Seite 12 von 30 Erste ... 7891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 295

Diskutiere im Thema Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #111
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Außerdem ist es mir ziemlich schnurzwurst,
    wer was meint, als Einheitsbrei bewerten zu müssen.

    Wenn ich Bock auf Einheitsbrei habe,
    dann nehme ich mir auch gleich die doppelte Portion -
    mir egal, was andere dazu meinen ...
    *pffffffff

  2. #112
    Lysander

    Gast

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Als wären 95% der Bevölkerung eine homogene Masse und nur ADSler individuell. Das ist definitiv nicht so.

  3. #113
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Emely schreibt:
    Gegen Einheitsbrei nicht..aber vielleicht gegen ein Leben ohne Medikamente, ohne Folgedepressionen, ohne Gedächtnislücken, ohne ständige Reizüberflutung, ohne die Unfähigkeit an Tätigkeiten dran zu bleiben, (die nicht unmittelbar belohnt werden), ohne die Überforderung im Alltag, ohne Sinnkrisen, ohne Gedankenchaos. ohne Denkblockaden......u.v.m.


    Und falls das doch Einheitsbrei darstellen soll...dann bitte, bitte her damit!!!!

  4. #114


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Mit Vanillegeschmack dann bitte

  5. #115
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Also meine Meinung hierzu ist geteilt.

    Ab und an sehe ich mein ADHS als Gabe an z.B. wenn ich viel zu erledigen habe. (Keine Erschöpfungserscheinungen usw..)

    Im ganzem betrachtet sehe ich jedoch ADHS schon als Krankheit, die mich negativ einschränkt und belastet.
    Kommt eigentlich immer auf die Situation an in der ich mich befinde.

  6. #116
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 320

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Also,
    Ich hab das hier schon einige Tage mitverfolgt und hatte eigentlich jede Tag eine
    andere Meinung (ist auch so ein Phänomen).

    Mein Lebensweg war bis hier hin ziemlich hart, anstregend und tränenreich.

    Seit einiger Zeit nehme ich jetzt Medikamente, sie helfen mir gut.

    Ich seh das ganz pragmatisch: Das Medikament und Verzicht auf so Einiges helfen mir, also habe ich eine Krankheit.

  7. #117
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Hallo

    ich habe mich gerade hier durch den Thread gelesen (was ohne Mph nicht möglich gewesen wäre).

    Für mich ist meine ADHS eine Beeinträchtigung - Störungsbild - chronische Krankkeit - wie immer man es nennen mag.
    Bräuchte sie nicht - habe sie aber und das seit ich denken kann. Ich weiß nicht wer ich wäre hätte ich sie nicht. Ich habe sie. Sie hat mich einsam werden lassen, weil ich anders war als andere. Sie hat mein Selbstbewustsein geschwächt, weil ich Sachen nicht konnte, die Volldeppen konnten. Sie hat mir mein Leben schwerer gemacht. Als ich Kind war wußte noch keiner was über ADHS - da war ich einfach nur anders, faul - denn dumm war ich ja nicht, schlampig, aufsässig, nervig kurz

    ICH WAR FALSCH .


    Ich bin seit kurzer Zeit dabei sie zu akzeptieren, als das was sie für mich ist -eine Wahrnehmungsströrung. Und diese Wahrnehmungsstörung hat mich krank gemacht.

    ADHS ist nicht mein Feind - ich habe sie. Mich gibt es nicht ohne und wenn ich verstehe, was das für mich im Alltag heist, dann werde ich gut mit ihr leben können.

    alles Liebe Elwirrwarr

  8. #118
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Solange ich mit Tricks und Umwegen und Sonderwegen mein Leben und meinen Alltag geregelt bekam, ohne rauszufallen und ohne Medikamente und Therapien zu brauchen, habe ich mein ADHS (von dem ich auch gar nichts wusste) als mein stressanfälliges und temperamentvoll-übermütiges Naturell bezeichnet.

    Dann kamen Depressionen und Nervosität in einem so schmerzhaften Ausmaß im Laufe der höheren Anforderungen dazu, dass ich ein solches Leiden nicht mehr als "gesund" bezeichnen mochte und konnte und mir Hilfe suchte.

    Heute brauche ich im Alltag nötig Medikamente, um den Alltag zu bestehen sowie auch gezielte Verhaltenstechniken und Coaching/Beratung, wie ich mit niedrigen Kräften Über- auch Unterforderungen vermeide. Das ist alles zur Krankheits-Behandlung.

    Heute habe ich 2 KRANKHEITS-Diagnosen: ADHS chronische Depressionen.

    Wenn ich aufgrund meiner ADHS-Besonderheiten ärztliche und therapeutische Behandlung brauche oder, was ja auch so manche betrifft, gar nicht ohne fachliche Unterstützung und Betreuung mein Leben eigenverantwortlich leben kann, dann ist es eine Krankheit.

    Wenn ich ADHS-Besonderheiten habe aber keine Krankheitswertigen Folgen, dann ist es keine Krankheit.

    Aber wer wegen ADHS medizinisch behandelt wird, kann sich nicht vormachen, es sei keine Krankheit. Wir können froh sein, dass es als Krankheit auch bei uns Erwachsenen anerkannt ist.

    Gut, dass ADHS auch als Krankheit noch gute Seiten hat, aber das heißt nicht, dass es keine Krankheit ist, wenn man medizinischer/therapeutischer/sozialpsychiatrischer Behandlung bedarf.

  9. #119
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 320

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Elwirrwarr schreibt:
    Hallo

    ich habe mich gerade hier durch den Thread gelesen (was ohne Mph nicht möglich gewesen wäre).

    Für mich ist meine ADHS eine Beeinträchtigung - Störungsbild - chronische Krankkeit - wie immer man es nennen mag.
    Bräuchte sie nicht - habe sie aber und das seit ich denken kann. Ich weiß nicht wer ich wäre hätte ich sie nicht. Ich habe sie. Sie hat mich einsam werden lassen, weil ich anders war als andere. Sie hat mein Selbstbewustsein geschwächt, weil ich Sachen nicht konnte, die Volldeppen konnten. Sie hat mir mein Leben schwerer gemacht. Als ich Kind war wußte noch keiner was über ADHS - da war ich einfach nur anders, faul - denn dumm war ich ja nicht, schlampig, aufsässig, nervig kurz

    I C H W A R F A L S C H .


    Ich bin seit kurzer Zeit dabei sie zu akzeptieren, als das was sie für mich ist -eine Wahrnehmungsströrung. Und diese Wahrnehmungsstörung hat mich krank gemacht.

    ADHS ist nicht mein Feind - ich habe sie. Mich gibt es nicht ohne und wenn ich verstehe, was das für mich im Alltag heist, dann werde ich gut mit ihr leben können.

    alles Liebe Elwirrwarr

    Wenn ich könnte, hätte ich es so ausgedrückt.

  10. #120
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das?

    Ob ADHS eine Krankheit ist? Eine Frage der Ausprägung. Für mich macht ADHS krank. Die Auswirkungen im Alltag zermürben, Konzentration gestört, Probleme mit der Impulsivität und körperliche Symptome von starker innerer Unruhe bis Herzrasen.
    Es gibt bestimmt auch Menschen die das Glück haben in einem Umfeld zu leben wo die ADHS typischen Symptome nicht "schaden", dann kommt man mit ADHS besser zurecht.

Ähnliche Themen

  1. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 15:54
  2. ADHS eine erfundene Krankheit...?
    Von schneewittli im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 13:47
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31
Thema: Ist ADHS eine Krankheit? Wie empfindet ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum