Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Wie seht ihr es persönlich, das unter uns, sich wohl mehr Zyniker, befinden, als im Durschnitt. Vielleicht wegen der vielen Entäuschungen die wir zwangsläufig oft erleben und weil wir eher keine, mit dem Strom Schwimmer sind
    Oder wie seht ihr das ?
    Im Grunde ist für mich der Zynismus, die zweite Vertreibung aus dem Paradis, das feststellen, das man vor wirklich wenigen Dingen noch Ehrfurcht empfindet. Das man viele Dinge nur noch spöttisch sieht.
    Ich sehe in mir einen Hang zum Zynismus. Wie ist es da bei euch ?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Zynisch bin ich. Manchmal lustig, manchmal nicht.
    Wenn man das grandioseste Scheitern-Szenario vor Augen hat, dann muß man es doch einfach unkenderweise seiner Umgebung mitteilen, oder?
    Und ja: es ist ein Bissen von der Frucht vom Baum der Erkenntnis...
    Dir ist BEWUSST was schief läuft, und zwar auch dann wenn es das grad mal nicht tut.

    Ein anderer Punkt ist: Die Welt scheint sich jedes Mal darin zu aalen, all Deine Träume madig zu machen und scheitern zu lassen. Irgendwann fängste eben an, alles zu zerreden, was andere in petto haben. Ausgleichende Gerechtigkeit. So macht man es doch dann richtig, oder etwa nicht?

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Wie seht ihr es persönlich, das unter uns, sich wohl mehr Zyniker, befinden, als im Durschnitt. Vielleicht wegen der vielen Entäuschungen die wir zwangsläufig oft erleben und weil wir eher keine, mit dem Strom Schwimmer sind
    Darüber habe ich eigentlich noch nicht nachgedacht, aber jetzt wo du es schreibst, sehe ich darin etwas Wahres.

    Für mich ist das aber auch eine Art von Selbstschutz. Es hilft mir den Druck der sogenannten "normalen Gesellschaft" abzumildern und mir meinen eigenen Weg zu bahnen.

    Mein Leitsatz ist darum "Man macht - gibt es nicht" Ich suche die Lösungen die mir gut tun. Sollen andere doch denken was sie wollen.

    Lange habe das aber versteckt und mir nur meinen Teil gedacht. Nicht grad gesundheitsfördernd.

    Heute kann ich meine zynischen Bemerkungen sehr gut verpacken und diplomatisch rüberbringen.

    Das passiert aber nur noch selten, denn es ist mir wichtig immer auch hinter die Fassaden zu schauen. Oft werden wir von anderen doch nur in eine Schublade gesteckt, weil sie selber Probleme haben und das niemand wissen darf.

    LG Pucki

  4. #4
    Mumford

    Gast

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Ja, das habe ich mich auch schon mal gefragt.

    Ich neige gelegentlich auch dazu, zynisch, oder zumindest sarkastisch zu reagieren, vor allem, wenn ich den Eindruck habe, nicht ernst genommen zu werden. Hinterher fühle ich mich aber oft unwohl und frage mich, ob ich nicht vielleicht etwas ZU sarkastisch war. Außerdem mag ich es ja selber nicht, wenn sich jemand mir gegenüber so verhält, da bin ich sogar sehr empfindlich. In solch einer Situation kann ich dann auch richtig zynisch werden.

    Als AD(H)Sler kommt man wohl häufiger in solche Situationen, da viele diese Störung nicht ernst nehmen, manche fangen dann sogar an, einen damit aufzuziehen. Und da schieße ich dann schon mal mit Gift und Galle zurück, ohne vorher richtig nachzudenken.

    Seitdem ich angefangen habe, mir in Erinnerung zu rufen, wie ich mich selber fühle, wenn sich jemand mir gegenüber zynisch verhält, kann ich es besser vermeiden, mich zu zynischen Reaktionen hinreißen (bzw. provozieren) zu lassen. Das klappt nicht immer, aber es hat schon manches Mal sehr geholfen, nicht übers Ziel hinauszuschießen.

    Was ganz gut hilft - so banal es auch klingen mag: Erstmal tief Luft holen und innehalten!

  5. #5
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Pucki schreibt:

    Für mich ist das aber auch eine Art von Selbstschutz. Es hilft mir den Druck der sogenannten "normalen Gesellschaft" abzumildern und mir meinen eigenen Weg zu bahnen.


    LG Pucki
    Das gilt auch für mich.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Ist doch geil Ich liebe meinen ironisch, Sarkstischen und Zynischen Humor. Andere mögen ihn mal mehr und mal weniger gerne ;-). Nichts auf der Welt würde Ich dafür eintauschen wollen.

  7. #7
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.126

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Ich mag ihn ja auch. Manchmal kann ich damit aber auch sehr verletzend sein und das gefällt mir dann weniger.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Ein Aspekt muß ich jetzt nochmal auf die Schnelle hinzufügen:
    Die fehlende Einsicht zu Tabus. Nicht immer, aber auch nicht selten.
    Wenn es mir auffällt (und mir fällt wenig auf, sonst wäre ich wohl kein ADSler...), daß sich mehr oder minder alle um etwas drücken, oder alle panisch von einem bestimmten Standpunkt abstand nehmen, werde zumindest erstmal neugierig. Meistens verpufft es. Aber manchmal kann ich nicht anders und so habe ich schon in Argumentationsrunden in der Orientierungsstufe einfach mal demonstrativ für die Zerstörung der Umwelt plädiert. Nicht daß ich vom Inhalt meines Plädoyers bis in die letzte Konsequenz überzeugt gewesen wäre, aber mir war einfach mal danach... au, gab das ein Gezeter...

  9. #9
    Stefanus

    Gast

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Also für mich persönlich ist es ein Unterschied ob ich zynisch oder sarkastisch spreche. Zynisch spreche ich sehr selten, also wirklich jemand anderen zu verspotten oder ihn zu belästigen. Was ich sehr gern mache ist ironisch zu sprechen, das kann man vllt. auch ins leicht sarkastische deuten. (habe gerade mir noch mal die genaue Definition bei Wikipedia angeschaut ) Ich nehme die Ironie aber mehr als ein Smalltalkinstrument bzw. ein Instrument um Schwingung und Erleben in eine Konversation zu bringen, ja auch etwas Freude und evtl. muss man danach gemeinsam drüber lachen. Oft, wenn mich Leute noch nicht so lange kennen und ich ohne "Hinweis" ironisch rede, verstehen sie es oft nicht gleich. Ich klär sie danach aber darüber auf und wir lachen dann meist gemeinsam.
    Ich denke ironisches Sprechen (und auch zynisches bzw. Sarkasmus) haben wir uns als ADSler selbst beigebracht weil unser Gehirn möglichst viele Reize haben will damit es stimuliert ist/bleibt. Gerade solche sprachlichen Mittel ermöglichen es uns auch im Smalltalk oder generell in Gesprächen unser Gehirn immer wieder zu triggern und so die Informationsübertragung so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Ganz abstrakt formuliert bedeutet das zynische, ironische und auch sarkastische Sprechen (so meine Interpretation) mehr Spaß und Freude und Ablenkung in einer Situation was zu mehr Dopamin im synpatischen Spalt führt (belohnung: kennen wir ja wenn wir lachen usw.).

  10. #10
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Wo sind denn für Euch die Unterschiede und Grenzen von Zynismus, Sarkasmus und Ironie?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 02:16
  3. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40
Thema: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum