Seite 1 von 30 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 295

Diskutiere im Thema Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 86

    Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Einige legen ADHS als Krankheit dar, und andere sind stolz auf ihre aussergewöhnlichen Talente.
    Fühlt man sich krank, oder tatsächlich lebendiger?
    Empfindet ihr ADHS als Krankheit?
    lg, c

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo carolyn

    Ich persönlich empfinde ADHS nicht als Krankheit.
    Obwohl ich schon als Kind merkte, dass ich anders bin, hätte ich nie Probleme damit gehabt. Wenn ich nicht immer wieder die Rückmeldung bekommen hätte, dass mit mir etwas nicht stimmt.
    Ich lebte in meiner eigenen Welt, war die typische Träumerin. Hatte und habe eine blühende Fantasie, erfand und erfinde gerne Geschichten.
    Ja, man kann schon stolz sein auf die Gaben und Talente, die man als AD(H)S'ler hat. Doch leider wird den negativen Aspekten mehr Beachtung geschenkt.

    Ich hatte nie ein Problem damit, dass ich eben so bin wie ich bin. Doch seit ich Kinder habe und vieles unter einen Hut bringen muss, bin ich permanent überfordert.
    Da mein Sohn die hyperaktive Form von ADHS hat, so wie wohl auch mein Mann, ist ein strukturierter Alltag enorm wichtig.
    Das geht nur mit Medikamenten.

    Krank fühle ich mich mit ADS nicht, nein. Aber eben einfach anders. Und das muss man erst mal lernen, zu akzeptieren.

    Krank machen mich dann schon eher die Depressionen und Ängste, die ich aufgrund der lange unbehandelten ADHS entwickelt habe.

    Ich hoffe, mein Text konnte Dir einigermassen eine Antwort geben und ist nicht zu wirr geschrieben.

    Liebe Grüsse
    Immanuela

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo carolyn,
    krank nein,
    anders denkend, anders sein - ja
    aber mir war bis letztes Jahr nicht bewußt, daß ich ADHS haben könnte, zumal es sich anders darstellt als bei Mann und Kind ...
    nachdem das Chaos immer größer wurde wie auch der Stress innerhalb der Familie, habe ich mich auch testen lassen ...
    Seit alle Medikamente nehmen, können wir an uns arbeiten ...
    lg
    whaleshark

  4. #4
    k123

    Gast

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich habe mich vor ein paar Jahren richtig damit auseinandergesetzt und davor habe ich leider Druck auf mich selbst ausgeübt, anstatt mit mir selbst etwas anzufangen. Der Arzt bei dem ich damals war, verschrieb mir standardmäßig Medikamente, ging aber nie persönlich auf mich ein. Das ist das was Ärzte als erstes tun. Es hat sich viel Abwertung entwickelt und das ist das Krankhafte. Leider sticht das in der Gesellschaft nie deutlich hervor, weil unklar ist, was ADS ist und was nicht. Hobbys haben mich auf dem Boden gehalten. Ich halte nichts von Schubladendenken.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo,

    ich fühle mich mit ADS schon so ein bisschen "behindert". Was andere gerade so aus dem Ärmel schütten, kann ich gar nicht oder mach mich dafür verrückt. Ich empfinde es also schon eher als Krankheit. Ich beneide manchmal andere und wünsche mir, dass ich das Leben auch so leicht meistern könnte.

    Denn so viel ich mich auch anstrenge, es funktioniert nicht. Will man etwas organisieren, so kann ich mich nur auf eine Sache versteifen, bin damit schon völlig überfordert und alle Sachen, die eigentlich noch zu tun wären sehen ich in diesem Moment nicht.

    Das ist nicht gerade einfach und sobald mir bewusst wird, dass ich wiedermal versage, beginne ich wieder ein Hass gegen mich aufzubauen.

  6. #6
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    keine Krankheit!

    dürfte ich leben, wie ich möchte - also nehmen wir mal an es gäbe z.B. dieses bedingungslose Grundeinkommen - hätte ich kein problem.
    oder das Schulsystem wäre etwas anders, hätte ich damals auch kein problem gehabt, da ich sehr sehr wissbegierig bin.

    ich könnte all diese vielen Interessen ausleben, so wie ich sie machen würde. würde heute malen, morgen schreiben, übermorgen keine Ahnung in einem Kinderheim mithelfen, oder eben all diese Projekte machen, mit denen ich einfach kein geld verdienen würde (bzw nur vielleicht oder irgendwann) - könnte ich alle Ideen nicht nur gebären sondern auch ausleben - ja wisst ihr was? keiner würde sagen: KRANK. sie würden sagen: WOW.

    an der schule wäre ich vielleicht zu wort gekommen, indem ich über irgendein Thema referiere, das ich seit tagen recherchierte und mich innerhalb kürzester zeit ziemlich gut auskenne und auch gut davon erzählen kann. und zwar auf die art, die mir liegt: ohne strukturierte Aufzeichnungen etc. - sondern "stand up". sie wären dagesessen und hätten gesagt: WOW.


    wir haben sauviele Vorteile!

    nur dass das in einer zu Papier gebrachten Welt, die überall Bürokratie, Ordnung, Struktur braucht, um alles und jedes auch danach nachvollziehen zu können - in der jeder auf Lebenszeit diese eine Aufgabe (beruf) auch hier immer nachvollziehbar - nicht so richtig möglich erscheint, bedeutet nicht dass wir krank sind.

    wir können bei sowas einfach nicht mithalten.

    bzw:

    das bremst uns aus! und zwar bremst es uns aus als würden wir mit 200 kmh auf der linken spur fahren und irgendein Depp wechselt mit 110 kmh knapp vor uns von rechts aus rüber.

  7. #7
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Carolyn versucht zu verstehen, stimmts?

    ich sehe adhs nicht als Krankheit. Es ist so normal für mich, wie jede andere persönlichkeitsausrichtung.

    ich denke gerade laut:

    mir fiel gerade ein sehr krasser Vergleich ein:
    die 30jährige nachbarstochter hat einen geburtsschaden. Sie wird nie ein Verständnis für den Umgang mit Geld entwickeln können. Neben ihren offensichtlichen motorischen schäden und sprachschwierigkeiten ist sie in ihrer Persönlichkeit doch einzig artig.

    ich habe mal mit ihrer Mutter darüber gesprochen. Wir waren beide der Meinung, dass sie mit oder ohne diese Defizite nicht anders wäre, Einfach typisch Anna. Hm.

    rein medizinisch ist sie behindert. Hat einen hirnschaden. Hm. Aber sie ist genauso reich an Persönlichkeit und Individualität, wie jeder andere Mensch.
    hm.

    also, ich setzt jetzt nicht einen sauerstoffmangel bei der Geburt mit adhs gleich!

    worauf ich hinaus will, mit diesem Gedankengang, ist die Individualität jedes Menschen.

    ich kann Anna mögen oder nicht. Das hängt nicht mit der Diagnose zusammen und des hirnbildes.

    extrem gesehen, wäre adhs ja auch ein erblicher stoffwechseldefizit des gehirnes.

    da wären wir jetzt bei der überlegung:
    wie wird Krankheit definiert? Wie definiert man selber den Begriff Krankheit?

    nein, ich sehe es nicht als Krankheit.
    in unserer schnellen Zeit nur als Hemmschuh. Eher als aufoktroyierte Krankheit.

    bitte lyncht mich jetzt nicht für den krassen Vergleich. Das waren jetzt einfach meine Gedanken und keine absolute Meinung.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich habe viele Talente und kann sie nicht nutzen, weil mir ADHS dabei im Weg steht. Ich koennte gut auf ADHS verzichten. Auch die Medikation hilft da nur begrenzt. Beruflich mache ich wegen der ADHS immer wieder grosse Fehler, die zur Fragestellung der Berufsunfaehigkeit fuehren. Im Privatleben sind - trotz Medikation - immer wieder Konflikte, auf die ich ebenfalls gut verzichten koennte.Medikation erleichtert einiges, beseitigt aber die Probleme nicht.

    Ich bin froh, dass meine Probleme einen Namen haben. Aber ich koennte gut drauf verzichten. Fuer mich ist es eine Krankheit. Es behindert mich und loest immensen Leidensdruck aus.

  9. #9
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Aber Trine, hättest du ohne ADHS so viele Talente? (DAS ist ja die schöne Seite daran)

    Der Rest, den du schreibst: wenn du dürftest, wie du kannst, wären da viele Probleme weniger.

    und es ist auch immer gut zu wissen: Stings sind auch nicht problemFREI. also schon wieder normal, dass es Probleme gibt



    aber ja, du hast recht, es ist teilweise wie ein Hemmschuh, so wie wir leben sollen.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich wuesste nicht, was Talent mit ADHS zu tun hat. Ich glaube, da wird haeufig Hyperfokus mit Talent/Begabung verwechselt.

Seite 1 von 30 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum