Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Wetterfühligkeit mit Krankheitswert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Heute ist Regenwetter. Und ich bin ein anderer Mensch. Mit sehr sehr starker Migräne und der zugehörigen Übelkeit wachte ich schon auf, es war schlimm. Und gleich war ich sehr schwach und wackelig auf den Beinen.
    Wenn ein Tag sonnig ist und der nächste regnerisch, dann komme ich mir oft vor wie Mrs. Jekyll&Hyde. Am ersten Tag noch recht gut drauf, am nächsten Tag ein hohes Krankheitsgefühl!

    Schlechter drauf sind ja viele, wenn nicht die meisten an einem grauen Regentag. Aber ich bin mittlerweile meist richtiggehend krank. Schwach, Migräne, depressive Stimmungen, sich durch die Alltagspflichten quälen.

    Jetzt habe ich festgestellt, dass mir das mir neu verordnete Medikinet adult 10 mg besser durch den Tag hilft heute. Seltsamerweise auch, was die Migräne betraf. Und ich war wenigstens aktiviert genug, um nicht durch den Tag zu leiden. Ich fühle mich nicht mehr so am Boden und bleibe in Bewegung statt platt im Bett zu liegen in jeder möglichen Minute.
    Naja, wäre ja zu schön, wenn das so bliebe und nicht nur ein Anfangseffekt wäre, der vorbei geht oder sich mit der Gewöhnung wieder ausschleicht.

    Ich bin mit dem Älterwerden auch wetterfühliger geworden. Winterblues, Regentageblues, schlimme Beschwerden vor Wetterwechsel und Wechsel der Jahreszeiten. Schwüle, hohes Ozon, Hitze.....ich reise gar nicht mehr in Gegenden, in denen nicht gemäßigte Wetterlagen sind. Also ehrlich, das ist schon extrem.

    Irgendwann muss ich mich in Watte packen. Nur kommt da das Wetter auch noch durch.....

  2. #2
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Huhu MaggY,


    das ist jetzt kein Scherz
    Ich denke, dass zB die Kanaren ein beliebtes "Altersruheland" sind (bei denen, die es sich leisten können) kommt nicht von ungefähr!

    Dass es bei Dir so extrem ist, ist natürlich heftig.

    Kann das auch uU erblich verstärkt sein?
    Oder gibt es ne Grunderkrankung, die das hervorrufen kann? .... ich sag mal, so etwas wie eine Kreislaufstörung?

    Das hört sich ja wirklich schlimm an! ..... Du hast ja quasi andauernd Probleme... wenn es nicht heiß ist, wird's düster draussen usw.


    Hast Du das mal ausführlich mit einem Arzt besprochen?


    LG
    happy

  3. #3
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Ja genau, es schränkt mittlerweile schon sehr ein. Ich hoffe, wenn jetzt die medikamentöse Stabilisierung wieder stimmt, dass ich dadurch wieder etwas widerstandsfähiger werde, weil ich dann auch aktiver und mehr in Bewegung und mehr draußen bin, was ja einfach auch kräftigt. Falls das nicht hilft, wird dies wirklich ein nächstes Thema beim Doc werden.

    Letztes Jahr mit dem bis in die Sommerzeit hineinragenden langen grauen Winterwetter hatten ja ganz viele Menschen, auch hier im Forum, dickste Beschwerden, ich hatte dadurch quasi Winterblues weiter im Frühling/Sommer. Das hat mich enorm geschafft. Und dann wirkte meine alten Medikamentenzusammenstellung im Anschluss und im folgenden Winter nicht mehr. Also war ich sowas von grundlegend geschwächt und viel zuwenig in Bewegung, das macht sich natürlich bemerkbar.

    Ich hatte immer schon niedrigen Blutdruck, immer schon ein hoch reizoffenes vegetatives Nervensystem und schon als Kind erinnere ich dieses Regenwetter-Antriebslosigkeit. Da steckt auch eine ganz dicke erbliche Migränedisposition mit drin. Ganz viele meiner Schwindelgefühle, Sehstörungen etc. bei Wetterwechseln sind Migränesymptome laut Doc.

    Aber es scheint alles miteinander zusammen zu hängen, wenn mein ADHS-Medi da hilft, sogar gegen dicke Migräne heute.

    Und mittlerweile ist auch viel Angst vor dem Wetterumschwung dabei.

  4. #4
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Maggy schreibt:
    Ja genau, es schränkt mittlerweile schon sehr ein. Ich hoffe, wenn jetzt die medikamentöse Stabilisierung wieder stimmt, dass ich dadurch wieder etwas widerstandsfähiger werde, weil ich dann auch aktiver und mehr in Bewegung und mehr draußen bin, was ja einfach auch kräftigt. Falls das nicht hilft, wird dies wirklich ein nächstes Thema beim Doc werden.

    Letztes Jahr mit dem bis in die Sommerzeit hineinragenden langen grauen Winterwetter hatten ja ganz viele Menschen, auch hier im Forum, dickste Beschwerden, ich hatte dadurch quasi Winterblues weiter im Frühling/Sommer. Das hat mich enorm geschafft. Und dann wirkte meine alten Medikamentenzusammenstellung im Anschluss und im folgenden Winter nicht mehr. Also war ich sowas von grundlegend geschwächt und viel zuwenig in Bewegung, das macht sich natürlich bemerkbar.

    Ich hatte immer schon niedrigen Blutdruck, immer schon ein hoch reizoffenes vegetatives Nervensystem und schon als Kind erinnere ich dieses Regenwetter-Antriebslosigkeit. Da steckt auch eine ganz dicke erbliche Migränedisposition mit drin. Ganz viele meiner Schwindelgefühle, Sehstörungen etc. bei Wetterwechseln sind Migränesymptome laut Doc.

    Aber es scheint alles miteinander zusammen zu hängen, wenn mein ADHS-Medi da hilft, sogar gegen dicke Migräne heute.

    Und mittlerweile ist auch viel Angst vor dem Wetterumschwung dabei.
    Das ist verständlich!

    Aber damit geht auch eine gewisse Erwartungshaltung einher.... ein Teufelskreis.... wenn Du weißt , was ich meine...


    Falls die ADHS Medikamente dagegen helfen, wäre es gut..... Ich fände es aber irgendwie auch erstaunlich
    Gut.... bei niedrigem Blutdruck, wirken sie wohl dann eher "normalisierend", denn sie erhöhen ja den BD, wenn ich nicht irre....


    Naja... toitoitoi jedenfalls.....

  5. #5
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Danke. Der Teufelskreis ist mit Sicherheit auch Teil des Problems, darum muss ich einfach viel raus aus der Bude an solchen Tagen. Und dafür aktivieren mich die Medis. Na, mal sehen. Auf der Verhaltensebene tue ich es, was ich kann.

  6. #6
    Svensen

    Gast

    AW: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Hallo Maggy!

    Ich gebe Dir eine Erfahrung von mir und meiner Frau weiter: Bei uns hat der Wirkstoff Maxalt gegen die Migräne geholfen und hilft nach wie vor gut. Und bei uns macht es einen sehr deutlichen Unterschied ob es in Dragee-Form oder in Schmelz-Tablette eingenommen wird.

    Ich weiss natürlich nicht, wie bei Euch in Deutschland die Bedingungen für die Abgabe sind. Das musst Du natürlich mit Deinem Arzt des Vertrauens besprechen. Abgesehen davon nimmst Du andere Medikamente. /ironie off

    Da meine Frau aber an Fibromyalgie leidet; u.a. Psychos, Abführmittel lieterweise, Schlafmittel, hohe Dosen an Schmerzmittel wie zB. Morhine nimmt, besprechen wir regelmäßig die Medikamenten-Einstellung mit dem Hausarzt. Bisher ist bei Maxalt noch keine abzuratende Wechselwirkung bekannt. Sprich der Hausarzt gibt sein ok.

    Nochmals: Es ist ein Tip für Migräne-Patienten. UNBEDINGT den Arzt zu Rate ziehen! (Und es wird eh nur auf Rezept raus gegeben.) Aber Migräne sind nicht mal eben Kopfschmerzen...
    Geändert von Svensen ( 9.07.2014 um 10:13 Uhr) Grund: Nun richtige Person angesprochen.

  7. #7
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert

    Das ist sehr nett von Dir, Svensen, aber ich habe gar keine Migräne
    das war Maggy

    Aber wer weiß, was noch so auf mich zu kommt

    LG
    happy

    Svensen schreibt:
    Hallo happypill !

    Ich gebe Dir eine Erfahrung von mir und meiner Frau weiter: Bei uns hat der Wirkstoff Maxalt gegen die Migräne geholfen und hilft nach wie vor gut. Und bei uns macht es einen sehr deutlichen Unterschied ob es in Dragee-Form oder in Schmelz-Tablette eingenommen wird.

    Ich weiss natürlich nicht, wie bei Euch in Deutschland die Bedingungen für die Abgabe sind. Das musst Du natürlich mit Deinem Arzt des Vertrauens besprechen. Abgesehen davon nimmst Du andere Medikamente. /ironie off

    Da meine Frau aber an Fibromyalgie leidet; u.a. Psychos, Abführmittel lieterweise, Schlafmittel, hohe Dosen an Schmerzmittel wie zB. Morhine nimmt, besprechen wir regelmäßig die Medikamenten-Einstellung mit dem Hausarzt. Bisher ist bei Maxalt noch keine abzuratende Wechselwirkung bekannt. Sprich der Hausarzt gibt sein ok.

    Nochmals: Es ist ein Tip für Migräne-Patienten. UNBEDINGT den Arzt zu Rate ziehen! (Und es wird eh nur auf Rezept raus gegeben.) Aber Migräne sind nicht mal eben Kopfschmerzen...

Ähnliche Themen

  1. ADHS hat keinen Krankheitswert,....
    Von Zumania im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2013, 21:27
  2. Wetterfühligkeit
    Von bernstein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.06.2013, 13:59
  3. ADS und Wetterfühligkeit
    Von Dubi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.06.2013, 12:10
  4. extreme wetterfühligkeit
    Von nachteule im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 22:56

Stichworte

Thema: Wetterfühligkeit mit Krankheitswert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum