Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema Ständig erreichbar sein müssen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    Ständig erreichbar sein müssen?

    Hallo,

    wie haltet ihr es denn eigentlich mit der Erreichbarkeit? Also, ich meine hauptsächlich Erreichbarkeit über Handy – seis jetzt per Mail, WhatsApp aber auch Anrufe.

    Seitdem ich jetzt wieder Arbeite, habe ich mein privates Handy meistens aus. An meinem Arbeitsplatz habe ich eh keinen Empfang und Abends vergesse ich es meistens wieder einzuschalten. Benutze es eigentlich nur noch als Wecker und habe es für Notfälle – falls was ist - immer dabei.
    Darüber hinaus ruft mich eh kaum wer an weil alles über meinen Freund per WhatsApp oder über meine E-Mail geht. Außerdem habe ich Angst das Teil zu verlieren.

    Manchmal will mich schon wer anrufen, dann geh ich meistens nicht hin weil es eben zuhause liegt oder aus ist.. Danach werde ich dann angemault, warum ich denn nicht an mein Handy gehen würde und warum ich nicht zurückrufen würde…
    Auf das berühmte „Anklingeln lassen“ reagiere ich gar nicht, das nimmt aber in Anbetracht der wachsenden Zahl an Flatrate-Verträgen eh immer mehr ab.
    Die meisten wissen aber, dass ich am besten per Mail zu erreichen bin, außerdem haben wir ein Festnetz mit Anrufbeantworter.
    Ich habe auch das Gefühl, dass die anderen es als ihr Recht sehen JETZT mit mir zu sprechen bzw. mir ihr Anliegen mitzuteilen und wenn ich dem nicht nachkomme fühlen sie sich gekränkt und abgelehnt.

    Wie macht ihr das so? Ist das Handy wichtig für euch?
    Wie geht ich mit „Nichterreichbarkeit“ um, wenn euch dann wer anmault?

    Danke für eure Antworten
    lg Susi

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Ich bin "always on". Mich kann man immer erreichen. Ab und an dauert es etwas, bis man von mir eine Antwort per SMS/WhatsApp bekommt, aber ich bin da sehr zügig.

    Das hat bei mir definitiv etwas von Suchtverhalten.
    Facebook, Twitter, Quora, Xing, LinkedIn. Ich könnte ja was verpassen.
    Im Urlaub versuche ich es größtenteils, das Handy ausgeschaltet zu lassen. Spätestens im nächsten freien WLAN (im Ausland) und etwas Zeit, schaue ich aber auch drauf. Meine Freundin ist dann ziemlich genervt.

    Vielleicht würde mir eine Entziehungskur vom Handy ganz gut tun.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Ich bin weder auf facebook noch auf Twitter oder in sonst einem sozialen Netzwerk.

    SMSen verschicke ich erst seit wenigen Jahren, ist praktisch, wenn die Bahn mal wieder Verspätung hat oder gestreikt wird usw.

    Telefonisch bin ich über Festnetz und AB erreichbar, Anklopfen gibt es bei mir gar nicht. Entweder es ist besetzt oder frei. Ich bin so eingerichtet, dass man mich jederzeit anrufen kann - wenn ich schlafe höre ich das Telefon nicht. Von mir gibt es keine Anraunzer, weil mich jemand aus dem Schlaf geholt hat.

    Mein Handy habe ich zwar oft bei mir, aber es kann eben auch passieren, dass es mehrere Tage ungenutzt auf dem Tisch liegt. Ärgert mich zwar manchmal, sehe ich aber selten als problematisch an. Und da das blöde Ding oft auch auf lautlos geschaltet ist kriege ich öfter mal nen Anruf oder ne SMS zu spät oder gar nicht mit.

    Es gibt aber auch Zeiten, die sehr anfällig sind für Notfälle, dann bin ich erreichbar und achte auch sehr darauf.

    WhatsApp hab ich nicht und nach einigen Überlegungen werd ich es mir auch nicht zulegen. Ich habe jetzt mehrmals Menschen erlebt, die ständig nachschauen, wer gerade online oder erreichbar ist. Vor solchen Gefahren möchte ich mich vorher schon schützen.

    Ich prüfe fast täglich mein email-Postfach, kann auch noch Briefe schreiben und Probleme mit meiner mangelnden Erreichbarkeit haben eigentlich immer nur andere Menschen.

    Klingt alles ein bisschen sehr altmodisch, aber mir sind reale soziale Kontakte deutlich angenehmer.

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Ich oute mich mal als süchtig. Mails, SMS und WhatsApp werden stets zügig gelesen (antworten ist dann aber manchmal was anderes , bin also fast immer erreichbar.
    Wie sehr ich abhängig bin habe ich gemerkt als mein Smartphone vor kurzem den ganzen Tag im Schliessfach lag als wir schwimmen waren. Bin doch 3 mal an Schrank ran um zu gucken, allerdings hauptsächlich um zu gucken, ob mit den Kindern alles ok ist, sonst hätte ich es mir vielleicht doch verkneifen können.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Hy -

    also ich bin da völlig frei von !

    Eine PrePaid Karte mit 15 € Guthaben reicht mir minnimum ein halbes Jahr !

    Facebook und Co bin ich erst überhaupt nicht.

    Da ich kein Whatsup habe kriege ich auch keine SMS mehr - stört mich aber auch nicht -
    weil auf Dialoge wie :

    - Ich komme gleich zu dir
    - Ich habe die Jacke schon an
    - sitze jetzt im Auto
    - fahre los
    - bin unterwegs
    - steig jetzt aus
    - steh vor der türe
    - klingel gleich
    - Ich habe geklingelt

    kann ich auch getrost verzichten.

    Besonders wenn dann um die ganze Welt mit x- beliebigen Leuten kommuniziert wird -
    im Hausflur dem Nachbar aber nicht mal Grüßen kann - oder gar nicht merkt das der Untermieter
    schon 3 Tage den Rolladen nicht mehr hochgezogen hat.

    Was ich überhaupt nicht verstehen kann :


    4 Toilettenboxen besetzt und aus allen kommt das WhatsUp gepfeife - schicken sich untereinander ihre "xxx" ?

    In 3 Minuten sind sie doch eh wieder im Büro - dann reichts doch auch wenn sie wieder auf ihr Handy schauen ?

    Und es sind immer dieselben - und die haben kein Notfall zuhause.


    Also definitiv - das ist nicht meine Welt und wird es auch nicht werden.

    Getreu dem Motto :

    " Das leben findet offline statt "



    Hey do and cu on the way

    Spw

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Ich bin fast nie sofort zu erreichen, außer jemand steckt in der Klemme.

    Mails rufe ich alle 1-3 Tage ab in der Regel.

    Ansonsten am besten Festnetz, da Handy ausschließlich dafür ist, wenn man sich verabredet hat und man Meldungen durchgeben will/muss.
    Wer nervt, fliegt auf die Ignore-Liste. Dann hat sich das Problem erledigt. Würde ich auch mit dem Arbeitgeber machen, aber da sollte man mehrere Nummern haben und die private Nummer nicht rausrücken, dass man ab einer gewissen Uhrzeit halt die "geschäftliche" Nummer abstellen kann.

    Also mich nervt das erreichbar sein. Derzeit ist bei mir wieder das Maß voll und daher ziehe ich Tel-Stecker für 1-2 Wochen und lösche unmittelbar alle SMS auf meinem Handy, ohne sie gelesen zu haben. Auch Emails rufe ich nicht alle ab oder lösche ich ungelesen, weil es gibt halt Leute, die nerven. Je mehr man mich nervt, umso geringer die Wahrscheinlichkeit eine Antwort zu hören. Außerdem wurde fast nie Bezug genommen auf die empfangen Mails. Ich weiß auch warum: Da steht nur drin, warum man nicht zu erreichen ist. Von solchen Leuten distanziere ich mich langfristig und will nichts mehr mit ihnen zu tun haben.

    Muss mal schauen, ob man Regeln einführen kann, dass z.B. bei der 2. Mail eine Auto-Rückmail kommt, dass Mails nicht mehr empfangen werden, da die vorherigen Mails noch nicht gelesen wurden. Das wichtigste ist, dass man mir nur Nachrichten mit echtem Inhaltswert gibt, sonst ist das halt Spam.

    Das ist auch erst seit einiger Zeit so schlimm geworden bzw. wurde über die Jahre immer schlimmer. Und da will ich einfach nicht mitmachen. Mir egal was die Menschen denken, denn immerhin geht es auf die Gesundheit.

    Ach ja, Facebook & Co. bin ich nicht dabei.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Also mich ruft auf dem Festnetz schon niemand mehr an, der mich kennt. Ich geh eh nie ran.

    Das Handy ist zu 99% leise gestellt.

    E-Mails rufe ich ab u zu ab.

    Mich kann man am besten per WhatsApp, SMS oder PN hier erreichen. Da entscheide dann aber ich, wann ich Zeit und Lust habe, zu antworten.

    Mein Privatleben ist mir heilig und “Drängler“ kann ich gar nicht ab!
    So nach dem Motto “Du warst doch aber online?!“ So what?

    Reizüberflutungen gibt es so schon genug, vor allem im Job. Da hol ich mir die nicht noch zusätzlich ran.

    Mein Arbeitgeber hat übrigens meine Handynr. nicht.
    Wohl aber einzelne Kollegen.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    ich bin handy süchtig aber nicht immer erreichbar


    und das muss ich auch nicht sein
    die menschen,die wissen müssen wo ich erreichbar bin ,wenns brennt ,die wissen wo man mich erreichen kann
    und das sind meine familie und meine engsten freunde


    mein handy ist für mich tabu wenn ich arbeite
    ich hab es sogar aus,damit der aku nicht zuviel saft verliert


    WhatsApp ist meistens aus
    FB und Co hab ich nicht (mehr)
    mein handy ist inzwischen auf lautlos gestellt
    und hab ich es doch mal an ,bekomme ich den wichtigen anruf unter garantie nicht mit
    aber das scheint bei mir wohl Gesetz zu sein



    immer erreichbar sein finde ich schlimm,weil ich denke,dass wir ab und an auch zeit für uns brauchen


    und menschen die mir sagen,dass ich zurück rufen soll......ich glaub die brauch ich nicht wirklich

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 130

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Ganz ganz schlimmes Thema... Echt.

    Ich bekomme ja meine Arbeitsmails auch aufs Handy und trotz Weisung meines Chefs, beantworte ich 95% der Mail zu jeder Tageszeit fast umgehend... ich kontrollier auch fast minütlich ob ich neue Nachrichten habe... Ich kann es nicht leiden, Nachrichten oder Aufträge unbeantwortet zu lassen...

  10. #10
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Ständig erreichbar sein müssen?

    Ich öffne nie die Haustüre, gehe nie ans Handy. Ausser bei meinem Mann, dort gehe ich immer ran. Der Rest wird meistens ignoriert, was natürlich dazu führt das viele meckern wie unerreichbar ich bin.

    Für manche Onlinefreunde bin ich rund um die Uhr erreichbar, da läuft es einfach zwangloser ab. Wenn mir jeder Kontakt zuviel wird schalte ich einfach alle Messenger ab und hab meine Ruhe.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie kann man sein Leben hinkriegen und gut zu sich sein?
    Von AnnaArendel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 8.12.2013, 14:26
  2. Alleine sein NEIN , zusammen sein auch NICHT
    Von Jumbaa im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 22:59
  3. Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"
    Von güldchen93 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 19:24

Stichworte

Thema: Ständig erreichbar sein müssen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum