Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Gedankenkontrolle? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    Gedankenkontrolle?

    Dass man sich mit ADHS (meistens) nicht gut konzentrieren kann, ist ja kein Geheimnis.

    Aber der Grund... bei mir ist das so, dass ich oft merke, wie ich plötzlich mehrere konkurrierende Gedanken verfolge, z.B. mache ich gerade etwas, und plötzlich denke ich noch über eine zweite Sache gleichzeitig nach, wenn es ganz schlimm wird sogar eine dritte. Dass dabei oft nichts sinnvolles bei rum kommt, sollte jedem klar sein.

    Oft kommt es auch vor, ich versuche das mal Bildlich zu beschreiben:
    Ich denke über etwas nach, habe also einen Gedanken, dann kommt ein anderer Gedanke und versucht mir diesen Gedanken mit aller Kraft zu entreißen, ich versuche mich dagegen zu wehren, aber es klappt nicht, der ursprüngliche Gedanke fliegt einfach davon, verblasst, und es gibt nur noch den neuen Gedanken.
    Das ganze kann ich weder beeinflussen, noch kontrollieren, ich merke erst, dass das passiert ist, wenn ich schon den neuen Gedanken habe.
    Alles was ich dann noch versuchen kann, ist mich mit Glück an den anderen (meist wichtigeren) Gedanken zu erinnern und ihn wieder aufzufassen, und den verdrängenden, neuen Gedanken wegzuwerfen. Meist schaffe ich das jedoch nicht.
    Das passiert auch nicht nur sporadisch, manchmal habe ich das im Sekundentakt, mein Kopf möchte dann meist explodieren.

    Nun, es gibt eine Möglichkeit für mich, diesen Rotz abzuschalten, der jedoch mehr als bedenklich ist: Alkohol, so viel, dass andere schon in der Ecke liegen würden (1/2 Flasche Vodka z.B. oder ne ganze Flasche Apfelkorn, immer gemischt mit literweise Energydrinks). Als Alkoholiker würde ich mich nicht bezeichnen, da ich keinen Psychischen oder Physischen Drang verspüre, und solche Aktionen auch nicht grade 1x die Woche vorkommen.
    Ich trinke auch nicht zum Zweck mich konzentrieren zu können, sondern einfach so, ich merke nur immer, wie meine Konzentrationsfähigkeit dann grade zu explodiert, obwohl ich nur noch durch die Gegend wanken müsste. Ich finde das erstaunlich und beängstigend.

    Die Andere Möglichkeit ist MPH, bei MPH habe ich innerlich das Gefühl, dass die anderen Gedankenstränge einfach gewaltsam abgeschnitten werden, als ob ich einem Stück meiner Persönlichkeit beraubt werde. Ich bin weiterhin ich, aber alles was ich tue, betrachte ich aus mir heraus wie aus einem Gefängnis, und oft denke ich 'das würdest du nicht tun, wenn du kein MPH genommen hast' und ich hasse mich dafür es zu tun.

    Ich weiß mittlerweile, dass ich ohne MPH keine Chance habe, meinen Kopf unter Kontrolle zu kriegen.
    Ich weiß nicht ob ich unter besonders intensivem ADHS leide, aber die Anstrengung sich auf Alltagsnotwendige Dinge zu konzentrieren und sie durchzuziehen ist Krass und je älter ich werde, desto schlimmer wird es.

    Jetzt gerade z.B. sollte ich mich eigentlich anziehen und mich auf den Weg zum Arzt machen um endlich ein Rezept für Ritalin Adult/Medikinet Adult zu holen. Ich weiß aber dass ich das nicht tun werde. Oft ist es so, dass ich STUNDEN Vorlaufzeit für sowas brauche. Für Manche Dinge brauche ich sogar TAGE, um sie dann endlich anzupacken und durchzuziehen. Meine Freundin hat mich eben gefragt ob ich zum Arzt gehe, und ich fühle mich deswegen doppelt schlecht, weil ich es ihr gegenüber nicht sinnvoll begründen kann, wieso ich es nicht tun werde, also ignoriere ich die Frage einfach (war via Skype, nicht persönlich, persönlich wäre sehr viel schlimmer gewesen).

    Das Ganze erzeugt einen inneren Druck in mir der kaum auszuhalten ist, und den ich nur abbauen kann, indem ich einen Film gucke, ein Buch lese oder dergleichen.

    Kennt ihr das? Wie geht ihr damit um?

  2. #2
    Lysander

    Gast

    AW: Gedankenkontrolle?

    Jo, kenne ich. Sehr gut beschrieben.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Gedankenkontrolle?

    Jo, ist fürchterlich, manchmal geht es ganz leicht, mich wieder auf eine Sache zu konzentrieren. Manchmal ist es die Hölle.

    Mir ist allerdings aufgefallen, dass ich diese Probleme erstaunlich gut in den Griff bekomme, wenn ich mich monotonen Bewegungen widme. Eine lange Radtour kann für mein Oberstübchen auch sehr produktiv sein.

    Da kommen dann zusammenhängende Gedankenstränge dabei raus und so manches Verstehen oder auch Erkennen. Grundsätzlich finde ich es aber ultraätzend und ich muss mich oft sehr anstrengen, um bei der Sache zu bleiben.

    Mit MPH ist es ein wenig besser, allerdings bin ich schon recht schnell in einem total konzentrierten Zustand, so dass ich wieder viele andere wichtige Botschaften nicht wirklich mitkriege.

  4. #4
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Gedankenkontrolle?

    Ja, mir ist auch aufgefallen, dass, wenn ich 2 Dinge gleichzeitig tue, eins weniger gedanklich anspruchsvoll und eins mehr, dann läuft es besser mit dem Anspruchsvollen.
    Z.b. habe ich daheim immer nebenbei einen Film/Serie laufen, wo ich meist nicht wirklich mitbekomme was Sache ist, während ich z.B. Bewerbungen schreibe oder was programmiere etc.
    Ich hab irgendwie das Gefühl einen Teil von mir ablenken zu müssen damit der andere produktiv arbeiten kann.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 320

    AW: Gedankenkontrolle?

    Oha, ja, das könnte auch mich beschreiben.


    Bei mir wird es allerdings besser, je älter ich werde und je besser ich über ADS informiert bin.
    Mph hat mir schon vorerst gut geholfen, was sich aber nur im Gesamtergebnis bemerkbar macht, d.h. Haushalt ist ordentlicher, Rechnungen sind oft schon
    auch ohne Mahnungen bezahlt u.s.w. Ich kann aber nicht genau beschreiben, was ich jetzt eigentlich anders mache.

    Um die Aufmerksamkeitsschwäche besser in den Griff zu kriegen, versuche ich es ab Januar mit einer Verhaltenstherapie, weil meine Vergesslichkeit
    mit echt riesige Steine in den Weg legt.

    Trotzdem hätte ich gern mal eine gute und logisch Erklärung dafür, warum ich meinem Mann nicht vom Einkaufen den Rasierschaum mitbringen kann,
    wenn der nicht auf dem Zettel steht, sondern er mir unterwegs eine Nachricht schickt, ich schreibe ihm dann "ja, mach ich", aber ich weiß auch ganz
    genau, das ich das wohl nicht tue.

    Ich schwör: Ich mach das nicht, um ihn zu ärgern.

  6. #6
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Gedankenkontrolle?

    @p@x, bei mir läuft auch dauernd das Fensehen aus diesem Grund.

    @Phlegmon vielleicht hilft es dir wenn du den Rasierschaum direkt von der Nachricht auf dem Einkaufszettel notierst. Falls das möglich ist.

  7. #7
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Gedankenkontrolle?

    Ich hab für den Fall dass ich mal den Einkaufszettel vergesse extra Google Notizen auf Handy und Pc geladen. Mit der Erinnerung erscheint die Liste automatisch auf dem Display.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Gedankenkontrolle?

    Wenn es dann noch professioneller werden soll: Out of Milk
    Klasse Einkaufslisten App mit leicht verständlicher Bedienung. Die deutschen Features sind gerade in Bearbeitungen und ich freue mich darauf Rezepte z.B von Chefkoch an die App zu schicken und diese mir die Zutaten automatisch auf die Einkaufsliste setzt.

    Kurz gesagt ich probiere mit technischen Hilfsmitteln sofort Ideen/Gedanken festzuhalten und benutze Kalender und Erinnerungen um mich zu strukturieren

  9. #9
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Gedankenkontrolle?

    Sunpirate schreibt:
    @p@x, bei mir läuft auch dauernd das Fensehen aus diesem Grund.
    Ich hasse das TV-Programm (Vor ALLEM diese penetrante WERBUNG alle 10 Minuten), daher laufen bei mir bevorzugt Serien oder Lets-Plays, hab schon seit ca. 8 Jahren kein TV mehr geguckt xD.
    Geändert von p@x (25.11.2014 um 02:01 Uhr)

  10. #10
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Gedankenkontrolle?

    p@x ich denke du weisst schon dass es mir dabei nicht ums fernsehen geht

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Gedankenkontrolle? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum