Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 47

Diskutiere im Thema Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    in einer Minderheit zu sein ist nicht gleich Einzelgänger zu sein.

    ich denke, auf sowas wie Linkshänder sein oder zb nur "Death Metal" zu hören - da ist man eben in einer Minderheit. Und die Frage danach zielte wohl darauf ab, ob es bei AD(H)Slern wohl typisch sein könnte, sich gern in Richtung Minderheit zu gesellen oder vllt auch von vornherein eh zu sein (Linkshändigkeit).


    dass ja jeder Mensch ein Mensch ist und jeder etwas anderes als der andere, das ist ja sowieso klar. Hat doch aber mit der Frage eher weniger zu tun.

  2. #22
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.125

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    Swidi schreibt:
    Ich bin auch immer irgendwie anders egal in welcher Gruppe. Entweder bin ich Einzelgänger oder gehöre zu einer Minderheit.
    Die Beschreibung trifft exakt auf mich zu.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    Ich meine, ich habe Adhs, ich bin Linkshänder, ich bin Katholisch, Liberal-Konservativ, habe Soziale Arbeit studiert(fast nur Frauen) und überlege
    nun eine Erzieher Ausbildung zu machen(ähnlich wie soziale arbeit). Ich mag die Moderne Musik nicht, ich leße viel....
    Wenn ich mich als Person beschreiben würde, würde das ähnlich "absurd" klingen .

    Ich denke ich gehöre einingen Minderheiten an, weil ich kaum Anpassungsdruck verspüre.
    Viele NTs wollen ja dazugehören und verhalten sich daher angepasst.
    Wären sie eher "sie selbst", gäbe es vllt. mehr "Minderheiten" .

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 113
    Ich bin selbst unter ADHS'lern eine Seltenheit, wenn ich mir die traurigen Threads über gescheiterte Beziehungen, Beziehungsprobleme etc. anschauen. Da bekomme ich schon fast ein mulmiges Gefühl im Bauch und fange an mich zu fragen, ob meine fast 11 Jahre anhaltende Beziehung "normal" ist.

    Ich bin schon immer Außenseiterin gewesen. Ich hasse Alkohol und andere Drogen

    Lebe, seit ich rebellisches Denken entwickelt habe, gegen die Gesellschaft. Konnte als Kind schon nicht verstehen, weshalb der Mensch um 8 Uhr Morgens arbeitsfähig sein "muss".

    Lebe lieber Nachts als Tags, fúhle mich auch sonst zur menschlichen Rasse nicht zugehörig

    Mich nervt die Doppelmoral und frage mich, weshalb ich die einzige Frau mit Verstand bin, wenn ich mit einer "******horde" unterwegs bin... weshalb unterhalte ich mich lieber mit Männern und sehe sie als Kumpels als mit ihnen zu v...eln?!

    Wieso zocke ich als Frau seit ich 11 Jahre alt bin, sämtliche Videogames und bekomme nie genug?

    Weshalb sehe ich ein eigenes Kind nicht als meine Erfüllung, sondern würde lieber eines adoptieren?

    Warum mag ich Deutschland nicht und bin trotzdem froh hier zu sein?

    Merkwürdige Fragen, wohl nie wirkliche Antworten und ständig das Gefühl von einem anderen Planeten zu sein

    Was soll's. Mittlerweile bekämpfe ich mich nicht mehr selbst nur weil ich halt .... "anders" bin.

    Gesendet von meinem XT890 mit Tapatalk
    Geändert von Awadea ( 9.08.2014 um 07:07 Uhr)

  5. #25
    Rettich

    Gast

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    Man kann doch aus jedem Menschen eine Minderheit "basteln" anhand der Gegebenheiten. Nimm die Stadt in der du wohnst als Ausgangsmerkmal. Egal wie groß sie ist, du bist schon in der Minderheit weil alle anderen Menschen eben nicht da wohnen. Nimm noch ein paar andere Merkmale und schwupps - bist du in der Minderheit.

    Wichtiger ist aber für mich, ob die eigenen Eigenschaften Schnittpunkte haben mit denen anderer Gruppen. Linkshändigkeit ist da für mich kein Merkmal, es sei denn, du würdest mit deiner linken Hand völlig andere Sachen machen als Rechtshänder. Tust du aber in der Regel nicht. Ich denke, die politische Einstellung, das berühmte soziale Umfeld usw. definieren das weit eher.

    Der Rest ergibt sich doch bei jedem ganz individuell über den weiteren Lebensweg. Da sind viel Zufälle, die da eine Rolle spielen und je älter man wird, um so mehr Differenzierungsmerkmale machen sich bemerkbar.

    Das bei dem ein oder anderen eine seltenere Kombination rauskommt, dürfte klar sein. Das finde ich nicht außergewöhnlich.

    So gesehen bin ich auch eine absolute Minderheit, auch in diesem Forum und das ist jeder andere hier auch. Dass ich mich davon angezogen fühle, liegt aber nicht daran, dass ADHSler eine Minderheit bilden, sondern daran, dass ich hier Menschen mit ähnlichen Erlebnissen treffe. Das tun aber auch Fußballspieler im Hobbykickerverein oder der Verein der Briefmarkenfreunde in Bottrop.

    Ich kann also nicht sagen, dass ich mich davon magisch angezogen fühle. Es hat sich so ergeben, weil es am besten für mich passt.

    Trotzdem denke ich nicht, dass ich dadurch weniger Teil der Gesellschaft bin. Ich mache da ich nicht den Unterschied Menschen mit ADHS und Stinos. Dann würde ich mich nämlich in eine Ecke drängen lassen.

  6. #26
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    @rettich, wärest du Linkshänder, würde dir auffallen, dass so gut wie jeder Gebrauchsgegenstand auf rechtshändigkeit ausgerichtet. das fängt schon bei einer Tasse an, nicht erst bei der Schere.

    An Grenzen stößt du unentwegt (bsp Dosenöffner, Schraubenzieher, Soßenlöffel, etc etc) - da ist die Kompensation, die man als ADHSler macht nichts gegen die linkshändige Kompensation. Daher frage ich mich nun wirklich, wieso Linkshändigkeit da nun ausgeschlossen wird.

    Man IST damit in einer Gruppe, die nicht die Norm ist. Auf die nichts ausgelegt wird. und wenn du dann mal was möchtest, das auf einen Linkshänder zugeschnitten ist, suchst du erstmal ewig nach nem Laden, den du betreten kannst, gibst Unmengen Geld aus und stallst dann fest, dass die Kompensation so fest in einem Hirn verankert ist, dass du mit einer Linkshänderschere schon gar nicht mehr umgehen kannst.

    Wenn ich Brot vom Lain schneiden soll, mit einem ganz normalen Brotmesser, fühle ich mich unfähig hoch 1000 und lass es lieber wen anderes machen.

  7. #27
    Lysander

    Gast

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    "Lysander, gib das gute Händchen! Wo ist Dein gutes Händchen?!" Ich bin beidhändig, aber auf rechts getrimmt,weil die schlechte Hand nichts mit Rechtsgeräten anfangen kann.

  8. #28
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    Mich machte MacIntosh zu einem Beidhänder

  9. #29
    Rettich

    Gast

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    maofatale schreibt:
    @rettich, wärest du Linkshänder, würde dir auffallen, dass so gut wie jeder Gebrauchsgegenstand auf rechtshändigkeit ausgerichtet. das fängt schon bei einer Tasse an, nicht erst bei der Schere.

    An Grenzen stößt du unentwegt (bsp Dosenöffner, Schraubenzieher, Soßenlöffel, etc etc) - da ist die Kompensation, die man als ADHSler macht nichts gegen die linkshändige Kompensation. Daher frage ich mich nun wirklich, wieso Linkshändigkeit da nun ausgeschlossen wird.

    Man IST damit in einer Gruppe, die nicht die Norm ist. Auf die nichts ausgelegt wird. und wenn du dann mal was möchtest, das auf einen Linkshänder zugeschnitten ist, suchst du erstmal ewig nach nem Laden, den du betreten kannst, gibst Unmengen Geld aus und stallst dann fest, dass die Kompensation so fest in einem Hirn verankert ist, dass du mit einer Linkshänderschere schon gar nicht mehr umgehen kannst.

    Wenn ich Brot vom Lain schneiden soll, mit einem ganz normalen Brotmesser, fühle ich mich unfähig hoch 1000 und lass es lieber wen anderes machen.

    Na ja. Für mich ist die Linkshändigkeit halt eine Spielart der Natur. Mehr nicht. Trotzdem benutzt du eine Tasse, ein Messer, eine Schere usw. , genau so wie ein Rechtshänder. Du schneidest kein Brot mit der Schere und setzt die (vermutlich) nicht die Tasse auf den Kopf.

    Das wäre für mich dann eine echte Minderheit.

  10. #30
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ?

    nein, du benutzt das nicht genauso wie ein Rechtshänder.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. seit ihr auch so schreckhaft?
    Von stöpsel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 17:26
  2. Oh, fast Sachlich. In einer Lokalzeitung - mal eine Lob.
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 10:42
  3. Seit MPH Einnahme Asthma fast weg - Nur bei mir?-
    Von Lillemoor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 8.09.2011, 16:13

Stichworte

Thema: Seit ihr auch fast überall eine Minderheit ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum