Seite 2 von 30 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 295

Diskutiere im Thema Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Allein dass das Gehirn soviel Dinge "spinnen" kann. Kreieren.

    Also mir passiert es oft, dass menschen um mich wegen Einfallsreichtum und Kreativität erstaunt sind und das äußern.

    allein diese wissbegierigkeit ist schon talent.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Ideen zu haben, ist nicht so normal wie WIR denken

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich finde, dass ADHS keine Krankheit ist. ADHS hat seine guten und schlechten Seiten. Und wenn man weiß wo man seine Defizite hat, kann man damit besser umgehen. Ich zum Beispiel mache es so, dass ich an meinen Schwächen arbeite und meine Stärken ausbaue.
    Am Anfang war ADHS mein Gegner. so habe ich es zumindest empfunden. Mittlerweile bin ich an dem Punkt angelangt, dass ich es eher als Chance sehe. Die Medikation hilft mir im Umgang mit ADHS. Ohne die Medikamente hätte ich viel mehr Probleme als mit.
    Ich habe zum Beispiel festgestellt, das ist viel effektiver ist, seine Stärken auszubauen und mit seinen Schwächen zu leben. Die Schwächen kann man anders kompensieren. Meine Schwäche ist zum Beispiel, dass ich sehr schlecht bin bin im Texte schreiben. Meine Gedanken sind schneller als ich schreiben kann. Was mir super hilft ist ein Diktierprogramm. Diesen Beitrag zum Beispiel habe ich meinem Computer vorgelesen und das Diktierprogramm hat den Text geschrieben.
    Ich werde später mehr dazu sagen bzw. schreiben, ich muss aber jetzt zum Arzt.

  3. #13
    Rettich

    Gast

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Wie manifestieren sich denn die Talente bei dir? Ich hoffe, dass wird nicht wieder so ein Thread, der die geradezu unglaublichen Talente und Befähigungen dank ADHS die Klinke in die Hand geben.

    Ich lese hier sehr oft von Begabungen und Talenten und Kreativität, die man so hat. Von genialen "Querdenkern" und anderen Sachen. Ich kann allerdings hier nur bei den wenigsten feststellen, dass sie diese Ideen auch in der Lage sind umzusetzen.
    Wissbegierigkeit ist Talent? Na ja. Ich habe auch sehr viele Bücher gelesen, frage nicht mal, wie viel ich davon behalten habe was über die Oberfläche hinausgeht.

    Mein Gehirn ist auch in der Lage, mir die schönsten Landschaften und Science Fiction settings auszudenken aber was habe ich davon? Soll ich an eine weiße Wand starren und fröhlich vor mich hinglucksen?

    In einem Ratgeber für angehende Autoren las ich mal den Schlüsselsatz: "Show, don't tell". Und das ist glaube ich der Punkt beim Thema ADHS.

    Ob man ADHS als Krankheit empfindet, kann meiner Meinung nach jeder selbst entscheiden. Je nach Grad der Einschränkung.

  4. #14
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich versuche gerade umzudenken und ADS nicht mehr als Krankheit zu betrachten denn eigentlich sind wir doch nur anders und nicht krank.
    Meine Tochter wird irgendwann in naher Zukunft auf ADS getestet und danach wird sie drüber aufgeklärt müssen. Ich denke noch nicht mal daran ihr zu sagen sie hätte eine Krankheit, fühlt sich für mich falsch an. Werde eher versuchen zu erklären das sie anders ist als die Mehrheit aber trotzdem etwas Besonderes. So versuche ich jetzt auch selber zu denken.

  5. #15
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    rettich, meine Ärztin hat mir was interessantes gesagt, in etwa ist folgendes gepräch verlaufen:


    ich:
    am liebsten hätte ich einen pool von menschen um mich herum, die meine Ideen umsetzen. denn Ideen hab ich 2987423097420937. aber Umsetzung? ohne. dafür fehlt mir Geduld zum einen und überhaupt löst eine neue Idee die alte nicht lang danach ab.

    ärztin:
    warum machen sie das dann nicht so?

    ich:
    naja, also fremde Ideen nur umsetzen, wer will das schon?

    ärztin:
    ist ihnen klar, wieviele menschen es gibt, die keine zündenden Ideen haben? die das beneidenswert finden und de froh sind, dass jemand anderes kreativ ist?

    ich:
    hmmm....

    ärztin:
    wissen sie was? jede firma sollte einen ADHSler haben, der Ideen entwickelt. aber nur EINEN. das ist meine Meinung.



    so, nun zum manifestieren: haha, nur wie kommt man dahin? (dieses Gespräch ist erst 3 Wochen alt - ich bin am grübeln)

  6. #16
    pi pa po

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 525

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Peppa schreibt:
    Ich versuche gerade umzudenken und ADS nicht mehr als Krankheit zu betrachten denn eigentlich sind wir doch nur anders und nicht krank.
    Meine Tochter wird irgendwann in naher Zukunft auf ADS getestet und danach wird sie drüber aufgeklärt müssen. Ich denke noch nicht mal daran ihr zu sagen sie hätte eine Krankheit, fühlt sich für mich falsch an. Werde eher versuchen zu erklären das sie anders ist als die Mehrheit aber trotzdem etwas Besonderes. So versuche ich jetzt auch selber zu denken.

    mein Sohn hat auch ADS. ich zeige ihm immer wieder auf, wo SEINE stärken sind und erkläre ihm, dass jeder stärken und schwächen hat und nur weil er zb nicht so gut Fußball spielt (es auch nicht tut), ist er nicht schlechter, denn andere zb entdecken in wissenschaftszeitschriften keine Rechenfehler, so wie er (was ihm nicht bewusst ist! denn er findet das ja normal, also als nichts besonderes, denkt das kann jeder).

    nur als Beispiel.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Je eher man lernt, damit umzugehen, desto weniger Krankheitswert wird man empfinden. Aber bei einer Diagnosestellung mit ueber 40 dauert das Lernen, mit der Andersartigkeit umzugehen, deutlich laenger.

    Und dann kommt es ja noch auf die Auspraegung an. Es gibt Kinder, die trotz Medikation bei Verabschiedung am Schultor nicht im Klassenraum ankommen, und das bereits im Grundschulalter, weil gerade so ein schoener Schmetterling da lang flog, hinter dem man unbedingt her musste. Wenn soziale Leben nicht moeglich ist aufgrund des ADHS mag ich nicht von Talenten, Begabungen oder Anderssein sprechen, egal in welchem Alter.

  8. #18
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ja es kommt wohl auch sehr drauf an wie doll die "Krankheit" (jetzt sag ich es auch schon wieder) ausgeprägt ist und wann es festgestellt wurde.
    Bin ja auch erst mit Mitte 30 darauf gekommen nachdem im Leben schon einiges schief gelaufen ist, allerdings ist bei mir die Ausprägung wohl nicht ganz so extrem da ich im Leben trotzdem noch einiges auf die Reihe bekommen habe, war zwar immer ein harter Kampf mit mir selber aber es ging weil ich mir das Ziel in den Kopf gesetzt habe und halt ein sturer Mensch bin.

    Kindern speziell immer die Stärken vor Augen halten klingt gut. Bei meine wäre es die soziale Ader, die bereits mit 2 gut ausgeprägt war was in dem Alter ungewöhnlich ist.
    Eine Eigenschaft, die sie trotz ihren Fehlern zu einen besonderen und liebenswerten Menschen macht.
    Aber komme jetzt vom Thema ab fürchte ich... ;-)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 185

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Für mich ist das ein Gefühle als hätte ich schon mein Leben lang einen Seelenschmerz mit mir hergezogen. Trotz meiner Talente, die ich im Prinzip nicht selbst fördern konnte. Weil mich immer etwas innerlich blockierte. Dieses Gefühl schon immer zu haben, anderst zu sein und irgendwie ein Außenseiter, ich hätte gerne darauf verzichtet. Ständig sich mit anderen Vergleichen zu müssen trotz vieler Bemühungen.

    Aber ich bin trotzdem froh, endlich mit 42 Jahren erfahren zu haben, was das ist, dieses Anderssein. Ab da konnte ich es Stück für Stück etwas mehr aktzeptieren. Wenn man mit der Erkenntnis AD(H)S zu haben aufwachsen kann, finde ich es auf jedenfall besser. Damit man besser damit umgehen lernt, wie bei meinem Sohn jetzt.

  10. #20
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ich denke wer bereits als Kind die Diagnose bekommt hat eh bessere Chancen mehr im Leben zu erreichen und glücklicher damit leben zu können.
    Von Menschen, die einen nahe stehen und kennen, wird meine Tochter jedenfalls nie ihr Leben lang ihre Defizite vorgeworfen bekommen da ich das bereits jetzt unterbinde und ihr zu verstehen gebe, das sie dafür nichts kann.
    Ich selber musste ja mit dem Wissen aufwachsen faul zu sein obwohl ich das nicht bin, das hat mich immer belastet.

Seite 2 von 30 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum