Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 50

Diskutiere im Thema Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 210

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Das versuche ich schon lange herauszufinden, aber es kristallisiert sich schon einiges heraus....

    -Oft negative Gedanken, obwohl mein Leben eigentlich gut läuft.
    -Oft unbegründete Ängste.
    -Mache Dinge nicht gern auf Befehl, sondern von allein.
    -Schieb Sachen vor mir her
    -Keine Ordnung, mein Zimmer ist das totale Chaos, aber wenn ich mal Lust hab es aufzuräumen ist es danach blitze blank....
    -Oft Selbstzweifel und mangelder Antrieb, dadurch schnell psychisch und komischerweise auch physisch ermüdet.

  2. #42
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Liebe Annelyn, es sind exakt die Gleichen Dinge, die Du in diesem Beitrag beschrieben hast, aber wirklich HAARGENAU! Hinzu kommt allerdings noch Vergesslichkeit und kein Zeitgefühl zu haben. Ich habe in meinem Kopf außerdem Tausend Ideen von den Dingen die ich noch unbedingt gerne machen würde aber dann fehlt mir der Antrieb dies auch wirklich in die Wege zu leiten. Oft denke ich mir, ich bin ein komischer Kauz, dann gibt es aber auch wieder Momente, da bewundere ich mich insgeheim für meine Kreativität und für meine Jugendlichkeit, die ich mir trotz meiner 37 Jahre erhalten habe. Was ich damit sagen will, es ist nicht ALLES Kacke... auch wir haben etwas worauf wir stolz sein dürfen und wofür uns sicherlich auch andere beneiden! Mir hilft es schon ungemein mich zur Zeit viel mehr mit Menschen zu umgeben, die auch so sind wie ich, denn nur jemand der so ähnlich tickt und denkt wie man selbst, der weiss wie sich Dinge anfühlen... Fühl Dich gedrückt!

  3. #43
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Wow, finde mich in so vielen Dingen hier wieder.
    Echt erschreckend und schön zugleich.


    Ganz besonders schlimm ist für mich, dass ich Probleme habe im Umgang mit fremden Menschen. Wenn die Sympathie stimmt, geht das noch. Aber wehe nicht... oder gar jemand höheres Vorgesetztes vor sich zu haben und ein Gespräch führen zu müssen... Das ist für mich der absolute Horror.
    Da gab es Situationen, da konnte ich nicht mehr richtig Atmen, hochroter Kopf, Schweißausbrüche und Herzrasen. Meine Gedanken überschlagen sich und ich kriege keinen vernünftigen Satz auf die Reihe. Finde keine Worte, konzentriere mich so sehr darauf nichts falsch zu machen dass ich vom Gespräch nichts mehr mitbekomme... werd ich dann unter Druck gesetzt fang ich an zu heulen und kann nicht mehr aufhören. So ist bisher jede mündliche Prüfung geendet. Saupeinlich... naja, trotzdem immer irgendwie geschafft

  4. #44
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Hallo,

    ich finde mich in vielen Antworten wieder.

    Für mich sind am nervigsten:
    1.Stimmungsschwankungen - werde schnell aggresiv oder könnte wegen einem kleinen Auslöser wieder in Tränen aufgelöst sein (da muss aber schon mehr zusammen kommen)
    2. Konzentrationsprobleme - bin sowas von leicht ablenkbar und bekomme alles um mich herum irgendwie mit
    3. Antriebslosigkeit - wenn man mich lassen würde, würde ich den ganzen Tag auf der Couch liegen und fernsehen
    4. Begeisterungsfähigkeit - eigentlich nicht schlecht, wenn ichs nur durchziehen würde was mich begeistert
    5. Vergesslichkeit bzw. das irgendwann Abschalten - wenn ich ein Gespräch wiedergeben soll vergess ich mindestens eine wichtige Sache die mir meist später wieder einfällt
    6. Dass ich so lange brauche um was zu können - wenn ich was neues lernen soll dann brauche ich immer doppelt so lange wie die anderen und dadurch habe ich meistens irgendwann keinen Bock mehr und gebe auf :-(
    7. Selbstzweifel - irgendwas scheint mich zurückzuhalten und zu flüstern "Lass es lieber, könnte schief gehen!"
    8. Probleme mit Autoritäten - tue mir schwer Anweisungen von Leuten anzunehmen von denen ich nicht überzeugt bin
    9. "In-Frage-stellende-Gedanken" bzw. Zukunftsängste - obwohls eigentlich ganz rund läuft zweifele ich immer wieder den Weg den ich gehe bzw. in den ich mich bewege an. Zur Zeit habe ich wieder eine ganz schlimme Sinnkriese und weiß nicht was ich tun soll :-(
    10. Wortspiele, Ironie nicht verstehen - ich tu mir wahnsinng schwer zu unterscheiden ob etwas ernst gemeint ist oder nicht. Auch antworte ich oft auf rethorische Fragen, weil ich gar nicht drauf komme dass es evtl. rethorische gemeint sein könnte
    Geändert von Susilein (13.07.2014 um 10:16 Uhr)

  5. #45
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 520

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    sunny1965 schreibt:

    Das Schlimme ist, dass es Niemand versteht. Man kann es wirklich nur sehr guten Freunden erklären. Und wie ich den Satz; "Ruf doch einfach mal an" hasse.

    Das kenne ich auch... Eigentlich telefoniere ich ganz gerne.
    Aber nur, wenn es sich halt ergibt, und nicht, weil es "fällig" ist oder erwartet wird. Auf Äußerungen wie "Bist du in den Ferien zuhause? Wir können ja mal was machen..." Oder "Meld dich einfach..." antworte ich inzwischen meist ganz offensiv:
    "Nimm's mir nicht übel, wenn ich mich nicht melde. Bin oft so hin und her beschäftigt, dass ich gar nicht merke, dass die Ferien schon wieder um sind, ohne dass ich mich gemeldet habe. Aber ich freue mich, wenn Du anrufst. Wenn's passt, ist gut. Aber ich lege mich nicht mehr fest..."

    Irgendwann hatte ich mal das Gefühl, dass durch dieses "Du kannst dich ja mal melden..." die Verantwortung für Kommunikation immer mir zu geschoben wurde. Jetzt gebe ich das meist sehr konsequent zurück.

    Ansonsten:
    Prioritäten in beruflicher Arbeit und privaten Notwendigkeiten zu setzen, fällt mir enorm schwer.
    Probiere gerade eine neue Planungsapp aus... Im Moment nimmt das Planen und Sortieren allerdings noch viel Raum ein. Wenn ich mit der app vertrauter bin, könnte ich sie mir aber hilfreich vorstellen.

    Praktikable Ordnungs-/Systematisierungs-/etc.- strukturen finden und längerfristig zu nutzen ist eine neverending story. Da könnte ich mal einen Coach brauchen, aber woher nehmen?!

    Die Unfähigkeit, viele sinnvolle, notwendige Dinge, egal welche, EINFACH MAL ZU TUN. Das nervt mich im Moment gewaltig. Aller braucht soviel Energie, vor allem im Angang.
    Ich hasse im Moment die Aussage: "Du musst doch NUR...." "Mach doch EINFACH..." grrrrr

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Rettich schreibt:
    So permanent das Gefühl zu haben, dass man es im Leben vielleicht fertigbringt in gewissen Situationen wirklich tolle Kurzgeschichten zu schreiben aber es nie schafft, mal einen Roman zu Ende zu bringen.

    oft das Gefühl zu haben, wenn man eine Sache machen will und nach allen Abwägungen zu dem Schluss kommt, dass man sich selber zutraut es zu machen und die eigenen Fähigkeiten ausreichen, es letztendlich doch nicht in Angriff nimmt weil ich ich es gedanklich dann schon abgehakt habe.

    Das in die Gänge kommen. Bei mir so extrem ausgeprägt, dass ich immer 2-3 Stunden früher ausstehen muss, weil ich mindestens zwei Tassen Kaffe brauche, bis ich überhaupt ansprechbar bin und selbst dann schaffe ich es noch zu spät zu kommen.

    Das sich ins Bett zwingen zu müssen weil es immer irgend etwas gibt, womit ich es noch hinauszögern kann. Das hat sich mittlerweile gebessert, weil ich abends dann doch oft kaputt bin.

    Unflexibilität. Mein Handeln ist stark von den immer gleichen Abläufen geprägt. Kommt der Ablauf durcheinander oder wird unmöglich gemacht, kann mir das den ganzen Tag versauen.

    Extreme Wetterfühligkeit. Eine Wolke vor der Sonne kann bei mir schon ein ganz anderes, negativeres Lebensgefühl bewirken.

    Kontakte über einen längeren Zeitraum aufrecht zu erhalten. Spontan geht nur, wenn ich mich zufälligerweise dazu in der Lage sehe aber Termine hasse ich noch mehr. Also erst gar nicht entstehen lassen.
    Ja diese Schwankungen in der Leistungsfähigkeit. Ich schreibe auch Kurzgeschichten, aber bis ich mich durch gerungen habe...
    und dann immer diese böse Stimme im Hinterkopf die sagt: "Was schreibst du da für nen Käse. Das interessiert doch keinen!",
    und dann das ADS so: "Na dann mach ich's eben nicht..."

    Hinzukommt die Vergesslichkeit aus Punkt 1 Meiner Liste. Ich habe an den seltsamsten Orten zur eigenartigsten Gelegenheit Ideen für Kurzgeschichten... Bis ich dann zu nem Stift komme ist es oft schon wieder futsch oder die hälfte fehlt.

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Romina schreibt:
    Ansonsten:
    Prioritäten in beruflicher Arbeit und privaten Notwendigkeiten zu setzen, fällt mir enorm schwer.
    Probiere gerade eine neue Planungsapp aus... Im Moment nimmt das Planen und Sortieren allerdings noch viel Raum ein. Wenn ich mit der app vertrauter bin, könnte ich sie mir aber hilfreich vorstellen.
    Magst du sagen, welche App das ist?

  8. #48
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 520

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    sunny1965 schreibt:
    Magst du sagen, welche App das ist?

    Heißt isoTimer. Oder im Shop: Aufgaben Kalender Planer.
    Ich setze mich im Moment mit der kostenlos Version auseinander. Wobei ich glaube, dass hier zunächst auch Funktionen der Bezahlversion frei geschaltet sind, die später gekauft werden kann/soll.
    Habe aber noch nicht alle Funktionen im Griff und kann auch noch nicht überblicken, ob es einen Haken gibt....

    Aber ich habe Kalender und to dos in einer app, kann Aufgaben und Ziele priorisieren und in Unteraufgaben teilen... Da ich gerne mit dem Handy rumspiele, stimmt die Motivation, mich mit diesen Dingen auseinander zu setzen, im Moment auch ;-)
    Geändert von Romina (16.07.2014 um 00:13 Uhr)

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    Danke!

    Hab ihn mir mal runter geladen. Aktualisiert sich sogar mit dem Google Kalender.

    Weißt du, ob es ein Widget gibt? Bisher hab ich den aCalendar, der hat ein Widget, damit wird mir immer der nächste Termin auf der Startseite angezeigt. Das brauch ich auf jeden Fall.

  10. #50
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 520

    AW: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten?

    sunny1965 schreibt:
    Danke!

    Hab ihn mir mal runter geladen. Aktualisiert sich sogar mit dem Google Kalender.

    Weißt du, ob es ein Widget gibt? Bisher hab ich den aCalendar, der hat ein Widget, damit wird mir immer der nächste Termin auf der Startseite angezeigt. Das brauch ich auf jeden Fall.
    Hi, also mein Handy zeigte mir mehrere mögliche widgets an. Agenda, Wochenansicht... vielleicht ist für dich ja auch das Richtige dabei?!

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. Braucht man ADHS Diagnose um die "Symptome zu behandeln"?
    Von Belleza im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 9.06.2013, 21:20
  2. Wurden eure (ADHS)-Symptome schon mal als "Psychose" missinterpretiert?
    Von Aleã im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 09:30
  3. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 7.06.2011, 21:01
  4. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  5. "Intektuelle Kompensation" für ADS-Symptome
    Von baboon im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 7.02.2010, 18:03

Stichworte

Thema: Welche "Symptome" empfindet ihr am Einschneidensten? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum