Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    hallo liebe leute,

    da ich erst seit kurzem meine diagnose habe, stelle ich mir viele fragen zu dem thema.

    ich möchte gerne wissen, ob es ein symptom gibt, dass bei allen ADHSlern auftritt. z.b. die verpeiltheit

    Seid ihr auch alle verpeilt und vergesslich, so wie ich?
    oder muss das gar nicht immer der fall sein?

    bei einer person in meinem näheren umfeld vermute ich ADS, allerdings ist sie gar nicht vertrottelt.

    einen schönen tag wünsche ich euch, chiki

  2. #2
    Rettich

    Gast

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Die Symptome wie Verpeiltheit oder Vergesslichkeit haben wohl viele aber bestimmt nicht alle. Bei mir z.B. hängt es ganz von der Tagesform ab, wie viel davon auftritt. Vergesslich bin ich eigentlich nicht so sehr, solange ich mich in meinen Routinemodus befinde. Schlüssel vergessen oder so etwas kommt bei mir schlichtweg nicht vor, da ich ihn immer in der Jacke habe und diese Jacke ansonsten immer an habe und nur im Winter eine andere benutze. Das selbe wie Brieftasche. Komme ich aber in ungewohnte Umgebungen oder Situationen, wo ich meine Routinen ändern muss, merke ich jedes mal, wie brüchig das ganze dann ist. Dann passieren Fehler.

    Wesentlich häufiger kommt die Verpeiltheit bei mir zum Ausdruck. Da kann es dann passieren, dass ich gleich zweimal bei einem Einkauf den Wagen von jemand anderem benutze, vergessen habe, wo ich meinen Wagen abgestellt habe und durch den ganzen Laden rennen muss, um ihn wiederzufinden usw.

    Symptome, die ich von vielen ADHS Betroffenen kenne sind oftmals ein zu geringes Selbstwertgefühl und eine Art permanent schlechtes Gewissen, weil es immer so viel Sachen gibt, die man noch nicht erledigt oder in Angriff genommen hat. Dazu kommt oft noch ein Gefühl des "anders zu sein als die Anderen". Ich denke, es gibt noch eine ganze Menge mehr und jeder hat davon eine gewisse "Mischung".

    ADHS zu haben, heiß aber noch lange nicht, vertrottelt zu sein. Vertrottelt ist jemand, der trotz intensiven Nachdenkens nicht auf eine Lösung kommt. Bei ADHS wirkt man eher vertrottelt, weil man in dem Moment, auf den es ankommt, genau das nicht leisten kann, auf das es gerade ankommt. Hätte man mehr Zeit, würde man es aber schaffen. Jemand der nur vertrottelt ist, würde es aber selbst dann nicht schaffen.

  3. #3
    ADHD-Squirrel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 437

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Verpeilt stelle ich mir die meisten vor, ja. Wenn jemand von sich selbst behauptet er seit generell ein "verpeilter" Mensch, dann denke ich auch sofort an ADHS. Verpeiltheit sehe ich selbst als deutlichstes Symptom, aber ist nur meine Meinung. Ich kenne wohl zuviele verpeilte ADHSler. Bei manchen ist es auf den ersten Blick nicht so deutlich, aber verpeilt sind doch die meisten (die ich kenne)

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Wie soll ein AD(H)Sler überblicken, was seine Gemeinsamkeiten mit anderen AD(H)Slern sind?

    Eine längere Zeit lang hier im Chaoten-Forum lesen, zum Beispiel!

    Natürlich fallen dann auch immer wieder viele Dinge ins Auge, die einen unterscheiden.
    Ein gutes Beispiel, das Rettich ja schon erwähnt hat, ist die Sache mit dem vergessenen Schlüssel.
    Mir passiert das auch so gut wie nie, aber dafür ganz vielen anderen "Mitchaoten".

    Verpeiltheit macht sich unterschiedlich bemerkbar. Beim einen mehr in der Vergesslichkeit, beim anderen mehr im "Ungeschick", beim nächsten in der Prokrastination, und bei wieder anderen in einer jeweils ganz eigenen Mischung aus den dreien.

    Genauso unterschiedlich wirkt sich z.B. die "niedrige Frustrationstoleranz" aus.
    Der eine nimmt eine Herausforderung gar nicht erst an.
    Der nächste nimmt sie zwar an, aber gibt gleich am Anfang auf.
    Wieder einer beißt sich an einer Hürde fest und will nicht einsehen, daß sie überhaupt da ist.
    Und noch ein anderer schafft es beinahe und gibt nach 99,999% auf.
    Einer schmeißt trotzig und wütend hin, der andere sieht sich im eigenen "Dauerversagen" bestätigt ("Wußt ich's doch: ich kann eben nichts!")...

    DEN großen gemeinsamen Nenner überhaupt zu finden ist schwer.
    Nicht nur, weil jeder mit einer anderen Vita daherkommt.
    Es werden vielleicht auch andere "Begleiterkrankungen" mit ins Spiel geworfen, die für andere Grundvoraussetzungen sorgen.

    Mein "Hauptgebrechen" seit Anbeginn ist meine Langsamkeit.
    Hier im Forum bin ich erstmals "Leidensgenossen" begegnet, die "zu schnell" für ihre Umgebung sind.
    Dennoch finde ich auch mit den Hyperaktiven ganz punktuell unterschiedliche Gemeinsamkeiten, die dann wiederum der ein oder andere ADS-Träumer nicht mit mir hat.

    Alles nur auf die Verpeiltheit zurück zu kürzen, wäre mir aber arg zu dürftig.
    Die Symptome sehe ich als eine Art nicht konsistenten Sammelsuriums, bei dem sogar die Schnittmengen sehr vielfältig und variabel sind.

    Wie oben schon gesagt: am besten mal eine gewisse Zeit lang hier im Chaotenforum mitlesen und mitschreiben... vielleicht kannst Du Dir dann Deine Frage nach den Gemeinsamkeiten etwas besser beantworten.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Ganz klare Antwort: Nein.

    Ich betone, das das hier alles meine eigene Sichtweise ist und Andere Betroffene es ganz anderes sehen mögen!

    Wie wurde bei dir diagnostiziert?

    Wenn du einen ellenlangen Fragenkatalog bearbeiten musstest, dann kannst du dir vorstellen, wie unterschiedlich die Symptome sein können. Oder?

    Gemein ist allen, dass etwas in der Hirnchemie nicht stimmt (z.B. weniger Serotonin). Wie sich das schließlich auswirkt kann unterschiedlich sein - denn wie unser Hirn damit umgeht, hängt von vielerlei Faktoren ab:
    Ist es teilweise geerbtes AD(H)S, hast du die Veranlagung mit Sport oder anderen Substanzen deinen Serotoninhaushalt selbst genügend zu regeln, wie hat sich dein Hirn "verdrahtet" in deiner Sozialisation, bist du angeschlagen durch schlechte Erfahrungen, hast du früh Förderung bekommen, bist du ein "schwerer" Fall mit zusätzlichen Erkrankungen, bist du ein ständig-Hibbeliger oder eher ein introvertierter Träumer, oder , oder, oder... ???

    Du kannst dir das wie einen langen Strahl vorstellen, an dem die "typischen" AD(H)S-Symptome aufgereiht sind. Man kann da sehr krass bei 100% "Verpeiltheit" landen, oder auch "nur" bei 20%. Ob es behandlungsbedürftig ist, entscheidest du selbst Manchmal sind die Symptome störend in der Arbeitswelt und zwischenmenschlich läuft alles OK, weil die Menschen, die dich kennen gut mit dir zurecht kommen. Manchmal andersherum. Und manchmal läuft leider beides schlecht.
    Jedes Leben ist anders, sowie jede*r AD(H)Sler...

    Ein Symptom kann man haben, aber es wird erst dann eine "Störung", wenn es auch stört.
    Viele Menschen kommen, dank passender Umgebung, guter äußerer Struktur und gutem sozialen Umfeld, sehr gut klar. Andere nicht und sie benötigen Hilfe, sich all dies erst zu schaffen.

    Ich zum Beispiel kann mich hier in sehr vielen Geschichten wiederfinden, in manchen gar nicht, da mit das Hyperaktivitäts-H fehlt.... und andere Sachen habe ich einfach gut gelernt auszugleichen und es fällt mir nicht mehr permanent als Symptom auf.

    z.B. In meinem Privatleben stört mich meine Verpeiltheit kaum, ich habe kreative Lösungen dafür oder ich lache einfach drüber. Im Studium ist es die Hölle und ich nehme Hilfe in Anspruch (Arbeitsgruppen, Medikamente, Therapie).

    Oder: Mir erzählte gestern eine Betroffene Person, sie habe einen katastrophalen Orientierungssinn und würde sich ständig verlieren beim Spazieren mit ihren Kindern oder in unbekannten Städten. Sie hätte dies immer sehr gestört, schon in ihrer Kindheit wurde sie ausgelacht deswegen etc.
    Ich z.B. habe auch als Kind schon gemerkt, dass ich mir schlecht merken kann, wie es wieder nach Hause geht und habe bewusst trainiert - Pfadfindergruppen, etc. pp.
    Habe das nicht negativ erlebt, sondern als ein großes Spiel, bei dem ich mir viele Tricks aneignen konnte, um diese schlechte Veranlagung ein wenig zu kompensieren.
    Mir fiel auf: Beide haben das Symptom. Nur eine hat schlechte Erfahrungen und ein negatives Gefühl dazu, so dass es heute noch stark stört.
    Verstehst du, was ich sagen möchte?

    Beobachte dich genau, tausch dich hier aus und vielleicht liest du ein paar Bücher zum Thema ?

    Übrigens: Andere Personen zu "diagnostizieren" finde ich gar nicht gut. Wenn es sein muss, erzähle von dir & sollte die Person wirklich betroffen sein, wird ihr schon ein Licht aufgehen. Sonst, finde ich persönlich, steht es einem nicht zu von Außen zu psychologisieren....

    Grüße!

  6. #6
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Ich habe das vielleicht trügerische Gefühl dass hier so einiges durcheinandergewürfelt wird Die Frage lautet doch eigentlich ob es ein gemeisames Symptom gibt und nicht wie der Einzelne damit umgeht. Deshalb ist für mich die Antwort ja das gibt es. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um das Defizit der Aufmerksamkeit.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Da war ich wohl unaufmerksam Ich stimme dir voll zu, Sunpirate!

    Ich denke nur, dass das so unspezifisch und schwammig ist, dass man sich gerne in so Aufzählungen verliert. Seht meinen Post einfach als Zusatz.

  8. #8
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.123

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Das gleiche passiert mir selber öfter
    Ja das stimmt. Es ist auf den 1.Blick schwer einzuordnen ob eine Situation durch Unaufmerksamkeit oder Vergesslichkeit/Verpeiltheit entstanden ist.

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    ach danke sunpirate, dass du das geschrieben hast. ich war jetzt etwas durcheinander und dachte schon, ich hätte die frage falsch formuliert, was mir leider oft passiert.

    auf jeden fall vielen vielen dank für eure antworten, die waren doch sehr hilfreich!


    @brixton

    einen fragekatalog musste ich auch ausfüllen, und viele der beschriebenen symptome treffen glücklicherweise nicht auf mich zu.
    mir war nur so, als wäre die verpeiltheit DAS gemeinsame ding. dem ist wohl nicht so.

    zu der diagnostizierung der person: hierbei handelt es sich um meinen lebenspartner, der seit meiner diagnose vor 3 monaten MANCHMAL denkt, er könnte selber unter ADHS leiden. (er ist aber zu faul, zum arzt zu gehen)
    ich stimme dir aber zu, ich finde es auch blöd, fremde menschen zu diagnostizieren.
    obwohl, wenn mich nicht eine gute freundin gefragt hätte, ob ich nicht evtl ADHS habe, wäre ich nie im leben von selbst darauf gekommen. für mich war ADHS etwas das kinder betrifft.

    @rettich
    sehr interessant und neu für mich ist das symptom "schechtes gewissen". das ist eigentlich mein ständiger begleiter. ich hatte es nur nicht in zusammenhang mit ADS gebracht.
    (gehört vielleicht nicht hierher, aber)

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    "Defizit der Aufmerksamkeit" finde ich aber auch wieder falsch.
    Ich kann sehr aufmerksam sein, man denke einfach mal an Hyperfokus.
    Ich habe kein Defizit in der Aufmerksamkeit, sondern ich kann meine Aufmerksamkeit nicht so gut steuern.
    Das ist für mich ein Unterschied. Defizit bedeutet irgendwie, dass da was fehlt, dass man weniger aufmerksam ist.
    Ich denke, man ist aber nicht weniger, sondern anders aufmerksam, insbesondere ist die Aufmerksamkeit weniger gerichtet.

    Die Verpeiltheit ist meines erachtens nach ein Ergebnis der nicht-gerichteten Aufmerksamkeit.
    Man ist bei den Gedanken woanders (aber sehr aufmkersam bei diesen Gedanken ;-) ) und bekommt so nicht mit, wo man gerade seinen Schlüssel ablegt.
    Als Beispiel.

    Selber gelte ich als "sehr verpeilt", allerdings überwiegend im zwischenmenschlichen Bereich.
    Selbst meine Psychologin hat mich als verpeilt bezeichnet.
    Aber eben in dem Sinne, dass ich oft irgendwelche Signale übersehe, Gruppendynamiken nicht erfasse etc.
    Da stehe ich dann schonmal da und bin völlig hilflos, weil ich nicht weiß, was um mich herum geschieht.
    Und es passiert ab und an, dass ich während des Telefonierens mein Handy suche oder den Stift, mit dem ich gerade schreibe. *g*

    Andererseits verlege ich selten Dinge. Mein Schlüssel hat seinen festen Platz und ich wüsste nicht, wie ich den verlegen sollte.
    Gleiches gilt für viele andere Gegenstände, Portemonnaie oder Handy z.B., hab eine recht übersichtliche Ordnung zuhause.
    Hab auch noch nie Socken verloren, meine Sockenpaare sind seit jeher vollständig.
    Sowas passiert mir einfach nicht, dafür bin ich zu strukturiert.
    Jedoch komme ich, ähnlich wie Rettich berichtet, schnell ins schleudern, löst man diese Struktur auf (z.B. weil ich übers Wochenende bei meinen Eltern bin).

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 02:15
  2. Habt ihr diesen Symptom ? (1 Symptom !)
    Von Octoroo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 19:16
  3. An alle, die fertig studiert haben....
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 14:22

Stichworte

Thema: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum