Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 83

Diskutiere im Thema ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #71
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 186

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    katerkarlos schreibt:
    hi mj71

    die beispiele die du beschreibt,von gefängnis usw. sind eh schon bewiesen aber genau deswegen

    will man das ja gar nicht anerkennen,denn dann müsste man ja zugeben das man kranke bestraft hat

    in einer form die eigentlich nicht der rechtsprechung würdig oder gar erlaubt wäre

    und das würde eine klage welle nach sich ziehen
    Solche Gedanken finde ich gefährlich. Müsste man doch schlussfolgern, dass wir alle nur Opfer unserer nicht kontrollierbaren Hirnchemie sind. Was ist dann mit dem freien Willen? Ich glaube an den freien Willen. Sicher hat unsere Störung einfluss auf unser Verhalten. Auch die Umwelt hat Einfluss auf unser Verhalten, unsere Erfahrung etc, aber trotzdem haben wir einen freien Willen. So können wir uns dafür entscheiden Hilfe zu suchen, wenn mir merken, dass wir die Kontrolle verlieren. Wir könnten uns auch für den Freitod entscheiden. Wir könnten uns dafür entscheiden uns von bestimmten Situationen fern zu halten. Wir könnten uns für eine Änderung der Lebensumgebung entscheiden ... Ich finde eine Störung sollte bei der Rechtsprechung nur dann entscheidend berücksichtigt werden, wenn ein selbstbestimmtes Leben auf Grund dieser Störung nicht, oder nur sehr eingeschränkt möglich ist. Zum Beispiel bei Schizophrenen.

    Bei Pädophilen könnte man ja auch sagen: Die können nichts dafür, dass sie so sind, sie sind halt krank und deswegen kann man den nicht bestrafen, wenn der ein Kind missbraucht. Es stimmt, dass sich ein Pädophiler nicht dafür entschieden hat, pädophil zu sein. Es stimmt, dass er krank ist. Trotzdem hätte er sich Hilfe suchen können und Wege finden können mit der Last zu leben, ohne Kindern zu schaden und eine Straftat zu begehen.
    Geändert von Ja, nee (11.09.2014 um 20:41 Uhr)

  2. #72
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    Ich sehe da anders: Es gibt andere Krankheiten in die Gefägnissen und es ist keine Geheimnis mehr... Es wird auch Therapie angeboten. Da gibt es Krankheiten die viel schlimmer sind als ADS...

    Aber krank oder nicht, ein mensch der Mist baut muss Konsequenzen tragen! Ich weiss dass man bei eine Krankheit ein Straf etwa mildern und eine Therapie dazu anbietet, aber der Straff kommt ehe nicht ganz aus.

    Ich hatte noch nie davon gehört dass ein Mörder, egal wie krank, da nicht gestrafft wird! Aber es ist auch oft so, dass eine Mord im Affekt (was von ein ADSler kommen kann) milder bestrafft wird als eine geplante Mord... Psychiatrische Gutachten gehören oft dazu... Vielleicht wird der Diagnose ADS dabei nicht kommen, aber ein Psychiater kann einiges wie emotional instabile Persönlichkeit oder einiges anders, was zu ADS gehört auch mal erkennen. Dann ist auch egal ob er der Ursache an eine miese Kindheit sieht oder an ADS, es geht drum wie stark jemand zurechnungfähig ist und wie stark eigene Krankheit und andere Umständen der Tat vergünstigt haben.
    So vermute ich auch, dass Diebstall bei jemand der grosse finanzielle Problemen hat, anders beurteilt wird, als bei jemand der da gut steht...

    Auf lange sicht lohnt es sich auch für unsere Gesellschaft, wenn kranken in eine wirksame Therapie gehen und dann sich auch konstruktiver verhalten...

    Gefängnis kosten auch viel...

    In der CH haben wir immer mehr auch in Gefängnissen eine Platzproblem... Ein Argument mehr, mehr wirksamen Therapien zu anbieten, und wenn möglich, bevor etwas passiert...

    Ich habe gerade gelesen was ja ne geschrieben hat und stimme es zu! Krank oder nicht, hat man die Verantwortung und die Rechtlage ist heute wirklich so.

    Dabei spielt nicht nur eine Krankheit eine Rolle bei Urteil, viele Lebensumständen und sogar die Umständen während der Straftat spielen eine Rolle...

  3. #73
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    hallo ja,nee

    ich finde ja doch

    du kennst weder meine, noch die geschichte von vielen anderen die wegen ihrer umstände

    in schwierigkeiten gekommen sind

    was für einen freien willen hast du als kind ?

    die umwelt hat einfluss auf unser verhalten okay

    was weist du über den einfluss dem ich schon als kleinstes kind ausgesetzt war ?

    wo soll ich als kind hin gehen und hilfe suchen ?

    wenn noch nicht mal die erwachsenen wissen das es adhs gibt ?

    und ich sehe den freitod nicht als entscheidung sondern als absolute verzweiflungstat in so einem moment ist es wohl das einzige

    was man tun kann um sich von seinen seelischen schmerzen zu befreien

    wir könnten uns für eine änderung der lebensumgebung entscheiden ?

    alles klar ich schnippe jetzt mit den fingern ,und schwupps bin ich da wo ich schon immer hin wollte

    obwohl ich bis heute nicht weis wo ich hin gehöre

    und ein selbstbestimmtes leben ,hatte ich nie weil meine art anders zu denken (ich denke nur anders will aber das selbe) nie anerkannt wird

    weil das nicht der norm entspricht

    und jetzt kommst du

  4. #74
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 289

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    Nun ja. Ich denke, viele Menschen verstehen Sachen nicht, wenn sie nicht sichtbar sind... Dazu, man muss zugeben, kann es für Menschen, die etwas starr im Kopf sind, wirklich wie eine Ausrede klingen. Das soll dieses ignorante Verhalten nicht entschuldigen, aber vielleicht erklärt das zumindest etwas...
    Allerdings müsste man dann jede nicht sehbare Störung missverstehen und das ist ja nicht der Fall.

  5. #75
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    hi mj71

    ich würde auch keinen kranken einfach gehen lassen

    aber wenn einem kranken nicht geholfen wird bevor etwas passiert

    dann muss man im nachhinein wenigstens hilfe anbieten

    du glaubst das gibt es ?

    ätsch nein

    und der aberglaube er hat seine strafe abgesessen und ist damit wieder ein volles mitglied der gesellschaft

    wer das glaubt glaubt auch noch an nikolausi

  6. #76
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    Hallo Katerkarlos,

    Es stimmt, viele menschen werde sehr spät geholfen... Es gibt auf diese Forum viele Geschichte zu lesen von ADSler die jahrzehnte lang Hilfe gesucht haben. Diese Zustand ich wirklich sch...!

    Therapien im Gefängnis gibt es, ich weiss es! Vielleicht nicht überall und nicht immer so wirksam wie es sein könnte, aber es gibt es und manchmal hilft es...

    Wer sich interessiert (es ist eine Bereich die ich sehr spannend finde) weiss dass es auch nicht wenige Wiederholtäter und auch einige Täter die man gar nicht Therapieren kann... Leider ist es so...
    Ziel und Traum (nicht nur von mich) ist aus eine Mensch der eine Straftate begangen hat, ihm zu Einsicht zu bringen, aber auch ihm helfen es nicht zu wiederholen... Es ist eine Ideal und es wird nicht immer realisiert... Aber... Es gibt auch Täter die nicht wiederholen... Täter die sich entwickeln...

    Ich weiss, dass es etwas dafür getan wird... Gute Wille ist oft dabei... Danach ist es wirklich schwierig umzusetzen... Die da sitzen sind oft nicht nur schwach krank... es braucht schon jemand sehr kompetant um ihnen zu helfen. Einigen sind gar nicht therapierbar und ich wäre dafür dass sie gesperrt bleiben wenn sie gefährlich sind umd die Bevölkerung zu schützen, aber auf eine so menschliche Art wie möglich damit sie auch eine so würdige leben führen können wie möglich.
    Dann kommt auch das Thema Platz und Personalmangel, was vieles schwierig macht...

    Ich klage mich nicht mehr viel über alles was schief läuft in diese Welt... Es ist so, und es kann noch lange so sein... Vieles passt mich nicht... Manchmal bin ich noch wütend. Aber es bleibt immer was ich selber machen kann, auch mal die richtige Hilfe mich holen... Oder etwas beizutragen damit diese Welt ein bisschen besser wird...

  7. #77
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    @Katerkarlos ganz so einfach wie du die Sache darstellst ist es auch wieder nicht. Selbst wenn ADHS anerkannt wäre so hätte das keine Schuldunfähigkeit zur Folge.Vielleicht würde man Einfluss auf das Strafmass nehmen.Aber tut man das nicht jetzt schon indem die Lebensumstände in vielen Fällen berücksichtigt werden? Selbst wenn man als ADHSler sein Leben nur sehr beschränkt bestimmen kann enthebt das nicht der Verantwortung.

  8. #78
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    Genau so sehe ich es...

    Und auch wenn es mal um eine undiagnostisieren ADSler geht, wird schon der einer oder anderen anerkannt, aber unten eine andere Name oder kommt eine andere Diagnose...

  9. #79
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    hi sunpirate

    ich bin ja gar nicht dafür,jemanden nicht zu bestrafen egal was für eine krankheit dieser mensch hat

    aber der großteil der gesellschaft schreit sofort auf wenn ein urteil gesprochen wird in dem umstände

    wie eine schlimme vergangenheit einbezogen werden,

    weil sie keine ahnung haben aber davon reichlich

  10. #80
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ?

    Da stimme ich dir völlig zu. Das paradoxe daran ist dass oft es genau die Menschen sind die bei eigenen Problemen bedingungslos Verständnis erwarten.

Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Job gekündigt, weil ADHS vorliegt, doch eben nicht deshalb...
    Von Xyrx im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.10.2013, 20:58
  2. Wie kann ich eine Diagnose bekommen, ohne dass es offiziell wird?
    Von Fuchs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.01.2012, 21:58
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 21:27

Stichworte

Thema: ich glaube das adhs nicht offiziell anerkannt wird weil ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum