ist nach 20 Jahren mal die Luft raus. Dann hat man auch keine Lust mehr auf Sex. Ist das denn ein unabänderlicher Zustand? Hast Du mit ihr mal offen geredet? Wie sie das alles sieht? Vielleicht habt Ihr ja noch eine Chance, etwas zu ändern. Nach meiner Erfahrung ist es leicht, sich in eine eine andere Beziehung zu stürzen. Davon kann ich ein Liedchen trällern. Aber auch hier gilt: Schmetterlinge leben nicht sehr lange und die rosaroten Brillen haben ebenfalls eine kurze Halbwertszeit.
    Was ist dann in 5 oder 10 Jahren? Ist dann auch die Luft raus?
    Wenn Du das mit Deiner Frau nicht wahrhaftig abklärst, Ihr Euch nicht auseinandersetzt mit dem, was schief gelaufen ist, kann es Dir erneut passieren.
    Manchmal ist es nämlich nur eine kleine Änderung am Einstellrädchen und bei solchen Gesprächen kommen für Euch beide überraschende Tatsachen heraus.
    Ich weiß wie schwer das ist und wie sehr man die Feigheit überwinden muss.
    Dass Du eine andere hast, ist nur ein Symptom, aber nicht das Heilmittel. So, das war meine Weisheit des Abends, beruhend auf meinen Erfahrungen.
    Geändert von Lysander (12.12.2014 um 18:16 Uhr)

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Schließe mich Lysander vollumfänglich an.

    Jede Beziehung erlebt ihrer Krisen, die gehören auch zum Leben. 20 Jahre wegschmeißen, ich müsste da nicht nachdenken - ich würde es einfach nicht tun!

    Hatte kürzlich ein Gespräch über das Thema mit einer Bekannten, auch ihre Ehe ist in einer Krise. Die beiden haben sich nach 30 Jahren auch auseinander gelebt. Bei den Gesprächen reagierte er immer genervter und meinte dann nur, dass man sich eben trennen müsse.

    Die Frau fragte sich ständig, wie und ob sie sich trennen solle. Ich hab ihr übrigens dringend abgeraten.

    1. Ist sie streng religiös und sehr familiär eingestellt.
    2. War mir klar, dass es in ihrem Weltbild eigentlich keine Ehescheidungen und Trennungen gibt, schließlich haben die beiden sich ja mal was versprochen.
    3. Gehören Krisen zum Leben, weshalb ich ihr empfohlen habe, sich Hilfe in der Krise zu suchen. Sie sollte aber zügig abhauen, wenn dann gleich die Möglichkeit der Trennung aufgezeigt wird. Denn die will sie ja nicht!

    Hast mich aber gerade auf ne Idee gebracht - ich werde ihr schreiben und mal nachfragen, wie es weiter gegangen ist.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Ich würde auf jeden Fall die neue/alte Bekanntschaft bei den Überlegungen erst mal aussen vor lassen und mir Gedanken machen, ob du, erst mal egal wie, dir eine Zukunft mit deiner Frau vorstellen kannst. Und wie schon erwähnt, in diese Überlegungen würde ich sie auch einbeziehen.

    Es gab ja sicherlich damals einen Grund wieso du mit der anderen dann doch auseinander gegangen bist, und es gab/gibt bestimmt auch einen Grund wieso du mit deiner jetzigen 20 Jahre zusammen bist.

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Also ich "schmeiße" gerade eine 20jährige Beziehung weg!

    Sie ist irreparabel kaputt ....
    Klar hat sie noch ideellen Wert, aber sie schimmelt vor sich hin und macht alle krank.

    Was danach kommt, weiß ich nicht ...


    Dazu gibt es einen recht netten Spruch:
    Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders ist. Aber ich weiß, es muss anders werden, wenn es besser sein soll.

    Überlege Dir genau, was Du wirklich willst. Ist die Aussicht auf kribbeln im Bauch mit der Jugendliebe, dein Antrieb?

    Das wäre mE nich gut... denn auch das geht wieder weg.... Wenn Du verstehst, was ich meine ...


    Oder möchtest und brauchst Du die Trennung um wieder "zu Dir zukommen" und neue Wege und Ziele zu finden?

    Oder welche Gründe sprechen für die Trennung?

    Hopplahopp solltest Du nicht entscheiden, denke ich.
    Ich zB, hab das quasi drei Jahre durchdacht (war jetzt zugegeben doch zu lang.... könnte schneller gehen.... aber in ein paar Wochen, hat man das nicht gründlich überlegt... würde ich sagen)

    Alles Gute. ... wie auch immer Du entscheiden magst

    LG
    happy

  7. #7
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keyw...sl_8g1gzo7i4_b


    Habt Ihr Kinder?

    Dann würde ich mir mal ein Buch dieser Autorin besorgen und mir überlegen, wie
    ich meine Beziehung wieder beleben kann.

    Wenn nicht, dann auch.


    Liebe Grüße
    Gretchen
    Sturm- und beziehungserprobt

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Danke für Eure lieben, netten Kommentare ....

    Ich fasse das jetzt mal zusammen:

    Überwiegend ratet ihr mir von einer Trennung eher ab.

    Aber ist denn das zusammenbleiben wirklich immer die richtige Lösung?

    In bestimmten Fällen könnte doch auch die neue Beziehung die bessere Wahl sein, oder.

    Es könnte doch tatsächlich sein, dass jemand in einer langjährigen Beziehung wirklich leitet und sich trotzdem wegen seiner Überzeugung nicht trennt.

    Man kann über alles reden aber man muss auch erkennen wenn genug geredet wurde.

    Manchmal muss man eben einfach etwas ändern damit sich etwas ändert.

    Gruß, Hakuin

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Das ist richtig, aber bei einer so wichtigen und einschneidenden Entscheidung würde ich es nicht von einem vorbeifliegenden Schmetterling abhängig machen. Was hat dich denn vorher bewogen bei ihr zu bleiben?

  10. #10
    Wooosah!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Lieber Hakuin,

    ganz sicher würde ich niemandem der in seiner Beziehung unglücklich ist dazu raten, in der Beziehung zu bleiben.

    Natürlich "wirft" man eine so lange Beziehung nicht mal "eben so" weg. Ich nehme an, auch du würdest es nicht "mal eben so" tun, sondern nur weil dich wirklich nichts mehr hält und du nur noch unglücklich und frustriert bist.

    Menschen lernen dazu, sie entwickeln sich weiter im Laufe der Jahre und verändern sich zum Teil massiv, und: sie entwickeln sich auch innerhalb einer Beziehung auseinander.

    Warum wird eine Trennung hier so negativ gezeichnet? Eine Trennung ist immer auch ein Neuanfang.

    Ich vermute mal, weil die allermeisten hier selbst AD[H]S haben und daher [aus eigener zT leidvoller Erfahrung] sehr genau wissen, wie es ist, wenn man sich mit der eigenen Sprunghaftigkeit und dem Hang zum Abenteuer selbst das Leben schwer macht. Ich für meinen Teil weiß das sehr genau.

    Wenn ich jetzt das Wort "sprunghaft" verwende, klingt es als wäre es fehl am Platz. Denn ein Mensch, der schon eine so lange Beziehung hat aufrecht erhalten können, der wird sich - so vermute ich - im Laufe dieser Beziehung nicht wirklich häufig "sprunghaft" verhalten haben. Oder?

    Ich kann dir nur eines raten: Geh in dich, hinterfrage deine Beziehung aufs Genaueste. Wenn du dort noch irgend einen Funken der tiefen Zuneigung findest, die deine Frau und - so nehme ich zumindest an - einmal füreinander empfunden habt, dann suche das Gespräch.

    Ist dort nichts mehr, kein Begehren, keine Wärme, einfach nichts mehr von dem, was du einmal als erfüllend empfunden hast, dann solltest du eine Trennung wohl wirklich ernsthaft in Erwägung ziehen. Wenn du dir nicht sicher bist, leg den "Unfall" zu den Akten und widme dich lieber deiner laufenden Beziehung, aber bitte, erzähl ihr um Himmels Willen nichts von deinem Seitensprung. Du würdest nur auf ihre Kosten dein Gewissen erleichtern.

    Was du letztlich machst ist natürlich dein Ding, aber ich würde es für mich behalten. Denn wenn du eine Chance hast, die Beziehung zu retten, dann hast du sie vielleicht nach deinem Geständnis nicht mehr.

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht aufgeben! ...aber wie?
    Von orangina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.12.2012, 17:26
  2. mit 18 mg Concerta beginnen?
    Von Reflex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 17:28
Thema: Altes aufgeben und neues beginnen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum