Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 34 von 34

Diskutiere im Thema Unfähigkeit zu Reden bei Streit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Ich kenne das Problem.

    Erst eben heute habe ich gelernt, dass ich "nicht mehr ansprechbar" bin, wenn der Druck in mir zu gross ist. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass mir das bis anhin nicht bewusst gewesen war. Was ich empfinde ist eher, dass mir die extreme Wut, gemischt mit Angst, wortwörtlich die Sprache verschlägt. Ich fühle dann eine Art Ohnmacht, so als ob man scheien möchte, aber kein Ton herauskommt.

    Laut dem Feedback einiger enger Mitmenschen hilft bzw. half in solchen Situationen nur, mich eine Weile "austoben" zu lassen. Doch in der Realität der Erwachsenen ist das oft nicht möglich. Fakt ist, dass viele Mühe haben, in einem Streit "an mich ranzukommen", aber sie sagen auch, dass es mit Geduld möglich ist.

    Wenn man mich in dieser Phase des "Vulkanausbruchs" entweder beschwichtigt oder in die Ecke treibt, raste ich erst recht aus.


    Ein Timeout hilft sicher, sofern es die Situation erlaubt. Auch das Medi hilft mir in dieser Hinsicht, auch wenn ich das nicht gerne sage.
    Tief durchatmen oder etwas Schönes denken wären bei mir momentan Ziele, die eine Stufe zu hoch angesetzt sind. Der nächste realistische Schritt wäre wohl: üben innezuhalten und ganz langsam und bewusst auf zehn zu zählen...
    Geändert von jetztaber ( 8.08.2014 um 23:30 Uhr)

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Danke an euch alle. Es ist irgendwie schön, wenn man nicht das Gefühl hat alleine zu sein mit seinen Problemen. Und vor allem, dass es anderen gleich oder ähnlich geht!!!!!

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Also bei mir ist das so, daß ich befürchte mich bei einem Streit allzu sehr in meinen Kontrahenten verbeißen könnte. D.h. wenn er/sie nachgibt könnte ich nachtreten und keine seiner/ihrer Ausreden bzw. Kompromisse zulassen.
    Vor einigen Monaten hatte ich so einen Streit mit einem Familienmitglied (fortan "XY" genannt). XY warf mir vorwitzigerweise vor, ein Getränk nicht ganz geleert zu haben, und nun müsse deshalb, die ganze Flasche wegen eines "Wohlstandsrestes" den Kühlschrank "blockieren". Allerdings war ich noch nicht mit Essen und trinken fertigt, und ich hatte lediglich nicht alles bis zum oberen Ende des Glasrandes füllen wollen. Dummerweise schwang in XYs Vorwurf auch die Andeutung mit ich würde das (O-Ton "wie Deine Mutter") immer so machen und überhaupt alles verschwenden.
    Ich hatte gerade klar gemacht, daß ich den Rest noch trinke, da wollte sich XY feige aus der Diskussion (wohlgemerkt XYs EIGENE Stänkerei!) zurückziehen. Das konnte ich so nicht zulassen. Ich hatte ja nicht groß herumgestritten, sondern mich nur verteidigt. Und da bin ich dann in eine minutenlange laute Offensive gegangen, in der ich XY mit kleinlichen Nachweisen vor die Nase hielt, daß eben XY IMMER mit solchen unüberlegten Vorwürfen provoziert, um sich danach billig aus der Affäre zu ziehen, nur um später das ganze in einer neuen Provokation wieder afuzukochen. Die mehrfachen Einwürfe nach dem Motto "Ist ja gut jetzt!" und "Ich sag ja schon nichts mehr!" konnte ich einfach nicht gelten lassen. Ganz im Gegenteil: genau das habe ich XY als XYs ureigene Hinterhältigkeit (und Feigheit zu den eigenen Aussagen zu stehen) vorgehalten.
    Ich glaube, XY hat das als regelrechtes Trauma bzw. Schlüsselerlebnis aufgefaßt.
    Ich weiß aber auch nicht, ob bzw. wie ich hätte anders reagieren können. Früher als Kind habe ich meine kleine Schwester körperlich angegriffen, wenn sie mich so provozierte. Das hat regelmäßig alle Erziehungsberechtigten so gegen mich aufgebracht, daß sie mich bzw. meine Persönlichkeit gründlich zerbrochen haben (z.T. ohne es zu merken).
    Daher ist eigentlich DIE Hauptreaktion überhaupt bei mir, in einem Streit zu Mauern und abzutauchen. Erst seit dem Internetzeitalter bin ich wieder halbwegs zu Kontroversen fähig.
    Aber Streit im "RL" (realen Leben, oder reallife // sucht's Euch aus!) ist eben doch noch etwas anderes. Und spätestens wenn man bewaffnete Gewaltandrohung als sogenannte "Meinungsverstärkung" gegen sich kennt, ist man da glaub ich automatisch vorsichtiger...
    Puha... so langsam weiß ich nichtmal mehr ob das schon off-topic geworden ist, was ich hier schreibe...

  4. #34
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.121

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Das ist ein altbekanntes Spiel. XY und andere Menschen ziehen ganz bewusst solange an der Schnur bis ihr "Opfer" darauf reagiert. Danach kommen dann so Sprüche wie " Warum regt die/der sich denn gleich so auf? "Ich hab doch nur.."usw. ADHSler können dieser Falle nur mit viel Übung entgehen.

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Reden...
    Von Trinili im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 13:10
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 00:52
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.02.2012, 01:48
  4. Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen
    Von esther im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 17:50
Thema: Unfähigkeit zu Reden bei Streit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum