Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 88

Diskutiere im Thema Reizfilterstörung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #51
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: Reizfilterstörung

    [QUOTE=Ameliie;517608]Zum Eingangspost:

    Ganz genau so.!!
    Und wenn ich dann überreizt bin, versucht es mein Hirn manchmal mit absolutem Tunnel. Tunnelblick, Gedankentunnel... Aber trotzdem strömt es weiter auf mich ein. Bloß die bewusste Wahrnehmung verengt sich, fokussiert sich total auf Details. Aber diese Details wählt das Gehirn teils auch wieder wahllos.
    Dann kommt die Überlastung
    und wenn´s fies kommt, die Depression.

    Habe auch noch keinen guten Umgang damit gefunden. Kriege es manchmal, in ganz ruhigen Lebensphasen hin, regelmäßig lang zu gehen. Das ist bisher das einzige, was mich sammelt. Am besten ist es, wenn ich in der Natur gehe und nicht viele Stadtgeräusche höre oder Menschen sehe.[/QDD

    Die langen Spaziergänge mit meiner Hündin sind auch für mich eine eine Methode die Batterien aufzuladen. Besonders an den vom Stress und anderen Belastungen überladenenTagen.

  2. #52
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Reizfilterstörung

    Hallo, auch von mir nochmal ein JAJAJA, genau kenn ich!

    Aber halt eben NICHT LUSTIG, meisten!
    Ich habe nicht alles gelesen und hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen!?
    Denn bei mir ist es so, dass ich das Gefühl habe, dass die Medis manchmal in der Reizfilterung ausfallen und ich mich nur vorbeugend schützen kann oder halt lange erholen muss mit Achtsamkeit, Ruhe und Sport.
    Da kriegt man schon mal echt Trauer oder Panik, wenn man um seine Reizoffenheit mit Folgeschäden, wenn man es mal nicht so gut hingekriegt hat oder keine Chance hatte, weil`s zu doll war.

    Wie geht man damit um, so wenig belastbar zu sein?
    Mh, das finde ich schwer! Vorallem weil ich jung bin, habe ich oft das Gefühl, in diesem Punkt, kaum von meinen Mitmenschen verstanden zu werden und Sprüche wie: "Ach komm doch mit, ist doch noch total früh, Du bist doch nicht 80 JAhre alt!"
    Und ich denke dann einfach, dass ich aber schon Stunden unterwegs bin inmitten der Reize.

    Mh, sich dann immer zurück zu ziehen kann auch einsam machen. Scheiße! ...finde ich.

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Reizfilterstörung

    Ist das schön, wenn ich Eure Geschichten lese - finde mich sooft wieder darin.. Beispiel aus jüngerer Zeit: Volksfestbesuch testweise ohne medi. Bombardement an Gerüchen, Farben, Geräuschen - alles gleichzeitig und ungefiltert.. Was ich NICHT wahrnehme, sind bekannte Gesichter um mich herum (an diesem Tag habe ich 2x Bekannte erst gesehen, nachdem sie direkt vor meinen Augen standen und mich auch noch angesprochen haben...) - die Gesichter hatten wohl die gleiche Priorität wie irgendein bunter Luftballon in 20 m Entfernung für mein Hirn - das ist bei mir deutlich anders, wenn ich Medi genommen habe. Aber auch dann ist so ein Volksfest, Einkaufszentrum, Flughafen etc. vergleichsweise viel anstrengender als z.B. für meine nicht-ADHS-ler Familienmitglieder. Ich muss zwischendurch ruhige Ecken suchen oder ich versuche Zeiten zu erwischen, wo einfach weniger los ist...

  4. #54
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Reizfilterstörung

    Mh, das kenne ich mit diesem Tunneblick, wenn richtig zuviele Reize lossind.
    Dann höre ich meine Sätze:" Oh, ich nehme immer soviel gleichzeitig wahr..." und dann passiert eben das Gegenteil und ich komme mir sehr ambivalent vor. Aber es ist wohl chemischer Natur. Und ich muss an meinem Selbstwertgefühl arbeiten, wenn ich mir über meine Aussagen son Kopf mache!
    Blabla, Sabbelwasser heut getrunken wohl

    Ja, immer wieder ruhige Ecken suchen, ist halt so und gut zu wissen, dass man es eben auch braucht und dann machen. Sch*** drauf, was die anderen sagen.

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Reizfilterstörung

    Januarschnee schreibt:
    Mh, das kenne ich mit diesem Tunneblick, wenn richtig zuviele Reize lossind.
    Dann höre ich meine Sätze:" Oh, ich nehme immer soviel gleichzeitig wahr..." und dann passiert eben das Gegenteil und ich komme mir sehr ambivalent vor.
    Das ist gar nicht so ambivalent, wie es sich im ersten Moment anhört.
    Die Reizfilterstörung verursacht in erster Linie, dass man nicht in der Lage ist, die richtigen Reize auszufiltern.
    Also treten zwei Varianten auf:
    1. Man nimmt mehr oder weniger alle Reize gleichzeitig wahr, man ist schnell überreizt.
    2. Wenn es ZU viele Reize gleichzeitig sind, drückt das Gehirn sozusagen den Notschalter und geht in den Tunnelblick.
    Anstatt nur die unwichtigen Reize rauszufiltern, wird einfach alles gefiltert und man bekommt dieses Gefühl, nichts mehr wirklich wahrzunehmen.
    So ein wenig, als würde man gerade nicht wirklich anwesend sein, nur der Körper bewegt sich irgendwie durch die Gegend.

    Es hängt beides direkt mit der Reizfilterstörung zusammen, zuviel gleichzeitig wahrnehmen UND der Tunnelblick sind also einfach zwei Seiten einer Medaille.

  6. #56
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Reizfilterstörung

    Januarschnee schreibt:
    Hallo, auch von mir nochmal ein JAJAJA, genau kenn ich!

    Aber halt eben NICHT LUSTIG, meisten!
    Ich habe nicht alles gelesen und hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen!?
    Denn bei mir ist es so, dass ich das Gefühl habe, dass die Medis manchmal in der Reizfilterung ausfallen und ich mich nur vorbeugend schützen kann oder halt lange erholen muss mit Achtsamkeit, Ruhe und Sport.
    Da kriegt man schon mal echt Trauer oder Panik, wenn man um seine Reizoffenheit mit Folgeschäden, wenn man es mal nicht so gut hingekriegt hat oder keine Chance hatte, weil`s zu doll war.

    Wie geht man damit um, so wenig belastbar zu sein?
    Mh, das finde ich schwer! Vorallem weil ich jung bin, habe ich oft das Gefühl, in diesem Punkt, kaum von meinen Mitmenschen verstanden zu werden und Sprüche wie: "Ach komm doch mit, ist doch noch total früh, Du bist doch nicht 80 JAhre alt!"
    Und ich denke dann einfach, dass ich aber schon Stunden unterwegs bin inmitten der Reize.

    Mh, sich dann immer zurück zu ziehen kann auch einsam machen. Scheiße! ...finde ich.
    Ich bin auch wenig belastbar und es wäre lügen zu sagen, dass es mich egal ist.... Es nervt mich sehr! Ich versuche zu akkzeptieren und weiss, anders geht es ehe nicht, aber es tut mich auch weh... Ich schone mich, weil es sonst schlimmer wird, versuche mich zu trösten, dass ich dafür auch einige tolle Fähigkeiten und nerve mich immer wieder darüber.

  7. #57
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Reizfilterstörung

    Danke für Deine Worte mj71!

    Auch wenn ich es keinem wünsche so reizoffen zu sein hilft es trozdem zu wissen, dass man nicht alleine damit ist.
    Ich konnte es lange auch gar nicht verstehen WAS genau los ist!
    Hatte schon als Kind und Jugendliche immer ganz viel vor, war voll auf Achse und habe immer Migräne bekommen, wusste aber auch nicht, warum und was ich ändern sollte, da gings auch schon weiter mit auf Achse sein...(ein anderes Thema was mich beschäftigt: diese Mischung=sehr reizoffen/sensibel + Suche nach dem Kick.)

    Ich verstehe erst seit einer kleinen Zeit, was Reizoffenheit ca. bedeutet und dass man damit wirklich gut umgehen muss, weil, wie Du schon gesagt hast es nicht anders geht.
    Wenn das so ist, dann sollte man danach handeln und ich habe auch schon gemerkt, dass man da auch wieder etwas weniger reizoffen werden kann, wenn man immer gut haushaltet.
    Aber danach handeln heißt auch Leute suchen, die einen gut tun; das ist ein Topic wert denke ich.
    Und es heißt einsam sein, manchmal, wenn man sich and das Thema macht und dann danach handelt...erstmal, dann kommen auch nach und nach die richtigen Leute...

    Es ist ein riesiges Thema!
    Einen letzten Punkt habe ich noch und der ist, dass ich dann auch Schwierigkeiten habe bei der Suche nach Praktiken, Haltungen, wie ich mit der Reizoffenheit umgehen soll, dass ich dann immer so extrem werde. Ich denke dann wenn ich eine Technik, Haltung gut finde:" JA, DAS isses, das EINZIGE!" Das geht natürlich gar nicht, das habe ich nun endlich kapiert! (Nehme ich an ... )


    Lieben Gruß,
    wünsche Euch einen guten, äh mal überlegn..Donnerstag

  8. #58
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Reizfilterstörung

    Das mit der Reizoffenheit in Verbindung mit der Suche nach einem kick kenne ich nur zu gut.
    Ich glaube es ist wichtig, dass man sich beidem bewusst ist. Ohne den Kick ist es ja wieder sterbenslangweilig. Die Suche nach dem Kick ist es auch, was uns Reizfiltergestörte ja trotzdem immer wieder in die Welt hinaus zieht und Lebensmut gibt. Manchmal es ist auch so schön, einfach mehr wahrzunehmen. Das geht aber auch nur, wenn man ansonsten nicht all zu belastet ist.

    Bei mir persönlich gibt es immer wieder Phasen, wo mehr das eine oder mal mehr das andere im Vordergrund steht. Kommt immer ganz drauf an, was halt sonst noch so Kraftraubendes ansteht. Ich habe gerade eine furchtbar kraftraubende Phase hinter mir, wo ich ich einfach gesagt habe, ich beschränke mich auf meine Arbeit und mache sonst nur Dinge, wenn ich wirklich genug Kraft dazu habe. Das heißt ich habe seit 2 Jahren mich zurückgezogen. Jetzt ist die Phase zuende, ich muss immer noch aufpassen, aber ich hab mir einen Sport gesucht. Ich werde innerhalb des nächsten halben Jahres wohl umziehen... alles auch wegen dem Kick.

    Ich glaube die Achtsamkeit, seinen eigenen Bedürfnissen gegenüber, die einfach anders sind als die von Neurotypischen, ist der Schlüssel. Wie oft hab ich das schon gehört: "Ich würde mich auch schlecht fühlen, wenn ich mich immer so verkrümeln würde wie du!" Dabei verkrümele ich mich oft, weil andere Menschen zu kraftraubend sein können. Den Kick kann man suchen, wenn man die Kraft hat, mit den Belastungen der Reizoffenheit umzugehen. Wenn man die Kraft gerade nicht hat, ist bei mir Rückzug und Sammlung angesagt. Wie das für jeden einzelnen funktioniert, ist bestimmt auch wieder ganz anders. Wenn's ganz schlimm ist will ich allein sein, sonst mal mit wenigen, sehr guten Freunden, die meine Situation kennen. Was mir auch wunderbar hilft sind meine "kreativen" (ich hasse dieses Wort) Tätigkeiten. Stricken ist das beste.

    Nun muss ich arbeiten gehn.
    Alles Liebe!

  9. #59
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Reizfilterstörung

    Diese Mischung scheint höchst brisant und interessant (denk ich jetzt, schon klar ) zu sein

    Sport und kreative (jau, high-five, mir wird auch schlecht bei diesem Wort) Dinge sind auch ein großer Teil in meinem Leben.

    Bloß wenn ich gerade ne disziplinierte, aufbauende Zeit geschafft hab, dann schleicht sich ein:"Ach, läuft ja gerade mal etwas, da könnt ich doch mal..." und dann merke ich gar nicht, wie alles wieder unkonstanter wird und wenn es dann schon wieder ziemlich mies und leer ist, DANN mobilisiere ich Kontakte, lasse alles sausen und zieh los

    Wenn man sich nach dieser Phase wieder mal zurückziehen muss, fällt es mir schwer beim Wiederaufbau durchzuhalten und nicht doch nochmal abzubiegen, weil Durchahlten heißt auch Schmerz und Einsamkeit.

    Verdammt!

    Ich wünsche Dir alles Gute, für Deinen Umzug und freue mich,dass Du anscheinend etwas aufgeladen hast und gute Gedanken geäußert hast. Das macht Mut, dass man das hinkriegt eines Tages, wenn man immer weiter daran arbeitet...

    Lieben Gruß,
    Janaur

  10. #60
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: Reizfilterstörung

    Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Ich finde finde es auch sehr anstrengend z.B. mit Bus und Bahn zu fahren, besonders während der Rush-Hour. Das geht ohne Musik auf den Ohren gar nicht. Und so Sachen wie Bummeln in der Stadt oder auf die Kirmes gehen, was für andere Leute entspannend ist, ist für mich Streß pur. Danach bin ich immer total platt.

    Ich brauch dann immer einige Zeit, um wieder runterzukommen und abzuschalten.

    Für mich sind das Schlimmste eigentlich die Geräusche. Wenn z.B. einer der Rauchmelder in unserem Hausflur nachts beschließt, dass seine Batterie alle ist und er das mit einem nervigen Piepton alle 30 Sekunden kundtut, werde ich wahnsinnig und kann nicht schlafen. Die anderen Hausbewohner stört das nicht im Geringsten.

    Ich finde es auch oft schwierig, mich zu konzentrieren, weil nebenher so viele Gedankengänge in meinem Kopf ablaufen. Wenn ich z.B. einen Film anschaue, denke ich gleichzeitig über tausend Dinge nach und hab am Ende nur die Hälfte vom Film mitbekommen. Das nervt manchmal ganz schön, aber ich kann mein Hirn nur ganz selten abschalten.

Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Stichworte

Thema: Reizfilterstörung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum