Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Joker schreibt:
    Mir ist es inzwischen völlig egal, ob mich jemand versteht,akzeptiert,ablehnt,be wundert,hasst....oder was auch immer. So lange ich mir selber treu bleibe und nicht rumheuchel ist alles O.K.!
    Das die Welt anders tickt als ich ist mir auch egal!
    Wird schon seh'n was sie davon hat...

    Liebe Grüße vom
    wow wenn du das kannst finde ich toll

    denke auch oft so nur mit einen partner geht das nicht immer so .


    aber er versteht mich immer mehr ist auch nicht einfach für ihn ..

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Joker schreibt:
    Mir ist es inzwischen völlig egal, ob mich jemand versteht,akzeptiert,ablehnt,be wundert,hasst....oder was auch immer. So lange ich mir selber treu bleibe und nicht rumheuchel ist alles O.K.!
    Das die Welt anders tickt als ich ist mir auch egal!
    Wird schon seh'n was sie davon hat...

    Liebe Grüße vom
    wow wenn du das kannst finde ich toll

    denke auch oft so nur mit einen partner geht das nicht immer so .


    aber er versteht mich immer mehr ist auch nicht einfach für ihn ..

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Mir ist es inzwischen völlig egal, ob mich jemand versteht,akzeptiert,ablehnt,be wundert,hasst....oder was auch immer. So lange ich mir selber treu bleibe und nicht rumheuchel ist alles O.K.!
    Das die Welt anders tickt als ich ist mir auch egal!
    Hab ich geliked und im Großen und Ganzen handhab ich das selber so.

    Allerdings gibts schon auch ein paar Ausnahmen, wie beispielsweise meine Frau und mein Kind. Bei beiden ist mir wichtig, was sie von mir halten. Und hier bin ich auch in bestimmten Situation zur äußeren Faßade bereit. Besonders wenns um meine Tochter geht. Die braucht einfach nen starken und zuverlässigen Papa, egal wies mir grad innerlich so geht.

    Beim Rest der Welt ist es mir (mittlerweile) ziemlich wurscht was gedacht wird. Immerhin fragt mich die Welt auch nicht nach meiner Meinung.

    Schwierig wirds nur, wenn man in die Abhängigkeit der Welt gerät. Lehrer, Arbeitgeber, Ärzte, Ämter, etc.

    Dann wird für Dein persönliches Weiterkommen plötzlich sehr viel davon abhängen ob Du an der jeweiligen Stelle gemocht, verstanden, bewundert... usw....wirst. Man muss dann zwar nicht immer gleich rumheucheln und sich selbst aufgeben, aber man muss schon mal in der Lage sein den Mund zu halten oder "Gute Miene zum bösen Spiel" zu machen.

    Wenn man das nicht kann bzw. nicht will, dann wird es einem ganz schnell auch mal zum Nachteil gereichen, was ich zufällig aus eigener Erfahrung weiß.

    Es ist völlig ok, wenn man bestimmte Ausmaße der Anpassung ablehnt. Aber dann muss man auch mit den Konsequenzen leben.

    Ich selber hatte auch mal ne Lebensphase in der ich versucht habe mich mehr anzupassen als gewöhnlich. Hat nichts gebracht. Ich wäre zwar dann beruflich weitergekommen, hätte aber morgens nicht mehr guten Gewissens in den Spiegel schauen können. Hätte vor mir selbst keine Achtung mehr gehabt. Also hin zum Chef und reinen Tisch gemacht. Seitdem hab ich von dieser Seite halt auch keine "Zuckerle" mehr zu erwarten.

    Tja, so kanns gehen. Krieg nix mehr, bin dafür aber frei. Und weil ich die Entscheidung selbst getroffen hab, kann ich jetzt natürlich nicht hergehen und "böser Chef" schreien. (Ist auch gar nicht nötig, denn zum Meckern bleiben noch genug andere Geschichten übrig.)

    Nachtrag: (Möchte noch was ergänzen. Die Welt und ihre Meinung ist mir wurscht, solange sie mich und meine Familie in Ruhe lässt. Wenn mir bzw. der Familie zu Nahe getreten wird, muss ich ja schließlich irgendwie drauf reagieren.)

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    katerkarlos schreibt:
    hallo chaoten queens and kings

    wem geht es genau so wie mir ?

    ich habe in meinem leben schon mehrere gesellschaften erlebt vom rocker bis zum snob,
    aber ich kann mich immer nur kurz eingliedern,bis ich mich wieder abwende,weil ich einfach niemanden finden kann

    der so ähnlich funtioniert wie ich.

    bei den eher nicht so gemässigten also (rockern) hab ich mich eher wohl gefühlt weil du denen nichts vormachen musst

    aber auch das ist nicht meine welt.

    ich bin sowas wie ein (b)engel der nicht verstanden wird,und rastlos auf der suche ist nach der welt die mich versteht

    ich möchte jetzt keine ratschläge sondern nur wissen,gibt es ähnlich tickende ad(h)sler ?
    he katerkarlos
    mir gings und gehts ganz genauso wie dir. Ich habe mich auch schon zigmal versucht irgendwo einzugliedern und hab jedesmal immer wieder das weite gesucht. bei mir waren es halt nicht die rocker, aber auch die eher nicht so angepassten. ich kann deine rastlosigkeit sehr gut verstehen.

    ich habe lange gerätselt warum ich nirgends anschluß finde und mache neben meiner schüchternheit mittlerweile schon meine aufmerksamkeits- und reizfilterschwäche dafür verantwortlich, die mich daran hindern lange genug an einem ort zu bleiben um dauerhafte bindungen aufzubauen. und oft, grade in gruppen, habe ich das gefühl von irgend einem anderen planeten zu kommen. warum das so ist weiß ich aber auch nicht.

  4. #14
    Zappelphillipp!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 459

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Hi katerkarlos, mir gehts mal wieder genauso wie dir, ich weis gar nicht was ich noch groß dazu sagen soll, da du es ja schon so schön beschrieben hast. Ich fühl mich auch wie der einzigste Mensch meiner Art, aber halt- hier im Forum bin ich definitiv nicht alleine und das ist schön! - haut mich aber auch auf positive Weise voll um, dass es so ist, dass es da doch soo viele Chaoten und Einzelkämpfer gibt die so ticken, nur gibt es definitiv zu wenige von uns, denn im Privaten Umfeld von Familie und Schule trifft man die nicht. Das interessante ist, ich bin schon in Borderline Gruppen gewesesen (weil ich die Diagnose habe), aber die Identifikation war nie so groß wie die hier im AHDS Chaoten Forum, muss ich mal echt sagen, die waren auch noch anders als ich, wundert mich auch gar nicht mehr is ja immer so....

    Oh Mist, jezt hab ich den Faden verloren, ich weis jetzt nicht mehr worum es genau ging....

    Na ja, ich hab mich an die Sache wie sie ist gewöhnt und sie lieben gelernt. Ich mach mein Ding und wenn ich dafür mit dem Kopf durch die Wand muss. Ich hab schon das massive Gefühl kein PLatz in der Welt zu haben, aber ich lebe in meiner Welt und die lasse ich mir auf keinen Fall nehmen. Ich finde auch mehr über mich heraus, in dem ich mich darum bemühe, deswegen bin ich auch hier. Ich weis ich gehöre zu meinen Vögeln und ich weis ich bin vielleicht hier auf der Erde um Vögel mit Behinderung zu adoptieren und zu päppeln und ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen, Da gehöre ich hin. Ich bin dazu da anders zu sein, vielleicht... Na ja ich hab den Faden verloren... weis jetzt nicht mehr was ich noch sagen wollte...

    Ah jetz weis ichs wieder. Ich bin die die viel zu reden hat, aber niemand hört mir zu, weil andere wohl probleme haben mir zu folgen, ich hab viel Intressen, aber keiner kann wirklich was damit anfangen, ich hab 1000 Ideen die sonst niemand hat. Ich mache Dinge anders als andere. Ich mache 1000 Dinge, aber nur die die mich wirklich interssieren und packen und dann 150 % und alles rasendschnell im Kopf und Tat, ohne Punkt und Komma, ohne Pause. Ich liebe Musik, aber ich könnte sie nicht bruflich machen ,obwohl ich das mal wollte, aber dann das zu machen was andere hören wollen um dann damit Geld zu verdienen, das geht nicht. Ich liebe meine Tiere auf intensivste Art und Weise, so stark, das haut um-Wow! fÜR Andere is das Verrückt, aber für mich fühlt es sich gut an. Tiere sind mir lieber als die Menschen in meinem Umfeld, da war nie jemand wirklich. Dann bin ich die bei der morgends im Bett schon die Zehen gehen und 1000 Gedanken durch den Kopf schießen, beim Mittagessen wackelt der Fuss und ich tanz herum auf dem Stuhl und brenne schon darauf was anderes zu machen- Laptop einschalten mit der Frage im Kopf "Was läuft grad bei den ADHS-Chaoten?!": Ich sitze nie, hab kein Stuhl im meinem Zimmer, in schlechten Zeiten ist sogar das Bett vollgemüllt, alles geht unter- Chaos pur...... So ist das!
    Geändert von Canary ( 9.09.2014 um 00:49 Uhr)

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    hi canary

    wow das was du sagst ist schön vor allem deine tierliebe beeindruckt mich doch sehr

    ich muss aber widersprechen wenn du sagst von uns gibt es nur wenige

    wir sind halt einfach noch nicht akzeptiert

  6. #16
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Hallo KaterKarlos,

    Früher hatte ich mich immer wieder nicht dazugehörig gefühlt und gleichzeitig wollte so stark dazugehören dass ich irgendwie... übergetrieben hatte.

    Irgendwann habe ich doch akkzeptiert dass ich nicht von alle gemocht sein kann und auch nicht von vieles verstanden werde... Ich habe Gleichgesinnte gesucht und unten ADSler gefunden.

    Ich nehmen jeden Möglichkeiten mit ADSler zusammen zu sein, ich brauche es wirklich, es tut mich gut...

    Mit andere Menschen bin ich mal nett und es bleibt mal so... Wenn anderen mich akkzeptieren, auch ohne mich zu verstehen, ist es gut, wenn jemand mich nicht akkzeptiert, nehme ich Abstand.

    Ich tue mich auch nur dort öffnen wo es gut ankommt. Ich musste es lernen und lerne immer noch.

    lg

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    hallo mj71

    ich muss und werde auch noch viel lernen

    aber heute kann ich mir es wenigstens aussuchen was ich lernen will

    und ohne zwang macht es auch spass

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 159

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    Interessantes Thema, wer ich bin weiß ich immer noch nicht so genau, allerdings glaube ich dass es such dabei um eine lebenslange Suche handelt.

    Was mich bei irgendwelchen Gruppierungen immer genervt hat war, dass viele sich abgrenzen weil sie anders (aufgeschlossener, cooler, toleranter, etc) sind, genau betrachtet ist dem aber gar nicht so. Es wird immer in Schubladen gedacht.

    Ist nur meine Theorie, aber vlt ist es ja das was ADSler retardiert erscheinen läßt. Dass man immer neue Reize braucht, nicht nur außen, sondern auch was fas Denken, die Denkstrukturen, betrifft.
    Denn was oft mit Alter gleichgesetzt wird ist ja ein "Zur Ruhe kommen", oder negativ ausgedrückt, man wird geistig unflexibel.


    Auf der Suche bin ich auch immer, aber nicht mehr nach ganzen Subkulturen, ich fühle mich viel zu individualistisch um mich freiwillig einkategorisieren zu lassen (außer vlt es nutzt mir gerade im Moment).
    In der Zwischenzeit reicht es mir wenn ich Menschen finde die partiel eine ähnliche Erlebenswelt haben wie ich, sei es für ein einzelnes Gespräch oder eine Reihe von Unternehmungen.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 98

    AW: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ?

    maaan, du hast probleme
    wäre doch ein wenig öde wenn du ein abbild von dir triffst.....

    scheint so als wärst du ein springer "ich bin mal hier, mal da.. aber irgendwie dann doch im nirgendwo"

    weißt du was gut ist? du bist ein männlein und evolutionär bedingt braucht ein männlein auch ein weiblein

    anstatt bei den rockern usw. deine zeit zu investieren, solltest du deinen bekanntenkreis deutlich vergrößern
    nicht nur eine stil richtung, nein... eine komplette neuauflage von allem was dir über den weg läuft.

    das beste ist, mädels... sie sind unkompliziert, schüchtern und jetzt kein witz, sie verstehen dich, deine gefühle etc. besser als männchen

    ich habe damals ständig mit kerlen abgehangen, was auch sehr lustig war... jedoch wurde mir stets langweilig

    dann kam ich auf die idee freundschaften mit mädels auf zu bauen, weißt du was das beste daran ist?

    du kannst dich fallen lassen, du kannst du selbst sein ohne dich zu verstellen... ohne cool sein zu müssen (zeugt von schwäche bei den männchen, da jeder der alphamale sein möchte).
    mädels ist das egal, sie finden es einfach nur cool mit einem kerl ab zu hängen der nicht auf ein bestimmtes ziel hin steuert

    sie haben die besten ideen in sachen freizeitgestaltung und weißt du was dabei von enormen vorteil ist?!

    die meisten haben einen echt guten geschmack (mode), die können mit verbundenen augen riechen was dir steh >.<


    ach was ich damit sagen möchte, ich fühle mich in begleitung von mädels gut
    ich habe die erfahrung gemacht, dass die gespräche in die tiefe gehen und genau DAS ist das was ICH brauche ;-)
    sie wollen dich nicht beeinflussen
    ach mach selbst deine erfahrung falls du willst....


    weißt du, ich passe in absolut garkeine schublade und weißt du was ich darüber denke?

    zum glück passe ich nirgendwo rein, denn ich bin dadurch individuell und besonders, ich bin interessant <- und das sind die 0815er nicht

    der wahre wert eines menschen ist in erster linie dadurch bestimmt, in welchem grad und in welchem sinn er zur befreiung vom ich gelangt ist.



Seite 2 von 2 Erste 12
Thema: ad(h)s wer bin ich, wo gehöre ich hin ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum