Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Man will, was man gerade nicht hat..? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    Man will, was man gerade nicht hat..?

    Hallo zusammen!

    Es gibt viele Punkte, zu denen ich eine andere Meinung, eine Meinung von "Gleichdenkenden", hören würde. Ich hab mir diesen Punkt mal rausgesucht um anzufangen. Aber wahrscheinlich schweife ich sowieso wieder ab, also nicht wundern

    Ich habe schon einige Threads hier durchgelesen und mich in so ziemlich jedem wiedergefunden. Ich muss sagen, dass das schon guttut. Aber ich bin auf der Suche nach einer Art Technik oder Leitfaden, der mir bei diesem Thema im Alltag hilft. Ich fang besser mal an

    Ich habe u.a. das Problem, dass ich immer das möchte, was ich gerade nicht habe oder haben kann. Klar ist das irgendwo bei jedem - auch nicht-ADS'lern - so. Mir kommt es aber extrem vor.

    Ich komme mir vor, als wäre ich ein Spielball meiner Emotionen und ihnen völlig ausgeliefert. Wie kann ich ruhiger werden? Ich habe gemerkt, dass ich durch Koffein mein zielloses Denken "abschalten" kann. Zunächst wars wohl unbewusst, aber ich habe mich seit letztem Jahr mehr oder weniger nur von Energy-Drinks ernährt. Allerdings sind die Dinger nicht ganz billig und ich bin auf Kaffee umgestiegen, als ich den konkreten Verdacht auf ADS hatte und mal was darüber gelesen habe. Nur ist das ja keine Dauerlösung. Als akutes Mittel gehts aber gut.

    Dazu kommt noch das permanente Grübeln über alles mögliche.

    Dieses dauernde "was wäre wenn"-Zeug nervt tierisch. Ich hab keine Ahnung, wie ich das im Alltag abstellen oder wie ich gegensteuern kann. Meist ists die Abfolge:

    - Ich könnte ja mal die Regale aufbauen, die ich vor 5 Wochen gekauft habe
    - Dann hätte ich mal Platz um meine Unterlagen zu sortieren
    - Aber das ist ja auch in zwei Tagen erledigt, was mach ich danach?
    - Ne, hat keinen Zweck, ist ja nicht lebensfüllend

    Im Endeffekt sind meine Unterlagen immer noch unsortiert und die Regale immer noch verpackt. Vielleicht als eine Art "Notbeschäftigung", so dass immer was da ist, das man machen könnte, wenn man denn mal will?

    Ganz schlimm wird das Gedankenkarussell abends im Bett. Ich kann nicht in Ruhe einschlafen - seit ich mich erinnern kann brauche ich irgendeine Ablenkung zum Einschlafen. Früher warens Hörspiele, heute steht ein TV im Schlafzimmer mit Zugriff auf meine Serien-Datenbank. Dadurch muss ich nicht soviel Denken beim Einschlafen.

    Vielleicht wäre das besser, wenn ich ein Hobby hätte, auf das ich mich konzentrieren könnte. Nur welches? Jede Möglichkeit wird "zerdacht" und im Endeffekt gehe ich nichts an oder nur solange, bis ich verstanden habe, wie es funktioniert. Dann wirds uninteressant und ich gebe das wieder auf.

    Oh, ich schweife ab. Mist ...

    Wie bekomme ich das heraus? Wie kriege ich da Struktur rein? Geht das überhaupt? Wie gehe ich damit um? Wie vermittle ich das anderen gegenüber?

    Ich habe das Glück, dass in meinem Job sehr viel Verständnis für meine Eigenarten vorhanden ist. Da ist meine unkonventionelle Denke sogar erwünscht und wird anerkannt und geschätzt. Finanziell habe ich ebenfalls keine Probleme mehr.

    Was stört mich? Warum bin ich nicht zufrieden? Warum will ich immer das, was ich gerade nicht habe? Warum diese Achterbahnfahrt? Was kann man dagegen tun - langfristig und akut?

    Etwas verworren ists glaub ich schon, sorry dafür. Ich hoffe, ich konnte halbwegs verständlich schildern, was mich (u.a.) beschäftigt. Im Grunde beschäftigt mich das dauernde Beschäftigen

    Aber das ist nicht angenehm, ich merke, wie es mich immer stärker runterzieht und ich kanns nicht (mehr?) überspielen.
    Geändert von Novalison (29.09.2014 um 12:28 Uhr) Grund: Etwas entschlackt um den Kern freizulegen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 98

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Wall of text...
    den anfang habe ich gelesen... die mitte überflogen und den schluss dann wieder gelesen

    hast du ein auto?
    fahr mal stumpf zur bank.. hol dir 100€ und setzt dich in die karre..
    schließe die augen und überleg: "maaaaan... 100€, damit kann man viele sachen machen", das erste was dir spontan einfällt.. ja das machst du dann


    oder schreib dir so viele dinge etc. auf (die du mags, die du mal ausprobieren würdest...ohne groß darüber nach zu denken) einen zettel auf, schnibbel diese auseinander...schmeiß sie in eine box
    mische sie.. pick dir ein zettel raus und mach das was da drauf steht


    was auch hilft sind haustiere (falls du auch zeit dafür hast), damit bist du immer beschäftigt

    langfristig gesehen, tja... da kann dir eigt. keiner helfen, du muss wissen was du willst!



    evtl. wäre das was für dich


    du kaufst dir eine aktion cam, machst verrückte sachen und filmst das
    und wenn du ruhe haben willst, ja dann kannst du dir die videos anschauen................. vll. reizt dich das dann raus zu gehen und mehr zu machen

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    [nicht mehr aktuell]
    Geändert von Novalison (29.09.2014 um 12:28 Uhr)

  4. #4
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Ich denke du solltest erstmal rausfinden was dir gut tut.Dann findest du vielleicht etwas mehr Ruhe. So gesehen ist es wahrscheinlich auch nicht ganz verkehrt wenn du eine Zeitlang Single bist. So blöd sich das jetzt anhören mag, aber du kannst dich ganz auf deine Bedürfnisse konzentrieren.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Hallo Sunpirate.

    Ja, das ist ja das Problem

    Ich wüsste gerne, was mir gut tut, kann mich aber nicht bzw. nur selten dazu aufraffen, die zig Ideen, die ich habe, in die Tat umzusetzen. Dazu kommt dann ja noch der Punkt, dass mich Dinge schnell langweilen.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Ich habe festgestellt, dass ich Angst vor dem Moment habe, wo ich wirklich alle meine Baustellen erledigt habe. Welche Daseinsberechtigung hätte ich dann noch? Was soll ich dann tun?

    Ja, so sind meine Gedanken, die Wahrheit sieht aber ganz anders aus. Ich hätte endlich Zeit für die Dinge, die ich schon ewig machen will. Ich hätte Zeit für die Aufschieberei und könnte sie mit Lust tun, statt mit Frust. Ich könnte mir mein Leben so gestalten, wie ich es an dem Punkt gerne hätte und vermutlich würde ich mich zwischendurch ganz fürchterlich langweilen (Ein bei mir bisher zimlich seltenes Gefühl.) ... Ich weiss aber nicht, ob ich das Leben so aushalten würde. Dieses, was kommt danach (obwohl ich eigentlich für lange Zeit noch an den Baustellen Arbeit hätte), macht mich fertig.

    Und wenn du einfachmal hemmungslos Probestunden bei alles Möglichen belegst? Egal, ob ein Instrument oder einen Sport oder sonst was? Oft gibt es kostenlose Probestunden und danach bist du vielleicht schon ein bisschen schlauer.

  7. #7
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Hallo ChaosQueeny deine Idee gefällt mir.
    Novalison,wie wäre es wenn du die Dinge in dem Moment wo sie dir durch den Kopf gehen anpackst. Dann musst du dich hinterher vielleicht nicht mehr dazu zwingen. Mir ist völlig klar dass das nur in einem kleinen Rahmen realisierbar ist, aber vielleicht motiviert dich das. Und positive Ergrbnisse bauen sowiieso auf.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Das hört sich interessant an. Ich nehms mir auf jeden Fall mal vor

    Kennt hier jemand diese Grübeleien? DIeses "was wäre wenn"-Denken über alles mögliche und das anschließende reinsteigern und schwarzmalen?

    Gibts da vielleicht etwas, was man in dem Moment dagegen tun kann um sich vielleicht zu fokussieren oder die Realität wieder als solche wahrzunehmen?

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.968

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Ja, das Dumme an dieser Grübelei ist, dass es dann doch ganz anders kommt, als man sich ausgemalt hat, obwohl man eigentlich fast jede erdenkliche Situation schick schwarz gemalt hat.

    Stoppen finde ich immer schwer. Wenn es mich abwärts zieht, beschäftige ich mich gerne mit Zahlen. Mal Kopfrechnen, mal Sudoku o.ä.. Da ich mich da ziemlich konzentrieren muss, haben meine Gedanken einfach weniger freien Raum. Auch - vermutlich eher frauentypisch - Seidenmalerei oder Malen nach Zahlen hat mir geholfen - als Alternative Puzzeln. Allerdings ist es natürlich schwierig, weil diese Dinge hat man nicht unbedingt im Alltag parat und abends im Bett ist es auch unpraktisch. Ich versuche momentan meine Gedanken bewusst zu stoppen, gerade wenn es mich innerlich aufwühlt oder runter zieht und auf eine andere Sache zu konzentrieren. Das hilft mir dann einigermassen, dass ich besser einschlafen kann. - Aber ob du damit was anfangen kannst? Vermutlich eher nicht so ... *seufz*

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Man will, was man gerade nicht hat..?

    Kennt hier jemand diese Grübeleien? DIeses "was wäre wenn"-Denken über alles mögliche und das anschließende reinsteigern und schwarzmalen?
    ja, das kenne ich

    Gibts da vielleicht etwas, was man in dem Moment dagegen tun kann um sich vielleicht zu fokussieren oder die Realität wieder als solche wahrzunehmen?
    das kommt bei mir immer drauf an, wie die Situation gerade ist, wenn irgendwas von meinen "was wäre wenn" - Gedanken genährt wird,
    weil die Stimmung in entsprechende Richtung geht, dann komm ich da nicht raus.
    Wenn die Realität offensichtlich anders ist, als das was ich mir in Gedanken ausmale, dann versuche ich ganz bewußt, mir alles Gute und Schöne,
    was ich in diesem Zusammenhang erlebt habe in Erinnerung zu rufen, um so mein Gedankenkarussel in eine positive Richtung zu bekommen.
    Klappt aber leider nicht immer...

Ähnliche Themen

  1. ADHS oder nicht? Bin gerade irgw voll am Ende...
    Von Ickbins im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 13:55
  2. Adhs-Ads? Kapier das gerade nicht!!
    Von NadineH im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 19:04

Stichworte

Thema: Man will, was man gerade nicht hat..? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum