Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Emotionen und schauspielerisches Talent im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    Emotionen und schauspielerisches Talent

    Hallo,

    vielleicht könnt ihr ja Licht in meine Überlegungen bringen.

    Da wir unsere Ängste in der Regel niemanden zeigen möchten haben wir ja die Tendenz unsere Gefühle zu überspielen und ein Bild für andere von uns aufzubauen, dass nicht existiert oder zumindest nicht in diesem Umfang.

    Aber gilt das auch für andere Gefühle, die man ja eigentlich ruhig zeigen könnte? Liebe? Trauer?...

    Spielen wir schon so gut Gefühle im allgemeinen vor, dass wir sie vielleicht selbst glauben?

    Woher weiß man denn ob es echt ist oder nur ein Programm Gefühle zu zeigen, die man von uns erwartet?

    Ich habe manchmal dass Gefühl ich definiere Gefühle anders oder empfinde sie anders, als Normalsterbliche. Kann aber durchaus auch an mir als Einzelperson liegen.

    OK, ist wohl etwas verwirrend, alles hier.

    Vielleicht bin ich auch einfach noch nicht lang genug hier und es hat nichts mit AD(H)S zu tun.

    Vielleiht hat aber auch jemand verstanden was ich meine und eigene Erfahrungen dazu.

    Würde mich über Antworten freuen.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    Glaub es mir, oder glaube es mir nicht, aber ich habe seit frühester Kindheit geschauspielert, was meine Stimmungslage angeht! Selbst meine Eltern wissen heute noch nicht, wie es wirklich in mir aussieht und denken, daß ich ein optimistisch-postitiv-gestimmter junger Mann bin!

    Die Gründe für diese Maskerade? Ich konnte es einfach nicht ertragen, daß ich immer nach dem Grund meiner Traurigkeit etc. gefragt wurde, weil ich darauf nie eine Antwort hatte! Also legte ich mir die Maske des Sunnyboys zu und hab meine Ruhe!

    Klar, geholfen ist mir damit nicht wirklich, eine Therapie ist letzte Woche gestartet und auch meine ADHS-Symptome habe ich nie verstecken können, aber ich habe damit und mit dem Unverständnis meiner Umwelt gelebt.

    Was die "negativen" Gefühle angeht, so zeige ich diese absolut nicht. Klar, ich spüre Trauer, Verzweiflung etc., lasse diese aber nur dann zu, wenn ich allein bin.

    Eine Begabung mache ich mir aber gern zu nutze, wenn ich damit helfen kann. Ich spüre von sehr früh, wenn sich jemand in meinem Umfeld unwohl, traurig, enttäuscht usw. fühlt. Ich spreche denjenigen oft an und biete meine Hilfe an, die dann sehr oft und gern angenommen wird. Bin sozusagen der Zuhöronkel und kann dann aber dennoch nie beantworten, warum ich diese Emotionen gespürt habe und warum ich der einzigste war, dem sowas auffiel ...

  3. #3
    soary

    Gast

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    huhu,

    mich kennen auch alle nur als"jaja, mir geht es gut"

    Es gibt eine person, nein, jez sind es 2, die meine wirklichen gefühle kennen.

    ansonsten fragen eh viele, was mit mir los is, ich würd immer so böse/trauig gucken. obwohl ich das nicht tu. das is normal so.

    und ich will auch gar nicht, dass mehrere leute mich richtig kennen, denn je mehr die von mir wissen, umso mehr angriffsfläche biete ich denen (denk ich zumindest immer)

    ansonsten fühle/spüre ich recht schnell, wie es anderen geht. bin aber nicht in der lage, angemessen emotional und sensibel zu reagieren. Die leute können gerne mit mir reden, aber ich bin immer heilfroh, wenn keiner n ratschlag von mir haben will.

    ansonsten: gefühle/interesse zeigen geht irgendwie au net
    blitzen alle ab, und dann ärger ich mich drüber, dass ich so schroff war...

    ich lern es aber au nimmi...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    ansonsten fühle/spüre ich recht schnell, wie es anderen geht. bin aber nicht in der lage, angemessen emotional und sensibel zu reagieren. Die leute können gerne mit mir reden, aber ich bin immer heilfroh, wenn keiner n ratschlag von mir haben will.

    Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können, mir fehlten vorhin die richtigen Worte, aber genauso ist es bei mir!

    Ich versuche immer entsprechend der Situation emotional richtig zu reagieren, aber etweder stimmt dann der Tonfall, die Mimik und Gestik oder auch mal alles nicht und meine Aussage wirkt dann lächerlich und geheuchelt ...

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    as2205 schreibt:

    Da wir unsere Ängste in der Regel niemanden zeigen möchten haben wir ja die Tendenz unsere Gefühle zu überspielen und ein Bild für andere von uns aufzubauen, dass nicht existiert oder zumindest nicht in diesem Umfang.
    Ja, ich denke, das ist bei vielen von uns ein lebenlang so, dass sie sich hinter einer Maske verstecken, ich denke, so eine Art Selbstschutz, um nicht verletzt zu werden, da sie sensibel sind. Wir haben das auch schon mal hier diskutiert

    http://adhs-chaoten.net/treffpunkt-f...ppelleben.html

    Vielleicht bringt ja das etwas Licht ins Dunkel.

    Lieben Gruß
    Marvinkind

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    Vielen Dank für die Antworten.

    Dachte schon stehe damit alleine da (bin es ja gewohnt).

    @Marvinkind
    Danke für den Link. Bin jetzt wie erleuchtet.

    Schon allein hier bei Euch zu lesen öffnet mir über mich selbst die Augen und erklärt so vieles.

    Es ist wie nach Hause kommen.

    Bei mir gibt es wenige Menschen im Umfeld wo ich nicht schauspielern muss (mein Mann, meine beste Freundin aus Kindheitstagen und meine Kinder - sind ja selbst wie ich).

    Andere bekommen höchstens mal ein paar Häpchen serviert. Halt soviel sie ertragen können und soviel sie überhaupt erfassen können, von dem was da so bei mir rauskommt.

    Ich hoffe es wird für mich nicht zu schwierig mit einem fremden so zu reden dass er mich erkennt und einen Sehlen-Striptease zu machen.
    Habe Mitte Januar nämlich mein Erstgespräch beim Psychologen (wegen dem ADHS-Verdacht).

    Schon fangen wieder Ängste an:
    Muss ich erzählen?
    Fragt er mich?
    Was macht er, wenn er mich mit meinen ganzen Macken zu Gesiht bekommt?
    Er soll sich ja auskennen, aber was ich wenn er mich für verrückt erklärt?
    Sage ich nur das Notwendigste?
    Überspiele ich den Rest?
    Habe keine Ahnung.

    Gehe mit gemischten Gefühlen dahin.

    Das geht mir aber meistens so, wenn ich in Unbekannte komme. Da setzte ich dann meine beste Maske auf, bin vorsichtig und lote aus, was ich von mir zeige.

    Aber eigentlich müsste ich dem doch alles sagen, oder nicht?

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 252

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    Hallo,

    machst du eine therapei oder ist es ein "reiner" arztbesuch?

    davon würde ich es abhänig machen - da es beim therapeuten ja ein erstes herantasten ist, ein abschecken - ob man ihn / sie mag - da hat man dann noch genung gespräche es auszusprechen.

    wenn es ein arztbesuch ist - würde ich abwarten was er wissen möchte und nicht mich gleich klomplett ausziehen - das kommt dann im gespräch denke ich - die erfahrung habe ich gemacht.

    Also keine angst - lass nur das zu was du willst.

    viel glück und alles gute

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    @as2205

    wenn seither die emotionen nicht gezeigt wurden und geschauspielert wurde , finde ich es nicht so einfach plötzlich anders zu sein hmmm denke mal das ist ein Prozeß... das wieder zugang zu den eigenen Emotionen gefunden wird , da wo geschauspielert wurde...

    Bewußt schauspielern beim Psychologen würde ich nicht, wie soll er denn helfen können , wenn du versuchst was darzustellen was du nicht bist ... ein guter Psychologe kommt auch nicht mit der Brechstange, es muß ja erst ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden ...

    habe seither auch total schiß gehabt vor Therapie ...taste mich da langsam wieder ran und der Neurologe /Psychiater läßt mir da Zeit ...bin ein Jahr dort gewesen , hauptsächlich wegen Kopfschmerzen und erst nach einem Jahr hab ich anfangen zu sagen wwas so los ist ... er läßt mir mein Tempo ... und ich mache sehr gute erfahrungen , da wo ich angefangen habe ehrlich zu sagen wie es mir geht und auch was ich nicht möchte... eben , auch du darfst eine Grenze ziehen, was du nicht möchtest

    Habe dann auch mal versucht mit meiner Schwester zu reden , ...sie meinte, also über was ich mir alles Gedanken machen würde , da hätte sie in ihrem ganzen Leben noch nicht darüber nachgedacht ich meinte dann, ja hast du denn nicht bemerkt bei uns in der Familie das... .... schweigen , Nein ... Emotionen gab es bei uns nicht oder sich Gedanken über den anderen zu machen .... so habe ich früh meine emotionen verborgen und geschauspielert ... einfach weil ich oft nicht verstanden wurde , was mich beschäftigt...

    LG Dori

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    Das ist das Erstgespräch für die AD(H)S-Diagnose.

    Einerseits will ich ihm ja alles an die Hand geben was er braucht um festzustellen was mit mir los ist. Andererseits ist er für mich fremd.

    Ich kann auch immer nie einschätzen ob ich zuviel rede, oder ob ich was Wichtiges vergessen habe.

    Man kann ja bekanntlich auch viel reden und dabei gar nichts sagen.

    Oje oje, das wird wieder konfus.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: Emotionen und schauspielerisches Talent

    Dori schreibt:

    Habe dann auch mal versucht mit meiner Schwester zu reden , ...sie meinte, also über was ich mir alles Gedanken machen würde , da hätte sie in ihrem ganzen Leben noch nicht darüber nachgedacht ich meinte dann, ja hast du denn nicht bemerkt bei uns in der Familie das... .... schweigen , Nein ... Emotionen gab es bei uns nicht oder sich Gedanken über den anderen zu machen .... so habe ich früh meine emotionen verborgen und geschauspielert ... einfach weil ich oft nicht verstanden wurde , was mich beschäftigt...

    LG Dori
    Du, das kenne ich zu gut.

    Einerseits denke ich ja, da er sich auskennt mit ADHS ist es schon OK alles zu erzählen, damit er sieht was mit mir so alles los ist und mir dann auch helfen kann bzw. mich hinschickt wo man mir weiterhelfen kann.

    Anderseits ist es schon recht schwierig einem Fremden alles zu erzählen was er hören will (oder auch niht hören will).

    Bisher habe ich immer nur gefiltert was ich anderen Menschen sage und was ich für mich behalte.
    Entweder hat es sie überfordert, nicht bis zum Ende interessiert (Naja ein Ende ist manchmal nicht sihtbar, wenn der Hund mal von der Leine ist. Dann flippen die Gedanken so schön.), oder weil ich auch niemanden Angriffsfläche geben wollte.

    Umgekehrt kommen Hinz und Kunz zu mir und quatschen sih aus, so als ob auf meiner Stirn Kummerkastentante steht.

    Die riechen wohl mein Helfersyndrom und erkennen dass ich mir Gedanken mache, wo andere gar nicht anfangen und Lösungen parat habe.
    Es ist ja schön wenn man sich intutiv in andere reinfühlen kann und ihnen helfen kann und für sich selbst findet man irgendwie keine richtigen Lösungen. Zumindest nicht welche, die die innere Welt in Ordnung bringt.

Ähnliche Themen

  1. "Archäologie der Emotionen" - Ulrike-Amanda Herzog
    Von sonsee im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.05.2009, 11:16

Stichworte

Thema: Emotionen und schauspielerisches Talent im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum