Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 51

Diskutiere im Thema Altes aufgeben und neues beginnen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Wow, ich freue mich riesig über die vielen Kommentare und die reghafte Diskussion. Möchte deshalb auch noch etwas ergänzen. Und zwar .... natürlich habe ich nicht vor eine 20jährige Beziehung einfach so von heute auf morgen im Klo runterzuspülen. Die Gedanken der Trennung hege ich nämlich schon seit vielen, vielen Jahren .... so lange, dass ich schon garnicht mehr weiß wann es eigentlich Anfing.

    Aber da die Kinder noch klein waren, wäre eine Trennung für mich nur die allerletzte Option gewesen. Es gab endlos viele Streitereien aber dann auch immer wieder Zeiten wo ich mit der Familie und vor allem mit den Kindern glücklich war. Die Kinder standen immer im Mittelpunkt und nun wo sie groß sind und ihr eigenes Leben leben spüre ich immer mehr die Leere zwischen uns beiden.

    Ich habe meine Frau am Anfang wirklich geliebt, glaubte garnicht ihr gerecht werden zu können und fühlte mich wie ein König, dass sie mit mir ging. Aber ihre wirklich anstrengende, kontrollierende und bestimmende Art hat mich über die Jahre zermürbt. Immer wieder warf sie mir vor, dass ich sie nicht gut behandeln würde was sie immer wieder mit Liebesentzug quittierte. Sie forderte einfach unglaublich viel von mir, sie fand immer ein Grund sich zu beschweren, klagte es sei langweilig, oder ich würde mich unmöglich benehmen, dann wieder liebte sich mich.

    Letztendlich wurde es mit den Jahren immer schlimmer. Auch vielen Bekannten kündigte sie die Freundschaft. Das gleiche mit ihren Kollegen weswegen sie immer wieder Jobs kündigte um woanders neu anzufangen. Letztendlich hat sie dann immer wieder von mir Unterstützung eingefordert, wollte, dass ich auf ihrer Seite stehe obwohl ich ja durchaus erkannte, dass sie die Probleme selbst verursachte, vor allem aus eigener schmerzvoller Erfahrung. Dann gab es immer wieder Zeiten wo sie mich brauchte wenn Ihre Ängste wieder schlimmer wurden, dann war ich wieder gut genug.

    Ich selbst hatte bis dato schon eine längere Therapie gemacht und empfahl ihr ebenso etwas für sich zu tun. Dies belächelte sie jedoch immer und einmal als ich ihr das mal wieder ans Herz legen wollte schrie sie mich an und drohte mit der Scheidung wenn ich jemals wieder damit anfangen sollte. Nun ist es so, dass sie mir auch Leid tut auch weil sie viele Freunde verloren hat. Aber ich kann ihr weder helfen noch kann ich weiterhin diesen Druck aushalten. Außerdem macht es mir zu schaffen, dass sie wirklich jeden Abend Alkohol trinkt und dann deutlich eine Stimmungsverbesserung erfährt die ab und an darin endet ganz plötzlich mit mir Sex zu wollen. Was ich aber inzwischen nicht mehr mitmache weil es mich wenn sie getrunken hat anekelt.

    Wenn sie nüchtern ist lehnt sie mich körperlich völlig ab, will keine Nähe und keinen Sex aus Gründen weil es ihr nicht gut geht, oder weil ich sie angeblich wieder schlecht behandelt habe. Im Moment macht sie wieder Druck auf mich in dem sie nicht mehr mit mir spricht weil ich unser Ehebett getrennt habe und mein eigenes Zimmer bezogen habe. Wenn sie mal alleine wegfährt spüre ich richtig die Erleichterung. Ich fühle mich von Ihr ausgenutzt.

    Seit meiner Diagnose vor ein paar Jahren hat sich mein Selbstwertgefühl entwickelt und meine gefühlte Abhängigkeit von Ihr hat abgenommen. Und dann plötzlich vor kurzem tauchte meine alte Jugendliebe nach über 20 Jahren auf (siehe Thread Anfang) und ich spüre wie ich wieder lebendig werde.
    Geändert von Hakuin (14.12.2014 um 01:36 Uhr)

  2. #22
    Wooosah!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Ich muss sagen, dass es mich erschüttert hat, diese kurze Beschreibung zu lesen. Wenn es wirklich so ist wie du beschreibst, dann ist der Zug definitiv abgefahren.

    Wo ich ganz klar das Problem sehe, ist der Alkohol. Ich will jetzt gar keinen Nebenschauplatz eröffnen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung [mein Vater war viele Jahre schwer alkoholkrank], was Alkohol mit einem Menschen macht. Und ich meine nicht "machen kann" sondern was der Alkohol definitiv aus Menschen macht. Alkohol ist zerstörerisch. Er zerstört Menschen und deren Beziehungen.

    Mein ehrlicher Rat, den ich nach dieser Beschreibung deiner Wahrnehmung nur noch geben kann: Sieh zu, dass du Land gewinnst.

    Ich weiß, dass Beziehungshopping nicht die ideale Lösung ist, doch so wie du es beschreibst, würde dir der Kontakt du deiner Jugendliebe mehr als gut tun. Aber.

    Du schreibst:

    Seit meiner Diagnose vor ein paar Jahren hat sich mein Selbstwertgefühl entwickelt und meine gefühlte Abhängigkeit von Ihr hat abgenommen.


    Pass bitte auf, dass du nicht in die nächste Abhängkeit reinrutschst. Wenn du weißt, dass du dazu neigst, ein symbiotisches Verhältnis zu deinem Partner einzugehen, dann solltest du, auch wenn es nicht einfach ist, genau an dieser Stelle sehr genau hinsehen, um ggf. Anzeichen einer beginnenden emotionalen Abhängigkeit erkennen zu können.


    Deine Frau scheint absolut nicht dazu in der Lage zu sein, Eigenverantwortung zu übernehmen. Immer liegt es an den anderen, wenn irgendwo Probleme auftreten. Das zermürbt, da gebe ich dir Recht.

    Tu, was sich für dich richtig anfühlt.

    und ich spüre wie ich wieder lebendig werde.


    Du weißt dass du bis über beide Ohren verliebt bist. Genieß dein Leben.

    Im Moment macht sie wieder Druck auf mich in dem sie nicht mehr mit mir spricht weil ich unser Ehebett getrennt habe und mein eigenes Zimmer bezogen habe.


    Emotional hast du dich doch - deinen Angaben zufolge - längst von deiner Frau distanziert. Diese räumliche Trennung ist mE nur die logische und wohl auch irgendwie überfällige Konsequenz aus dem ständigen emotionalen Karussell, welches deine Frau ungefiltert an dir auszulassen scheint. Deine Frau scheint Hilfe zu brauchen, doch sie ist merkbefreit genug, dies völlig auszublenden. Alkohol machts möglich. Du weißt vielleicht nicht, dass suchtkranke Menschen nicht in der Lage sind, gesunde Beziehungen aufrecht zu erhalten.

    Es gibt genau einen Menschen, für dessen Wohlergehen du verantwortlich bist, und das bist du selbst. Nicht deine Frau und nach deiner Beschreibung vermute ich, dass auch deine Kinder volljährig sein dürften [oder?].



  3. #23
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Sumasu schreibt:
    hallo sunpir
    ich wollte mich nie trennen.
    vorher.
    war aber auch zu "gemütlich"
    etwas zu ändern, anzusprechen,
    es überhaupt zu bemerken.
    bis dann bei mir eindeutig auch
    die "kicksuche" wieder losging.
    die durchrauschenden emotionen.
    der dann fehlende verstand.
    so retrospektiv betrachtet.
    schief lief in der beziehung
    damals nicht wirklich etwas.
    Das ist meiner Meinung nach auch nicht unbedingt nötig. Sehr oft reicht es schon wenn ein Partner in der Beziehung nicht mehr glücklich ist.
    In den meisten langjährigen Ehen wird aus sog. RÜCKSICHT. auf den anderen nichtmehr über persönliche Bedürfnisse geredet,denke ich.
    Manchmal wird auch geschwiegen weil man keine Auseinandersetzung will. In beiden Situtionen fehlt etwas in der Beziehung ohne dass der Andere davön weiß und etwas ändern kann. Daher auch die Überraschung wenn es zum "Gefängnisausbruch" kommt:. Verständlich auch wenn die neue Beziehung zerbricht denn der Partner kann meistens im Vergleich zu dem was man vorher hatte nicht standhalten.

    ich stimme salamander zu...
    nix vorschnell ins aus kicken...
    nur weil man dem kitzel des
    neuen, knisternden, spannenden
    erliegt....
    lieber erstmal bisschen bei sich gucken,
    was eigentlich los ist...
    Genau und dazu gehört auch dass man sich gemeinsam an einen Tisch setzt bevor die Beziehung den Bach runtergeht

    absolute zustimmung und nicht so einfach
    genau dies zu bemerken und sich auch einzugestehen.
    .
    Absolut.........

  4. #24
    Lysander

    Gast

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Wenn sie Alkoholikerin ist, da kenne ich nur den einen Rat: entweder sie macht einen Entzug oder Du gehst. Aber den gebe ich nur, weil ich selbst mit einer Alkoholikerin drei Jahre zusammen war.
    Geändert von Lysander (14.12.2014 um 08:15 Uhr)

  5. #25
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Hat sie eine narzisstische Persönlichkeitsstörung?

    Komisch dass ADHS'ler öfters an so jemanden geraten.. Vielleicht für Stärke die sie projezieren und die wir unfokussiert nicht durchschauen können wie viele andere.. Oder besteht da ein noch nicht erforschter Zusammenhang zwischen ADHS und Narzissmus?

    Hätte ich mich konzentriert damals... ich bin froh mich damals nicht konzentriert haben zu können.

    Eure Beziehung erinnert mich stark an die Beziehung meiner Eltern und ich kann mir sehr gut vorstellen dass eure Kinder sich insgeheim nichts mehr wünschen als dass ihr euch endlich trennt.
    Mein Vater ist der nervige Schreihals der sich noch nie entschuldigt hat, beide trinken viel zu viel und immer sind die Anderen schuld.

    Sei du ein Vorbild dass alles tut um glücklich zu werden. Das Missbrauch nicht akzeptiert. Sonst bleibt es für deine Nachkommen etwas Desensibilisiertes was dann in einem Moment der Unachtsamkeit beim eigenen Partner übersehen wird und das traurige Theaterstück wiederholt sich.

    Wenn sie Alkoholikerin ist, da kenne ich nur den einen Rat: entweder sie macht einen Entzug oder Du gehst. Aber den gebe ich nur, weil ich selbst mit einer Alkoholikerin drei Jahre zusammen war.
    Es tut mir Leid dass du das mitmachen musstest. Die Frage ist was war zuerst? Das Versagen Verantwortung zu übernehmen oder der Alkohol?


    Seit meiner Diagnose vor ein paar Jahren hat sich mein Selbstwertgefühl entwickelt und meine gefühlte Abhängigkeit von Ihr hat abgenommen
    Könnte es sein dass sie dich ein Stück weit noch in der Mangel hat? Mach dich frei. Nichts Negatives kann passieren außer der Wut der kleingeistigen Schachtel. Auch wenn das Bauchgefühl da noch anderer Meinung ist.

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    nachdem du uns jetzt einen tieferen Einblick gegeben hast, kann ich mich ganz gut in deine situation hineinfühlen und gebe auch noch meinen Senf dazu...

    Teilweise kenne ich das auch, was du beschreibst, z.B. die Kinder....
    das war in meiner Ehe auch einer der Punkte, warum ich blieb, obwohl es längst keine partnerschaftliche Ebene mehr gab.
    In meinem Fall stellte sich aber irgendwann heraus, dass es gerade für die Kinder besser war, zu gehen, was ich dann auch getan habe.
    Auch ich hatte meinen Ex- Mann geliebt, sonst hätte ich ihn nicht geheiratet und Kinder mit ihm bekommen, aber im Laufe der Zeit ist so viel passiert,
    was die Liebe auf eine harte Probe gestellt hat und sein Verhalten mir gegenüber sorgte dafür, dass es weniger wurde bis nichts mehr da war.
    So liest sich das was du beschreibst für mich auch.... nicht dass ich die Fehler nur beim anderen suche, ganz bestimmt sind beide verantwortlch für alles,
    was am Anfang gut lief, schön war, aber auch für alles was am Ende die Ehe zum scheitern bringt, die Liebe sterben lässt.

    Außerdem macht es mir zu schaffen, dass sie wirklich jeden Abend Alkohol trinkt und dann deutlich eine Stimmungsverbesserung erfährt die ab und an darin endet ganz plötzlich mit mir Sex zu wollen. Was ich aber inzwischen nicht mehr mitmache weil es mich wenn sie getrunken hat anekelt.
    Auch das gab es bei uns, nur dass mein Ex-Mann nicht nur abends trank...
    aber ich konnte aus dem Grund auch keinen Sex mehr mit ihm haben, weils mich total angeekelt hat, wenn er betrunken war, nicht mal ne Umarmung war mir dann möglich.

    So wie ich deine Geschichte verstehe, ist deine Frau sehr dominant, du aber eher der nachgiebige Typ, der sich bemüht und versucht Harmonie herbeizuführen und/oder zu halten.
    natürlich auch Trägheit, Bequemlichkeit, Angst vor dem Unbekannten was da kommen könnte vielleicht auch?
    Du hast es laufen lassen, wie es lief, warst unglücklich, aber nicht genug, um auszubrechen.... dann ist dir deine Jugendliebe begegnet und alles kam hoch,
    ein extremes Wahrnehmen deines Unglücklichchseins in der Ehe, aber auch dieses Glücksgefühls mit der neuen alten Liebe...
    Klar, auch der Kick des "Verbotenen" und das kribbeln in der Bauchgegend, das du so lang nicht mehr hattest...
    Aber.... wenn ich so an unser Adhs-typisches "schnell für etwas brennen" denke und wenn ich an mich selbst denke, wie ich schon so oft war...
    dann muss ich auch sagen, dass das, was du gerade jetzt erlebst nicht unbedingt das sein muss, was für dich zukünftig richtig und gut ist.

    Du kennst diese Frau, hast sie schon einmal geliebt, ihr habt gemeinsame Erinnerungen, die natürlich jetzt verklärt und nur schön sind.
    Ist normal, denke ich, ist ja immerhin deine Jugendliebe und die hat immer einen hohen Stellenwert, was aber nicht bedeuten muss,
    dass eine Neuauflage gut und richtig und vor allem von Dauer sein muss.

    Versuche es mal so gut du kannst "neutral" zu betrachten, betrachte es so, wie Außenstehende es sehen würden,
    geh dann in dich, schau wie sich alles anfühlt.... ist es "nur" dieses lang vermisste Gefühl, was dich momentan so sehr zu ihr hin zieht?
    Vergiss nicht, dass du auch beim Sex eine lange "Hungerstrecke" hattest, da kann sich das körperliche schon in den Vordergrund drängen und
    vielleicht mit dem emotionalen zu sehr vermischt werden.
    Den Einklang von körperlicher und emotionaler Nähe gibts meiner Meinung nach nur, wenn da in keinster Weise ein "Entzug" vorangegangen ist.
    oder anders ausgedrückt, nur dann ist es echt und nicht dem Mangel den man hatte geschuldet....
    Oh, ich hoffe, dass ich mich halbwegs klar ausdrücke und verständlich rüber kommt, was ich meine

    Was ich vor allem sagen möchte ist:
    nimm dir Zeit, genieße was dir gut tut, aber triff keine übereilte Entscheidung.
    Trennung von deiner Frau scheint mir, nach allem, was ich jetzt gelesen habe schon sinnvoll, weil mir scheint,
    dass ihr beide euch im Laufe der Zeit emotional schon sehr weit voneienander entfernt habt.
    Was aber nicht zwangsläufig in Streit enden muss, ich würde versuchen eine friedliche Trennung anzustreben,
    wo immer noch sowas wie Freundschaft bleiben kann...
    So ist das, was euch mal verbunden hat (mal abgesehen von den Kindern) nicht verloren.

    Was die Jugendliebe betrifft, da bin ich mir nicht so sicher, glaube aber eher, dass es sich da um ein "Strohfeuer" handeln könnte....

  7. #27
    Lysander

    Gast

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Narzissmus ist hier im Forum derzeit schnell geschrieben. Viele Suchtkranke verhalten sich ähnlich. Und es gibt sicherlich noch viele andere Störungen, die teilweise übereinstimmende Merkmale aufweisen.
    Ihr Verhalten kennen wir auch nur durch die Beschreibung ihres Ehemannes.

  8. #28
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Daher die Frage.

    Ich bin überzeugt dass es nicht von irgendwo her kommt. Die Frage ist warum es so leichtfertig abgetan wird.

    Vielleicht weil der Gedanke dass das Gute im ehemaligen Partner/Vater/Mutter nur eine Illusion war zu schmerzhaft ist.

    Ich hoffe für dich dass der "Narzissmus-Hype" schnell ein Ende nimmt wie alle anderen Modeerscheinungen.
    Geändert von drdomuch (14.12.2014 um 15:00 Uhr)

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Hallo,
    nun ist einige Zeit vergangen ... bis gestern hatte ich das eigene Zimmer behalten. Sie hat die letzten Wochen furchtbar gelitten, war ständig im Wechsel zwischen total am Boden und total aggressiv. Sie hat furchtbar Druck gemacht ... die Weihnachtszeit war echt übel. Zimmer und Kontotrennung konnte sie einfach nicht akzeptieren ... nun habe ich mit meiner Jugendliebe Schluss gemacht und bin wieder mit meiner Frau ins gemeinsame Schlafzimmer gezogen. Sie fordert nun auch das gemeinsame Konto zurück ... ich habe nachgegeben ... unserer Ehe nochmal eine Chance geben ... meine Jugendliebe ist sehr traurig und sagte "nun wählst Du ein Leben ohne Liebe" ... sie sagt sie wird mich immer lieben .... akzeptiert aber meine Entscheidung .. meldet sich nun nicht mehr ... nun bereue ich es schon wieder ... hätte ich es durchziehen sollen und ausziehen? Ich weiß nun garnichts mehr 😢😢😢😢


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Altes aufgeben und neues beginnen?

    Das schlimme ist ... ich weiß nicht was ich denken soll ...

    Meine Frau liebt mich nicht wirklich, da bin ich fast sicher, sie will einfach unser alltags leben wieder haben, und eben auch die finanzielle sicherheit.

    Meine alte Jugendliebe liebt mich über alles, und ich fühle mich bei ihr so wirklich wertvoll und geschmeichelt.

    Wenn soll ich wählen ????
    😢😢😢


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht aufgeben! ...aber wie?
    Von orangina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.12.2012, 17:26
  2. mit 18 mg Concerta beginnen?
    Von Reflex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 17:28
Thema: Altes aufgeben und neues beginnen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum