Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    ReRegenbogen schreibt:
    Bin aber auch autistisch, mein Kopf ist wirklich sehr bemüht um eine feste Struktur und somit ist die Priorität auch dahingehend, diese Struktur einzuhalten.
    ja das ist wahrscheinlich auch der Grund, dass da noch mal vieles anders läuft als bei reinen ADSlern

  2. #22


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    chiki schreibt:
    darunter leide ich zum glück auch nicht. vielleicht liegt es echt am elternhaus?

    ..
    Ich denke, es hat nur zum Teil mit dem Elternhaus zu tun.
    Es ist eher das Gesamtpaket soziales Umfeld. Die Eltern
    können noch so bemüht sein. Wenn die Eltern anderer
    Kinder ihren Kindern verbieten mit Dir zu spielen, die
    Lehrer immer wieder betonen, wie doof man ist und nicht
    in die Klasse, in die Schule passt, wenn andere Kinder Dich
    mobben, dann nutzt es irgendwann nichts mehr , dass die
    Eltern versuchen, Dich zu stärken.
    Weil aber viele Ähnliches mitgemacht haben, kommt es natürlich
    auch zu einer hohen Rate an Menschen mit einem geringen
    Selbstvertrauen.
    Außerdem fühlen sich viele Adhs´ler häufig sehr schnell persönlich
    angegriffen. Und das schon seit der Kindheit.

    Verpeiltheit ist ein Symptom, was ich bei vielen von uns gesehen habe.

  3. #23
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    doch tust du. Ja du hast recht, ich habe jetzt verzweifelt nach einem Beispiel für gesteuertes nicht wahrnehmen gesucht und keins gefunden.
    Dinge verlieren ist für "Normalos" bekloppt, für AD(H)Sler ist es eine Schwäche mit der man umgehen kann.

    Ich blende hauptsächlich unangenehme Erlebnisse aus, da kann das allerdings auch unbewußt geschehen.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Finde es persönlich gerade schwierig, zwischen ausblenden und nicht wahrnehmen zu unterscheiden.
    Ersteres wirkt für mich gerichteter, also das Gehirn setzt Prioritäten (z.B. das Gespräch mit seinem Gegenüber) und blendet das drumherum aus.
    Nicht wahrnehmen ist weniger gesteuert und kann auch Dinge betreffen, die man eigentlich wahrnehmen sollte - aber aus welchen Gründen auch immer doch nicht ins Bewusstsein gelangen.
    Aber so wirklich unterscheiden kann man es vermutlich nicht, da es sehr ineinander übergeht.
    Ich habe auch die Vermutung, dass das ausblenden bei ADHSlern extremer geschieht, also die Aufmerksamkeit dann auf einen Punkt gerichtet wird (z.B. beim Hyperfokus), aber selbst andere wichtige Dinge, die für normale Menschen hohe Priorität haben (Telefonklingeln etc.) gelangen dann nicht mehr ins Bewusstsein.
    Daher ist so ein Hyperfokus vermutlich auch anstrengender als "normale Konzentriertheit".
    Erlebt man ja, wenn man eine 2 stündige Klausur geschrieben hat und danach erschöpft ist, als hätte man 12h ohne Pause durchgearbeitet...

    @Sunpirate: Sooo beneidenswert ist es nicht. Werde ich nämlich daran gehindert, meine Struktur durchzusetzen, gibts ein wildes Chaos im Kopf.
    Deswegen auch sehr strikte Routinen, möglichst immer dasselbe Essen etc., jede Abwandlung des Üblichen führt zu einer akuten Überforderung und das kann unschön enden.
    Die berühmte "Kehrseite der Medaille".

  5. #25
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    ich habe eine Unterscheidungsmöglichkeit gefunden. Damit etwas ausgeblendet werden kann muß man es zuerst wahrnehmen, dann erst entscheidet unser Verstand was der Information geschieht.

  6. #26
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Die Gemeinsamkeit liegt in der gemeinsamen Diagnose, sprich in den gleichen 'fehlerhaften' bzw. der unzureichenden Abschirmung des Hirns vor zu vielen Eindrücken. Nur wenn das vorliegt, können z. B. Medis helfen. Sonst würden dies ggf. schaden! Dann müssten andere Wege beschritten werden. Die selben Symptome treten bei anderen Krankheiten auch auf haben dann aber andere ursacheb und Auswirkungen.

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    "Alle" ist ein weites Feld.

    Vielleicht kann man es ganz grundsätzlich ausdrücken.

    Verpeiltheit - DAS ist glaube ich sehr unterschiedlich verteilt. Ich kenne ADHSler die sich durch ein sehr regides, Schubladendenken behelfen (was zwar untypisch ist, aber für manche vielleicht einfach als Hilfe im Kopf aufgebaut wurde). und sich stur an Vorgaben und Konzepte halten, um nicht den typischen ADHS Freiflug zu machen. Ich persönlich mag meinen Freiflug und nehme meine Verpeiltheit billigend in Kauf. Dazu gehören auch andere, positive Eigenschaften, in meinem Fall.

    Reizoffenheit halte ich für ein sehr allgemeines Symptom. Also wenig Filter im Kopf. Ohne Wertung wie das empfunden wird, ich z.B. empfinde das oft als u.a. positiv. Und je nach Tagesform auch als negativ, weil ich in großen Menschenmengen dann kaum noch Details wahrnehmen kann.

    Niedrige Impulskontrolle, haben sicher auch viele, wenn auch nicht alle. WIE genau sich das auswirkt, wird aber m.E. von ganz vielen Faktoren gesteuert. Die einen haben so viele Ängsten dazu, dass es sich nicht gegen andere sondern gegen sie selbst wendet. Andere zucken ganz schnell, aber nur verbal. Die nächsten dämpfen sich mit Selbstmedikation und erleben es so kaum noch richtig. Aber ich glaube, das neurotypische Menschen zwischen einem bestimmten Ereigniss - und ihrer Reaktion, einfach mehr Zeit haben, als ADHSler.

    Konzentrationsprobleme wenn es um unspannedes, als uninteressant empfundenes geht - tja, DAS Symptom das in der Öffentlich am meisten bekannt ist und mit Versagen und niedriger Bildung usw.. verbunden ist. Ich bin zimlich typisch für eine erwachsene Frau mit ADHS, und ich habe ein recht hohes Bildungsniveau, einen stabilen Job seit vielen Jahren, bin erfolgreich was Weiterbildungen angeht - ich trickse mich eben selbst aus, habe Coopingtechniken usw... Also, ja, ich habe große! Probleme mich mit Dingen zu beschäftigen die mich nicht interessiere, ich bin schon mal spacig, in Vorlesungen, Vorträgen usw... Aber es hat eben keinen großen oder schädlichen Effekt auf mein Leben. Daher belastet es mich auch nicht sehr.


    Im Prinzip habe ich also einmal die komplette Symptompalette ( bis auf häufige und ausgeprägte Depressionen, davon bin ich mehr oder weniger verschohnt). Aber mich persönlich belastet sie oft nicht bis wenig - andere haben die gleichen Symptome und sind extrem belastet und sehr gestresst von ihrem Leben und empfinden viel mehr Einschränkungen als ich.

    D.h. der Vergleich bringt am Ende nicht so viel.

  8. #28
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Juni, ohne dich irgendwie persönlich treffen zu wollen.Es geht dabei um die Symptome und die hast du, wie du damit lebst ist für den Thread nicht so sehr erheblich.

    @mountains wenn ich dich richtig verstehe schreibst du die Diagnose, meinst aber die Reizoffenheit als gemeinsames Symptom. Ich denke das ist gar nicht so abwegig.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Sunpirate schreibt:
    Juni, ohne dich irgendwie persönlich treffen zu wollen.Es geht dabei um die Symptome und die hast du, wie du damit lebst ist für den Thread nicht so sehr erheblich.

    Alles fein. ABER - ein Symptom an sich ist ein WORT. Ein abstrakter Begriff. Was auch jeder Psychiater so bestätigen wird. Die Ausprägung und Gestaltung sind indivudell. Das mag als Konzept schwer begreifbar, ist aber so.

    Grundsätzlich gibt es eine klare Tabelle, welche Symptome vorhanden sein müssen um überhaupt ADHS zu diagnostizieren. Die Frage als abstrakte Frage ist also sinnlos. Es gäbe die anerkannte Diagnose nicht, gäbe es keine klar definierten Symtome.

    Erst in der Ausprägung und dem individuellen Umgang liegt überhaupt eine Möglichkeit des Austauschs.

    Klarer - jemand der schreibt, also ich bin weder reizoffen, nocht habe ich eine niedrig Impulskontrolle und ich bin nie verpeilt und ich kenne keine spezifische Konzentrationsproblematik, space nie weg, bin immer fokusiert und konzentriert, Hyperfoki? habe ich nicht. usw... der hat wohl die falsche Diagnose.

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit

    Soweit ich weiss, gibt es kein Symptom oder eine Verhaltensweise oder wie auch immer, die zu 100% mit "Ja" beantwortet wurde. Es gibt zwar klar definierte Symptome, die Kombinationsmöglichkeiten sind da aber vielfältig, und es müssen nicht bestimmte Dinge zutreffen, sondern eine Anzahl aus einer Auswahl. Die drei (Haupt-)Klassen der Symptome (Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität, Impulsivität) müssen bei den unterschiedlichen Subtypen nicht mal kombiniert auftreten. Die Kriterien der Affektkontrolle/labilität oder Desorganisation haben glaube ich auch kein Einzelsymptom, wo eines bei jedem auftritt.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Haben in 100 Jahren alle Menschen ADS??
    Von Sternhagel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 02:15
  2. Habt ihr diesen Symptom ? (1 Symptom !)
    Von Octoroo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 19:16
  3. An alle, die fertig studiert haben....
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 14:22

Stichworte

Thema: Gibt es ein Symptom das alle AD(H)Sler gemein haben? z.b. Verpeiltheit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum