Seite 4 von 30 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 295

Diskutiere im Thema Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich (hypoaktiv) sehe ADS für mich auch als Behinderung. Es gibt so viele Dinge die ich gern machen würde, aber diese verdammte Erschöpfung und Müdigkeit macht mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Ohne Medis durch die Tage zu kommen ist furchtbar. Mit Medikinet Adult geht es einigermassen und ich bekomme zumindest meinen Alltag geregelt.

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo dreitausend1, du hast mein Mitgefühl. Woher kommt denn deine Erschöpfung? Ich bin öfters erschöpft weil ich quasi gegen den Strom schwimme, und dazu viel leisten will....aber das sehe ich als Nebenwirkung. So wie ich das von anderen mitkriege, kann ADS sooooowas von ADS sein ;-) dass man sich super lethargisch fühlt. Wie soll ich mir das vorstellen? Dass du immer einschlafen könntest egal wo und wie?
    Ich sehe, du bist ein Tacken länger hier als ich....weiterhin alles Gute dir
    lg, c

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Krankheit? Jein. Anders ja, aber wie erwähnt ist der Hyperfokus goldwert, wenn andere in Paniksituationen ausrasten und man selbst alles kritisches ausblendet, die wichtigsten Sachen wahrnimmt und man ruhig ist. Ich war schon öfters in solchen Situationen wie Beinahcrashes auf der Autobahn ( war unschuldig ), oder auch als Ersthelfer, wo ich ruhig bin, wenn andere in Panik geraten.

    Es ist nicht übertrieben, dass ich ohne Hyperfokus nicht mehr eventuell leben würde

  4. #34
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    daddy-dj schreibt:
    Krankheit? Jein. Anders ja, aber wie erwähnt ist der Hyperfokus goldwert, wenn andere in Paniksituationen ausrasten und man selbst alles kritisches ausblendet, die wichtigsten Sachen wahrnimmt und man ruhig ist. Ich war schon öfters in solchen Situationen wie Beinahcrashes auf der Autobahn ( war unschuldig ), oder auch als Ersthelfer, wo ich ruhig bin, wenn andere in Panik geraten.

    Es ist nicht übertrieben, dass ich ohne Hyperfokus nicht mehr eventuell leben würde


    ja, das kenne ich bei mir auch.
    auch wenn ich natürlich sonst eher die aufgedrehte bin, auch gerne mal hektisch bin - sobald es echt ernst wird, also irgendeine Notsituation da ist, bin ich superruhig, fokussiert und bleibe total klar im kopf und "regle". fern von Panik. mache einfach. handle, gezielt.

    wunder mich schon mein leben lang darüber.
    Geändert von maofatale (12.07.2014 um 14:14 Uhr)

  5. #35
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    dreitausend1 schreibt:
    Ich (hypoaktiv) sehe ADS für mich auch als Behinderung. Es gibt so viele Dinge die ich gern machen würde, aber diese verdammte Erschöpfung und Müdigkeit macht mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Ohne Medis durch die Tage zu kommen ist furchtbar. Mit Medikinet Adult geht es einigermassen und ich bekomme zumindest meinen Alltag geregelt.
    Die verdammte Erschöpfung und Müdigkeit hat bei mir jetzt den Namen Depression bekommen. Ich dachte ganz lange nicht daran und war am Ende überrascht als diese festgestellt wurden.
    Kann man das bei dir ausschliessen?

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    dreitausend1 schreibt:
    Ich (hypoaktiv) sehe ADS für mich auch als Behinderung. Es gibt so viele Dinge die ich gern machen würde, aber diese verdammte Erschöpfung und Müdigkeit macht mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Ohne Medis durch die Tage zu kommen ist furchtbar. Mit Medikinet Adult geht es einigermassen und ich bekomme zumindest meinen Alltag geregelt.

    Ich glaube ich weiß so ziemlich genau wovon Du redest, mir geht es auch so. Ich habe sooo große Lust auf bestimmte Dinge und plötzlich geht gar nichts mehr, weil ich wirklich viel zu erschöpft dazu bin und mir fast die Augen zufallen, da werden selbst die spaßigsten Dinge zum Kampf und zur Qual gegen die akute *schlafsucht* oder was auch immer diese Müdigkeit darstellen soll?!
    An Schlafmangel liegt es nicht, ich kann schlafen so tief, fest und lange wie ich will und fühle mich niemals richtig ausgeruht und kraftvoll, sondern ich quäle mich genauso platt und müde aus dem Bett, wie ich mich schlafen gelegt habe.......*seufz*

    Eine Depression ist bei mir auch auszuschließen, da ich zum einen weiß, wie sich eine Depression anfühlt und man da überhaupt keine freudvollen Emotionen empfindet, egal worum es geht und auch nirgends einen Hoffnungsschimmer sieht.......und zum anderen, weil ich mich auf Antidepressiva eingelassen habe, weil der Arzt auch meinte, daß es eine depression sein kann, denn da hat man auch ständig das Gefühl müde zu sein und durch die Antidepressiva hat sich nichts geändert.

    Ich bin da jetzt noch auf etwas ganz anderes gestossen......morgen sehen wir uns ja in Essen zum Chaotentreffen (falls wir gut gegen unsere Müdigkeit ankommen *hehe*) da werde ich Dir mal berichten und bin gespannt, was Du dazu sagst

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hi Shazia und 3001 ;-)
    dass mit dem Aus dem Bett quälen und chronische Müdigkeit kenn ich auch, habs zweimal erlebt, .....bei mir ist es eine Körperübersäuerung! Dazu öfters Blähbauch, Reflux, geschwollene Zunge mit Belag und Stinke Atem (mmmmmhh)

    Ist gerade aktuell bei mir wieder....zuviel Stress, Zucker und Kaffee, Weissmehl (Pizza ist das Schlimmste für mich), täglich Mikrowellessen.
    Letztes Mal, vor zwei Jahren, gimg das mit einer Magenschleimhautreizung einher.
    Jetzt nehme ich auch wieder Ranitic, ähmlich Pantoprazol, vermeide das böse ;-) Essen und schwing mich aufs Rad....ärobisches Bewegen baut Säure ab. Nach ein paar Tagen merke ich schon wie ich etwas leichter aus dem Bett steige und weniger müde und steif bin.

    Da ADHS Stress verursachen kann (ich will ja nicht davon ausgehen, dass jeder mit seinem ADHS gestresst ist ;-)), ist es gut möglich, dass eine Übersäuerung eintritt....und die kann böse Krankheiten verursachen.

    Würd mich freuen, wenns bei euch sowas "einfaches" wäre, dass schnell wieder in Ordnung gebracht werden könnte.

    Eine andere Variante, die ich kenne, ist leider die Depression. Mein Ex leidet da sehr und ist öfters erschöpft auf der Couch anzutreffen :-( Das muss miserabel sein, er tut mir sehr Leid.....doch manchmal kommt mir auch da der Gedanke, dass der Körper übersäuert ist....er frisst Zucker quasi und putscht mit Kaffee, schlechter Nahrung.

    Viel Glück euch! Lg,c

  8. #38
    ...das war mal..

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 265

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Meine Meinung:

  9. #39
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.433

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    ADS gehört zu mich...
    In einige Bereichen bin ich eingeschränkt, habe ich mehr Mühe als andere Menschen und es ist nicht einfach, da diese Welt doch mehr oder weniger für die Mehrheit gemacht.
    In einige andere Bereichen bin ich sehr gut und könnte da, wenn einige Umständen günstig sind, etwas daraus machen.
    Also, ja eine Einschränkung ist es ja... Es gibt andere Einschränkungen und sie ziehen oft auch eine gewisse Leidendruck mit, weil es mehr Anpassung braucht.

    Krank werde ich (für mich ist man krank wenn man leidet) wenn:
    - Nicht akkzeptiert werde so wie ich bin, gezwungen wird, anders zu sein.
    - Nicht weiss wie damit umzugehen, versuche in der Norm hineinzupassen.
    - Im falsche Umfeld bin, eine Leben führen der mich nicht passt.

    So was ist mich alles passiert, und es hat mich krank gemacht, also, es gab noch Koomorbiditäten dazu.

    Heute geht besser. Einiges kann ich ändern so dass es besser zu mein Wesen passt. Ich nehme auch Medis, weil es einiges gibt, die mich wirklich Mühe macht. es gibt auch einiges in diese Gesellschaft die ich nicht so ändern kann, die für mich besonders schwierig sind.

    Aber nicht nur ADSler leiden in diese Gesellschaft, vieles ist ehe gar nicht mehr artgerecht... Wir sind genetisch programmiert für ein ganz andere Leben als was wir führen... Nahrungüberfluss finden wir zwar toll, aber damit umgehen ist noch ein andere Sache... Wir sind mehr genetisch programmiert um mit unregelmässige Nahrungangebot klar zu kommen, also, mit Mangel im Abwechslung zu überfluss. Nur so als Beispiel...

    lg

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ja, mj71, ich denke auch, viel Krankes kommt davon, dass das Umfeld nicht mit einem zurecht kommt, traurig aber wahr. Ich will nicht wissen, wieviele von Kind auf leiden, weil Eltern, Lehrer, Vorgesetzte überfordert sind...und in welchen Masen.
    Viel Glück dir :-)
    lg, c

Seite 4 von 30 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum