Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 97

Diskutiere im Thema Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Hmmm... jetzt fühle ich mich - angesichts Eurer vielen tollen Erfolge - aber doch recht klein...

    Abitur, Studium, Akademische Grade, Feste Jobs über viele Jahre hinweg, funktionierende und lang anhaltende Beziehungen oder gar Ehen, eigene Kinder,...
    Leute, IHR zumindest seid wirklich super! Ich beglückwünsche Euch dazu, trotz Handicap soviel Kraft aufgebracht zu haben, um das alles hinzubekommen!

    Dann schütte ich mal meine zahlreichen kleinen Brötchen auf den Tisch:

    a) in den ersten 3 Monaten meiner Schullaufbahn unter Schlägen in einer fremden Sprache fehlerfrei rechnen, lesen und schreiben gelernt
    b) mit 7 mein Schwimmdiplom über 25 Meter erhalten
    c) meine schriftliche und meine praktische Fahrradprüfung mit nur jeweils EINEM Fehler (und somit Klassenbester) bestanden
    d) historisches, politisches, geographisches und chemisches Wissen angeeignet, während gleichaltrige mit Matchboxautos oder Barbiepuppen spielten
    e) Keyboard spielen gelernt
    f) meinen despotischen Mathelehrer aus der 8. in einem Ferienkurs Lügen gestraft (seine Einschätzung: mangelhaft - Ergebnis vom Ferienkurs: sehr gut)
    g) von meinen Mitschülern "das wandelnde Buch" genannt worden
    h) Mittlere Reife Prüfung als Schulfremder in einem anspruchsvolleren Nachbarbundesland bestanden
    i) in der Oberstufe die wenigen Wortmeldungen, Referate oder Vorträge, die ich gehalten habe mit tosendem Applaus, "standig ovations", oder baffem Erstaunen quittiert bekommen
    j) allgemeinbildende Schullaufbahn mit theoretischer Fachhochschulreife abgeschlossen (wenn auch knapp)
    k) mit Mitte 20 meine erste Berufsausbildung abgeschlossen (allerding nur "ausreichend)
    l) mit meiner E-Gitarre die ein oder andere kleinere Zuschaueransammlung gerockt
    m) mit Ende 20 eine zweite Berufsausbildung angefangen und mit 30 abgeschlossen (wenn auch wieder nur mit doppelt "ausreichend")
    n) es mit 32 dann doch noch geschafft, endlich aus dem Hotel Mama auszuziehen
    o) es zustande gebracht, hier über 10 Erfolgserlebnisse zu servieren!

    @Fliegerlein: für eine PPL würde ich ernsthaft mit dem Gedanken spielen, ansonsten niemals wieder irgendwelche anderen Erfolgserlebnisse zu haben, oder gar meine Seele an den Teufel zu verkaufen... Pilot durfte ich leider nicht werden...
    Geändert von Bummel77 (13.08.2014 um 14:59 Uhr) Grund: Namen korrigiert

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    HP_September schreibt:
    Weisste was...

    Ich frag mich manchmal........ADHS Betroffene haben ja auch öfter mit Süchten und Geldproblemen zu tun.
    Warum ist das alles an mir vorbei gegangen?Ich mein, ich bin eher übertrieben sparsam und mir tut Geld ausgeben fast schon weh.Wahrscheinlich deshalb auch zu geizig für so ein Drogengedöns und das schmeckt mir auch alles überhaupt nicht.
    Das ist bei mir ähnlich.
    Für mich gesprochen, liegt die Antwort sicherlich darin begründet, dass ich sehr früh in die zwanghafte Schiene geraten bin, und die lässt so etwas schwerer zu.
    Die extremen Zweifel und Ängste und die durch die Zwanghaftigkeit (ok, vielleicht auch durch den Asperger) haben mich da gesteuert und davon fern gehalten.

    Ich denke, dass einige möglicherweise eine Art "Selbstschutz" durch Zweifel und Ängste und Zwanghaftigkeit bilden, in dem sich sich wirklich regelrecht zwingen, oder besser: dieses "Etwas" ihnen zu bezwingen.
    Das ist gewiss auch eine Form von Kompensation.

    Die einen kompensieren über die Selbstmedikation und geraten in die Gefahr einer Sucht, die anderen in die Zwanghaftigkeit, letztlich auch eine Sucht, denn Du schreibst ja selbst, dass es Dir fast schon weh tut, und wieder andere finden noch weitere Kompensationsstrategien.

    HP_September schreibt:

    Aber dann frage ich mich jetzt wieder....wenn das anders gewesen wäre,wäre mein Leben dann schlechter verlaufen oder besser?Oder einfach nur anders,dafür aber gereifter. Verstehste? Diese anderen Seiten kenne ich jetzt überhaupt nicht.
    Das ist eine Frage, die ich mir auch oft stelle, auch wenn man sie eigentlich nicht stellen sollte, denn wie sagt mein Thera in solchen Momenten dann gerne (eine NDR-Radio-Comedy zitierend):
    "Es ist ja wie's ist".
    Naja ... ist was dran.
    Aber interessant wäre es sicherlich.

    Aber vielleicht macht das einen Thread wie diesen von viel wertvoller, denn er zeigt mir gerade unter anderem auch dies:
    Egal, man bislang kompensiert hat, man kann trotzdem was erreichen, die meisten Kompensationen waren gewiss dysfunktional, haben uns aber alle hierher geführt, an eine Stelle, an der wir erkennen und zeigen können, dass wir trotz alldem etwas erreicht haben und was wir erreicht haben.

    Ich glaub, egal ob Sucht oder Persönlichkeitsstörung oder Zwanghaftigkeit oder was auch immer, sind irgendwie alles nicht so die funktionalen Strategien gewesen.
    Aber wie auch immer und zu welchem Preis auch immer: Sie haben uns zu dem Zeitpunkt geholfen, irgendwie jedenfalls.


    Ich finde Tetrians Erlebnis sehr anschaulich und passend und schön.
    Der Unterschied ist, dass man es bei uns halt nicht so offensichtlich sieht, denn wir haben Hände und Beine etc., übertragen gesprochen, sitzt die Schranke bei uns nicht sichtbar im Kopf, aber dennoch ist das alles sehr ähnlich, ähnlicher als man vielleicht denkt.
    Und sie beweist und zeigt, so wie die Postings in diesem Thread auch, dass wir dennoch einiges erreichen können.

    Und dafür mal kräftig Hut ab liebe Mitschreiber!!

    Ganz ehrlich: Ein Studium durchziehen zu können, egal wie lange das gedauert hat, ist etwas, das meine Hochachtung verdient und hat.

    Und mal andersherum betrachtet:
    Vielleicht auch gerade WEIL das so lange gedauert hat, ist es eine Riesenleistung, bedenkt man doch, welche Kraft darin stecken muss, das so lange durchzuhalten, gerade bei uns.
    Geändert von Fliegerlein (13.08.2014 um 15:13 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Bummel77 schreibt:
    Hmmm... jetzt fühle ich mich - angesichts Eurer vielen tollen Erfolge - aber doch recht klein...
    Das brauchst Du nicht, ganz ganz bestimmt nicht.
    Die Leistung ist es, auf die es ankommt, nicht das Ergebnis als solches.
    Und man soll sich wundern ... viele "kleine Brötchen" machen genauso viele Menschen satt, wie einige große .
    Und so einiges, das ich von Dir lese, finde ich schon recht beneidenswert, denn ich hätte das nicht hinbekommen.



    Bummel77 schreibt:
    @Fliegerlein: für eine PPL würde ich ernsthaft mit dem Gedanken spielen, ansonsten niemals wieder irgendwelche anderen Erfolgserlebnisse zu haben, oder gar meine Seele an den Teufel zu verkaufen... Pilot durfte ich leider nicht werden...
    Berufspilot durfte ich auch nicht, damals eben wegen der Farbsehstörung, aber ich konnte dennoch beruflich fliegen, ... ist ein wenig kompliziert, aber das ging.
    Und keine Scheu vor einer PPL ... das ist weit weniger erwähnenswert als man meinen mag, ... wer Auto fahren lernen kann, kann auch lernen ein Flugzeug zu fliegen.
    Geändert von Fliegerlein (13.08.2014 um 15:50 Uhr) Grund: Satzergänzung/ Fehlerkorrektur

  4. #34


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Bummel77, ich frage mich gerade, was an Deinen Erfolgen denn klein sein soll.
    Du hast 2 Ausbildungen gemacht. Noten sind Schall und Rauch. Du
    hast bestanden. Super!!!!
    Und ich könnte vor Neid platzen, wenn Leute Gitarre spielen können.
    Du kannst das. Wow.
    Du hast Dich gegen Widerstände gewehrt. Super.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Achso und fliegen wäre auch toll.
    Aber darum geht es nicht. Andere
    Sachen hat man stattdessen geschafft.
    Hmpf.......trotzdem Gitarre....fliegen

  5. #35


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Danke minzi für diesen Thread.

    Und ich finde es toll, dass hier keine Wertung vorgenommen wird, wer mehr geschafft hat oder weniger.
    Bummel77 schreibt:
    Hmmm... jetzt fühle ich mich - angesichts Eurer vielen tollen Erfolge - aber doch recht klein...
    Alles ist gleich viel wert. Und jedes von uns kann auch einordnen was da geleistet wurde.

    Was habe ich geschaft?
    Hauptschulabschluss
    Berufslehre geschafft
    Weiterbildungen im Beruf
    2 weitere Ausbildungen im pädagogischen Bereich
    1 Ausbildung im therapeutischen Bereich
    Trotz gescheiterter erster Ehe, seit 23 Jahren in zweiter Ehe glücklich verheiratet
    2 ADHS Kinder zu tollen Erwachsenen begleitet
    Aufbau einer Selbsthilfeorganisation für Menschen mit ADHS
    Und viele ehrenamtilche Tätigkeiten.

    HP_September schreibt:
    Ich kann es halt nur nicht ertragen kein Geld mehr auf dem Konto zu haben und handlungsunfähig zu sein.
    Mit dem Geld geht es mir auch so.

    Ich hatte immer das Glück Menschen um mich herum zu haben, die mir auch in den dunklesten Zeiten Halt gegeben haben.
    Ohne sie hätte ich das alles nicht geschaft und wäre nicht mehr hier.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Was für ein toller Thread! Mir ist es grade zu anstrengend, nach kleineren Erfolgen im Hirn zu kramen, daher erstmal nur die allerwichtigsten und größen Erfolge für mich:

    - Die erste Berufsausbildung durchgezogen, danach in diesem Beruf bemerkt, dass etwas nicht stimmt und dass ich unzufrieden bin.
    - Nach Lösungen gesucht und als ersten Schritt neben der Arbeit mein Fachabi nachgemacht.
    - Mega-sicheren, aber langweiligen Job gekündigt und ein Studium angefangen und nach 15 Semestern abgeschlossen.
    - Meine wiederkehrend nicht zufriedenstellende Wohnsituation dahingehend geändert, dass ich ein Haus auf dem Land gekauft habe.
    - Dieses Haus trotz großen Problemen im Umgang mit Geld schon seit vier Jahren halten zu können...

    LG Triskell

  7. #37
    ADLer

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 3.384

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Danke Minzi für diesen Thread,

    das ist es was mich lächeln lässt und stolz macht.
    Meine Positiven Momente.

    Seit heut früh, als ich kurz reinlas, drängt es mich, hier zu schreiben.

    Nun endlich habe ich zeit und werde auch gleich antworten.

    Aber erstmal, habe ich alles gelesen, jA! alles!

    Und das habe ich gern gemacht und geschafft, obwohl mir das schwerfällt,

    Ihr seid Spitze.

    Ich zähl ein wenig auf, ohne Wert auf Vollständigkeit und hoff, ich land hier auch hin und wieder nochmal.


    Trotz der ADS habe ich geschafft:

    - mir in der Ausenseiterrolle in meiner Kindheit meinen Stolz, Willen und meine Phantasie zu behalten
    - Schulabschluß und Fachschulstudium in meinem Traumberuf
    - einen tollen Sohn groß zu ziehen und eine liebenswerte Tochter, die ganz besonders sind...
    - Arbeit zu suchen, in der ich mich wohlfühl - mich eigenständig aus finanziellen Notstand zu befreien
    -mir wichtige freundschaftliche Kontakte über Jahre zu halten

    und und und..

    ich hoffe, mir fällt noch mehr ein

    LG An
    Geändert von Butterblume (18.08.2014 um 23:23 Uhr) Grund: in Absprache mit Angela geändert

  8. #38


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Ich freue mich sehr über die Resonanz.

    An, da kann ich nur wow sagen.

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.932

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Wow, was für tolle Sachen ihr geschafft habt! Ihr seid super!


    Bummel
    :

    Du hast enorm viel geschafft. Einiges steht bei mir unter "würde ich auch gerne können" oder "hätte ich auch gerne gehabt". (Ich habe für einen einzigen Aufsatz "Standing Ovations" bekommen und es war mega toll dieses Gefühl und das, obwohl ich ihn nicht einmal selbst vorgelesen hatte. Ich hatte damals eins der wenigen Male, wo ich mich überhaupt wahr- und ernstgenommen gefühlt habe in der Schule und ich beneide dich ein bisschen für diese tollen Erlebnisse, die du z. Bsp. dadurch hattest.) Hut ab! Du bist keineswegs klein, du bist ein ganz Grosser, wenn ich das so sagen darf!


    Fliegerlein:

    Nein, nicht wenn man Höhen- und Flugangst hat.

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 122

    AW: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS?

    Gestern schon: ich bin ruhig geblieben, als meine kleine Schwester ständig ihren Willen bekommen und deswegen tw ganze Routen geändert werden mussten.... und ich habe es versucht hinzunehmen, als sie auch noch wegen meiner Handtasche rumgezickt hat: wir haben ne Fahrradtour gemacht, und mein Fahrrad hat im Ggsatz zu ihrem kein Korb....da wollte ich meine Handtasche wie am Vortag in ihrem korb machen.....sie meinte nur: "Wieso muss ich denn deine Handtasche wieder nehmen?" Ich: "weil mein Fahrrad kein Korb hat" sie: "Dann kauf dir doch einen!" Ich: "ja nee ist klar"

    2 Minuten später hat mein Vater meine Handtasche genommen, weil sie meiner Schwester angeblich zu schwer war (sogar mein freund meinte, sie sei definitiv nicht schwer) .... Ö_ö

    Ich bin ruhig geblieben!

    ....obwohl ich innerlich mehr als stocksauer war.... -.- *wut*

Seite 4 von 10 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. hat jemand von euch geschafft adhs ohne medikamente in den griff zu kriegen?
    Von Terrorvogel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 20:05
  2. Das Gefühl alles verpasst zu haben
    Von Chris83m im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 13:49
  3. Alles doof trotz Methylphenidat!??
    Von Trotzkopf im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 17:42
  4. schwangerschaft trotz adhs ?
    Von delia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 11:28
Thema: Was haben wir alles geschafft, TROTZ der ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum