Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 71

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Also nehmen wir den Nudelsalat ;-)
    Ich habe mich nach der Diagnose als eben so ein Nudelsalat betrachtet (köstlich, dass man bei so einem schwierigen Thema lachen muss!).
    Ich wollte es nicht hinnehmen, mich über die einzelnen Zutaten definieren zu müssen.
    Und nach zwei Jahren sehe ich ein, dass ich doch eine Auseinandersetzung mit den einzelnen Zutaten brauche, um einen guten Nudelsalat zubereiten zu können...

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    123pepper schreibt:
    lustiges Beispiel: wie beim nudelsalat.

    man klatscht ihn auf den Teller, schaut ihn an, stellt fest was alles drin ist und dann geniesst man Nudelsalat und nicht Bestandteile.
    naja, da müssen wir nun aber auch ehrlich zu uns selbst sein, es kann eben auch sein, man genießt ihn nicht - will sagen, wenn wir zu anstrengend, nervig, impulsiv e.c. sind, dann kann man uns als Menschen eben auch nicht mögen

  3. #23
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Es ging aber grad um die Frage, ob man sich als Einzelteile sieht, mit vielleicht Zutaten, die man einzeln nicht mögen würde.

    Oder ob man sich als Insgesamtheit annehmen mag. Also mit Essig, Pfeffer, Salz, Majo, was auch immer man in Nudelsalat rein tut.

    Eine Schüssel einer einzelnen Zutat ist natürlich unerträglich. Aber die Mischung ist doch vielleicht OK, oder.

    Vielleicht ein wenig den Pfeffer reduzieren, beim Salz aufpassen.

    Aber man kann aus Nudelsalat halt nicht Griesbrei machen. Sieht ähnlich aus, is aber was ganz anderes.


    Ob andere lieber Nudelsalat oder Griesbrei mögen, ist dann ihre Entscheidung. Und, finde ich, Adhs-Unabhängig!

    Es ging nur um die Selbstakzeptanz in der Antwort.

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    hallo chaoten

    ich war jetzt lange nicht da,hab sehr lange nach gedacht und gehofft hier die antwort auf all meine fragen zu finden,
    aber es ist mir, wenn auch spät klar geworden,das geht ja gar nicht
    warum ? eigentlich ganz einfach adhs ist keine krankheit wie zb. grippe wo die sympthome eigentlich immer gleich sind.
    wir haben alle etwas gemeinsam und sind doch so verschieden,und deshalb suchen wir immer nach antworten und zweifeln immer an uns
    wenn sympthome nicht zusammen passen
    Also ich hab hier alles schon gefunden. Antworten. Neue Fragen. Ideen. Zuspruch. Berechtigte Kritik, negativ wie positiv, aber immer produktiv. Denkanstöße. Den ein oder anderen Schmunzler. Das Gefühl im Gegensatz zu manch anderem gar nicht so schlecht dran zu sein. Das Gefühl im Gegensatz zu manch anderem doch ganz arm dran zu sein. Die Gewissheit nicht allein zu sein und vieles mehr.

    DIE Antwort auf all meine Fragen habe ich aber nicht bekommen. Seit meiner Diagnose hab ich ja oft nicht mal die Frage gewusst, die ich mir in dem Moment hätte stellen wollen bzw. sollen.

    Du hast das schon richtig erkannt. ADHS ist eine vielschichtige Erkrankung, die bei jedem ein "eigenes" Erscheinungsbild hat. Besonders wenn noch weitere, komorbide Erkrankungen hinzukommen.

    Ich hab trotzdem so ne Art Grundsymptomatik erkennen können, die bei den meisten von uns doch relativ ähnlich ausfällt. (Natürlich nur in meinem Erklärungsmodell in meiner bescheiden Erlebniswelt.) Mit dieser Erkenntnis habe ich hier vieles zu eben diesen Grundsymptomen und den Umgang mit ihnen von den anderen lernen können.

    Das Problem mit ADHS ist aber, meiner Meinung nach, gar nicht so sehr das Wissen um bestimmte pathologische Zusammenhänge. Das größte Problem ist die Übertragung auf den eigenen Lebensalltag, die eigene Biographie, die eigenen Probleme, die eigene Gefühlswelt, usw.

    Mir ist es sehr lange sehr schwer gefallen das erworbene Wissen auch im Kontext meines Lebens zu sehen und auf meine ganz individuelle Situation zu übertragen. Welche Umstände MEINES Lebens sind durch ADHS entstanden und wo bzw. wie verbessert sich die Situation, wenn ich an mir arbeite, meine Medizin einnehme und den Ratschlägen meines Psychiaters folge?

    Ihr werdet lachen. Selbst jetzt, wo ich in 2 Jahren zermürbender Behandlung viel an mir und der Situation gearbeitet habe, kann ich nur einen Bruchteil dessen was ich da so alles probiert und vielleicht auch erreicht habe bewußt erkennen oder gar benennen.

    Ich glaube nicht, dass meine (phasenweise) Verzweiflung daher kam, dass Symptome nicht zusammengepasst haben. Ich glaube ich bin oft verzweifelt, weil ich nicht erkennen konnte in welchem Zusammenhang diese Symptome zu mir und meinem Leben stehen und somit auch nichts verändern konnte. Die Antwort auf die meisten meiner Fragen konnte ich nur deswegen erkennen, weil ich immer wieder alles was ich so gelesen, gedacht und gelernt habe, versucht habe auf meinen ureigenen Lebenskontext zu übertragen.

    Nichts desto trotz sind noch 1000e von Fragen übrig und immer wieder komme ich an den Rande der Verzweiflung. Ich kenne das mittlerweile und lass mich nicht entmutigen. Kurzer Kummer, Aufstehen, Weitergehen. So versuch ich das mal und schau wohin die Reise führt.

  5. #25
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Wintertag schreibt:
    naja, da müssen wir nun aber auch ehrlich zu uns selbst sein, es kann eben auch sein, man genießt ihn nicht - will sagen, wenn wir zu anstrengend, nervig, impulsiv e.c. sind, dann kann man uns als Menschen eben auch nicht mögen
    Einverstanden. Die Frage ist aber ob ich mich selber mag. Inzwischen kann ich ohne zu zögern sagen : JA !

  6. #26
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Nietzsche schreibt:
    ADHS ist eine vielschichtige Erkrankung, die bei jedem ein "eigenes" Erscheinungsbild hat. Besonders wenn noch weitere, komorbide Erkrankungen hinzukommen.
    Moin allerseits.
    Ich sehe ADHS als Sammlung von Symptomen die entstehen, weil wir so wie wir sind nicht in die heutigen Umgebungsbedingungen passen.
    Mein Großvater hätte, hätte er 100 Jahre später gelebt, ebenso große Probleme gehabt, wie viele von uns sie heute haben.
    Er hat sie so aber nicht gehabt, weil er in einer ganz anderen Zeit gelebt hat, in der die Reizflut so nicht existierte.
    Als Krankheit(en) sehe ich vor allem die Komorbiditäten.

    Ich denke das man im Einzelfall beurteilen muß ob jemand wegen der schwere der Erscheinungen krank ist oder nicht.

    Ich denke das auch Jesus ADHSler war.
    Diese Sammlung von Symptomen gabs schon immer.
    Das ist nichts neues.
    In früheren Zeiten, wo es galt ums Überleben kämpfen zu müssen, kam die Symptomatik nicht so zum tragen, wie sie es heute tut.

    Gruß vom Andy.

  7. #27
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    "Ich glaube ich bin oft verzweifelt, weil ich nicht erkennen konnte in welchem Zusammenhang diese Symptome zu mir und meinem Leben stehen und somit auch nichts verändern konnte"

    ja. Genau.., das finde ich auch so hart

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Ich sehe ADHS als Sammlung von Symptomen die entstehen, weil wir so wie wir sind
    Oder andersrum? Ich denke ich wäre ohne ADHS heute in weiten Teilen ein bißchen ein anderer, weil die ADHS-Symptomatik ja noch vor meiner Sozialisation da war. Und wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

    Glaub ich jedenfalls.

    (Es sei denn Du meinst mit "sind wie wir sind" nicht die Persönlichkeit, sondern die Genetik.)

    Ich denke das auch Jesus ADHSler war.
    Meine persönliche Statisitik bestätigt diese These nicht.

    Ich arbeite ja im Psychiatrischen und habe in den letzten Jahren viele "Jesusse" kennenlernen dürfen. Die meisten aber hatten schlichtweg was schizophrenes oder Allmachtsphantasien im Rahmen einer Manie.

    (Bei der Gelegenheit stell ich mir oft die Frage, was wäre, wenn der echte Jesus auch einfach nur Schizo gewesen wäre? Aber das ist jetzt mal ganz off-topic, also bitte nicht zum Gegenstand des Threads machen.)

    In früheren Zeiten, wo es galt ums Überleben kämpfen zu müssen, kam die Symptomatik nicht so zum tragen, wie sie es heute tut.
    Ach, drum sagt meine Frau immer ich sei ein Neandertaler! Jetzt geht mir ein Licht auf. Danke!

    Nein, hast natürlich völlig Recht, dass die Moderne für uns besondere Stressoren bereithält.

  9. #29
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Nietzsche schreibt:
    (Es sei denn Du meinst mit "sind wie wir sind" nicht die Persönlichkeit, sondern die Genetik.)
    Sorry, aber du hast meinen Teilsatz aus dem Zusammenhang gerissen.
    ...weil wir so wie wir sind nicht in die heutigen Umgebungsbedingungen passen.
    Lies mal den ganzen Halbsatz...
    Bei dir fehlt das "so" und das "weil".
    Und es ging um die "Umgebungsbedingungen" und nicht um Persönlichkeit oder Genetik.
    Gruß vom Andy.

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ?

    Sorry, aber du hast meinen Teilsatz aus dem Zusammenhang gerissen.
    Sorry, wollt ich nicht.

    Lies mal den ganzen Halbsatz...
    Bei dir fehlt das "so" und das "weil".
    Und es ging um die "Umgebungsbedingungen" und nicht um Persönlichkeit oder Genetik.
    Ok. Hab ich. Hab auch den Ursprungssatz nochmal mehrfach gelesen. Vielleicht hab ich den Satz auch einfach nicht verstanden.

    Ich sehe ADHS als Sammlung von Symptomen die entstehen, weil wir so wie wir sind nicht in die heutigen Umgebungsbedingungen passen.
    Nochmal Schritt für Schritt. Du schreibst:

    1. ADHS ist eine Sammlung von Symptomen...
    2. Diese Symptome entstehen...
    3. weil wir so wie wir sind nicht in die heutige Umgebung passen...

    Hab ich das soweit richtig verstanden?

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Irgendwie gibt es wohl keine typischen ADS/ADHS-Berufe!?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 23:17
Thema: es gibt keine antwort auf die frage adhs was nun ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum