Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 92

Diskutiere im Thema ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Hi !
    Danke an euch alle


    Ich war am Freitag wieder beim Psychologen, da er der Meinung ist, dass ich öfter kommen soll. Wir haben nun weiter gegraben und er hat mich weiter nach meinen Emotionen / Gedanken etc. befragt. Letztendlich ist er der Meinung, dass ich einfach zu streng mit mir selbst bin und deswegen Situationen meide bei denen eine gewisse Leistung erwartet wird, da ich zu sehr Angst davor habe es zu versauen.
    Deswegen denke ich, dass ich Konzentrationsprobleme habe oder antriebslos bin aber eigentlich nur unterbewusst ein Vermeidungsverhalten an den Tag lege, das eben aussieht wie diese Symptome. ADS schließt er komplett aus.

    Ich finde es ja ganz gut über alles zu reden und dass er mich versteht und vieles analysiert, allerdings bin ich ja nicht blöd oder so ich kenne meine Schwächen selbst auch. Er zeigt mir halt eben meine Schwächen nochmal auf und fordert mich auf es zu ändern. Ich soll mehr wollen und weniger müssen, mehr entspannen, mir mehr Zeit lassen und zufriedener mit mir sein.

    Ich muss irgendwie bei diesen Tipps schmunzeln, obwohl es eigentlich eher traurig ist. Er versteht zwar die Gedankenmuster etc. aber er versteht die Situation im Kompletten nicht. Wie soll ich denn mit mir gut zureden und so weiter meine Probleme lösen? Er sieht immer nur diese zweite Stufe an Problemen und vereinfacht sie auf bisschen ''einstellungssache'' aber so einfach ist das nicht. Ich habe seine Lösungen ja auch versucht, indem ich alles gelassener gesehen habe, aktive Pausen einrichte, mir meinen Lieblingsplatz zum lernen aussuche, abends was unternehme etc.. aber es half nicht ! Der Psychologe will wohl nicht einsehen, dass es nicht das Problem löst. Er hat aber auch selbst zugegeben, dass mit den Tipps allein die Sache nicht komplett gelöst werden kann, er hatte aber auch keine weitere Lösung parat und Medikamente werden mir auch nichts bringen seiner Meinung nach, da es keine Krankheit in dem Sinne ist, sondern falsche Gedankenmuster usw.

    Natürlich geh ich dann aus dem Termin irgendwie verwirrt raus, denn ich hab zwar meine Fehler gesehen und paar Standardtipps erhalten aber keine Lösung, die wirklich ernst zu nehmen wäre. Ich hab ihm dann auch gesagt, ob das Ganze nicht was mit dem Neurotransmittersystem zu tun haben könnte und seine Antwort war, dass ich zum Psychiater/ Neurologen dafür muss. Ja gut danke .... ^^

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    hi Guerillo. Ich gehe jetzt mal davon aus das wieder der Unipsychologe war und nicht derjenige, welcher dich testet.

    Dazu folgendes: Falls tatsächlich Ads - Adsh bei dir vorliegen sollte, bringen solche Ratschläge gar nichts.
    Im Gegenteil, sie verunsichern dich nur.

    Adhs ist eine Behinderung und beruht nicht auf falschen Einstellungen, Verhaltensweisen oder Charakterfehlern.
    Einen Einbeinigen kann man auch dauernd raten schneller zu laufen, er fällt trotzdem dauernd hin. Das ist kontraproduktiv. Erst mit Prothese wirds besser, sprich entsprechender Medikation.
    Ich hab auch dauernd Situationen gemieden in denen Leistung abgerufen werden mußte und dachte ich bin faul und charakterschwach. Jetzt weiß ich das mein Adhs mich daran gehindert hat.
    Erst nach dem Screening und mit Medikation wirds besser.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Ja genau das ist der Punkt, den ich ihm zu erklären versucht habe. Ich meine wenn die Gefühle und mein Chaoskopf kommen, dann ist da nix mehr mit sich selbst gut zu reden.
    Meine falsche Einstellung seh ich auch eher als Produkt als als Ursache für meine jetzigen Probleme. Man fängt an immer mehr von sich zu erwarten, sich zu vergleichen und megamäßig viel leisten zu wollen, weil man eben schon oft schmerzhaft erfahren musste, dass man es nicht drauf hat. Wenn ich dann eben unproduktiv bin / war, dann versuche ich das zu ändern und dann neigt man dazu 150 % zu geben, weil man die 100 % von anderen dadurch erreichen will.
    Wenn der mir dann kommt mit gib doch nur 75 % , dann weiß man schon, dass man es gegen die Wand fährt bzw. fast nix bei raus kommt, deswegen fängt man dann gar nicht an mangels Motivation. Fängt man jedoch mit der Erwartung an 150 % zu geben ist man schnell eingeschüchtert bzw. demotiviert und gibt 0 % oder ein bisschen.
    Also so oder so versagt man früher oder später wieder, d.h. mit der Einstellung / Erwartungshaltung wird da nicht die Lösung gefunden, solange man wie du sagst von vorn herein ''behindert'' ist.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Morgen ist der Termin beim Psychiater / Neurologen! Ich bin so aufgeregt :O

    Es wird echt schwer ihm das Ganze vernünftig zu erklären ^^ Wird wohl eine Rekapitulation meiner Lebensgeschichte werden ^^ Würdet ihr es eher chronologisch erzählen oder eher auf die Symptome eingehen?


    Ich lese ziemlich oft, dass man vorab klären soll ob man nicht Probleme mit der Schilddrüse oder Suchtprobleme hat, die die gleichen Symptome auslösen bzw. der eigentliche Grund sind.
    Heißt das nun, dass ich aufgrund meiner Schilddrüsenproblematik eventuell gar nicht auf ADS diagnostiziert werde? Oder kann es sonst Probleme geben deswegen?
    Ich habe ja meine SD seit 1 Jahr jetzt behandelt und wirklich die möglichen Wege langsam vollkommen ausgeschöpft. :S

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    So war heute beim Neurologen !
    Hab ihm erst so meine Symptome in Form eines Lebenslaufs geschildert (hab extra ein Schwerpunkt auf die ADS Geschichte gelegt) und ihm alles eben erklärt. Er hat dann noch paar Fragen gestellt und dann meinte er Gut machen wir mal ein paar Tests.
    Es kam ein EEG und ein Konzentrationstest, wo ich super abgeschnitten habe :S

    Naja er gab mir dann Fragebögen mit für mich und meine Eltern und meinte nächstes mal schauen wir weiter.
    Findet ihr das bis jetzt positiv? Er schien irgendwie nicht so recht mir das alles zu glauben oder so, weiß nicht er sah so argwöhnisch aus :S
    Dass der Konzentrationstest so gut ausgefallen ist, ist natürlich auch hinderlich für eine Diagnose. Hab halt einfach mein Bestes gegeben und will ja keine Fehldiagnose.
    Naja dann meinte er ich hab wohl ein gutes Kurzzeitgedächtnis. Heißt das gleich wohl eher kein ADS?
    Weil jetzt versteh ich auch wieso ich kurz vor Klausuren lernen kann und gut was behalten habe -> gutes Kurzzeitgedächtnis.

    Der nächste Termin ist in ca. 2 Wochen .... oh mann noch so lang hin und so ungewiss das Ganze :S
    Hab heute die Fragebögen ausgefüllt / ausfüllen lassen und vieles liegt im mittleren / schweren Bereich von den angegebenen Symptomen.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 1.008

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Naja er gab mir dann Fragebögen mit für mich und meine Eltern und meinte nächstes mal schauen wir weiter.
    Findet ihr das bis jetzt positiv?
    Ja. Das sieht nach seriöser Vorgehensweise aus.
    Er schien irgendwie nicht so recht mir das alles zu glauben oder so, weiß nicht er sah so argwöhnisch aus
    Kann auch dazugehören. Es soll Studenten geben, die die für uns wichtigen Medikamente als "Leistungsdroge" für sich entdeckt haben.
    Als Neurologe würde ich auch nicht gern auf solche zweifelhaften Gestalten hereinfallen wollen. Ein gesundes Maß an Skepsis ist daher sicherlich IMMER angebracht.

    Welcher Teil auch immer nicht so ganz ins vereinfachte Bild passen mag... entscheidend wird die abschließende Bewertung des Arztes sein, wenn er zum Schluß ALLE Puzzlteile zusammenfügt.

  7. #27
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 71

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Hi,
    ich war erstaunt, wie viele Gemeinsamkeiten ich entdeckt habe beim Lesen, insbesondere in Bezug auf das Lernen.
    Für mich kamen aber die Diagnose und die Medikamente etwas zu spät, um groß was daran ändern zu können, zumindest in dieser Hinsicht.

    So musste ich z.B. es akzeptieren, dass ich mit den Vorlesungen nicht klar gekommen bin. Es war sehr hart, weil zum Teil mitten drin eingeschlafen bin... Nicht, weil ich es langweilig fand, zumindest nicht immer, meistens war ich einfach nur erschöpft vom Zuhören.
    Es war für mich ein Alptraum, weil mich Schuldgefühle geplagt haben...
    Die Medikamente beseitigen dieses Gefühl, erschöpft zu sein und machen es einfacher, sich auf etwas zu konzentrieren.
    An dem Rest muss man leider selbst hart arbeiten...
    Ich weiß nicht, was du studierst und ob du darüber hier schreiben möchtest, ich könnte aber versuchen, es für dich aufzuschreiben, wie ich beim Lernen vorgehe.

    Zu der Diagnose:
    Ich hatte gleich beim ersten Treffen eine EEG-Untersuchung.
    Auf die Testfragen würde ich mich an deiner Stelle nicht vorher vorbereiten, lass dich überraschen.
    Ich habe es zur Sicherheit bei zwei verschiedenen Ärzten untersuchen lassen, weil ich nun in anderen Fällen ziemlich krasse Erfahrungen gemacht habe mit einer falschen Diagnose.

    LG!
    aguita

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Hallo Guerillero,



    Zitat:
    "Deswegen denke ich, dass ich Konzentrationsprobleme habe oder antriebslos bin aber eigentlich nur unterbewusst ein Vermeidungsverhalten an den Tag lege, das eben aussieht wie diese Symptome."

    das klingt aber sehr reflektiert und überhaupt nicht unbewusst

    Zitat:
    "ADS schließt er komplett aus"

    ....das kann er gar nicht als Psychologe, weil es eine psychiatrische Ausschlussdiagnose ist die von einem kompetententen erfahrenen Psychiater mit Erfahrung auf dem Gebiet Adhs/sct(sluggish cognitive tempo) gestellt wird. Die Feststellung von Adhs/Sct ist dem Facharzt vorbehalten...der Ausschluss von ADHS/SCT ebenso.
    Der Psychologe darf das nur vermuten
    ...für eine Ausschlussdiagnose fehlen ihm die medizinischen Daten und warscheinlich auch die Kompetenz diese differenziert zu interpretieren

    lg Atta

  9. #29
    Rettich

    Gast

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Hallo Guerillero,

    ich habe mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen und irgendwie habe ich das Gefühl, dass du hier Argumentationshilfen gegenüber einem Psychiater suchst. Schon dein zweiter Post listet eine derartige Vielfalt an ADHS typischen Symptomen auf, dass einem schon auf der Zunge liegt: Natürlich hast du ADHS - bei den Symptomen. Trotzdem: Deine Schreibweise, deine vorsorglichen Ausschlussdiagnosen (Schilddrüse, B12) -alles schon abgecheckt. Super - und ungewöhnlich.
    Mir kommt es leider so vor, als hättet da jemand ein Exzerpt aus allen möglichen ADHS Quellen zusammengestoppelt und auch in der Diskussion machst du Druck und lenkst sie in eine einzige Richtung: Nämlich: Ich habe ADHS und brauche Ritalin - natürlich ohne es zu nennen. Das mit deiner Freundin kommt mir auch ein bisschen arg aufgesetzt vor. So zeitgleich
    Verunsicherung, Leidensdruck, Selbstzweifel kann ich weder in deiner Argumentation noch in deiner Schreibweise erkennen - dazu zielt sie mir zuviel in die Selbe - scheinbar logische - Richtung.

  10. #30
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 71

    AW: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß?

    Hallo Guerillero,

    Ich habe noch ein paar Fragen zu deinem Lernen, die dir vielleicht weiter helfen.

    Wie lange schaffst du es, am Schreibtisch zu sitzen, ohne dass du den Drang verspürst, aufzustehen?
    Wie häufig musst du Pausen machen? Wie sehen diese Pausen aus? Und wie sieht das Lernen nach der Pause aus?
    Kommt es häufiger vor, dass du einen Satz liest und während dessen den Anfang vergisst?
    Kannst du in einer Bibliothek lernen?
    Gibt es Unterschiede, wenn du etwas liest, lernst, das dich wirklich interessiert? Wirken sich diese Unterschiede auch auf Pausen?

    Kommt es vor, dass dir beim Lernen etwas einfällt, und du dann diesen Gedanken nachgehst und sowohl das Lernen als auch das Zeitgefühl dabei verlierst?

    Grüße
    Aguita

Seite 3 von 10 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. wie sollte denn medikinet adult denn optimal wirken
    Von planlos im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.02.2014, 22:28
  2. ADS-Symptome nach dem Sieg über Burn-Out?
    Von Likedeeler im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 18:53
  3. burn out?
    Von adelicious im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 6.05.2011, 22:22
  4. Burn Out und nun??
    Von Neani im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 13:13

Stichworte

Thema: ADS? Dysthemie? Faulheit? Burn-out? Was habe ich denn bloß? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum