Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 23

    Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Hallo Leute,

    kann mir jemand sagen wieso manche Kinder nur im Kinderalter ADHS haben und im Erwachsenenalter dann nicht mehr ? Liegt es vielleicht daran, dass sie über einen langen Zeitraum hinweg MPH eingenommen haben und das MPH dann den Defekt im Gehirn zum größten Teil behoben hat ?

    Vielen Dank für Antworten im Voraus.

    Liebe Grüße

    coolboy


    PS: Ich habe mein ADHS erst im Erwachsenenalter erkannt und meine Ärztin hat gemeint, dass man den schlimmsten Teil des ADHS manchmal nach einem Jahr Einnahme von MPH weg bekommen könnte.
    Geändert von coolboy2013 (10.09.2014 um 20:03 Uhr)

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Ich kann nur vermuten:
    Bei mir ist ADHS erst durch einen burnout mit 50 diagnostiziert wurden, weil ich sehr viele Strukturen für mich entwickelt habe mit denen ich lebe.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.935

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    "Weg" halte ich für unwahrscheinlich. Eher wird es so sein, dass man durch das MPH Verhaltensformen usw. eingeübt hat, um das AD(H)S zu kompensieren.

  4. #4
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Ich sehe auch ehe, dass einigen schaffen als Erwachsene damit klar zu kommen. Es kommt da Lebenserfahrung, hat man gelernt zu kompensieren und dann ist einfacher sein Umfeld (Beruf, Partnerschaft, Freundekreis) zu wählen als für ein Kind.

  5. #5
    Stefanus

    Gast

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Wäre zu schön um wahr zu sein, wenn man durch ein paar Jahre MPH das ADS verlieren würde. Leider erlernt man nur neue Strategien und bekommt mehr Selbstbewusstsein vom MPH weil man einfach mehr zu Stande bringt aber der neuronale Defekt bleibt, leider.

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Ich nehme seit mehr als 6 Jahren Medis und brauche es immer noch... Aber vieles gelingt mich viel besser, weil ich gelernt und geübt habe.

  7. #7
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Nur so am Rande: nach den Psychoanalytikern gibt es ADHS nicht und es ist nach denen heilbar! .... ja, nur komisch, ... warum sind dann so viele immer noch betroffen bzw. wir hier alle?

  8. #8
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Ich denke, Psychoanalytiker bekommen Bauschmerzen in der Gedanken dass sie gegen ADS nichts machen können... Ist doch frustrierend! Niemand mag es sich hilflos zu fühlen...

    Wobei Freud selber so was erwähnt hat, mit die gleiche Symptomen und schon vermutet, es sei eine biologische Ursache... Vor 100 Jahren... Wieso wird es immer noch von seine Nachfolger so abgestritten?

    Es gibt da wirklich etwas dass ich doch nicht verstehen kann...

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Laut gegenwärtigem wissenschftlichem Stand heißt es, dass "30 bis 60 %" (irgendwo sogar 80%, mein ich im Hinterkopf zu haben, aber ohne Garantie) der Betroffenen auch als Erwachsene noch ausgeprägte Symptome haben.

    Wie an den Reaktionen leicht zu erkennen ist, halten die meisten hier, einschließlich ich, das für ausgemachten Unfug.

    Wir haben es hier mit einer Störung zu tun, die in Deutschland erst seit 10 Jahren auch im Erwachsenenalter überhaupt anerkannt wird - in anderen Ländern z.T. schon länger, aber es ist dennoch ein sehr junges Wissen.

    Wenn ich mir hier zahlreiche Beiträge von spätdiagnostizierten oder wieder-diagnostizierten ansehe, dann taucht immer wieder dieses Muster auf, sich eben Jahre- bis Jahrzehntelang darum bemüht hat, eben "normal" zu sein und den "Ansprüchen" zu genügen.
    Was für manchen mit einem irrsinnigen kraftzehrenden Kompensationsaufwand verbunden ist.

    Und so mancher würde in dieser Phase sicher auf Nachfrage die Selbstauskunft geben: Nein, ich habe keine Probleme.
    Ich bin doch schließlich normal.
    Noch mehr gilt das für Fremdauskunft.Zwar sind viele Betroffene durchaus so auffällig, dass auch Angehörige und Freunde angeben würden, da ist so einiges etwas sonderbar - aber gute Kompensierer fallen nicht auf. Die eigentlichen Schwierigkeiten werden nach außen nicht ohne weiteres sichtbar.

    Da diese Statistik meines Wissens v.A. auf solchen fremd- und selbstauskünften beruht, traue ich denen nur begrenzt über den Weg.

    Was ich mir wünschen würde, wäre mal eine Untersuchung anhand der objektiv messbaren beeinträchtigungen:

    Gruppe A: Hatte als Kind AD(H)S, als Erwachsene wieder diagnostiziert
    Gruppe B: Hatte als Kind AD(H)S, als Erwachsene angeblich nicht mehr nachweisbar
    Gruppe C: Hatte weder als Kind noch als Erwachsene AD(H)S

    Spätdiagnostizierte fallen unter A, weil zur Diagnostik dazugehört, eine Kindheits-ADHS plausibel zu machen.

    Wie sieht es dann in diesen Gruppen aus:
    Unfallrate
    Scheidungsrate/Trennungsrate überhaupt
    Freundeskreis
    Jobwechsel
    Psychische Begleitstörungen
    etc etc, das ganze Zeug, wo ADHSler gegenüber Stinos im Mittel erheblich beeinträchtigt sind.

    Ich fresse einen Besen, wenn die Gruppe B nicht fast die selben Ergebnisse wie Gruppe A hat.
    Sie könnten etwas besser sein, weil sich darin eben die weniger stark Betroffenen finden.
    Falls ADHS wirklich weg wäre, müsste das Ergebnis sehr viel näher an Gruppe C liegen.

    Bis es eine solche Untersuchung gibt, stehe ich den ganzen Statistiken aus Befrageungen und Beurteilungen sehr skeptisch gegenüber.

  10. #10
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ?

    Was noch dazu kommt: Es gibt vielleicht Betroffenen die im junge Erwachsenen leben kaum Problemen haben, weil sie genug belastbar sind um zu kompensieren, aber dann, wenn sie eine familie haben, älter werden, kann es anders werden...

    Dann ist auch so dass es uns selber oft gar nicht bewusst ist, wieviel Kraft und Energie uns vieles kostet, weil es immer so war...

    Bei der gruppe B. würde ich sagen, man kann wirklich sagen, ADS ist nicht mehr relevant, wenn jemand mit 30 Jahren oder sogar 40 Jahren keine Auffälligkeiten zeigt und keine besondere Problemen hat.

    Vielleicht gibt es unten die Schwachbetroffenen (bei starkbetroffenen ist immer etwas anders als bei nicht betroffenen) einige Glückpilzen die der richtige Job gefunden haben und der richtige Partner und deswegen kaum Leidendruck haben...

    Naja und sonst, haben nicht-ADSler auch manchmal ihre Problemen... Alles genau zu trennen und differenzieren ist vielleicht manchmal auch schwierig...

    Ich habe als Erwachsene nicht einfacher als ich Kind war... Es ist nur anders... Aber Berufsleben finde ich viel schwieriger als die Schule...

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Familie mit ADHS Kinder und Eltern treffen sich
    Von malaika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 12:30
  2. Warum Grenzen die sich immer ab?Kinder und Kinder
    Von maedelmerlin im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 20:45
  3. adhs unheilbar? vs "wächst sich aus"
    Von gisbert im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 03:02
  4. Gibt es Möglichkeiten sich als Erzieherin auf ADHS Kinder zu spezialisieren?
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.10.2011, 20:57

Stichworte

Thema: Weshalb wächst sich ADHS bei manchen Kinder aus ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum