Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 98

Diskutiere im Thema Wart ihr auch länger Kind? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 116

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Also: Wenn ich mir diese ganzen Celebrity-Tussys anschaue (was selten genug vorkommt, aber nur schon wenn ich einen GMX-Web-Mail-Account aufrufe, kommt diese ganze blöde Bande), dann glaube ich, sind die meisten hier im Forum erwachsener als diese!

  2. #22
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    ISBD schreibt:
    Also: Wenn ich mir diese ganzen Celebrity-Tussys anschaue (was selten genug vorkommt, aber nur schon wenn ich einen GMX-Web-Mail-Account aufrufe, kommt diese ganze blöde Bande), dann glaube ich, sind die meisten hier im Forum erwachsener als diese!
    Ja, das stimmt. Irgendwann war ich auch einmal so weit, das ich wusste, wer unbedingt erwachsen sein will (sowie die Tussies und ach so coolen Typen)und so tut als ob ers ja wirklich so doll erwachsen wäre, is eigentlich auch irgendwo zurückgeblieben. Denn selbst zu akzeptieren, das man noch irgendwo Kind geblieben ist und es lieben und schätzen zu lernen, das ist was, was für mich mit wirklich "erwachsen" werden (im weiteren Sinne) zu tun hat. Denn erwachsen werden heist doch auch sich und auch andere Menschen so zu akzeptieren wie man eben is. Es gehört auch Reife dazu, das man klar sieht, das es einen Grund hat, das wir so sind wie wir sind. Es ist ja auch ein Teil der Identitätsfindung, die im Laufe des Lebens immer mehr voranschreitet. Jetzt bin ich bald 30 und ich fühle mich als ob es immer noch so viel gibt, was ich lernen muss, aber ich glaube es geht wohl allen so....

    PS. Ich hab auch nix mit dem Celebrity Kram zu tun, aber irgendwo findet man immer was davon (leider); Aber schlimm finde ich, wenn sie dann "Alt" sind oder sagen wir mal wenn sie sich alt fühlen und dann hier und da langsam aber sicher auf Kriegsfuss mit ihren "Spuren des Lebens" stehen (sprich Falten) und sich nur noch Botox reinhauen lassen und dann hier und da Geschnippel, sodass sie am Ende ganz anders und entstellt aussehen, das ist alles andere aber trotzdem nicht jünger (aussehen).... Ich meine jeder soll das tun was er für richtig hält aber....
    Ich hab so ne Tante (Botox-Fanatikerund Schnippel,schnippel) in der Familie, das war auch eine die mich ständig aufgezogen und ermahnt hat, weil ich ja soo kindisch bin und auf eine Art, die für einen Teenager echt verletzend und wie Gift ist. Die hatte ich gefressen hey...
    Geändert von Canary (23.11.2014 um 15:15 Uhr)

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Ja auch ich oute mich als Spätzünder. Ich habe zum Glück jetzt ein mann an meiner Seite mit dem ich albern sein kann. Wir lachen dadurch sehr viel.
    In der Kindheit hab ich mich auch oft mit jüngeren abgegeben.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Huhu Canary!

    Das ist eine echt interessante Sache, die du da ansprichst.

    Und ja, ich denke, was uns als "kindisch" nachgesagt wird, sind unsere stark ausgeprägte Fantasie und die Träume,
    die sich bei uns einfach länger halten. Wir haben nunmal diese tolle Fähigkeit, in unseren Köpfen Welten zu erschaffen
    und in ihnen richtig zu leben, oder zu spielen.

    Früher war ich oft eine Filmfigur, die ich toll fand...und hab den größten Blödsinn gemacht.
    Nur hatte ich Glück, dass meine Eltern Verständnis dafür hatten, wenn ich im fortgeschrittenen Kindesalter mit dem Handtuch
    um den Hals geknotet durch den Garten gehuscht bin, oder mit meinem Schulcomputer durch die Büsche gehetzt bin, weil der nächste Tornado
    kam, den ich messen musste

    Meine Mum meinte, es sei halt nicht ganz leicht...sie versteht das, aber ich solle halt dran denken, dass andere Menschen meine Art nicht verstehen
    und dass es dadurch Missverständnisse oder gar Probleme geben kann.

    Und was die Pubertät angeht...Liebe und Beziehungen hab ich immer bei den anderen beobachtet und selbst ganz "cool" als Schwäche abgetan, die ich
    nicht hätte
    Naja...also ich war einfach ein totaler Spätzünder-
    aber die Bummel77 schon so richtig schrieb...vieles ist mir erspart geblieben- die ganze Quälerei...

    Ok, ich bin schwul...hab mich in den typischen Jahren dadurch nicht so ausgelebt...komme vom Land, wo das eh nie Thema werden durfte...
    und hab mich einfach schon immer nach ner Beziehung gesehnt, weil Partys und so eh nicht mein Ding sind.
    Viele untypische Elemente...halt wie wir ADHSler eben sind...

    Ich denke, wir erhalten uns alle einen kleinen Raum in unserem Herzen, der unschuldig bleiben soll.
    Ein bisschen Selbstbild des Kindes- ein Ort für all unsere Fantasien und Träume, die wir nie begraben wollen
    Und das ist etwas sehr Schönes...

  5. #25
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Hallo Blattgrüm 86
    Das was du da beschreibst könnte von mir sein ehrlich. Das mit dem Nachspielen von Filmfiguren hatte ich übrigends auch ganz ganz doll, (bin dafür auch leider sehr gemobbt worden). Bei mir war es z.B. Sailor Moon, als ich 12-14 Jahre alt war. Boah, das war ne Traumwelt, hey erster Klasse, es war verrückt, aber es war schön es zu haben und es ist immer eine Erinnerung wert und so war es dann später (bis heute) immer noch!

    Ich bin übringends auch Homosexuell, eigentlich sogar schon Transsexuell (habe nur noch etwas ein Fabel für Kitsch und ein total krasses Muttersyndrom für meine Tiere was man als Rest-weiblichkeit bezeichnen könnte...Aber wie mein ADHS-Spezialist schon zu mir sagte, er hatte schon oft AD(H)S Patienten, die Homosexuell oder Tanssexuell waren. Er meinte es käme bei AD(H)S öfter vor als bei Stinos... Und der hat echt Ahnung: beschäftigt sich seit 1981 mit AD(H)S! Er hat sogar gesagt, das AD(H)S im Prinzip auch ein "Entwicklungsrückstand" ist; mag sich krass anhören, aber (Bei mir zumindest) ist es so. Also es ist sag ich jetzt mal mit meinen eigenen Worten ein Entwicklungsrückstand im Gehirn und der spieglet sich auch am Körper wieder, daher das oft so deutlich viel jüngere Aussehen bei AD(H)S Betroffenen und das "kindlichere Verhalten". Aber ich finds cool. Ich hab Spass dran und mich nie geschämt, auch wenn ich damit ziemlich Einzelkämpfer war. Ich liebe es mit 30 noch rumzutanzen wie ein Kind und ich finds sehr angenehm noch gedutzt zu werden, umso witziger mein Alter zu verraten

    LG cANARY

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Huhu Canary!

    Oh ja, das kenne ich gut.
    Ich hab ein audio-visuelles Gedächtnis- das heißt ich kann teilweise ganze Filme zitieren oder aus dem Stehgreif sachen rezitieren--
    richtig mit Betonung und allem. Da schauen mich immer alle ganz erstaunt an

    Für mich aber auch ein Zeichen, dass mein Gehirn nicht filtert...sondern das nutzloseste von vor Jahren speichert.
    Aber gerade dadurch ist auch die Fantasie so wach...ich sehe die Filmszene und stecke vor meinem geistigen Auge voll drin.

    Ich denke ich habe mir meistens Figuren rausgesucht, die Außenseiter oder irgendwie besonders waren.
    Da ich in der Schule sehr zurückhaltend war und mein Gesicht wegen der Hyperaktivität oft zerkratzte, sah ich immer furchtbar aus...
    da war ich auch unterster Bodensatz...weil sie spürten, ich war anders.
    Naja, da waren die Außenseiterfiguren in Büchern und Filmen immer wie eine Schutzhülle, um mich nicht einsam zu fühlen, sondern verstanden.

    Denk wir bauen uns diese Fantasiewelten schon auch als eine Art Schutz...um uns zu finden und geborgen zu fühlen.
    Die ersten Geschichten und Romane die ich schrieb waren auch voller Sonderlinge und Außenseiter

    Du bist auch homosexuell? Da geben wir uns die Hand
    Wenn das nicht zu persönlich ist- warst/bist du im Mädchenkörper geboren worden oder als Junge?
    Auf jedenfall wünsche ich mir auch mal einen ADHS-Spezialisten, mit dem ich reden könnte...auch über meine Homosexualität.
    Wenn dein Spezialist meint, dass er viele kennt die homosexuell sind, könnte er vielleicht auch einige meiner Fragen beantworten-
    ich habe seit Anfang diesen Jahres ziemlich großen Leidensdruck und weiß nicht weiter...
    Hab dazu auch etwas größer im Beitrag "Identität finden" bei Komorbiditäten geschrieben:

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...tml#post579954

    Falls du mal Zeit und Muße hast, schau einfach mal rein...
    vielleicht kannst du mir ein paar Anhaltspunkte geben...bei dem ADHS-Spezialisten hier stehe ich für ein halbes Jahr auf der Warteliste...
    aber im Prinzip brauche ich jetzt Hilfe

    GLG und danke für deine liebe Nachricht!

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Ich bin sehr lange in die Kindheit geflüchtet, da ich mit Veränderungen, die meine schnelle körperliche Entwicklung mit sich brachte, nicht klar kam. Ich wollte nie ein Mädchen sein, spielte mit Jungs, trug einen kurzen Haarschnitt und sah wie ein Junge aus.
    Und dann kam die Kack-Pubertät und erinnerte mich jeden Tag daran, dass ich ein Mädchen bin. Fand ich gruselig und zog mich vollkommen in mein Phantasiewelt zurück.

    Erst so mit 15, 16 wo ich merkte, dass ich mit weiblichen Charme mir auch gewisse Vorteile verschaffen kann, könnte ich mit meinem Körper Frieden schliessen

    Jung geblieben bin ich auch immer noch, ich glaube Goa-Partys halten jung. Jedes mal, wenn ich auf eine Fete bin, fühle ich mich wie 18. Treffe dort auch Leute weit über 50, die immer noch feiern und verdammt jung für ihr Alter wirken, die ganze Alt-Hippies, einfach toll.
    Ich fühle mich oft viel junger als ich bin, weiss zwar nicht, was in meinem Fall die Ursache dafür ist: ADHS, THC oder einfach meine Neugung, für sich einen bequemeren Weg zu suchen (Schwerigkeiten machen bekanntlich alt und verbissen)
    Ich denke, ich bin immer noch ein rebellerisches Teenager
    Geändert von Felis (25.01.2015 um 23:20 Uhr)

  8. #28
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    @Blattgrün86
    Ich wurde im Mädchenkörper geboren, mit 10 oder 11 Jahren, vor der Pubertät entdeckte ich aber männliche Züge an mir und wollte im Spiel immer gerne männliche Rollen einnehmen. Als ich dann in die Pubertät kam wurde es sehr übel, weil ich mit der körperlich weiblichen Entwicklung gar nicht klarkam, es war immer schwer zu sehen wie die Jungs spielten und mit ihren Vatern rauften und ich das nicht haben konnte, obwohl ich es wollte. Auch meine Hyperaktivität fand man für ein Mädchen nicht passend und behindert, Ich musste viel unterdrücken, was meine innere Anspannung hat ordentlich ansteigen lassen. Mit 15 bekam ich von meinen Cousins alte Jungs T-shirts und wollte nur noch die tragen. Aber erst mit 22 kaufte ich die ersten reinen Männerklamotten, erst noch in der Kinderabteilung weil ich so spindeldürr bin. Ich hatte Angst es könnte nicht passen, aber war gar nicht so. Im Gegenteil. Zum ersten mal fühlte ich mich superwohl in meiner Haut. Dann Haare recht kurz.-Billie Joe Armstrong Mob haar. Ich werde öfters auch für ein Junge gehalten;was ich liebe. Meine STIMME VERRÄT MICH dann aber immer. Beim Singen habe ich meine Sitmme dann aber in die Tiefe trainiert und kann immerhin bis G# runter singen. Wenn ich MusikVideos von mir sehe, würde ich mich selbst auch für einen Jungen von vielleicht 14-17/18 halten. Ich war wegen Transsexualität schoN IN Behandlung bei einen Artz für Gutachten. Aber dann war ich lange Suchtkrank und nach meinem Sationären Aufenthalt, wo ich meine Kanarien (die Behinderungen haben) SOOOOO dermaßen vermisst habe, habe ich beschlossen nie wieder ins Kankenhaus zu gehen und sie alleine zu lassen (Trauma). So hab ich die Therapie diesbezüglich (Umwandlung) damals abgeblasen, war da auch noch auf Entzug. Aber bei mir bleibt irgendwie dieses Muttersyndrom meiner teils SEHR kranken Tiere gegenüber (ich liebe das sogar, das mütterliche, is meine Beste Seite) und ich liebe Heidi aus den Bergen (identifiktion). Is auch verrückt; bin halt ich. Aber ich hab wohl weibliche als auch männlche Eigenschaften an mir (is halt auch ne Form von Chaos) und ich akzeptiere diese 2 Seiten und versuche es sogar jetzt wertzuschätzen beide Seiten zu kennen. Ich will auch nicht immer diesen inneren Kampf. Ich versuche mir aus meinem Körper nicht so viel zu machen. Man sieht nix weibliches und ich hab gelernt auch mit ADHS, ich bin eben sehr speziell und super besonders im jeder Hinsicht und es ist auch gut so. Ich muss und will auch gar nicht so sein wie alle anderen. Das hab ich gelernt. Was Beziehung zu einer Frau betrifft, die sich in meinem Fall als Lesbe eben oft eine Frau wünscht, ist das schon sehr schwierig.

    Auf jeden Fall werde ich meinen ARZT nochmal drauf ansprechen mit der ganzen Idenitiätsgeschichte. Ich glaub nämlich langsam das das für Menschen mit AD(H)S in der Welt da draussen seeehr schwer ist.... Is das nicht vielleicht auch ne Form von Chaos (identiätschaos!!!!!) Das man so dermassen vielschichtig ist?! Was meinst du?!

    LG CANARY
    Geändert von Canary (26.01.2015 um 01:58 Uhr)

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Hmm.. ich bin eigentlich 100% Hetero, meine Abneigung weiblicher Rolle früher hing wohl damit zusammen, dass man bei uns ganz rigide Vorstellungen davon hatte, wie ein Mädchen sein soll.
    Es fing schon mit dem Kleider-Zwang in die Schule, lange Haare mussten geflocht sein (also schnitt ich meine ab), in Werkunterricht mussten Mädchen Nähen und Kochen lernen, ich wollte was mit Holz machen, durfte ich nicht. Ich wollte später Tischlerin werden, dürfte ich auch nicht mal dran denken.
    Und eben die Mutter-Rolle, mir war irgendwie klar, dass ich keine Mutter sein will. Und das fand man unnormal. Jetzt gibt es auch in meinem Land "Childfree"-Frauen, die offen dazu stehen (auch wenn sie angefeindetet werden), damals war es unvorstellbar.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Ward ihr auch länger Kind?

    Huhu Canary

    Wow- das klingt für mich auch nach einem sehr weiten Weg, den du schon zurücklegen musstest.
    Respekt- und alles sehr selbstreflektiert...daran merke ich glaube ich, dass du mit vielen Dingen gekämpft-
    diese aber auch gelöst hast und jetzt in gewisser Weise total in der ruhst...und das in deinem Alter

    Ich kenne einige, die da vieeel länger brauchen.
    Eine Freundin von mir hatte ähnliche Probleme, hat sich die Oberweite entfernen lassen-
    und sie meinte danach auch, sie fühlt sich besser.
    Sie wollte ohnehin raus aus den Geschlechterschemata...und ich hoffe für sie, dass sie das schafft-
    denn wie du schon richtig geschrieben hast- es ist nicht einfacher, sobald ein Partner dazukommt.

    Ich wünschte, mein ADHS-Spezialist hätte früher Zeit für mich- bzw. wäre so gut eingearbeitet in die Identitätssachen wie du
    es mir schilderst...ich denke, sowas könnte bei meinem "Problem" auch sehr helfen.

    Deine Überlegung finde ich sehr interessant-
    vll hat jeder ADHSler diese Krisen mit dem eigenen Ich...ich meine, wer weiß, was die Hormone da oben noch so ausrichten,
    wenn sie nicht so ganz rund laufen

    Aber vielleicht macht gerade das uns zu diesen vielschichtigen Menschen, die aber auch den Vorteil haben, die Welt aus allen
    möglichen Perspektiven viel intensiver zu erfassen, und vieles klarer wahrzunehmen- weil wir so stark mit Suchen beschäftigt sind.

    Ich sag ja immer: Fluch und Segen zugleich

Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Einlernen in neuen Job - Dauert bei euch auch alles ein wenig länger?
    Von Mari90 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2014, 20:34
  2. Ich und ADS - bekommt's/ hat's mein Kind auch?
    Von Schnubbel im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 19:43

Stichworte

Thema: Wart ihr auch länger Kind? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum