Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Diskutiere im Thema Wie komme ich von der Schokolade los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 115

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Naja bei mir hat sich das reguliert und ich "grase" davon auch nicht so viel ab wie mit Schoki.

    Ich komme mit 2 250g Packs durch die Woche, das sind je nach Saison etwa 4 Euro und so viel hab ich im Schnitt sicher auch an Schoki durchgefuttert - eher mehr, müsste ich mal meinen Verbrauch zu meinen "Hoch"Zeiten aufschreiben bzw. nachgucken... ich hatte das schon mal irgendwo aufgeschrieben... hach die liebe Ordnung

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Substitution ohne/wenig Zucker, Emulgatoren und schlechten Fetten

    http://www.amazon.de/s/ref=bl_sr_gro...search-type=ss

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Ich hatte auch immer einen hohen Konsum an Schoki Süßkram und ich hatte nie Ruhe bevor die Packung leer war. Wenn ich z.B. Lust auf Mohrenköpfe hatte dann habe ich so viele gegessen bis mir richtig schlecht war und wenn die übelkeit vorüber war den Rest der Packung.
    Bei mir ist das viel viel besser geworden seid ich Medikinet adult nehme. Das fängt bei mir jetzt schon beim Frühstück an, wo ich sonst nicht an einem süßen Frühstück vorbei kam und mir bereits bei dem Gedanken an ein Käse oder Wurstbrot zum Frühstück schlecht wurde, habe ich jetzt kein verlangen mehr nach einem süßen Frühstück und esse gerne ein Käse oder Wurstbrot zum Frühstück. Ich kann jetzt auch mal nein sagen wenn es um Süßkram geht, ohne das es mir etwas ausmacht und wenn ich mal Lust auf Schoki habe dann kann ich meist auch einfach mal nur einen oder zwei Schoki Riegel essen ohne gleich das Gefühl zu haben ich müsste die ganze Packung leer essen.
    Positiver nebenefekt ist natürlich auch das ich abgenommen habe, in den vier Wochen in denen ich das Medikinet adult nehme sind es schon gute drei Kilo.

  4. #14


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.171

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Ich hatte das zwar schon mal irgendwo hier geschrieben, aber ich weiss nicht mehr wo.

    Da ich auch immer mal wieder Heisshunger auf Schokolade habe, diese aber eigentlich nur in kleinen Mengen gern esse, habe ich mal eine Bekannte gefragt, die sich mit bedarfsorientierter Ernährung aus geht. *
    Sie sagte mir, vermutlich habe ich zu wenig Mangan. Mangan ist ein Spurenelement.
    Und Mangan ist im Kakaopulver enthalten. Sie gab mir den Rat, Kakaopulver mit heissem Wasser anzurühren und etwas Sahne dazu zu tun.
    Das schmeckt mir aber nicht so gut.
    So habe ich folgende 2 Rezepte ausprobiert:

    Schokopresso:
    1 Teel. Kakaopulver (ungesüsst) in eine Tasse geben,
    1 Esspresso daraufgiessen
    1 Essl. Kaffeesahne oder fettreduzierte Sahne dazugeben
    mit etwas Stevia (Kristall) oder wenig Zucker süssen-

    Schokohaferflocken für den Süsshunger:

    3 Essl Haferflocken mit 1 Teel Kakaopulver (ungesüsst) vermischen.
    Wasser hinzufügen bis die Haferflocken bedeckt sind und 1 Stunde einweichen lassen.

    Vor dem Essen entweder 1 Esslöffel fettreduziertem Schlagrahm oder 2 Esslöffel Milch hinzugeben.

    Je nach Geschmack noch eine Banane oder eine Birne reinschneiden oder 2 Essl. Sauerkirschen aus dem Glas.

    Nach 3 Tagen war der Heisshunger auf Schokolade weg.

    En Guete

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Bummel77 schreibt:
    Gibt es denn keine Lösung MIT Schokolade (aber eben weniger...)???
    Da ich das auch sehr gut kannte - mit Schokolade anfangen und dann nicht aufhören können - habe ich's alternativ mal mit Trinkschokolade probiert. Man kann mit Kakaopulver (reinem, schwach entöltem, nicht mit Instant-Kakao!), fettarmer Milch und meinetwegen Stevia statt Zucker (ich meide die Süßstoffe aber eher und nehme einfach Zucker) eine heiße Schokolade machen. Die füllt den Bauch (man fühlt sich satt), und kommt dem Appetit auf Schokolade entgegen.

    Ansonsten ist es wohl, wie einige hier schon geschrieben haben, eine Sache, die im Kopf beginnt. Ich hatte es irgendwann so richtig satt mit meiner Sucht. Und mit meinem daraus resultierenden Übergewicht. Habe dann erst einmal aufgeschrieben, wie viel ich eigentlich den Tag über esse. War ganz schön erschrocken. Vor allem an langen Winterabenden ...

    Also habe ich mir erstens zur Beschäftigung ein Strickzeug geholt, habe mir zweitens viel zu Trinken hingestellt (Wasser, Tee, Säfte etc.) und drittens die Portion Schokolade, die ich mir gönnen wollte, vorher von der Tafel abgeteilt, damit ja nicht die ganze Tafel vor mir auf'm Couchtisch liegt. (Die wäre sonst nachher weg.)
    So habe ich's ganz sukzessive geschafft, eine blöde alte Gewohnheit abzulegen bzw. durch neue Gewohnheiten zu ersetzen. Ohne mir gleich alles verbieten zu müssen!!

    LG
    Frl. Hudel

  6. #16
    wali_karimya

    Gast

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Hallo, ich bin seit Mai 2014 mit zwei Medis eingestellt- beides Antidepressiva- eines zum Ängste dämpfen, das andere zum A.sch hochkriegen. Seither bin ich viel ruhiger, will nicht mehr andauernd meine Nerven mit Süßem beruhigen. Seit August passt die Dosierung u ich hab alle Gelüste zu 80% abgelegt. Keine Zwänge mehr, kein unruhiges in der Wohnung herumtigern, was ich noch essen könnte....
    Dann hab ich mal eine zeitlang exzessiv (aber trotzdem immer mit wohlwollenden Schummeleien) Rohkost betrieben um dem Körper so viele Mineralien und halt alles, was aus dee Natur kommt und von der Sonne die Kraft bekam, und alle guten Nährstoffe, die die Pflanzen aus der Erde aufnehmen, zu geben.
    Jetzt betreibe ich wieder Mischform. Ich versuche!! Weizen-, Milchprodukte und halt all das ungesunde Industrieklumpat zu meiden. Manchmal gehts besser, dann wieder pfeif ich auf alles, aber ich besinne mich dann doch wieder und möchte, dass mein Körper super gesund bleibt... mal schauen...
    So is es bei mir....

    Ahhh, ich sollte noch hinzufügen, dass ich mit dem Rohkostessen, besonders am Anfang sehr viele (das is eh typisch, wenn man damit anfängt) getrocknete Früchte mampfte... mmmhhh. Mangos, Rosinen,... dann noch Nüsse dazu (die man eig einweichen soll,.weil sie zuviel Schleim im Darm bilden und damit die Nährstoffe nicht mehr ausreichend gut aufgenommen werden können)...
    Ich aß auch sehr gerne Bananen u frische Mangos, beides angenehm süß...
    Und trotz meiner Süßmampferei (daneben aß ich allerdings extrem viel Grünzeugs und sonstige Salate...) konnte ich mein Gewicht suuuuper reduzieren. Bin noch immer total happy.
    (Kein Brot, keine Milch, kein Kaffee, keine Kuchen, etc...)...
    War allerdings eine strenge Geschichte. Ich war zwischendurch oft nahe dran, diese Kost hinzuschmeißen, aber ich wollte unbedingt einen gesunden, frischen, lebendigen Körper u Geist)....
    Rohkostbücher mit Lebenserfahrungen anderer und mein Sturkopf das alles durchzuziehen, haben mich über Wasser gehalten...
    Lg
    Geändert von wali_karimya ( 9.11.2014 um 14:34 Uhr)

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    creatrice schreibt:
    Ich glaube der erste Schritt davon loszukommen, oder es nicht mehr exzessiv zu betreiben ist erstmal herauszufinden wozu du sie isst......
    In der Tat bin auch ich der Überzeugung, daß es der Schlüssel zum Erfolg ist, die Ursache herauszufinden. Das ist aber leider nicht so einfach.
    Ich glaube mittlerweile, daß ich die Schokolade futter, um mein Gehirnaktivtäten zu beruhigen. Früher habe ich dafür sehr viel Sport getrieben. Aber wegen des Jobs und meiner Kinder komme ich nicht mehr so oft dazu und esse dann die Schokolade.

    Danach bin ich erst einmal ähnlich beruhigt, wie nach einem Joint oder nach einer Ejakulation......

    Ich habe auch beobachtet, daß ich immer im Herbst bzw Winter dafür anfällig bin. Mir macht dann die Dunkelheit mental zu schaffen und zieht mich emotional runter....und dann hilft mir die Schokolade.

    Ich habe aber noch Bedenken, Medis zu nehmen, um mich von Schokoladensucht zu befreien......auf einen Versuch will es aber ankommen lassen.

    Andere Eßgewohnheiten sind bei mit nicht einfach,da ich schon immer ein komischer Esser war, der nicht alles ist. Das ändere ich erst in meinem nächsten Leben.....

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Also meine Sucht ist durch Medikamente venlafaxin und mph weg. Jetzt kann ich sogar nur einen Keks essen und dann aufhören. Ich brauche es nicht mehr, hab auch Unmengen gegessen, hauptsächlich bei Müdigkeit, langeweile, Stress,... Dazu immer viel Kaffee. Das alles brauche ich nicht mehr. Ich hab nichts gemachte, nur medikamente genommen. Ich esse immer noch gern schokolade aber ich MUSS nicht mehr, ich kann genauso gut verzichten. Es gibt auch einen Artikel über ads und bringe eating, eine Fallstudie Moment ich Versuch sie gleich mal zu laden oder den Link.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    Bulimia nervosa patient diagnosed with ... - PubMed Mobile - NCBI


    naja, aber ansonsten würde ich dir totale Abstinenz empfehlen mit absoluter konsequent und statt schokolade dann halst Obst, viel Wasser und Tee..... Hat bei mir manchmal geklappt, mein Therapeut hatte auch Gedankenstopp Übungen und Entspannung mit mir geübt, was man auch machen kann, also die Impulse nicht als Handlungsanweisung ansehen und durch Atemübungen vorübergehen lassen,

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Wie komme ich von der Schokolade los?

    schusselkopf schreibt:
    Also meine Sucht ist durch Medikamente venlafaxin und mph weg. Jetzt kann ich sogar nur einen Keks essen und dann aufhören. Ich brauche es nicht mehr, hab auch Unmengen gegessen, hauptsächlich bei Müdigkeit, langeweile, Stress,... Dazu immer viel Kaffee. Das alles brauche ich nicht mehr. Ich hab nichts gemachte, nur medikamente genommen. Ich esse immer noch gern schokolade aber ich MUSS nicht mehr, ich kann genauso gut verzichten. Es gibt auch einen Artikel über ads und bringe eating, eine Fallstudie Moment ich Versuch sie gleich mal zu laden oder den Link.
    mir geht es auch so, allerdings mit anderen medikamenten. es ist großartig, nur ein stück schokolade zu essen!

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. schokolade als trost
    Von gereizte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2014, 11:50
  2. Stress und Schokolade
    Von Tamajoschi07 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 7.01.2014, 21:41
  3. Schokolade als MPH Ersatz ????
    Von Funkelstern im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 16:41

Stichworte

Thema: Wie komme ich von der Schokolade los? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum