Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 37 von 37

Diskutiere im Thema ADHS und die Erklärungsnot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    creatrice schreibt:
    Ich glaube wenn das Medikament deine Persönlichkeit so stark verändert, du dich als Zombie fühlst, dann stimmt was mit der Dosis nicht, oder es ist nicht das richtige Medikament, oder nicht die richtige Diagnose. Zum Zombie soll das Medikament eben nicht machen, man nimmt es ja um seine Defizite zu minimieren und seine Stärken besser ausbauen zu können. Wenn du das Medikament für "Gehorsam" nimmst, dann hast du vllt ein Problem mit oppositionellem Verhalten, dafür ist MPH aber nicht gedacht. Es ist eben sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen dafür gedacht das sie die Möglichkeit haben ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechend selbstbestimmt zu lernen, zu arbeiten und zu leben.
    Danke, ich habe mehrfach unabhängige Diagnosen hinter mir, von unabhängig voneinander agierenden Ärzten und einer Psychatrie 1 Jahr lang stationär, komplettes Programm.
    Anschließend habe ich das Zeug Jahre lang nehmen müssen und begleitend Therapie gemacht.
    Eine erneute Diagnosestellung halte ich demnach für überflüssig. Die Dosierung muss sowieso nach so langer Zeit neu eingestellt werden, das mache ich dann mit meinem Psychologen Anfang Januar zusammen.

    Das mit dem Gehorsam war eine Metapher, müssen wir also nicht drüber reden dass Ritalin dafür nicht da ist, hast nur meine Metapher falsch verstanden.

    Ich lerne nicht selbstbestimmt, wenn ich das lerne was mein Arbeitgeber mir vorschreibt korrekt? Korrekt!
    Das ist fremdbestimmtes Lernen, und das war eig. auch das was ich mit 'Gehorsam' meinte.

    Sicher sollte man sich einen Job suchen, der einem Spass macht, und wenn nicht sollte man sich über seine Berufswahl nochmal gedanken machen oder mindestens die Firma wechseln.
    Einem ADHSler fällt es aber nicht nur schwer, sich bis dahin den Umständen anzupassen, nein, es ist ihm sogar unmöglich.
    D.h. Arbeiten, auch wenn es mal nicht so viel Spass macht (was bei meinem neuen Job wahrscheinlich nicht so der Fall sein wird), damit man finanziell nicht ruiniert wird is ohne Ritalin für mich nicht möglich.
    Ich sitze dann nicht da und verweigere schlicht die Arbeit, sondern selbst wenn ich mir MÜHE gebe, schaffe ich es nicht, mich auch nur 5 Minuten mit dem Krams zu beschäftigen, bevor der Browser aufgeht und ich im Netz surfe.

    Selbstverständlich habe ich im privaten Bereich auch so ähnliche Probleme, aber die in den Griff zu bekommen ist nicht annähernd so wichtig, wie finanzielle Absicherung.
    Das ist auch einer der Gründe wieso ich über die Erkenntniss dass es ohne Ritalin nicht geht so angepisst bin: privat läuft es einigermaßen, das zu erarbeiten hat Jahre gedauert und war sehr schwer, jetzt muss ich aber trotzdem wieder Ritalin nehmen, weil es beruflich nicht interessiert und ich wie gesagt grade am finanziellen Aus vorbeischrammen werde.

    @mj71
    Sehe ich auch so, aber ich muss es doch deswegen nicht gut finden, und werde mich wohl darüber aufregen dürfen oder ist das nun verboten?

  2. #32
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    Klar, darf man sich aufregen... Ich rege mich manchmal auch deswegen auf!

    Ich denke, niemand hat dich verboten dich aufzuregen, es war auch nicht die Frage...

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    wenn dir dein AG nicht vorschreiben soll was du machen oder lassen sollst, dann mach dich doch selbstständig. Da regt sich dann kein anderer auf, das du prokrastinierst statt Gewinn einzubringen...... Und wenn es dir nach 6
    Monaten zu langweilig ist, oder du überfordert bist, dann regt sich auch keiner auf...... Ist ja dann auch nur dein Arsch der in der Sch***** steckt.......
    Verstehst du den Irrglauben, die Medieinnahme auf die Umwelt zu schieben?

    Von Gegenargumenten gleich auf Verbote zu schliessen ist etwas übertrieben. keiner sprach hier ein Verbot deine Meinung zu postulieren aus.t

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.969

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    p@x:
    Darf ich das so verstehen, dass du dich selbst gezwungen siehst, das jetzt durchzuhalten, damit du dich danach beruflich verändern kannst und einen Job machen kannst, der dir mehr zusagt und dich die Sache momentan sehr stark frustriert? Wenn das so ist, würde ich fragen, was dich so sicher macht, dass es dann da anders ist?

  5. #35
    p@x


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 27

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    creatrice schreibt:
    dann mach dich doch selbstständig
    Bin ich dabei, dazu braucht man aber entweder Kapital (welches ich nicht habe) oder ein paar Jahre Aufbauzeit.

    creatrice schreibt:
    Da regt sich dann kein anderer auf, das du prokrastinierst statt Gewinn einzubringen
    Doch, zum Einen mein Geschäftspartner mit dem ich die Gesellschaft gegründet habe, zum Anderen die Kunden, und zu guter Letzt würde es meine Lebensgefährtin wohl auch ziemlich blöd finden.

    creatrice schreibt:
    Und wenn es dir nach 6 Monaten zu langweilig ist, oder du überfordert bist, dann regt sich auch keiner auf
    Wird nicht passieren, weil das (was ich da mache) nie langweilig wird und Überforderung gibts da auch nicht, weil es genau das ist, was ich machen will, mit ganzer Seele, da kann ich auch 3 Tage ohne zu schlafen dran arbeiten ohne das es langweilig wird.

    creatrice schreibt:
    Verstehst du den Irrglauben, die Medieinnahme auf die Umwelt zu schieben?
    Ist kein Irrglauben, ich bin fast 1 Jahrzehnt ohne ausgekommen, jetzt muss ich wegen einer Gegenbenheit wieder damit anfangen.

    @ChaosQueeny
    Du hast mich missverstanden, bei mir gehts nicht um den Job an sich, sondern um die aktuelle bestimmte Tätigkeit bei diesem bestimmten Arbeitgeber.

    Ich hab die letzten Monate ALG1 bekommen, das hat grade so gereicht, ab dem 01.01.2015 hätte ich nur noch ALG2 bekommen, das wäre mein finanzieller Ruin gewesen.
    Also musste ich den aktuellen Job annehmen, nachdem ich jetzt einige Angebote abgelehnt habe die entweder zu schlecht bezahlt, zu unprofessionell oder zu weit weg waren.
    Dieser Job ist aufgrund einer bestimmten Gegebenheit nicht so toll für mich, der Rest wie Professionalität, Entfernung, Gehalt und Arbeitszeit ist super.
    Ich möchte diesen neuen Job gerne mindestens 1 Jahr, wenn möglich auch länger, behalten und nicht wegen dieser einen (leider omipresenten) Gegebenheit verlieren.
    Was danach ist, ist mir egal, denn danach habe ich wieder Anspruch auf ALG1, sollte ich dann also den Job verlieren, kann ich mich entweder a.) vollständig meiner Selbstständigkeit widmen oder b.) mir bei ner anderen Firma was suchen.

    Aus diesem Grund beuge ich mich, und werde erneut eine Medikation mit Ritalin anstreben, um den Berufsalltag bewältigen zu können und mir meine finanzielle Situation nicht zu versauen.

  6. #36
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    @Bummel

    Ich verstehe deine Ansicht, mein Mann sieht es ganz genau so, und ich bin total froh darüber! Mein Mann kommt IMMER zu spät, ich dagegen nie. Bei mir ist es eher die Überpünktlichkeit, tendiere nämlich auch zum zu spät kommen, renne auch immer gehetzt aus dem Haus.

    Mein Mann kann aber einfach nicht anders, er schafft es einfach nie pünktlich loszukommen, und wenn, dann nur unter enormen Stress (naja, wie bei mir halt). Seine Einstellung ist einfach: Wenn ihn jemand nicht so akzeptieren kann, dann klappt es einfach nicht. Er arbeitet dafür auch jeden Tag deutlich länger.

    Er war eines Tages einfach an dem Punkt an dem er sich selbst keine Vorwürfe mehr gemacht hat, er gibt sein Bestes, schafft es aber nicht. Und deswegen bin ich froh das er diese Einstellung hat, sonst würde er sich jeden Tag an seinen Selbstvorwürfen zerreiben.

    Wenn jemand mit "jaja, das kannst du deiner Oma erzählen" kommt, dann stellt er einen als Lügner hin, damit würde ich auch nicht klar kommen! Mich als Lügner zu bezeichnen ist wohl die schlimmste Anschuldigung für mich!


    @zum Thema an sich

    Ich verkaufe meine "Fehler" einfach als meine liebenswürdige Persönlichkeit Wenn ich sehr schusselig bin lache ich darüber, das stimmt mein Gegenüber vielleicht etwas milder! Immerhin kann Schusseligkeit ja wirklich "niedlich" sein.

    Wenn es hart auf hart kommt muss ich auch Ausreden wie Schlafmangel usw vorschieben, ich hasse das.

  7. #37
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS und die Erklärungsnot

    p@x schreibt:
    Die Dosierung muss sowieso nach so langer Zeit neu eingestellt werden, das mache ich dann mit meinem Psychologen Anfang Januar zusammen.
    Da wünsch ich dir, dass du gut eingestellt wirst, damit du dich desmal ncht we en Zomi fühlst, dass ist nämlch wirklich nicht das, was MPH auslöst, wenn es für dich das richtige Medikament und richtg engestellt ist. Das solltest du wissen, damit, wenn du eine ähnliche Wrkung wie damals verspürst, mit deinem Arzt darüber redest.

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31

Stichworte

Thema: ADHS und die Erklärungsnot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum