Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 51

Diskutiere im Thema Selbstmitleid im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Selbstmitleid

    Wau peppy genauso war es in meiner Familie! Man muß immer "mitleiden", sonst ist es nicht respektvoll, und man bekommt Ärger mit Papa

    genau deswegen hab ich den Thread eröffnet, weil ich vermute, daß es mit dem "Selbstmitleid" doch etwas komplizierter ist als man gemeinhin annehmen möchte.

    Wer hatte noch schonmal Selbstmitleid, oder hatte schon mal jemand Mitlied, das politisch korrekt war?








    Edit Alex: Verschoben "Komorbiditäten" --> "ADHS bei Erwachsenen" (Kein Bezug zu einer AD(H)S-komorbiden Erkrankung/Störung erkennbar)
    Geändert von Alex (14.09.2014 um 21:17 Uhr) Grund: s. Edit

  2. #12
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: Selbstmitleid

    Ich kann probieren zu erklären, ich kenne es auch...
    Selbstmitleid: Es geht einem schlecht, aber man sieht sich als unfähig etwas dran zu ändern (auch nicht Hilfe zu holen), niemand kann mich ehe helfen und anderen sind Schuld. Wer Selbstmitleid erlebt fühlt sich als Opfer diese böse Welt und sieht nicht umbedingt sein Anteil dabei. Wenn man sein Anteil nicht sieht, sieht man auch nicht seine Handlungfähigkeit.
    Trauma kann zu Selbstmitleidneigung führen, weil es dabei um eine Ohnmachterlebnis gibt weil man damals wirklich nichts (aus eigene Wahrnehmung auf der Moment) dagegen tuen konnte... darum tue ich es nicht urteilen. Nun, es hilft nicht.

    Selbstmitgefühl: Man versteht sich, man nimmt sich mit seine schwierigkeiten an, man geht lieb mit sich um, erlaubt sich so zu sein und fühlen wie man es gerade tut, aber man weiss dass man auch gut zu sich schauen kann und etwas verändern kann.

    Bei Selbstmitteild wäre der Gedanke: "Ich bin eine arme Wurst, ich leid, aber niemand kann mich helfen, diese Welt ist doof"=Man sieht keine Ausweg oder Lösung von unsere Problemen.
    Bei Selbstmitgefühl: "Es geht mich schlecht, was kann ich für mich tun?"=Man sucht eine Lösung und glaub daran dass es einer gibt.

  3. #13
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Selbstmitleid

    mj, ja, so seh ich das auch

    So. Ich hau mich jetzt vor die Glotze.

    Nacht Leute! Naja, nachher kann ich wieder nicht widerstehen und schau sicher nochmal rein. Einmal. oder zweimal. oder dreimal.....

  4. #14
    Wer bin ich?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Selbstmitleid

    Hmmm

    Bei mir fehlt sowas wie Selbstmitleid kolmplett.
    Leiden durfte ich nie und jede Schwäche wurde be oder abgestraft, ausgenutzt und bloßgestellt....

    Mein Therapeut hat auch schon gesagt, das der Teil bei mir persönlich komplett fehlt.
    Dafür vernichte ich mich heutzutage innerlich emotional mit der gleichen Härte wie damals mit mir umgegangen wurde.

    Komische Welt manchmal....
    Achja ich wollte doch eigentlich ins Bett
    Hmm ich bin mal wech

    Bis morgen Homies

  5. #15
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Selbstmitleid

    Man geht so mit sich um, wie mit einem als Kind umgegangen wurde.

    Das ist doch traurig, nicht wahr. Da leidet man als Kind und macht dann später mit sich selber das Gleiche.

    Ob man da nicht mal Alternativen finden könnte?

    Selbstmitleid? Nein.


    Aber ich denke schon manchmal an mich als Kind. Ich sehe andere Kinder und wie die Mütter auf sie eingehen und es tut mir in der Seele weh, weil ich mir auch eine liebe Hand und ein ruhiges, liebevolles Wort gewünscht hätte. Ruhe und Geborgenheit.

    Aber genau da kann man ansetzen. Indem man so etwas bewusst beobachtet und sagt, ja, das hätte ich mir gewünscht. Und im Geiste zu dem Kind damals hingeht und sagt, komm mal her, du brauchst mich grad. Ich nehm dich jetzt in den Arm und pass auf dich auf.

    Das hilft wirklich. Und man braucht sich nicht schämen. Keiner siehts....

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.962

    AW: Selbstmitleid

    Sorry, lieber doch nicht.

  7. #17
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Selbstmitleid

    Waaaarum nicht, Queeny. Angst?

    OK, das war gemein. Ich musste es tun. Wo ich so unten war, wäre ich ohne die Liebe, die ich mir selber gegeben habe, nicht mehr hoch gekommen. Schnief in Erinnerung

  8. #18
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: Selbstmitleid

    Ich hab den Text auch gerade gelesenund weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Zwei Dinge sind mir dabei aufgefallen.Zum Einen scheintman tatsächlich Selbstmitleid und Mitgefühl für sich selber in einen Topf zu werfen. Und dass das nicht zugeben wollen eines Fehlers ein Zeichen von großem Selbstvertrauen sein soll halte ich für einen gravierenden Irrtum

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Selbstmitleid

    Jetzt bin ich genauso weit wie zuvor ich armer Tor

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 318

    AW: Selbstmitleid

    Selbstmitleid lässt sich schwer von Selbstmitgefühl trennen. Ich denke der wichtigste Unterschied ist der, das der, der Mitgefühl mit sich hat, weiter versucht, sich zu helfen, sich gutes zu tun, der in Selbstmitleid versinkende aber bleibt passiv und klagt nur, eigentlich spürt er sich eben gar nicht richtig, er versucht den negativen Gefühlen zu entkommen, in dem er sich bemitleidet, der Mensch mit Mitgefühl nimmt sich wahr und ernst und versucht sich zu helfen.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Selbstmitleid
    Von David im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 01:47

Stichworte

Thema: Selbstmitleid im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum