Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema Unfähigkeit zu Reden bei Streit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Lysander

    Gast

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Ist es denn möglich die Wahrnehmung bestimmter Anzeichen für emotionale Regungen im Gegenüber zu erlernen bzw. zu schulen, wenn man sie schon nicht nachempfinden kann?

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Hi Paukipaul,

    was Du schreibst kenne ich sehr gut von mir. Bis ich begreife, dass ich jetzt irgendwie falsch auf eine Situation reagiert habe, ist die Katze schon den Baum hinauf. Mein Problem ist auch, dass ich aus Fehlern schlecht lerne.

    Aber ich werde versuchen bewusster zu sein. Vielleicht kann ich dann manches verhindern.

    LG

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Lysander schreibt:
    Ist es denn möglich die Wahrnehmung bestimmter Anzeichen für emotionale Regungen im Gegenüber zu erlernen bzw. zu schulen, wenn man sie schon nicht nachempfinden kann?
    Ja kann man, das ist auch an sich kein Problem, das ist so ähnlich wie bei gesichtern:

    Mundwinkel nach oben = lachen;

    Reaktion = auch Mundwinkel nach oben ziehen.

    Das Problem an dieser Methodik ist, daß sie garnicht intuitiv ist, und deswegen sehr zeitaufwenig und bewußt gemacht werden muß.

    Z.b. viele sachen die ich damals nicht verstanden habe, verstehe ich heute, weil ich darüber nachgedacht habe.

    Ein Beispiel:

    freundin liegt heulend auf dem Boden. Ich bin total geschockt und gehe weg.

    Heute ist es aber so, daß ich nicht mehr geschockt bin, und versuche, die Person zu trösten, obwohl ich die reaktion der person (das Heulen) emotional nicht verstehe.

    Aber ich verstehe es auch einer logischen Ebene, z.b.

    Mutter gestorben = Person heult.

    Eine Ente (ein NT, eine Neurotypische Person) kann das nicht unbedingt verstehen, daß es mehreere Ebenen mit diesen emotionen gibt, nicht nur die Emotionale, sondern eben auch die logische, die sich durch Erfahrung und nachdenken erschließt.

    Verschiedene Sachen kann ich aber gar nicht verstehe, wie z.b:" Sie hat ihren Freund betrogen, obwohl sie ihn total liebt. Aber es ist ja gut, wenn man seinen Emotionen nachgibt!"

    --> Solche Aussagen erschließen sich mir nicht durch nachdenken, und ich denke wirklich oft darüber nach.

    früher hab ich viele Bücher über Körpersprache gelesen, und auch viel so Soziologie Krams. Wenn man nicht ganz normal ist wie eine Ente interessiert man sich dafür (das ist nur eine Behauptung von mir).

    Also sorry, ich laber zuviel.

    Aber ja, Erfahrung hilft, aber wo andere die Sachen 100 mal machen und es gelernt haben, brauche ich 5000 mal (so fühlt es sich jedenfalls an)

    Das fängt beim Ballspielen an, geht beim Autofahren weiter und bei einer Beziehung komplett mit Sex und allem hat es längst nicht aufgehört.

    @ manrique ;-)

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Da es mir auch so geht wie manrique habe ich mal recherchiert und etwas gefunden, das "selektiver Mutismus" heißt.

    Wikipedia:
    "Selektiver Mutismus (auch: Elektiver Mutismus; lat.: eligere „auswählen“, mutus „stumm“) bezeichnet in der Kinder- und Jugendpsychiatrie eine emotional bedingte psychische Störung, bei der die sprachliche Kommunikation stark beeinträchtigt ist. Selektiver Mutismus ist durch selektives Sprechen mit bestimmten Personen oder in definierten Situationen gekennzeichnet. Im Unterschied zum „totalen Mutismus“ ist die Verstummung nicht vollständig.

    Artikulation, Sprachverständnis und -ausdruck der Betroffenen liegen hingegen in der Regel im Normbereich, allenfalls sind sie leicht entwicklungsverzögert.[1]
    Nach heutigem Erkenntnisstand erscheint die Begrifflichkeit des „selektiven Mutismus“ als passendere Beschreibung, da das Verstummen keinesfalls frei gewählt wird und damit also nicht im Wortsinne „elektiv“ ist."

    Ich glaube, dass selektiver Mutismus auf mich zutrifft und will das Thema - wenn ich denn endlich mal einen vernünftigen Arzt finden würde - extrem gerne angehen. Es belastet mich sehr, vor allem, weil meine Gegenübers nicht verstehen, was mit mir los ist, ich ja auch nicht

    Ich würde dir, manrique, den Rat geben, diese Sache auch professionell anzugehen. Einfach nur gut gemeinte Tipps zu beherzigen würde mir zumindest nicht weiterhelfen..Ich weiß nicht, ob du AD(H)S-mäßig in guten Händen bist - du könntest es bei deinem Arzt oder Therapeuten mal ansprechen, wenn noch nicht geschehen.

    LG Tris

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 243

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Ich habe unter anderem deswegen Ende August einen Termin im Autismuszentrum Dresden. Ich denk zwar nicht daß ich wirklich Autist bin, aber bestimmt komme ich dann ein bisschen weiter und kann die Negativ oder Positiv diagnose irgendwo verwenden

    Leider wäre aber das was ich will daß die Menschen etwas mehr Toleranz gegen über meinem Sein zeigen könnten. DAnn würd ich auch wieder versuchem mehr sozial zu sein

    Weil nach 31 Jahren hat man echt keinen Bock und keine Energie mehr auf Menschen und wie gemein die sind und komisch.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    darüber hab ich auch schon mal nachgedacht. hm... genauer über asperger. aber es stimmt wohl nicht ganz. in bestimmten situationen kann ich mich durchaus sehr gut einfühlsam verhalten, sogar zu sehr. aber ich denke grundsätzlich, dass jede erfahrung grundsätzlich das potenzial hat einen weiter zu bringen. erst im rückblick läßt sich sagen, was-wer-wie einem genützt/geschadet hat, kommt mir vor. infos einholen kommt mir sinnvoll vor. besser als nichts tun. deswegen alles gute dir dafür!

  7. #27
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.433

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Es ist mal mich etwas durch der Kopf gegangen und weisst nicht ob es jemand hilft...

    Es gibt Situationen, bin ich auch blockiert. Wenn jemand schnell und viel labbern und wenn noch die Emotionen bei mich hochkochen...

    Einiges hat mich geholfen, obwohl es auch da keine Wunder gibt. Zuerst, wenn ich danach mich wieder überlege was los war, was bei mich ausgelöst war. Mit der Zeit, erkenne ich einige Muster und Situationen die kniffig sein können. Es gibt auch Menschen wo es ehe passiert, als anderen. Ich erkenne auch wo meine Wundepunkten sind und was mich besonders aufwühlt... Da sind auch einiges möglich, aber ehe langfristig.

    Ich übe auch mich selber wahrzunehmen und so kann ich mit der Zeit immer früher merken, wenn etwas kniffig wird und früher handeln...

    Wenn ich mal blockiere, probiere ich es nun zu annehmen wie es ist. Nachdenken danach und später in Ruhe klären kann ich dann auch. Mich kein Druck zu machen, immer sofort richtig zu reagieren, hat mich viel Stress weggenommen... Manchmal reagiere ich schon besser, wenn eine bestimmte Situation wieder kommt...

    Es ist schwierig wenn ich überascht wird und es kann immer passieren. Aber wenn ich kann, bin ich froh mich vorher zu vorbereiten. Es geht auch nicht immer.

    Aber es ist viel übung und es kommt nur langsam... Dabei bin ich jemand die auch nicht sehr oft blockiere... Aber ab und zu passiert es mich auch.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 185

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Das ist es auch das Schlüsselwort ◆ wunder Punkt◆ , davon haben wir auch mehr als genug. Dadurch entstehen noch mehr Denkblockaden. Was gesagt wurde, wird vor allem in Stresssituation, im Gehirn nicht richtig weiter verarbeitet. Man fühlt sich falsch verstanden oder gleich angegriffen. Wenn es mir selbst gut geht, also mein Selbstbewusstsein ok ist, bin ich lockerer und kann dann bei Streit besser reagieren, in dem ich einfach weggehe, oder nochmals nachfrage warum der andere sich jetzt aufregt.

    Dann wäre das andere Zauberwort vielleicht einfach ◆mehr Selbstbewußtsein◆ , das man selbstsicherer reagieren kann und nicht immer alles abwegen muss, was man wie sagen soll. Aber Selbstbewusstsein habe ich in der Beziehung oft auch nicht.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Ich hatte in der Vergangenheit auch des öfteren das Problem,mich während eines Streits wie gelähmt zu fühlen.hatte wohl einiges was ich sagen wollte, konnte es aber nicht aussprechen. Habe mich darüber immer gewundert. Kann nämlich normalerweise sehr gut reden ,auch über Probleme. Aber in gewissen Situationen bin ich wie gelähmt und komme mir dann so dumm und hilflos vor. Wenn ich so darüber nachdenke, ist das wohl meist dann der Fall, wenn mich eine Situation zu sehr belastet. Dann kann ich wohl die starken Gefühle und Verletzungen nicht mehr verarbeiten.

  10. #30
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.433

    AW: Unfähigkeit zu Reden bei Streit

    Jasmin09 schreibt:
    Das ist es auch das Schlüsselwort ◆ wunder Punkt◆ , davon haben wir auch mehr als genug. Dadurch entstehen noch mehr Denkblockaden. Was gesagt wurde, wird vor allem in Stresssituation, im Gehirn nicht richtig weiter verarbeitet. Man fühlt sich falsch verstanden oder gleich angegriffen. Wenn es mir selbst gut geht, also mein Selbstbewusstsein ok ist, bin ich lockerer und kann dann bei Streit besser reagieren, in dem ich einfach weggehe, oder nochmals nachfrage warum der andere sich jetzt aufregt.

    Dann wäre das andere Zauberwort vielleicht einfach ◆mehr Selbstbewußtsein◆ , das man selbstsicherer reagieren kann und nicht immer alles abwegen muss, was man wie sagen soll. Aber Selbstbewusstsein habe ich in der Beziehung oft auch nicht.
    Selbtwertgefühl aufzubauen braucht Zeit, aber ist dabei sehr hilfreich!

    Wundepunkten erkennen, darüber mit der Umfeld reden und darum bitten, einige Sprüchen zu vermeiden finde ich, dass es etwa schneller geht. In eine gesunde Beziehung sind beiden bereit zu versuchen der andere nicht zu verletzten. Natürlich gelingt es nicht immer. Ich habe auch mein Freund klar gesagt, dass es Sprüchen gibt die ich nicht hören will. Aber ich passe bei ihm auch auf...
    Aber es ist auch möglich, wenn ich selber merke, dass eine Wundepunkt berührt ist, es direkt anzusprechen, oder der Raum verlassen...

    Es braucht schon ein bisschen Selbstwertgefühl um sich zugestehen dass man Wundepunkten hat und noch dazu der andere dazu bitten, darauf Rücksicht zu nehmen.

    Verletztbar, sind wir, denke ich, immer... Ich bin in manche Bereichen immer noch sehr verletztbar und will auch nicht lange warten um dort auch Rücksicht zu erleben.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Reden...
    Von Trinili im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 13:10
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 00:52
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 6.02.2012, 01:48
  4. Unfähigkeit zu Schuldseingeständnissen
    Von esther im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 17:50
Thema: Unfähigkeit zu Reden bei Streit im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum