Seite 5 von 30 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 295

Diskutiere im Thema Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    carolyn schreibt:
    Einige legen ADHS als Krankheit dar, und andere sind stolz auf ihre aussergewöhnlichen Talente.
    Fühlt man sich krank, oder tatsächlich lebendiger?
    Empfindet ihr ADHS als Krankheit?
    lg, c
    Liebe Caolyn

    Medizinisch/ Neurologisch betrachtet ist ADHS eine Stoffwechselstörung im Gehirn. Ob eine "Störung irgendeines Stoffwechsels" als Krankheit bezeichnet werden kann mag jeder für sich selbst entscheiden. Verglichen mit Diabetes, wo ja der Insulinstoffwechsel gestört ist, gilt auch als chronische Erkrankung, allerdings ist das betroffene Organ nicht das Gehirn...

    Ich persönlich fühle mich nicht krank. Nur genervt *lach*.
    Ich wusste auch schon als Kind, dass ich irgendwie anders bin, aber ich hätte nie gedacht, dass es sowas "kompliziertes" wie eine Stoffwechselstörung im Gehirn ist...

    Mittlerweile sehe ich ADHS als Segen, also für mich persönlich. Zumindest helfen mir die positiven Seiten (Menschenkenntnis, außerordentlich Humorvoll, besonders sozial eingestellt, Gerechtigkeitssinn hoch fünf, Hyper-Kreativität...) die negativen besser zu kompensieren (Tolpatschigkeit, Impulsivität, bei mir Jähzorn...)...

    LG, Mami

  2. #42
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Für mich ist ADHS eine Behinderung, die mich krank macht. 48 Jahre immer diese Unruhe, nie zur Ruhe kommen, nie entspannen, nie abschalten können, immer auf Hochtouren laufen.... Das endete Anfang diesen Jahres in einem Burn Out, seit dem bin ich AU.

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Eine lange zeit hab ich mein ADHS nicht als Krankheit gesehen, ich war eben anders, ich fand es nicht schlimm anders zu sein. Die meisten Leute sahen mich immer als Person mit riesiger Lebensfreude .. Grad Leute,die mich grad kennen gelernt haben. Hab auch größtenteils niemand weiter an mich rangelassen.
    heute weiß ich, das ich krank bin, das es mich einschränkt, das das ADHS mir viel kaputt gemacht hat. Bzw ich mich lang selbst belogen hab. Gerade jetzt schränkt mich mein ADHS ein, bin 35 und mache nun eine Umschulung... Und ich komm mir so blöd vor, weil ich immer denke,ich schaff nix, kann nix, mein glück ist da, das die Einrichtung ( meine schule) eine ADHS Spezialistin da hat und Freaks wie mir da therapeutisch unter die Arme greifen . Aber ich merke meine meine Defizite nun enorm, ich frag mich,wie ich einen Schulabschluss erreichen konnte und meine Ausbildung auch erfolgreich abschließen könnte, nun fällt mir lernen schwer mir was merken fällt mir schwer, mir fällt auf,wie sehr ich den Unterricht störe,weil ich nicht abwarten kann, bis der Lehrer zu Ende redet .

    Aber er ich hab auch gute Eigenschaften vom ADHS abbekommen,ich bin sehr emphatisch loyal usw :-)


    hat hat also sein gutes und schlechtes, derzeit überwiegt eher das schlechte,weil ich mich unter Druck setze






    wer Rechtschreibfehler findet,kann sie behalten

  4. #44
    Lysander

    Gast

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    ADS ist ein Scheiß. Ich kann es nicht leiden. Ich möchte es nicht haben. Es hat null Vorteile.
    Ich habe die Störung nun einmal. Ich muss damit leben und zurecht kommen. Ebenso wie mit meinem Diabetes. Man lebt halt damit und versucht das Beste daraus zu machen.

  5. #45
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Meine Meinung:

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Peppa schreibt:
    Die verdammte Erschöpfung und Müdigkeit hat bei mir jetzt den Namen Depression bekommen. Ich dachte ganz lange nicht daran und war am Ende überrascht als diese festgestellt wurden.
    Kann man das bei dir ausschliessen?
    Hmm ich denke nicht das ich aktuell depressiv bin... Hatte vor einigen Jahren (noch vor der Diagnose) richtig heftige Depressionen bis hin zu Suizidgedanken. Das hat sich zum Glück alles geändert als ich die Diagnose hatte und ich endlich wusste was mit mir los ist.

    Hast Du was gegen Deine Depressionen bekommen? Evtl schon eine Verbesserung?
    Geändert von dreitausend1 (13.07.2014 um 00:35 Uhr) Grund: Ergänzungen

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    carolyn schreibt:
    Hallo dreitausend1, du hast mein Mitgefühl. Woher kommt denn deine Erschöpfung? Ich bin öfters erschöpft weil ich quasi gegen den Strom schwimme, und dazu viel leisten will....aber das sehe ich als Nebenwirkung. So wie ich das von anderen mitkriege, kann ADS sooooowas von ADS sein ;-) dass man sich super lethargisch fühlt. Wie soll ich mir das vorstellen? Dass du immer einschlafen könntest egal wo und wie?
    Ich sehe, du bist ein Tacken länger hier als ich....weiterhin alles Gute dir
    lg, c
    Vielen lieben Dank

    Es ist oft so das ich schon nach kürzester Zeit (1-2 Stunden nachdem ich aufgestanden bin) mich so dermassen kaputt und müde fühle das ich direkt wieder ins Bett zurück kriechen kann. Hab an manchen Tagen auch kein Problem damit 10-12 Stunden im Bett zu bleiben und zu schlafen. Da ich oft am späten Abend arbeite, lege ich mich oft vorher nochmal 1-2 Stunden hin , damit ich die Schicht durchstehe.

    Hat sich unter Medikinet Adult alles gebessert. Nur ohne Medikamente ist es echt grausam.

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Shazia schreibt:
    Ich glaube ich weiß so ziemlich genau wovon Du redest, mir geht es auch so. Ich habe sooo große Lust auf bestimmte Dinge und plötzlich geht gar nichts mehr, weil ich wirklich viel zu erschöpft dazu bin und mir fast die Augen zufallen, da werden selbst die spaßigsten Dinge zum Kampf und zur Qual gegen die akute *schlafsucht* oder was auch immer diese Müdigkeit darstellen soll?!
    Ja genau das meine ich! Soooo viele Interessen, aber ständig einen leeren Akku!

    An Schlafmangel liegt es nicht, ich kann schlafen so tief, fest und lange wie ich will und fühle mich niemals richtig ausgeruht und kraftvoll, sondern ich quäle mich genauso platt und müde aus dem Bett, wie ich mich schlafen gelegt habe.......*seufz*
    Ich schlafe auch normalerweise 7-7,5 Stunden Sollte also genug sein um durch den Tag zu kommen.

    Eine Depression ist bei mir auch auszuschließen, da ich zum einen weiß, wie sich eine Depression anfühlt und man da überhaupt keine freudvollen Emotionen empfindet, egal worum es geht und auch nirgends einen Hoffnungsschimmer sieht.......und zum anderen, weil ich mich auf Antidepressiva eingelassen habe, weil der Arzt auch meinte, daß es eine depression sein kann, denn da hat man auch ständig das Gefühl müde zu sein und durch die Antidepressiva hat sich nichts geändert.
    Das kann ich auch 100%ig unterschreiben. Antidepressiva helfen mir da exakt 0. Medikinet dagegen hilft mir da schon enorm. Zumindest wenn ich es schaffe, nicht nach dem aufstehen vorm Rechner zu versacken (was mir leider viel zu häufig passiert). Wenn ichs erstmal geschaft habe den Arsch hoch zu kriegen und was zu machen, klappts meistens super! Nur wenn ich in stressigen Situationen bin. (Menschenmengen, volle Ubahn etc.) geht der Akku immer noch sehr schnell lehr und ich bin schnell erschöpft.)

    Ich bin da jetzt noch auf etwas ganz anderes gestossen......morgen sehen wir uns ja in Essen zum Chaotentreffen (falls wir gut gegen unsere Müdigkeit ankommen *hehe*) da werde ich Dir mal berichten und bin gespannt, was Du dazu sagst
    Jau ich freu mich auch schon rüüüsig auf morgen und bin sehr gespannt!

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hey Leute,

    ich muss jetzt nochma. Ich find das total Klasse wenn ich immer die Beiträge lese, in denen es heißt, dass man nicht krank ist und das man etwas besonderes, weil eben, nämlich kreativ, anders, ist. Ich bin der Letzte der hier kritisieren will und ich bin total neidisch auf den, der auf Grund einer solchen Basis sein Leben gemeistert kriegt.

    Aber sorry, ich habe weder besondere, hervorstechende Eigenschaften, die man als Talente sehen könnte, geschweige denn kann ich damit mein Leben meistern. Ich rede hier nicht von irgendwelchen Gesellschaften, die uns zwingen anders zu sein und wenn wir nicht funktionieren, dann sind wir assi, nee... ich versage im Kreis der engsten Familie, Tag für ****in (um der Sache Nachdruck zu verleihen) Tag.

    Es geht hier um die Menschen die ich über alles Liebe und die sich immer mehr von mir entfernen, abgrenzen. Sie wissen was für Probleme ich habe, aber man kann auch dann auf Dauer nur schwer damit umgehen.

    Hier mein Update: Für mich ist es eine Krankheit. Ich war mir Anfangs nicht sicher, aber jetzt, mitten in einem emotional total diffusen Wochenende, ist es das Einzige was ich klar vor Augen habe.

    Ich weiß zumindest eines: ICH BIN KRANK!

    GOOD FIGHT / GOOD NIGHT

  10. #50
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    carolyn schreibt:
    Hi Shazia und 3001 ;-)
    dass mit dem Aus dem Bett quälen und chronische Müdigkeit kenn ich auch, habs zweimal erlebt, .....bei mir ist es eine Körperübersäuerung! Dazu öfters Blähbauch, Reflux, geschwollene Zunge mit Belag und Stinke Atem (mmmmmhh)
    Mein Magen-Darm-Trakt ist auch ne Diva. Gibt einige Sachen die ich nicht vertrage. Pizza vom Italiener vertrage ich überhaupt nicht. Bekomme ich übelste Bauschkrämpfe und Durchfall von. Merkwürdigerweise passiert das nicht bei Tiefkühlpizza. Auch einige Sachen bei McD haben die gleiche Wirkung. Ich habe das einige Saucen in Verdacht. Zuviel Milch tut mir auch nicht gut.

    Zum Glück brauche ich für Magen/Darm keine Medikamente. Es reicht wenn ich die Sachen einfach nicht esse die ich nicht vertrage. Als ich noch geraucht habe hatte ich massive Magenprobleme die aber schon nach kurzer Zeit als Nichtraucher verschwunden sind.

    Eine andere Variante, die ich kenne, ist leider die Depression. Mein Ex leidet da sehr und ist öfters erschöpft auf der Couch anzutreffen :-( Das muss miserabel sein, er tut mir sehr Leid.....doch manchmal kommt mir auch da der Gedanke, dass der Körper übersäuert ist....er frisst Zucker quasi und putscht mit Kaffee, schlechter Nahrung.
    Hmmm da kenn ich was von... Je beschissener es mir geht umso mehr stopfe ich mich mit Mist voll
    Hoffe für Euch beide das Dein Mann da noch die Kurve kriegt. Depressionen sind ne verdammt üble Sch***e

    Viel Glück euch! Lg,c
    Jau Euch Zweien auch!

Seite 5 von 30 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum