Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Selbstbild als AD(H)Sler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 131

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Naja gut, ganz so krass hab ich das noch nicht empfunden, dass (Achtung Verallgemeinerung: ) "ständig" davon gesprochen würde, dass (Achtung Verallgemeinerung: ) "wir" alle Ritalin nehmen würden.

    Falls es mal jemandem raus rutscht, mag vorkommen. Aber wie gesagt, das wäre mir bislang noch nicht negativ aufgefallen. Ich les aber auch längst nicht alles hier, weswegen mir das evtl auch entgangen sein mag.

    Grundsätzlich besteht aber definitiv und unumstreitlich die Notwendigkeit von einem "wir" zu sprechen. Würde die nicht bestehen, hätte dieses Forum keine Darseinsberechtigung.
    Geändert von Randy (16.07.2014 um 20:14 Uhr) Grund: typos fixed

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Ich bezog das jetzt auch auf die Medien und nicht auf das Forum. Zumeist sind die Äusserungen dort noch viel heftiger, ich habe schon versucht eine möglichst harmlose zu nehmen. Daher ja auch meine Frage, wie der TE damit umgehen möchte.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Das Beispiel mit dem Ritalin bezog sich auch nur auf das Zitat von ChaosQueeny und ist aus der Luft gegriffen.

    Und natürlich ist in einem Forum das Gemeinschaftsgefühl wichtig, aber auch die Akzeptanz dafür, dass die eigenen Probleme und Fähigkeiten nicht automatisch alle anderen mit einschließen, auch wenn man sich dann wohler fühlen würde. Es fahren auch nicht alle "Behinderten" mit einem Rollstuhl durch die Gegend und nicht jeder Politiker lügt. Ich finde die Differenzierung wichtig.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Hmm? Aber du sagst: Die Behinderten und die Politiker ...

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Bitte keine Spitzfindigkeiten. Der Satz sagt genau das Gegenteil von dem aus, was du mir gerade unterstellen möchtest.

  6. #16
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Lieber Kayoyo,

    ich verstehe und höre, dass dir das so lieber wäre. Ich für meinen Teil kann das so aber nicht leisten. Warum? Weil ich es schlichtweg ziemlich anstrengend finde, jede meiner Formulierungen stetig auf höchstmögliche Differenziertheit zu prüfen.

    So ein Forum hier ist ein kleiner Ausschnitt der Bevölkerung, und ein jeder von uns hat eine selektive Wahrnehmung. So, wie es hier viele geben mag, die ein "Wir" suchen und dementsprechend ihre Kommunikation gestalten, so mag es auch viele geben, die besonderen Wert auf Differenziertheit und ihre kleine individuelle Schnittmenge mit der Gesamtheit der Forenteilnehmer legen. Ich zumindest für mich, nehme jetzt keine generelle Wir-Tendenz wahr. Klar, ist jetzt nur meine subjektive Wahrnehmung...

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 131

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Da hat Kayoyo Recht, Queeny

    Das "Beispiel" war Sarkasmus und absichtlich übertrieben. Wenns dir darum gar nicht geht, wie gesagt, musste vermutlich wohl damit leben.

    Vielleicht pauschalisieren "wir ADHSler" auch einfach ganz gerne, wobei diese verallgemeinerte Eigenschaft natürlich nicht auf alle zutrifft...

    Was ich damit sagen will, ich glaube nicht, dass du das mit einem an dieser Stelle relativ allgemein gehaltenem Wunsch wirst ändern können. Dafür ist dein Anliegen an sich, wohl selbst auch zu pauschal. (Welch eine Ironie! )

    Wie ich sagte, kann deine grundsätzliche Motivation ja durchaus verstehen, ich denke aber, dass es evtl an den Stellen, an denen es dir über den Weg läuft besser angebracht ist. Wenn du dich aktiv zu einem Thema äußerst, und dann kurz anmerkst, dass es bei dir nicht so ist, und es evtl von Vorteile wäre nicht so sehr zu verallgemeinern, dürfte das wohl mehr bringen als dieser allgemeine Appell...


    WbD schreibt:
    Weil ich es schlichtweg ziemlich anstrengend finde, jede meiner Formulierungen stetig auf höchstmögliche Differenziertheit zu prüfen.
    Dem kann ich nur zustimmen. Das mit dem anstrengend hab ich so versucht auszudrücken. Manchmal gehts einfach nur darum, kurz was auf den Punkt zu bringen. Ein umständliches Differenzieren wäre dann nicht zielführend.
    Geändert von Randy (16.07.2014 um 20:52 Uhr) Grund: edit: kein und

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Hallo lieber Kayoyo,
    ich kann dein Anliegen nachvollziehen :-)
    Allerdings denke ich, da dies ein Forum ist in dem jeder sich relaxt Zuhause fühlt und halt so schreibt wie er denkt ( vor allem die alten Hasen ;-) finde ich es nachvollziehbar, dass pauschalisiert wird.

    Ich bin auch der Meinung, dass diejenigen, die ernsthaft sich mit dem Thema ADHS auseinandersetzen wollen, ganz schön viel lesen werden wollen, und dazu gehören ganze Threads und nicht nur ein, zwei Beiträge. So verschafft man sich dann das Gesamtbild und alle kleinen, vielfältigen Puzzelteile, die das Gesamtbild ergeben. Und es sind seeeehr viele kleinen Puzzelteile!

    ADHS ist so komplex und individuell, dass eine Nicht-Pauschalisierung, meiner Meinung nach, nicht deinen Angehörigen grossartig helfen wird dich als Individuum mit deiner persönlichen ADHS hier wiederzufinden.

    Ich denke, dass eben dass ungezwungene Mitteilen seiner Selbst im Forum dazu beiträgt, dass ein ehrliches Bild von ADHS präsentiert wird...in der Gesamtheit aller Mitteilungen.
    Und das Forum ist ja wunderbar geeignet, um anderen mitzuteilen, dass man eine andere Meinung hat, oder das man andere Symptome hat, oder dass man sich anders fühlt. Ich glaube du wirst finden, dass wenn du rein ich- bezogen ein Beitrag schreibst oder Thread eröffnest, die Antworten zum grössten Teil auch ich-bezogen sind :-)

    Fühl dich gedrückt, lieber Koyoyo, ich bin sicher, deine Eltern werden dich verstehen...und ich hoffe, dass du hier im Forum Unterstützung und Informationen findest, für dich.
    lg, c

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Es ist sicherlich richtig, dass wir uns hier zumsammengefunden haben, um über das Chaos in unseren verschieden Leben zu sprechen... das vereint uns tatsächlich, aber ich kann die dabei zu Tage tretende Euphorie manchmal nicht ganz nachvollziehen. Denn wir sind defnitiv nichts besonderes, nur weil wir AD(H)S haben, sonder weil wir Individuen sind.

    In meinem Freundeskreis wissen nur die wenigsten Bescheid Das liegt sicherlich auch an den etwas zu einseitigen Presseberichten. Es geht meistens nur um die herumhüpfenden, schreienden Kinder.

    So bin ich als ADSler nie gewesen... und das stört mich wirklich. Ich wäre zu gerne ein schreiendes und herumhüpfendes Kind *lalala*

    Wenn sich das ändern würde, würde ich mich endlich trauen, mich zu outen. FREENDOM
    Ich möchte zu gerne einfach dazu stehen, ohne gleich als Chaot und (Lebens-)Künstler abgestempelt zu werden. Das gurkt mich an. So bleibe ich lieber weiterhin inkognito. Wie wahrscheinlich die meisten von uns... oder ?

  10. #20
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Selbstbild als AD(H)Sler

    Kayoyo schreibt:
    Ich möchte nicht die Welt retten. Ich möchte nicht, dass mir Symptome, Probleme oder Fähigkeiten zugeschrieben werden, unter denen ich nicht leide oder die ich nicht habe.
    lieber kayoyo,

    so gut ich deine Intention verstehe und auch wirklich selbst nachvollziehen kann... so ist dieser Ort hier im internet vermutlich der Ort, an dem man am besten erfahren kann, was adhs ist. es gibt eine wirkliche UNMENGE von Informationen außerhalb dieses Forums, zig medienberichte und und und, die ein weitaus FALSCHERES bild von "uns" anbieten... und diese orte werden dummerweise auch VOR diesem forum hier aufgesucht. du kannst dich über jeden freuen, der seine infos hier sucht - selbst innerhalb von Verallgemeinerungen.

    liebe grüße, Mao

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Projektion-Unreflektierte Ad(h)sler
    Von Tetrian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 7.10.2013, 12:51
  2. Mein ADS-Selbstbild - Was seht ihr für Symptome in Euch wieder ?
    Von Interpreed im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 17:30

Stichworte

Thema: Selbstbild als AD(H)Sler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum