Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Diskutiere im Thema Selbstmitleid 123 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Selbstmitleid 123

    Oh Gott. Was für eine Mutter oder besser was für Eltern.

    Meine pflegten einfach nur einen liebevollen und respektvollen Umgang miteinander und verstehen sich jetzt - trotz Trennung - noch immer gut, wenn sie aufeinander stossen. Es gab bei uns keine bösen Worte, keine Schimpfworte, nichts dergleichen. Also eine Lapalie, gegenüber das, was du durchgemacht hast. Und ich sags frei herraus, die Frau, die ich jetzt kennen lernen durfte, gefällt mir ausserordentlich gut. Du wirkst so stark, teilweise so gelassen und - zumindest das, was ich mitbekommen habe - so aufgeschlossen und fröhlich. Okay, wir hatten ja auch zwischendurch immer was zum Lachen.

    Im Moment möchte ich dich einfach nur mal in den Arm nehmen und dir sagen, was du für eine tolle Frau geworden bist. - Das mit dem Trösten liegt mir nicht ganz so, verzeih.

    PS. Ich hatte da noch was zugeschrieben zu dem Neid. Ich war mit dem Hin und Her gerade etwas herausgefordert.

  2. #12
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Selbstmitleid 123

    Paukipaul schreibt:
    Wütend bin ich eigentlich nie, das war auch ein kleines Problem bei der Diagnose, als Die Frau mir Fragen danach stellte.

    Ich bin dagegen sehr verwirrt, wenn jemand wütend auf MICH ist. Das ist wie ein Schock für mich.

    Ich denke, vielleicht verstehe ich deswegen solchen diffusen sachen wie Selbstmitleid nicht.

    Wenn ich würend auf was sein sollte (weil, in Situationen, wo ich denke, das andere wütend wären - wenn was kaputt geht, man geschlagen wird, etc.)

    wenn ich wütend sein sollte, bin ich einfach nur verwirrt, was das jetzt soll, und beuge mich dann ganz fatalistisch meinem Schicksal, also, denke:

    "na das war ja klar, daß das schiefgeht. na, dann isses halt so."

    das wär auch noch nich so schlimm, aber ich geb mir dann auch viel weniger mühe, wenn immer alles schief geht.
    Das ist das Problem, das ich auch schon beschrieben hab.

    Wenn man einfach nicht Gefühle benennen kann, richtig zuordnen und dann nicht weis, wie man auf Gefühle reagieren sollte.

    Meine Analytikerin sagte früher auch zu mir, ja, also, ich wäre an ihrer Stelle jetzt wütend gewesen!
    Und ich wusste nicht warum. Dann hat sie gesagt: OK, dann muss ich jetzt für sie wütend sein.

    Das ist es, was man als Kind gespiegelt bekommen muss, damit man es benennen und einsortieren kann. Wenn dann noch ein autistischer Zug dabei ist, ist es echt fies schwer.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    ChaosQueeny schreibt:
    Oh Gott. Was für eine Mutter oder besser was für Eltern.

    Meine pflegten einfach nur einen liebevollen und respektvollen Umgang miteinander und verstehen sich jetzt - trotz Trennung - noch immer gut, wenn sie aufeinander stossen. Es gab bei uns keine bösen Worte, keine Schimpfworte, nichts dergleichen. Also eine Lapalie, gegenüber das, was du durchgemacht hast. Und ich sags frei herraus, die Frau, die ich jetzt kennen lernen durfte, gefällt mir ausserordentlich gut. Du wirkst so stark, teilweise so gelassen und - zumindest das, was ich mitbekommen habe - so aufgeschlossen und fröhlich. Okay, wir hatten ja auch zwischendurch immer was zum Lachen.

    Im Moment möchte ich dich einfach nur mal in den Arm nehmen und dir sagen, was du für eine tolle Frau geworden bist. - Das mit dem Trösten liegt mir nicht ganz so, verzeih.

    PS. Ich hatte da noch was zugeschrieben zu dem Neid. Ich war mit dem Hin und Her gerade etwas herausgefordert.
    meinst du grad mich, queeny???

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Selbstmitleid 123

    Ja, MJ, es geht wirklich verdammt fix.

    Nein, verboten hat es ihm niemand, aber er stand vor der Trennung von seiner Familie, weil er die Kurve eben nicht bekam. Und der andere, den ich als ziemlich extremes Beispiel sehe, der badet noch heute drin. Ob da ein Trauma hinter steckt, kann ich nicht sagen, ich kenne ihn nicht anders. Ich sehe nur das phlegmatische, das ihn einfach nicht handeln lässt. Vermutlich fürchtet er sich vor den Folgen ...

    Pepper: Ja, meinte ich.

  4. #14
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Selbstmitleid 123

    Es gibt Menschen die man nicht helfen kann... Aber auch Menschen die zwar leiden, eine Weg suchen und immer an falsche Ort suchen...

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Selbstmitleid 123

    Ja, da hast du recht.

  6. #16
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Selbstmitleid 123

    ChaosQueeny schreibt:
    Ja, MJ, es geht wirklich verdammt fix.

    Nein, verboten hat es ihm niemand, aber er stand vor der Trennung von seiner Familie, weil er die Kurve eben nicht bekam. Und der andere, den ich als ziemlich extremes Beispiel sehe, der badet noch heute drin. Ob da ein Trauma hinter steckt, kann ich nicht sagen, ich kenne ihn nicht anders. Ich sehe nur das phlegmatische, das ihn einfach nicht handeln lässt. Vermutlich fürchtet er sich vor den Folgen ...

    Pepper: Ja, meinte ich.

    Danke ....

  7. #17
    cocolores

    Gast

    AW: Selbstmitleid 123

    Vielleicht kommt daher auch der (eigentlich, vermeintlich oder gar nicht) abgedroschene Therapeutenspruch, dass man die Leute dort abholen muss, wo sie stehen. Im Scheisshaufen, am Abgrund oder auf dem richtigen Weg.

  8. #18
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Selbstmitleid 123

    Anders als die Leute dort abholen wo sie sind hilft ehe nicht...

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Selbstmitleid 123

    ich finde den Spruch eigentlich richtig smart, ich denke da voll oft drüber nach

    aber eigentlich ist er blödsinnig, weil man jemand eh nicht woanders abholen KANN, als er sich befindet

  10. #20
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Selbstmitleid 123

    ChaosQueeny schreibt:
    Oh Gott. Was für eine Mutter oder besser was für Eltern.


    PS. Ich hatte da noch was zugeschrieben zu dem Neid. Ich war mit dem Hin und Her gerade etwas herausgefordert.

    Verfl....wo steht was von Neid, Gott steht hier viel! Ich verliere den Überblick! Und endlich das Smiley, das ich immer schon nehmen wollte:

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    mj71 schreibt:
    Anders als die Leute dort abholen wo sie sind hilft ehe nicht...

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Selbstmitleid
    Von Paukipaul im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 15.09.2014, 21:07
  2. Selbstmitleid
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 01:47

Stichworte

Thema: Selbstmitleid 123 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum