Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 40

Diskutiere im Thema Selbstwertgefühl im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Selbstwertgefühl

    Parabel schreibt:
    @ maofatale
    Ich habe jetzt ein paar Tage wirken lassen was du geschrieben hast und bin mir immer noch etwas unsicher wie ich das interpretieren soll.
    Ich denke ersteinmal dass du insofern recht hast dass es schnell passieren kann dass man seine eigenen Grenzen zu weit ausdehnt. Wie oft war ich schon wütend auf mich weil ich die Grenzen die ich mir selber gesetzt habe mal wieder überschritten habe. Und zumindest bei mir entspringt Wut letztlich meist der Quelle namens Enttäuschung.
    Ich habe auch bei dir das Gefühl dass da unheimlich viel Enttäuschung und vielleicht auch etwas Verbitterung ist, vielleicht interpretiere ich auch nur in deine Worte was ich selber so oft empfunden habe.

    Ich versuche dass für mich zu lösen indem ich mir sage: "Alles was ich tue, tue ich freiwillig. Ich darf nicht erwarten dass ich etwas bestimmtes dafür bekomme."
    Das heißt, mache ich etwas wo ich meine Grenzen ausweite, bzw ich Angst habe ich könnte mich ausgenutzt fühlen hinterher, dann versuche ich mir klarzumachen dass ich dass aufgrund meines freien Willens tue und wäge genau ab was ich gewinne und was ich verliere. Meist ist mein Problem dass ich zu große Erwartungen habe. Ich habe schon viel darüber nachgedacht wie man die eigenen Erwartungen redúzieren kann und ob das überhaupt sinnvoll ist (keine Lösung gefunden bisher )

    Ich denke man wächst als Mensch wenn man seine Grenzen erweitert wenn dies gemeinsam mit neuen Erkenntnissen einhand geht. Was für mich "gefährlich" ist, ist dass ich mich zu schnell emotional in etwas hineinsteigere und dann zuviel glaube was ich sonst sofort anzweifeln würde.
    Dementsprechend bin ich zwischenzeitlich nur noch verletzt wenn ich angelogen wurde, nicht mehr weil ich mich habe ausnutzen lassen (nur im ersten "Wutmoment" ).
    sagst du einem menschen, der dir nahesteht immer wieder, dass dich etwas verletzt und derjenige tut es trotzdem - dann verzeihst du schon wieder, der macht das noch mehr und noch mehr und schlimmer und schlimmer, obwohl du immer wieder darauf aufmerksam machst, dass das nicht geht, dass du das nicht willst, derjenige übergeht und übergeht (und dabei spreche ich nicht von persönlicher Empfindlichkeit, sondern von Selbstverständlichkeiten... brutal angelogen zu werden, betrogen zu werden, Schläge weit unterhalb der Gürtellinie zu bekommen, Respektlosigkeiten wie verrückt) - und du deine grenzen immer weiter nach hinten verschiebst, weil du so gut über etwas stehen kannst - am anderen ende womöglich ein Manipulator sitzt, der weiß auf welche Schalter er drücken muss um irrationale Schuldgefühle entstehen zu lassen, die dir dann auf irre weise deine Freiwilligkeit absprechen - du immer wieder weißt, du bist DUMM, weil du das --> zulässt - naja... bei gedankenkarussellen können solche dinge sehr schnell passieren. weil man ZU SEHR die eigenen Anteile reflektiert und auch die deppertsten Blickwinkel bedient, bei denen man dann doch vielleicht u.u. doch selbst schuld ist etc...

    ich weiß nicht so ganz, inwieweit man da noch von Freiwilligkeit sprechen kann.

    mit MPH passiert mir das nicht. da grenze ich mich ab. von sowas. freiwillig. da habe ich tatsächlich die Wahl, ob ich das will. weil ich endlich wählen KANN. weil ich nicht solange in mir forsche, bis ich diesen depperten Blickwinkel finde.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Selbstwertgefühl

    maofatale schreibt:
    sagst du einem menschen, der dir nahesteht immer wieder, dass dich etwas verletzt und derjenige tut es trotzdem - dann verzeihst du schon wieder, der macht das noch mehr und noch mehr und schlimmer und schlimmer, obwohl du immer wieder darauf aufmerksam machst, dass das nicht geht, dass du das nicht willst, derjenige übergeht und übergeht (und dabei spreche ich nicht von persönlicher Empfindlichkeit, sondern von Selbstverständlichkeiten... brutal angelogen zu werden, betrogen zu werden, Schläge weit unterhalb der Gürtellinie zu bekommen, Respektlosigkeiten wie verrückt) - und du deine grenzen immer weiter nach hinten verschiebst, weil du so gut über etwas stehen kannst - am anderen ende womöglich ein Manipulator sitzt, der weiß auf welche Schalter er drücken muss um irrationale Schuldgefühle entstehen zu lassen, die dir dann auf irre weise deine Freiwilligkeit absprechen - du immer wieder weißt, du bist DUMM, weil du das --> zulässt - naja... bei gedankenkarussellen können solche dinge sehr schnell passieren. weil man ZU SEHR die eigenen Anteile reflektiert und auch die deppertsten Blickwinkel bedient, bei denen man dann doch vielleicht u.u. doch selbst schuld ist etc...

    ich weiß nicht so ganz, inwieweit man da noch von Freiwilligkeit sprechen kann.

    mit MPH passiert mir das nicht. da grenze ich mich ab. von sowas. freiwillig. da habe ich tatsächlich die Wahl, ob ich das will. weil ich endlich wählen KANN. weil ich nicht solange in mir forsche, bis ich diesen depperten Blickwinkel finde.
    Ich wollte dir da nicht auf die Füße treten, du scheinst auch etwas anders zu reagieren als ich das tue. Auch wenn ich viel grübele und dazu tendiere mir für irgendetwas die Schuld zu geben, neige ich dazu zu explodieren und verletzen (psychisch) zu wollen. Was mir dann hinterher extrem Leid tut und dafür fühle ich mich dann auch schuldig, egal ob meine Reaktion rechtens war oder nicht (das weiß ich oft selber nicht so genau). Deswegen hilft mir an der Stelle das verzeihen, mir selbst zu verzeihen wie sehr ich wieder jemandem weh getan habe, wie sehr mir weh getan wurde.
    Ich bin trotz allem aber meist in der Lage unfruchtbare Beziehungen zu anderen Menschen zu beenden, auch wenn ich dafür mitunter sehr lange brauche. Aber ich habe mir immer Vorwürfe wegen allem gemacht und mal alle, mal keine Schuld gegeben, immer schwankend, aber am Ende immer nur mir. Deswegen ist das Verzeihen für mich so wichtig, es heißt in erster Linie mir selbst verzeihen.

    Bei deiner Geschichte ist offensichtlich dass dich das noch tiefer in den Strudel ziehen kann. Was mich interessieren würde ist, planst du ein dieses Medikament dein ganzes Leben zu nehmen oder nur bis ... ja, bis wann bzw was müßte passieren?
    Ganz allgemein würde mich das interessieren von allen die Meds nehmen. Glaubt ihr nochmal ohne zu können, ist das nur als Übergang gedacht? Ich persönlich habe Medikamente immer abgelehnt wegen meiner Drogenvergangenheit, auch wenn ich mir eine "Wunderpille" heimlich schon wünschen würde.

  3. #33
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Selbstwertgefühl

    Parabel schreibt:
    Ich wollte dir da nicht auf die Füße treten, du scheinst auch etwas anders zu reagieren als ich das tue. Auch wenn ich viel grübele und dazu tendiere mir für irgendetwas die Schuld zu geben, neige ich dazu zu explodieren und verletzen (psychisch) zu wollen. Was mir dann hinterher extrem Leid tut und dafür fühle ich mich dann auch schuldig, egal ob meine Reaktion rechtens war oder nicht (das weiß ich oft selber nicht so genau). Deswegen hilft mir an der Stelle das verzeihen, mir selbst zu verzeihen wie sehr ich wieder jemandem weh getan habe, wie sehr mir weh getan wurde.
    Ich bin trotz allem aber meist in der Lage unfruchtbare Beziehungen zu anderen Menschen zu beenden, auch wenn ich dafür mitunter sehr lange brauche. Aber ich habe mir immer Vorwürfe wegen allem gemacht und mal alle, mal keine Schuld gegeben, immer schwankend, aber am Ende immer nur mir. Deswegen ist das Verzeihen für mich so wichtig, es heißt in erster Linie mir selbst verzeihen.

    Bei deiner Geschichte ist offensichtlich dass dich das noch tiefer in den Strudel ziehen kann. Was mich interessieren würde ist, planst du ein dieses Medikament dein ganzes Leben zu nehmen oder nur bis ... ja, bis wann bzw was müßte passieren?
    Ganz allgemein würde mich das interessieren von allen die Meds nehmen. Glaubt ihr nochmal ohne zu können, ist das nur als Übergang gedacht? Ich persönlich habe Medikamente immer abgelehnt wegen meiner Drogenvergangenheit, auch wenn ich mir eine "Wunderpille" heimlich schon wünschen würde.

    und genau das ist etwas, was MPH bei mir bewirkt. ich grüble jetzt, nach 4 Wochen, noch nicht darüber nach, was in 2 Jahren ist. sondern denke mir: ich werde sehen, was dann ist.

    ich kann dir diese frage nicht beantworten. egal was ich jetzt sagen würde, es wäre Spekulation.

  4. #34
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Selbstwertgefühl

    @parabel

    lies doch mal diesen thread:
    https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...alin-co-2.html

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Selbstwertgefühl

    Genau diese Thematik hat mich, in meinem Leben, zum stolpern gebracht.

    An Selbstbewusstsein hat es mir nie gefehlt, auch wenn ich andere dafür "gebraucht" habe. Wenn man die richtigen Menschen um sich hat (bewusst oder unbewusst);geht alles!
    Es ändert nichts an der Symptomatik, verschleiert sogar das meiste davon.. Man bekommt die Hilfe, welche man benötigt und teilt sich die unangenehmen Aufgaben auf(jeder für den anderen).
    Hatte dies bis vor 2 Jahren und bin dadurch Beruflich sehr weit gekommen. Wir waren ein Team, welches vererbt war. Wen wunderts


    Selbstwert ist natürlich eine komplett andere Geschichte, welche man unter solchen Umständen leicht vergisst.
    Ich habe eine sehr destruktive Beziehung, mit einer schwierigen Persönlichkeit angefangen (Missbrauch in der Familie). Wollte ihr immer helfen und hab halt leider nichts zurück bekommen..
    Dabei hat das doch das ganze Leben so toll geklappt, mann musste nicht einmal darüber reden
    Hab also schon sehr lange mit einem schlechten Selbstwertgefühl gelebt, wollte ja immer helfen, dabei mich oft vergessen.

    Mir fällt auf, das ich seit der Einnahme von Medikinet, besser spüre wo ich mir "wenig" wert bin.

    Greetz Seppi

  6. #36
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Selbstwertgefühl

    Seppi schreibt:
    Genau diese Thematik hat mich, in meinem Leben, zum stolpern gebracht.

    An Selbstbewusstsein hat es mir nie gefehlt, auch wenn ich andere dafür "gebraucht" habe. Wenn man die richtigen Menschen um sich hat (bewusst oder unbewusst);geht alles!
    Es ändert nichts an der Symptomatik, verschleiert sogar das meiste davon.. Man bekommt die Hilfe, welche man benötigt und teilt sich die unangenehmen Aufgaben auf(jeder für den anderen).
    Hatte dies bis vor 2 Jahren und bin dadurch Beruflich sehr weit gekommen. Wir waren ein Team, welches vererbt war. Wen wunderts


    Selbstwert ist natürlich eine komplett andere Geschichte, welche man unter solchen Umständen leicht vergisst.
    Ich habe eine sehr destruktive Beziehung, mit einer schwierigen Persönlichkeit angefangen (Missbrauch in der Familie). Wollte ihr immer helfen und hab halt leider nichts zurück bekommen..
    Dabei hat das doch das ganze Leben so toll geklappt, mann musste nicht einmal darüber reden
    Hab also schon sehr lange mit einem schlechten Selbstwertgefühl gelebt, wollte ja immer helfen, dabei mich oft vergessen.

    Mir fällt auf, das ich seit der Einnahme von Medikinet, besser spüre wo ich mir "wenig" wert bin.

    Greetz Seppi

    haaaargenauso geht es mir auch. ich kann dich absolut verstehen.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Selbstwertgefühl

    Hey, Lis Sy 2292
    wie war dein Termin? Was hat der Arzt gesagt? Hast du Medikamente bekommen?

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Selbstwertgefühl

    Hallo Ja ich nehme jetzt Midikinet 10mg adult ... Die ersten Tage hatte ich sehr starke Nebenwirkungen zur Zeit nur noch Kopfschmerzen und Apettitlosigkeit

  9. #39
    Wooosah!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Selbstwertgefühl

    "Habt ihr auch so Probleme mit euerm Selbstbewustsein und dem Selbstwertgefühl ?"

    Hm, jein. Bezüglich Selbstbewusstsein, ich war mir viele Jahre überhaupt nicht meiner Selbst bewusst. Ich hab immer versucht, allen anderen Menschen gerecht zu werden, bzw. den Erwartungen die andere Menschen an mich stellten. Ich wusste nichts über mich, war nicht bei mir. Ich weiß nicht, ob sich da jetzt jemand was drunter vorstellen kann oÔ Ich tat etwas eigentlich nie, weil ich selbst es wollte, sondern nur Dinge, die andere Menschen [Eltern, Lehrer, Geschwister, Partner etc. pp. irgendjemand fand sich immer der irgendwas von mir wollte] von mir erwarteten. Mittlerweile ist das anders, ich kann mich gut abgrenzen, zumindest bei den Menschen, die mir nicht nah stehen. Bei Menschen, die mir nah stehen, ist das schon schwieriger, aber auch hier gelingt es mir vergleichsweise gut, zu unterscheiden zwischen "das mach ich jetzt weil er/sie mir wichtig ist" und "das mach ich weil er/sie es von mir verlangt/erwartet". War ein steiniger Weg dorthin, und ich habe im wahrsten Sinne des Wortes viel, viel Lehrgeld bezahlt.

    Mit dem Selbstwertgefühl verhält es sich ähnlich, ich dachte immer, ich sei irgendwie "kaputt", weil, naja, sagen wirs mal so: Mein Lebenslauf ist relativ ADHS-typisch verlaufen, das hat natürlich Spuren hinterlassen, aus einem sehr vertrauensseligen und naiven Mädchen wurde eine verbitterte junge Frau, die niemandem [!] vertrauen konnte. Mittlerweile bin ich ganz gern die, die ich bin, hab gelernt mein "Anderssein" zu akzeptieren. Vermutlich nicht zuletzt weil ich viel über das Thema AD[H]S und HSP gelesen und auf diese Weise gelernt habe, besser auf mich aufzupassen und im Zweifel einfach "Nein" zu sagen bzw. mich zurück zu ziehen.

    "Ich weià das ich hübsch bin aber ich Zweifel trotzdem irgebdwie dran und vorallem auch an meinem Charakter."

    Ich weiß, dass mein teilweise selbstzerstörerischer Lebensstil Spuren hinterlassen hat, aber ich hab auch gar keine Kapazitäten, um mir darüber den Kopf zu zerbrechen, ob ich meinen Mitmenschen nun gefalle oder nicht. Selbst wenn du sie fragst: ehrlich sind ohnehin die Wenigsten zu dir

    "Zur Zeit nehme ich noch keine Medis, hat es sich bei Einnahme bei euch verbessert? "

    Ich nehm keine, bei mir ist die "offizielle" Diagnose auch noch ausstehend, aber wer weiß, vielleicht, je nach Ergebnis der Diagnostik, ändert sich das ja noch.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Selbstwertgefühl

    Hallo
    Mir gehts auch so, kaum Selbstwertgefühl,
    die kleinste Kleinigkeit kann mich aus der Bahn werfen.
    Für andere da sen, mich für andere stark machen etc
    alles kein Problem. Aber mich selbst für mich stark machen?!
    Nee
    Wünsche Dir viel Erfolg, und freu mich weiter zu lesen

    Schildkröte1

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Selbstwertgefühl
    Von mr91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.08.2013, 13:11
  2. Selbstwertgefühl
    Von heike76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 23:48
  3. Selbstwertgefühl/Selbstbewusstsein
    Von Karin68 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 4.11.2011, 10:46
Thema: Selbstwertgefühl im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum