Seite 1 von 15 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 149

Diskutiere im Thema Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    Soziale Berufe trotz ADHS?

    Hallo und guten Abend!

    Meint Ihr , es ist gut, als beeinträchtigter Mensch in sozialen Berufen zu arbeiten ? Besteht da nicht die Gefahr, dass man Fehler macht und die Patienten/Bewohner/Klienten falsch behandelt?

    Grüße

    Sascha

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Hallo Sascha

    Eigentlich habe erlebt, dass viele der wirklich guten Sozialarbeiter und Sozialpädagogen, selber ADHS haben

    Wenn man gelernt hat gut mit seiner ADHS umzugehen und sich gut abgrenzen kann, steht einem solche Beruf eigentlich nichts mehr im Weg.

    Dank der Sensibilität und der Fähigkeit andere Menschen gut wahr zu nehmen, sind diese Berufe sogar gut geeignet.

    Ich habe 4 Jahre als Spielgruppenleiterin gearbeitet. Da wusste ich noch nichts von ADHS. Aber mit schwierigen Kindern (ich vermute das waren ADHS-Kinder) bin ich immer gut zurecht gekommen. Und einfach nur weil ich auf mein Gefühl gehört habe.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Also ich denke auch das wenn man sich mit seiner Krankheit ausführlich auseinander gesetzt hat kann man in einigen sozialen Berufen bestens Fuß fassen. Ich denke man sollte da vor allem nach Berufen schauen die ein wenig Einfühlungsvermögen benötigen, beispielsweise Kinder und Jugend Erzieher wäre ein solcher Ich denke man sollte bloß bestimmte Arztberufe etc. ausschließen, wobei das auch sicher personenabhängig ist. Aber ich persönlich würde beispielsweise aufgrund meiner Defizite nicht die Verantwortung eines Chirurgen tragen wollen .

  4. #4
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    ok..aber kann es sein, dass bei mir nicht nur ADHS eine Rolle spielt, sondern auch noch was anderes? Ich habe mal in der Psychiatrie gearbeitet... und ja, ich konnte mich von den Patienten/-innen nicht abgrenzen, habe deren Probleme zu meinen gemacht... generell habe ich Nähe/Distanzproblem...

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    und ja, ich konnte mich von den Patienten/-innen nicht abgrenzen,
    Aber daran kann man arbeiten. Ich musste es auch lernen.

    Am meisten habe ich eigentlich bei der Kinderpsychiaterin meiner Söhne gelernt.
    Da ich mich auch bei ihnen abgrenzen musste um sie unterstützen zu können.

    je mehr ich über die Auswirkungen der ADHS auf mein Leben kenne, je besser kann ich mich abgrenzen. (solange es im Umgang mit anderen ist )

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    ich stimme pucki voll und ganz zu!

    außerdem bin ich der meinung, dass wir dadurch das wir selbst gespürt haben wie es ist in irgendeiner weise beeinträchtigt zu sein, können wir das klientel aus einer ganz anderen perspektive betrachten wie jemand der so etwas noch nicht erlebt hat.

    ja in meiner ausbildung und berufstätigkeit waren es auch immer die "schwierigen" kinder zu denen ich den besten draht hatte. aufgrund der zwischenmenschlichen missverständnisse die wir adhsler ja leider oft erleben, habe ich immer gesehen, dass diese kinder eigentlich auch nur etwas anderes wollen als sie mit ihrem verhalten zeigen. ernstgenommen werden und jemanden zu haben der ihnen zuhört. ich meine damit, dass wir adhsler uns eher mit personen aus randgruppen identifizieren können bzw. deren verhalten verstehen können als jemand dessen leben relativ normal verläuft und der kaum in zwischenmenschliche missverständnisse gerät.

    mir ist auch aufgefallen, dass wir adhsler sehr idealistisch denken. meiner meinung nach ist das die grundvoraussetzung um als pädagoge zu arbeiten. leider gibt es zu viele menschen in sozialen berufen die sich dessen nicht bewusst sind und den beruf einfach mal ausüben, weil man ja geld verdienen muss. das ist echt traurig. also ja ich befürworte adhsler in sozialen berufen!

  7. #7
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    darf ich fragen, was Du arbeitest, Pucki?

    Ich habe das Gefühl, mir alles "versaut" zu haben, hätte ich mich doch nur öfter mal "zusammengerissen".....

    Ich ecke auch als freier Journalist oft an, ich schreibe über Bahntechnik, Architektur und Lasermedizin (Entwicklung)... es kam früher öfter vor, dass ich, passte mir was nicht, als Trotz dann sagte, ich "müsse jetzt einen schlechten Bericht schreiben".... das hatte dann zur Folge, dass ich nicht mehr auf Presseevents eingeladen worden bin....

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Also ich hatte 2 ADHSler (diagnostiziert) in meinem Umfeld, die für mich (Klient) in sozialen Berufen arbeiteten.
    Ich sage es ungern, aber es gab schon einige Probleme. Beide sind tolle Menschen, ich würde mit beiden auch privat Kontakt haben, aber da sie für mich zuständig waren um zum Teil meine Defizite auszugleichen, war es schon teils recht nervlich belastend für mich.

    Probleme waren weniger direkt falsche Behandlung/Betreuung, es waren eher Sachen wie Terminabsprachen nicht einhalten, wichtige Dinge vergessen, prokrastinieren, teils auch zu starke emotionale Ausbrüche. Es wäre normal nicht unbedingt schlimm, aber wenn man sich selbst in einer angespannten Lage befindet, dann sind solche Dinge eher mehr belastend. Es war nicht ständig, aber es kam eben eher häufiger (als bei Vergleichspersonen) vor.

    Trotzdem waren sie mir sehr sympathisch und haben mir alles in Allem mehr geholfen als geschadet. Ich für mich, würde allerdings nicht wieder mit Wissen um eine solche Erkrankung jemanden annehmen.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 20

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Mein Vater ist Arzt und hat mal zu mir gesagt "Solange du dein Leben nicht vollständig im Griff hast und probierst anderen zu helfen wirst du sehr wahrscheinlich ihnen und dir selbst schaden"

    Da hat er nicht so unrecht.

    Es hindert einen ja auch nichts außer die Überwindung daran sich in anderen Berufen ganz einfach sozial zu verhalten
    Auch in einem Büro ist sicher mal wer der Hilfe braucht und wenn es nur der Praktikant ist der ständig zu spät kommt und übermüdet ist ( auch der wird das nicht ohne Grund sein ) .

    Also man sollte sich eh man einen sozialen Beruf ergreift wahrscheinlich gut überlegen ob man in der Lage ist auch die Bedingungen zu erfüllen die außer einer gewissen Sensibilität erforderlich sind.

  10. #10
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    ja, Brazzo, das sehe ich auch so.....

    Ich muss lernen, mich noch mehr zurückzuhalten..aber dass ich jetzt mit 37 als Rentner auf Lebenszeit in einer Behindertenwerkstatt (arbeite nur halbtags, weil ganztags es nicht wirklich viel mehr Geld gibt, außerdem "überflute" ich vor Reizen....macht mich dann aggressiv) arbeite und nur sporadisch den Journalismus ausübe, macht mich schon manchmal wütend und traurig zugleich...

Seite 1 von 15 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es spezielle Berufe, die geignet sind bei adhs?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 6.02.2014, 15:58
  2. Für Asperger / ADHS geeignete Berufe?
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 01:27
  3. Irgendwie gibt es wohl keine typischen ADS/ADHS-Berufe!?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 23:17
  4. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 01:00
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:39
Thema: Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum