Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 40

Diskutiere im Thema könnt ihr eigentlich "leicht" heulen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Als Kind hab ich geheult weil ich öffters Angst hatte, als Jugendliche auch, aber nur noch für mich alleine - aber dafür auch oft. Irgendwann hat das dann aufgehört.

    Inzischen heule ich wieder öffters. Aber nur für mich - wenn ich Glück hab dann noch vor meinem Freund oder meiner Mum.

    Vor meinem Dad hab ich schon ewig nicht mehr geheult - bis vor ein paar Wochen. Da hat mir mein Chef am Telefon sinngemäß gesagt, dass er mich unter diesen Umständen (Burnout) nicht mehr brauchen kann - da standen die Schleusen nur noch so offen und ich hab nur noch gehuelt, geheult und geheult - mein Dad war mir dabei auch egal.

    Besoners wenn ich einen Film sehe der mich berührt (Bei Marely und ich musste ich letzten voll heulen als der Hund gestorben ist).

    Auch wenn ich wüthend bin muss ich mich zamreißen nicht zu heulen. Geh dann lieber der Situation aus dem Weg bevor ich da den Springbrunnen mach.

    Auch wenn ich in einer Situation bin in der ich nicht mehr weiterweiß, die mich extrem stresst. Die letzte Woche vor meinem Zusammenbruch war ich sehr nah am Wasser gebaut, da hab ich eigentlich dauernd mit den Tränen gekämpft, da reichte schon das Klingeln des Telefons oder eine Mail um mich an den Rand eines Weinkrampfes zu bringen.

    Mir sind die Kriege und das Leid in anderen Teilen der Erde eigentlich auch so gut wie egal. Mein Gott, wenn sie meinen das ist nötig sich gegenseitig die Köpfe wegzuballern - solange die mich damit in Ruhe lassen. Mich nerven halt nur diese dauernden Negativ-Nachrichten in TV und Radio. Das suggeriert einem dass die Welt nur noch SCH*** ist, da kann man ja nix anderes werden als depressiev. Ich glaube nämlich dass die hohe Zuname an depressiven Erkranknung auch mit dem Weltgeschehen und dem System zu tun hat...

    Ich finde aber schon dass man sich danach besser fühlt... irgendwie

  2. #12
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Ich kann nicht mehr leicht weinen.
    hab ich mir wohl irgendwie abgewöhnt. Aber ich würde es so gerne. Ich glaube, ich hab mir so eine Selbstdisziplin angewöhnt, dass ich garnicht dazu komme.

    traurig, weinen tut ja gut...

    pucky schreibt:
    Irgendwie ist das dann jedes Mal wie ein Kontrollverlust.

    ja. Und ich versuche doch dauernd alles zu ordnen ....

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 91

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Ich habe als Kinde schnell geweint. Meistens in Sitiationen in denen ich keinen Ausweg mehr hatte oder mich extremst unwohl gefühlt habe. Da ich kaum oder eigentlich keine Unterstützungseitens meiner Familie mit dem Umgang meiner Gefühle hatte. Dadurch war mein Selbstbewußtsein =0. Ich habe mich halt immer anders als alle anderen Kinder gefühlt und fühlte mcih nie irgendwo dazugehörig. Smaltalk konnte ich als Kind nie und auch heute fällt es mir schwer. Daher komme ich oftmals sehr arrogant rüber... dabei bin ich echt en netter. Ich halte auch eher Abstand zu Leuten Umarmungen mag ich eher nicht. Nur bei Menschen die mir 100% Sympatisch sind.

    Als Erwachsener habe ich kaum geweint. Bei der Geburt meiner Kinder und als ich aus dem Y-Tours Einsatz nach Hause gekommen bin und meine Frau in den Armen halten konnte. Im Einsatz habe ich Trotz vielen Traumatischen Erlebnissen nie geweint auch beim Tod anderer nicht. Ich wollte die Kontrolle behalten.

    Sonst nur möglichst alleine und bei bei Situationen die mich extremst berühren wie bei dem ersten Auftritt meiner Tochter mit Ihrer Tanzgruppe.... da war ich einfach nur ein Stolzer Papa! Zum Glück konnte ich mich hinter dem Camcorder verstecken!

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    hallo gina.

    also ich bin nicht "nahe am wasser gebaut"..... bei filmen kann es auch sein, dass ich die "kontrolle" verliere.... doch je näher es
    mich selbst betrifft, um so mehr kann ich es auf diese weise (weinen) nicht raus lassen.

    es stresst mich aber nicht.... ich glaube in so einer situation hilft mir das weinen wohl auch nicht.... uuuuund .... ich will ja "ernst" genommen
    werden und nicht bemitleidet.... mitleid hilft mir, so glaube ich nicht.

    Hmmm... ?... wenn ich es bei mir richtig verstehen... (emotionen verstehen?.... ha... geht eigentlich gar nicht ?!?).... na gut... hat es
    damit zu tun, dass ich dem gegenüber (der ja für diesen zustand häufig der verursacher/in ist).... nicht nachgeben/aufgeben will.

    Doch als meine Grossmutter gestorben ist.... bin ich auch abgedriftet .... nach aussen emotionslos.... wohl ist dies auch ein Schutz...
    so glaube ich.... um den Schmerz nicht all zu sehr empfinden zu müssen....

    Jeder geht anders mit schwierigen situationen um.... ich glaube man "reguliert" dies ganz unbewusst.... so wie es halt für einen selbst
    gerade o.k. ist. Diese "Abkapselung" ob es nun gut oder schlecht ist... weiss ich nicht.... ist bei mir es nicht zu zu lassen, dass es einen
    zu sehr aus der Bahn wirft. Doch der "gute" Umgang wäre eben schon, zulassen und verarbeiten.... Sonst schwappt es immer wieder mal hoch.

    Eigentlich habe ich gar keine Ahnung.... Sorry... einfach so ein paar Gedanken von mir. Ich versuche kein Drama daraus zu machen.

    lg

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 68

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Hallo Gina,

    also ich bin die absolute "Heulsuse".

    Ich weine bei traurigen Filmen, oder wenn eine Szene total schön ist.
    Zum Beispiel dieses eine Lied von Katy Perry "Roar",
    wo sie den Tiger anbrüllt und dieser sich daraufhin "ergibt",
    weine ich, weil ich das total schön finde (wenn ich das gefühl so richtig beschreibe ).

    Ich weine auf der Arbeit, wenn ich mich persönlich angegriffen fühle,
    was echt total unangenehm ist. Leider kann ich das nicht abstellen

    Wenn ich nicht mehr weiter weiß in einer Situation,
    weine ich auch.

    Usw, usw..

    Ich wünschte, ich wäre nicht so "nah am Wasser gebaut".


    Liebe Grüße,
    chaos-maus

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Bin auch sehr nah am Wasser gebaut - besonders bei Filmen, wo tolle und freudige Ereignisse ( Versöhnung, Liebende finden sich, jemand hat etwas tolles erreicht,Hochzeiten etc. ) oder sehr traurige Dinge vorkommen und wenn mir Menschen etwas trauriges erzählen und ich ihre Traurigkeit auch spüren kann . So etwas nimmt mich immer sehr mit.

    Allerdings stört es mich nicht - hab das mein Leben lang als positiv empfunden, mich allerdings manchmal dafür geschämt (in der Kindheit war es schlimm - mittlerweile nicht mehr ) , weil man auch besonders als grosser Mann doch manchmal schräg angeschaut wird.

    Aber meist habe ich positive Resonanz bekommen und es "verbindet" Menschen ja auch immer ein wenig, wenn man zusammen weinen kann.

    LG Deepmind

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    ich heule selten, weil entweder vergeht es oder es muss dann echt was trauriges sein. Meist heul ich alleine wenn mal bissel was ist.

    Aber zur 1. Beerdigung hab ich geheult, da war meine ganze Familie da und auch (noch) Fremde Gesichter und manche hatten mich noch nie heulen sehen und die anderen lang nicht mehr und auch zur 2. Beerdigung bei meiner richtigen Omi sind mir die Tränen nur so gekullert ......die Musik war einfach der Auslöser, die war so traurig, und dann musste ich immer dran denken wie sie immer so war, und das ich oft bei ihr war zum Essen und wie sie getanzt hat in ihrer Wohnung. Und auch in den letzen Stunden an ihrem Krankenbett als es ihr schlecht ging, Da musste ich mich anstrengen nicht zu weinen, weil was nützt eine weinende Enkelin. Ich hab sie nur gedrückt und gesagt das ich sie lieb habe. Das war das letzte mal neben ihr. Sie hatte noch gewunken als ich die Tür schloss. Da musste ich mich echt zusammenmreißen, ich merkte es zum Auto das sich vor Kummer meine Kehle zuschnürte.

    da gings mir schon davor schon nicht gut und musste daheim immer heulen, und mein Freund tröstete mich immer. Er selbst musste sogar etwas weinen. Also bei sowas kann ich meine Gefühle rauslassen. sonst kaum so.

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 617

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Wegen richtiger Trauer muss ich merkwürdiger weniger heulen als wegen kleineren Sachen, es sind aber zwei verschiedene 'Typen' von Weinen glaube ich. Das eine um gleich ein Ventil aufzuklappen, das andere wenn es nicht anders geht.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Servus

    ich habe seit nunmehr 20 Jahren nicht mehr geheult,nich tmal bei der Geburt meiner Kinder,oder auf einer Beerdigung,ich habe das im Jugendalter irgendwann sein lassen weil mir heulen da nicht gut tat.

    Kann auch sein das es mit dem Asperger zusammen hängt


    Gruß Matze

  10. #20
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen?

    Ich habe es mich irgendwie als Kind abgewöhnt, aber doch, kommt es, wenn es wirklich nicht mehr geht... Aber es muss wirklich was heftiges sein... Nicht mal weil ich nur Traurig bin (da reicht es feuchte Augen) aber wenn ich wirklich verzweifelt bin. Mit die Zeit doch immer weniger, weil es mich immer besser geht...

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  2. Habt ihr eigentlich "normale" Freunde?
    Von Scarlatti im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 4.07.2011, 02:22
Thema: könnt ihr eigentlich "leicht" heulen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum