Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    hallo chaoten queens and kings

    wem geht es genau so wie mir ?

    ich habe in meinem leben schon mehrere gesellschaften erlebt vom rocker bis zum snob,

    aber ich kann mich immer nur kurz eingliedern,bis ich mich wieder abwende,weil ich einfach niemanden finden kann

    der so ähnlich funtioniert wie ich.

    bei den eher nicht so gemässigten also (rockern) hab ich mich eher wohl gefühlt weil du denen nichts vormachen musst

    aber auch das ist nicht meine welt.

    ich bin sowas wie ein (b)engel der nicht verstanden wird,und rastlos auf der suche ist nach der welt die mich versteht

    ich möchte jetzt keine ratschläge sondern nur wissen,gibt es ähnlich tickende ad(h)sler ?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Hallo KaterKarlos

    ich denke diese Frage beschäftigt nicht nur AD(H)S´ler. Letztlich stellt sich doch jedem die Frage:

    Wer bin ich und wo gehöre ich hin???

    Akzeptiere ich mich denn überhaupt selbst so wie ich bin?

    Das Etikett AD(H)S, Depression oder was auch immer sagt doch nichts über mich aus. Meiner Meinung nach
    ist das Alles eine gesellschafltiche Farce. Was meinst du, es ist doch für die die in irgendeiner Form führen (Eltern, Lehrer, Chef, Politiker)
    viel einfacher wenn alle gleich ticken. Du wirst von klein auf erzogen und bekommst gesagt was zu tun, zu lassen,zu sagen oder nicht zu sagen bzw.
    wie du dich zu verhalten hast.
    Leute die das machen was ihnen Spaß macht oder die irgendwie aus der Norm fallen, waren seit jeher schon Außenseiter ......
    Wenn du nicht stark genug bist und willst der Gruppe angehören, wirst du dich über kurz oder lang anpassen.
    Denke die meisten hier im Forum ticken "anders" und haben sich in ihrem Leben immer "anders" gefühlt.
    Bei mir war das zumindest immer so. Aber ich habe für mich herausgefunden dass der Knackpunkt wirklich der ist, sich selbst
    so zu akzeptieren wie man ist. Was nicht einfach ist, wenn man sich wie ein Chaot fühlt
    Und ich gehöre da hin wo ich mich wohl fühle.... wenn ich mich mal angenommen habe, ist das überall

    Liebe Grüße
    Patricia

    hmmmm.... mal wieder viel tief getextet

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    hi savannah377

    377 finde ich schon übertrieben hätte da nicht 376 gereicht haha

    spass bei seite

    das war ja schon immer mein problem das mich alle in eine richtung erziehen wollten in die ich nicht mochte

    ich konnte meinen kopf niemals durchsetzten,weil alle welt gegen mich war anders denken kam da nie in frage

    und das macht mich heute noch wütend

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Nein, leider hat 376 nicht gereicht bin halt nun mal da geboren... nicht früher und nicht später

    Deine Wut kann ich durchaus nachvollziehen. Aber so war und ist es leider heute auch noch. Wenn ich bedenke
    wieviele Kinder mit Ritalin vollgestopft werden, nur weil sie vielleicht etwas lebhafter sind. Sie funktionieren einfach
    nicht so wie das Umfeld es sich wünscht. Kinder können sich noch nicht wehren.... und die Folgen dieses Medikaments
    sind nicht ohne.

    Aber du kannst das was du erfahren hast hinter dir lassen und jetzt dich ganz neu entscheiden.

    Ich selbst bin auch gerade in so einer Art Selbstfindungsprozess. Habe mich jahrelang verbogen (leider freiwillig), hab mich meinem
    Umfeld angepasst .... Am Ende wusste ich nicht mehr was mich überhaupt als Mensch, als Person ausmacht. Jetzt überlege
    ich bei dem was ich mache, mache ich es weil ich es will oder weil ich meine, dass andere es erwarten? Bin ich jetzt gerade so
    wie ich bin, ist das jetzt eine Eigenschaft von mir... oder versuche ich wieder jemanden zu gefallen??

    Das ist nicht so einfach, aber sich hin und wieder mal zu hinterfragen und zu schauen ob das was man gerade sagt
    oder macht wirklich von einem selbst kommt, ist glaub ich nicht verkehrt.

    Wir können klar alle jetzt verantwortlich machen, aber es wird nicht viel nutzen. Im Gegenteil.... es belastet einen ja nur.
    Alle die das getan haben, haben es ja im Grunde nicht gemacht um einen zu ärgern, sondern weil sie es auch nicht besser wussten.
    Damals war es ja noch weitaus schlimmer. Da wurde erwartet dass du funktionierst. Egal wie... eine eigene Meinung haben? Unvorstellbar...


    Grüßle
    Patricia

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    HI!
    Ich kenne das sehr gut und ich glaube dass, Ad(h)sler da schon etwas extremer ticken können.
    Vor allem wenn sie sich noch nicht eingestanden haben dass, sie anders sind.
    Irgendwie sucht man ein Zuhause.
    Bei mir war es zumindest so.
    Ich habe immer versucht irgendeine passende "Scene" zu finden und war auch immer sehr an Subkulturen interessiert.
    Ich weiß noch als ich das erste mal einen Punk gesehen habe, wollte ich unbedingt ein zweites Ohrloch...Das war mit 8
    Irgendwann aber hat mich dieses ständige Anpassen (Verursacht durch einen völligen Hyperfokus) total fertig gemacht.
    Denn am Ende merkt man, dass es ein Kreis ist in dem man sich befindet.

    Ich mag es immer noch auf Veranstaltungen zu gehen die eher wenig mit den Hauptströmungen zu tun haben.
    Ich stehe immer noch auf "andere" Musik.
    Und ich kleide mich immer noch so wie es mir am besten gefällt.
    Nur tue ich es jetzt für mich denn es ist etwas, das einem keiner nehmen kann.
    Es hilft mir mich selbst zu identifizieren. (Das soll jetzt nicht wie ein Ratschlag klingen)

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    wem geht es genau so wie mir ?
    Mir gings und gehts genauso.

    ich habe in meinem leben schon mehrere gesellschaften erlebt vom rocker bis zum snob,
    Kenne ich. Ich trieb und treibe mich auch überall herum. Besonders in meiner Jugend und im jungen Erwachsenenalter hab ich jede Menge Subkulturen kennengelernt. Leute am Rand der Gesellschaft. Auch die nicht so ganz koscheren.

    Aber egal wieviele Gemeinsamkeiten ich mit den einzelnen Archetypen auch hatte, kam immer der Punkt an dem ich auch da nicht dazugehören konnte und wollte. Dafür war ich schon immer viel zu individualistisch und sprunghaft.

    Mir wurden solche Gruppen auch immer schnell langweilig, weil die ja innerhalb ihrer jeweiligen Weltanschauung doch in der Regel sehr eintönig und unflexibel sind.

    bei den eher nicht so gemässigten also (rockern) hab ich mich eher wohl gefühlt weil du denen nichts vormachen musst
    Ist ja auch logisch. In solchen Gruppen herrschen klare Strukturen und Hierarchien, die auf einer nachvollziehbaren Grundlage basieren. Dem Recht des Stärkeren. Respekt bekommt man schnell, indem man beweist, dass man Mark in den Knochen hat, sich nicht unterkriegen lässt und zur Gruppe steht.

    Solche Gruppen haben auch immer ein gemeinsames Feindbild, was die Gruppe selbst ja auch immer eng zusammenschweißt. Wir gegen die anderen.

    ich möchte jetzt keine ratschläge sondern nur wissen,gibt es ähnlich tickende ad(h)sler ?
    Ja gibt es: Mich. Ratschlag kriegst Du nicht, ich hätt auch gar keinen. Ich hab meine Gruppenverhalten schon lang akzeptiert, bin überall und nirgendwo und bleibe ein Herumtreiber.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 39

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Mir ging das auch schon immer so. Am liebsten bei den Subkulturen. Aber gehalten hat es mich nirgendwo. Irgendwann kam mir alles eintönig, dogmatisch und langweilig vor.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 137

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Das ist glaub ich ja genau das Problem mit AD(H)S´lern.Das alles recht schnell langweilig werden kann. Erlebe ich in allen Bereichen so. Ich
    persönlich finde es wichtig mit mir selbst gut klar zu kommen und mich schlicht und ergreifend so zu akzeptieren wie ich bin. Das sollten aber alle Menschen
    lernen nicht nur "wir"
    Damit schlage ich viele Fliegen mit einer Klappe

    Das Beste daran ist, dass ich mich aus der Abhängigkeit von außen raus begebe.

    LG
    Patricia

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Das Beste daran ist, dass ich mich aus der Abhängigkeit von außen raus begebe.


    (Hab zwar nichts hinzuzufügen, muss aber 10 Zeichen schreiben.)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 84

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Mir ist es inzwischen völlig egal, ob mich jemand versteht,akzeptiert,ablehnt,be wundert,hasst....oder was auch immer. So lange ich mir selber treu bleibe und nicht rumheuchel ist alles O.K.!
    Das die Welt anders tickt als ich ist mir auch egal!
    Wird schon seh'n was sie davon hat...

    Liebe Grüße vom

Seite 1 von 2 12 Letzte
Thema: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum