Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Diskutiere im Thema Auto fahren oder lassen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 28

    Ausrufezeichen Auto fahren oder lassen?

    Hallo

    ich habe gestern nen Unfall gebaut weil ich wieder mal mich bzw. die lage nicht einschätzen konnte.Es war sehr glatt und ich dachte es wäre nur naß. Gott sei dank außer ne Beule am Kopf und nen Muskelkatern am Halswender ( da hatte ich noch nie welchen ) ist mir nix passiert. Im allgemeinen neige ich gerne mal dazu die lage zu unterschätzen oder zu schnell zu fahren . Heute sagte mir die Werkstatt das mein Auto wieder zu richten geht nur gut ich bin ja angewiesen. Meine frage ist geht euch das auch so das ihr gern zu schnell fahrt oder die gefahren nicht richtig einschätzten könnt?? Wie ist das wenn man die richtigen Medis hat, fahrt man da anders? Ich habe angerufen in der Charite' Berlin endlich bekomme ich nen Termin auch wenns erst nächstes Jahr in Nov. ist ich freu mich.

    LG Annett1972

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Gott sei Dank ist Dir nix passiert!

    Ich persönlich bin kein Autofahrer, kann also zum Thema nichts beitragen.

    Aber: Ich weiß, daß ich bei der Aufnahme in die TK unterschreiben mußte, daß ich ab sofort kein Fahrzeug mehr führe. Der Hintergrund: Einige Medis können das Fahrverhalten negativ beeinflussen.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Hallo Annett!

    Ich möchte auch ersteinmal sagen, dass ich mich riesig darüber freue, dass Dir selbst nichts passiert ist.

    Ich bin eigentlich ein recht ruhiger Fahrer.
    Tempolimits halte ich peinlich genau ein, auch, was den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug angeht. Ich bemühe mich, fahre ich auf eine rote Ampel zu, die Geschwindigkeit derart durch heruntrerschalten des Ganges ohne Benutzung der Bremse soweit zu reduzieren, dass die Ampel, bis ich sie erreicht habe, schon wieder grün ist. Das spart Kraftstoff und Bremsbeläge und trainiert auch noch das vorausschauende Fahren. WAs den Abstand zum Vordermann angeht, so achte ich auf das Nummernschild. Kann ich dieses auf Landstraße und Autobahn nicht lesen, so ist der Abstand ausreichend.

    Grundsätzlich fahre ich auf fremden Straßen langsamer als dort, wo ich jeden Leitpfosten persönlich kenne. Außerdem fahre ich bei Dunkelheit auf der Landstraße nicht schneller als 80, auf der Autobahn max. 100 km/h.

    Mein Auto wird übrigens bei Geschwindigkeiten oberhalb der 120 km/h Grenze unangenehm laut, was in meiner Betrachtung ein enormer Sicherheitsgewinn ist.

    Gruß
    icke!

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Ich fahre super, sicher, elegant - also absolut spitzenmässig...

    aber...

    die Polizei sagt ich fahre oft zu schnell

    und..

    mein Mann sagt ich fahre viel zu schnell, zu unkonzentriert, nicht immer in der Spur

    also ist das man selbst wahrnimmt nicht immer die Wahrheit

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Kimbini schreibt:
    Aber: Ich weiß, daß ich bei der Aufnahme in die TK unterschreiben mußte, daß ich ab sofort kein Fahrzeug mehr führe.
    Was meinst du mit TK?

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Hallo,

    TK- vermutlich Tagesklinik. Ich hatte auch schon einen Aufenthalt in einer, aber wegen Depressionen, wo man mir nicht untersagt hat, zu fahren.

    Ich fahre gerne und meiner Meinung nach auch ganz gut Auto. Ich habe auch schon den einen oder anderen kleinen Unfall gehabt, auch schon bei Eis bzw. im Winter, weil ich die Verhältnisse falsch eingeschätzt habe, aber ich denke, das passiert auch Nicht- Ads-lern.

    Geschwindigkeit, ich versuche mich immer daran zu halten und hatte deshalb noch nie ernsthaft Probleme. was ich immer mal vergesse, dort zu parken, wo keine Straßenreinigung kommt (müsste dann umparken) und habe deshalb schon einige Knöllchen kassiert.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Auto fahren oder lassen?

    TK - Techniker Krankenkasse?

    Ich bin auch immer extrem genervt Auto gefahren. Ungeduldig, zu schnell, aggressiv, zu dicht auf, ... voellig unentspannt halt. Aber Unfaelle hatte ich deswegen nie. Unter MPH ist Autofahren deutlich angenehmer geworden. Bin ruhiger und gelassener, rase nicht mehr so.

    lg,
    der Kuerbis

  8. #8
    :-)

    Gast

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Yo, ich fahre am liebsten mit einem Automatic-Fahrzeug,ist bequem muss mich nicht aufhalten mit dem schalten und kann mich in Ruhe auf den Verkehr konzentrieren.

    Lg :-)

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Auto fahren oder lassen?

    hm naja ich fahre sehr gerne und gut, umichtig, vorausschauend, immer mit den Fehlern andere rechnend... Im Zivieldienst war ich Fahrer und habe alte Leute umherkutschiert. Ich fahre auch gerne mal schnell aber im Straßenverkehr nicht zu schnell. Bin die meisten Jahre je ca. 30.000 km gefahren unfallfrei. Die Nordschleiife fahre ich mit meinem Civic in ca. 9 Minuten. Zur Zeit darf ich aber nicht wegen einer Drogenfahrt, Amphe, ist schon lange her, ich bin fast durch das Jahr Astinenznachweis und hoffe, dass mir mein Termin zur ADHS Diagnose und eventuelle Medis nicht die MPU vermiesen.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Auto fahren oder lassen?

    Moin!

    Ich bin die Unschuldsfahrerin in Person.8-)

    1 Tag nach dem ich meinen Lappen (nach über 1 Jahr *hüstel*) geschafft hatte, bin ich mit einem Ford Galaxy- großm Familienauto gefahren.
    Mit einem von 3llingen.
    Naja, Auto fahren für mich pure Angst, total anstrengend, naja....ziemlich riskant, sobald kein wachender Fahrlehrer mehr da war.
    Bin den Tag zum ersten Mal beim Bogenschießen gewesen.
    Ich eh überfordertm it Gott und der Welt, total durch, tausend Ängste, schon sämtliche Craschs vor mir sehend, so schlau gewesen...habe das Lenkgrad zum ausparken eingedreht....naja....eigentli ch fährt man ja erst...*oops*....bevor man einschlägt.
    Adresse hinterlassen, aber der Halter hat sich nicht gemeldet, laut Anwohnern stand das Ato eh schon Monate mit Motorschaden dort.
    Das Auto der 3lingsmama ist eh schon recht ramponiert gewesen, da machte der Kratzer nichtsmehr.:-P

    Ich wollte mich immer an die Verkehrsregeln halten, aber wie wenn sich irgwndwie durch die prüfung geschlagen hat und dann schon wieder die meisten Regeln vergessen hat- lediglich weiß, wo Gas und Bremse sind?:-P
    Nach ein paar Bier im Auto, oder auf dem Roller, fast zu Hause angekommen, da nehme ich wahr, das ich da gerade ein Verbot gemacht habe.:-D

    Gerade Strecken waren meine liebsten, schööööön schnell da lang brettern, solange ich kein Auto sehe, kann ich auch nicht wieder fast drauf brettern.
    Wenn die Straße 2spurig ist, macht es erst recht spaß.*ooops*

    Ich sollte vorsichtig sein, meine Schwester ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
    Aus Angst vor der Welt und dem Autofahren, der Eigen- und Fremdgefährdung und der langeweile, hab ich´s dann aufgegeben.
    Habe den Lappen nur noch als "Suvenier".
    Vllt. braucht man ihn nochmal, dann aber eher zum Roller und nicht Auto fahren.

    Lieben Gruß
    Male

Seite 1 von 3 123 Letzte

Stichworte

Thema: Auto fahren oder lassen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum