Seite 8 von 30 Erste ... 345678910111213 ... Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 295

Diskutiere im Thema Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #71
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    maofatale schreibt:
    find ich alles wirklich eine interessante Diskussion. und diesen ausschnitt deiner Antwort könnte man vielleicht so erklären:
    weil sich diese Leute vielleicht genau so "mögen" wie sie sind. also im grunde gerne so sind, wie sie sind. aber halt eben oftmals doch nicht vorwärts kommen.
    Ich möchte mal wissen, warum es Millionen Leute gibt (ohne ADHS), die auch nicht weiter kommen ?

    Ich möchte mal wissen, warum es hier so Viele gibt, die jede Unfähigkeit auf ADHS schieben...

    Stinos haben genau so viele Fähigkeiten sowie auch Unfähigkeiten wie ADHSler auch.

    Edit:gelöscht da respektlos
    Gruss Butterblume

    Die gibts übrigens unter Stinos auch.

    Gruß Andy.
    Geändert von Butterblume (13.07.2014 um 18:53 Uhr)

  2. #72
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Atze schreibt:
    Hallo


    Was hier so viele als positive Seite von ADHS empfinden wie Menschenkenntnis,sich einfühlen können,Gerechtigkeitssinn usw... kommt meiner persönlichen Meinung nach nur von dem z.T. vielen Ungerechtigkeiten und negativen Dingen die viele ADHSler in Ihren Leben schon erleben durften/mussten,gerade in der Kindheit & Jugend,sowas prägt fürs Leben und dadurch entwickelt sich schnell ein Sinn für Gerechtigkeit,Menschenkenntnis usw...
    maofatale schreibt:
    ich glaub fast, da ist was dran
    kein Grund zum ,das bringt/ändert jetzt auch nix mehr,jetzt sollte man versuchen aus dem was man ist und kann das beste zu machen um damit so glücklich wie möglich Leben zu können
    dabei kommt mir das negative aus meiner Vergangenheit oft zu gute denn ich glaube ohne diesen ganzen Schei... von früher hätte ich diese m.M.n. gute Menschenkenntnis usw... nicht,ich finde immer einen Plan B oder C oder auch D,das hat mir den Spitznamen "Überlebenskünstler" eingebracht auf den ich (mittlerweile) auch etwas Stolz bin.

    Also ist es Pupsegal ob man ADHS als Krankheit,Behinderung,Fluch oder Segen ansieht,wichtig ist doch was man aus seinem Leben macht,wegzaubern kann man ADHS eh nicht.
    Das Wort "Krankheit" ist nur für die Kassen wichtig,denn dann gibt es eine Diagnose und darauf hin eine Behandlung wenn man dies möchte.

    also,Kopf in den Sand oder Popo hoch kriegen! bei mir kam erst ersterer und dann Letzteres ,leicht ist es fast nie,egal ob mit ADHS oder ohne...

    ich glaube jetzt schweife ich etwas ab sorry für`s OT



    Gruß Matze

  3. #73
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo Andy

    keineAhnung schreibt:
    Ich möchte mal wissen, warum es Millionen Leute gibt (ohne ADHS), die auch nicht weiter kommen ?

    Ich möchte mal wissen, warum es hier so Viele gibt, die jede Unfähigkeit auf ADHS schieben...

    Stinos haben genau so viele Fähigkeiten sowie auch Unfähigkeiten wie ADHSler auch.

    Edit: im original gelöscht

    Die gibts übrigens unter Stinos auch.

    Gruß Andy.
    Naja,rumheulen darf man doch auch mal,oder? ich finde das sogar wichtig,denn es bringt oft auch neue Erkenntnisse mit sich und somit auch mögliche Lösungen.

    ich sehe nicht das sich hier viele als "arme Kranke" ansehen (auch wenn man es hin und wieder so rauslesen könnte),hier ist halt ein Ort wo man sich auch mal ausheulen und jammern darf,was einem ja sonst vieler Orts als Schwäche angekreidet wird.
    Wichtig ist eben wie oben schon geschrieben das man aus diesem heul tief auch mal wieder rausfindet,dazu ist u.A. dieses Forum gut,zur Not auch mit einen kleinen tritt in den Allerwertesten^^
    Geändert von Butterblume (13.07.2014 um 18:57 Uhr)

  4. #74
    Lysander

    Gast

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    keineAhnung schreibt:
    Ich möchte mal wissen, warum es Millionen Leute gibt (ohne ADHS), die auch nicht weiter kommen ?

    Ich möchte mal wissen, warum es hier so Viele gibt, die jede Unfähigkeit auf ADHS schieben...

    Stinos haben genau so viele Fähigkeiten sowie auch Unfähigkeiten wie ADHSler auch.

    edit: im zitierenden beitrag gelöscht

    Die gibts übrigens unter Stinos auch.

    Gruß Andy.

    Edit: Provozierend
    daher gelöscht

    Es ist ein Selbsthilfeforum. Wer keine Hilfe braucht, ist sehr wahrscheinlich nicht hier drin. Warum bist Du denn hier?
    Geändert von Butterblume (13.07.2014 um 22:50 Uhr)

  5. #75
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    minzi schreibt:
    Das kannst Du gerne, aber ich hatte keine Depression.
    Ich war einfach "verzweifelt" diese für andere so leichten
    Dinge nicht schaffen zu können und habe mir vieles im
    Leben verbaut durch die Erkrankung.
    Wie ich schon sagte...Stinos schaffen so Vieles auch nicht...
    ADHSler sind einfach nur Anders. Krank sind manche schon, aber nicht wegen ADHS.
    minzi schreibt:
    Stoffwechselstörungen sind also keine Erkrankung?
    Diabetes, Schilddrüsenunter- oder überfunktion...etc.
    All das ist mit ADHS nicht vergleichbar.
    Mit Diabetes "tickt" man nicht anders...
    Vergleiche bitte nicht Äpfel mit Pizza.
    minzi schreibt:
    Unser Hirnstoffwechsel ist gestört. Punkt. Das ist etwas
    was nicht so sein sollte. Nenn es von mir aus Störung, aber
    es einfach nur Unfähigkeit zu nennen, ist etwas wenig.
    Unser Hirnstoffwechsel funktioniert "etwas anders".
    Und das ist genau so wie es sein sollte (auch Punkt).
    Eine weitere Schöpfungsvariante, genau wie jemand schwarz ist oder rothäutig
    oder Schlitzaugen hat...
    Weiter nichts...

    Jammern auf hohem Nivaeu ist das...
    minzi schreibt:
    Jemand kann nicht gut singen, ist unfähig einen Ton zu halten?
    Ach, dann geben wir doch mal ein passendes Medikament.
    Jemand kann nicht gut malen? Ach, da finden wir sicher auch
    noch was.
    Ja genau so ist es.
    So will man ADHSler glattbügeln.
    Mit Krank sein, hat dieses Anderssein allerdings nichts zu tun.
    minzi schreibt:
    Nur weil ich etwas nicht gut kann, entsteht kein Leidensdruck.
    Der entsteht erst, wenn ich dauernd negative Erlebnisse habe,...
    Falsch.
    Leidensdruck entsteht bei Jedem, bei dem dauernd etwas verlangt wird, was er nicht kann.
    Das macht sogar depressiv.
    Mit ADHS hat das gar nichts zu tun.
    minzi schreibt:
    ...wenn mein Leben durch die Störung/Erkrankung beeinträchtigt
    wird.
    Die Störung ist die Gesellschaft, die dich so nicht will, wie du bist.
    minzi schreibt:
    Ich frage mich immer wieder, warum es hier dauernd Leute gibt,
    die es so dringend schön reden müssen.
    Und ich frage mich warum es Leute gibt, die andauernd rumjammern, wie krank sie sind.
    Haben die vllt Depressionen ?
    minzi schreibt:
    Und ich frage mich, warum ich immer wieder darauf anspringe.
    Tja...hast du vllt ADHS und kannst es einfach nicht lassen ?

    Gruß vom Andy.

  6. #76
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Edit:
    Beleidigungen werden hier nicht geduldet
    Grüsse Butterblume



    Leute die Anders sind als die Norm tun sich halt zusammen.
    Falls du nicht begriffen hast wozu dieses Forum da ist, tust du mir nur Leid.

    Von mir aus jammer halt weiter rum...
    Geändert von Butterblume (13.07.2014 um 18:23 Uhr)

  7. #77
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.447

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Mich ist auch egal ob man es Krankheit, Störung oder Beinträchtigung sagt. Es ist mich auch egal, ob es in ein andere Gesellschaft anders wäre... Tatsache ist, dass wer die Diagnose bekommen hat, zur Arzt war, weil er daran leidet und Hilfe braucht. Zu ADS-Diagnose gehört die Leidendruck. Zu grossem Teil ist diese Leidendruck da, weil man vieles nicht schaft wie andere Menschen.

    Natürlich mit eine gute Therapie kann man auch dann damit besser leben...

    Nun, auf der andere Seite, habe ich Mühe mit alle diese Wörter, auch wenn mich mein ADS mein Leben schwer macht, weil, es Menschen in mein Umfeld gibt, die mich als minderwertig behandelt, weil ich eben eine ADS habe. Aber diese Menschen sind vielleicht auch selber irgendwo beeinträchtig und wollen es nicht bei sich sehen.

    Dass ich ADS habe heisst nur dass ich einiges weniger gut machen kann als andere Menschen und dass zu Problemen kommt, nicht dass ich weniger wert bin. Es gibt auch einiges die ich gut kann, egal ob es zu ADS gehört oder nicht. Hilfe brauche ich, aber Bevormundung nicht.

    Auch in mein Kopf ist es alles nicht immer so klar... Ausser dass ich trotz allem ernst und volle genommen werden möchte, auch wenn es in mein Kopf etwas anders geht als bei die meistens.

    Wegen sich ausheulen: Mich tut es einfach gut! Wenn ich mich da erlaube, zu fühlen was ich fühle, dann geht es irgendwann vorwärts weil ich dadruch auch wahrnehmen was mich nicht gut tut, was schief läuft, was ich anders haben möchte, was ich ändern möchte. Das Leben, besonders mit ADS ist oft gar nicht lustig und deswegen darf man auch sich ausheulen oder jammern, finde ich.

    @ KeineAhnung: Dass anderen uns nicht akkzeptieren, denke ich, mach nur ein Teil davon... Es gibt auch Situationen wo ich keine Ablehung erleben, aber doch meine Mühe habe, oder einfach mehr Ruhe danach brauche. Wie wenn ich einkaufen gehe... Da komme ich an nette Menschen, aber es ist für mich doch anstregend.
    Es ist auch so dass je mehr ich mich so annehme und mein leben danach richte, je besser geht es mich. Aber es bleiben immer noch einige Schwierigkeiten.

    lg

  8. #78
    Lysander

    Gast

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    @ KeineAhnung: Ich jammere, wann es mir passt.


    Edit: gelöscht da respektlos

    Deine Behauptungen über die Stoffwechselstörung ADS sind an den Haaren herbeigezogen und Menschen, die in einem Selbsthilfeforum schreiben als Heulsusen zu bezeichnen, ist unter aller Kanone. Du scheinst Dich in diesem Forum auch noch nie umgeschaut zu haben. Egal, Du bist auf meiner Ignoreliste. Zetere und pöble ruhig weiter.
    Geändert von Butterblume (13.07.2014 um 19:01 Uhr)

  9. #79
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo! Was treibt ihr denn da! Prügelt euch woanders!

    KeineAhnung, die Anderswelt ist rationaler, vielleicht ists das eher dein Ton.

    Hier jammert keiner! Hier ist der Raum, wo man mal über seine Probleme sprechen kann!
    Lösen muss man sie ja eh selber!

    also....

  10. #80
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    hallo ihr lieben aufgebrachten


    es ist ein schweres thema und jeder hat dazu seine meinung


    ich dulde hier KEINE BELEIDUNGEN von NIEMANDEN
    und auf keinen fall diese art der Diskussion


    seit so gut und kühlt euch kurz ab und kommt dann bitte wieder zum eigentlichen thema zurück


    viele grüsse

Seite 8 von 30 Erste ... 345678910111213 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum