Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Also ich persönlich kenne viele ADSler, die überhaupt keine ironische Ader haben. Ich hab die schon, nutze die z.T. bewusst, um Spannung abzubauen und mich zu amüsieren. Da ist es mir oft auch egal, ob die anderen es wirklich verstehen... Manchmal jedoch auch unbewusst...ausgelöst durch unterdrückte Aggressionen. (z.B. Kollegen, die ewig schwafeln und mir Zeit stehlen..) Dann ist das auch etwas heftiger und für mich schon Sarkasmus.

  2. #12
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    sanatee schreibt:
    Wo sind denn für Euch die Unterschiede und Grenzen von Zynismus, Sarkasmus und Ironie?
    Ironie, ist zumeist lustig
    Sarkasmus, vllt schon etwas verletzend
    Zynismus ist tödlich


    ... quasi....

  3. #13
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    sanatee schreibt:
    Wo sind denn für Euch die Unterschiede und Grenzen von Zynismus, Sarkasmus und Ironie?
    Mußte auch erstmal kurz danach googeln, wo der genau Unterschied liegt Folgende Website dazu gefunden:
    Sarkasmus, Ironie, Zynismus – Informationen ohne Schnickschnack!

    Demnach ist Ironie mehr ein Stillmittel, Sarkasmus dann eher eine Vorstufe zu Zynismus und Zynismus dann mehr eine Haltung. Für mich unterscheiden sich sich vor allem durch ihre negative/verletztende/abwertende Bedeutung - Ironie ist am wenigstens negativ gemeint, sondern soll eher eine humorvoll verpackte Kritik sein, Sarkasmus wird dann immer abwertender und zynisch ist dann komplett negativ.


    Ich würde vermuten, dass es nicht mehr Zyniker unter ADSler als Nicht-ADSLer gibt. Zwar klar, wir erleben immer wieder Mißerfolge und Enttäuschungen. Aber anderseits sind wir auch Stehaufmännchen mit Warhnehmungsprobleme ... d.h. das wir dann auch einfach mal die negative Sachen herausfiltern können, die 'nötig' sind, um zum Zyniker zu werden.

    Und dann gibt es noch eine Teil der ADSler die mit Ironie, Sarkasmus und Zynik überhaupt nichts anfangen können, dh. Probleme haben, diese als solche zu erkennen.

  4. #14
    like a Hobo...

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko"

    Also dann würde ich sagen, das Ironie und Sarkasmus bei mir an der Tagesordnung ist. So im Alltag. Ich glaube, dass ist auch so eine Art Selbsterhaltung bei mir.
    Zuhause ist das im Beisein meiner Kids nicht möglich. Mein Asbi kann nämlich nicht unterscheiden, ob was ernst oder ironisch gemeint ist

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 02:16
  3. "ADHS - HB" ein "Henne - Ei" Problem?
    Von anna im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.10.2010, 03:40
Thema: Adhs und erhöhtes" Zynismusrisiko" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum