Seite 8 von 15 Erste ... 345678910111213 ... Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 149

Diskutiere im Thema Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #71
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    nun ja... ich genieße auch TROTZ WFBM Teilhabe an der Gesellschaft... und durch den Journalismus, durch den und meine vielen Reisen bin ich gewachsen....!

  2. #72
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    El18 schreibt:
    Ich möchte nicht wieder den Weg gehen, von einer Stelle zur nächsten geschickt zu werden,...

    Wenn du noch eine Ausbildung machen willst, wirst du das aber müssen. Denn es wird keine Rente gezahlt, wenn du 8h am Tag Ausbildung machst (arbeitsfähig).
    Wie es beim Studium aussieht, weiss ich nicht, aber da du unter 3h arbeitsfähig bist, weiss ich gar nicht, ob die Uni einen dann zulässt...



    Die Frage ist also..... Arschbacken zusammenkneifen und volles Risiko noch mal alles probieren, oder wissen, das es eh ein "Schuss in den Ofen" ist.......

    Ich habe das "letzte Aufbäumen" noch mal gebraucht, habe aber auch viele Federn gelassen.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    El18 schreibt:
    nun ja... ich genieße auch TROTZ WFBM Teilhabe an der Gesellschaft... und durch den Journalismus, durch den und meine vielen Reisen bin ich gewachsen....!
    Du hast ja auch `nen Financier

  3. #73
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    nun ja.. dafür hast Du vielleicht ein Auto, was ich nicht habe ???

    Das muss ja auch finanziert werden... Ob die Uni einen nimmt...durch meinen GdB von 70 % könnte ich auf besondere Härte aufgrund meiner Schwerbehinderung pochen.

    Müsste ich mit meinem Facharzt mal besprechen...

  4. #74
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Ja mach das mal, mit Arzt besprechen. Die kennen ihre "Pappenheimer" ja auch meist ganz gut....


    Weder Auto noch Führerschein. Aber egal...

  5. #75
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Hallo, ich finde, hier beschreiben einige Aspekte in der Diskussion genau das ADHS-Dilemma. Und logischerweise sind es genau die Aspekte, die einem, mir zumindest, sehr nahe gehen. Trotzdem finde ich es aber wichtig, sie auseinanderzudröseln. Für mich wäre das hilfreich. Wenn es das für euch nicht ist oder sogar triggert, bitte sofort schreiben.

    Also:

    Eigentlich war ja die Frage, ob wir ADHS-Chaoten in sozialen Berufen arbeiten können, wobei einige vermuten, dass wir dies gerade besonders gut können aufgrund unserer Besonderheiten, andere vermuten, dass wir dies gerade besonders schlecht können aufgrund unserer Besonderheiten. Beides mischt sich und trifft wohl gleichzeitig zu, beim einen mehr, beim anderen weniger, je nach Ausprägung des ADHS und noch zusätzlicher Psycho-Baustellen.


    Über diese Frage kamen wir eigentlich zu dem Punkt "Schonraum" oder "geschützter Rahmen" für unsere ADHS-Überreizungsgrenzen, was aber gleichzeitig nicht heißen darf, als schwerbehindert ghettoisiert zu werden und ausgeschlossen von Bildung, gesellschaftlicher Teilhabe, intelligentem Austausch.

    Das hängt sicherlich von der Schwere der ADHS-Ausprägung und der Begleiterkrankungen ab. Denn das kommt mir doch sehr bekannt vor als Mutter eines behinderten Adoptivsohnes: Unser Sohn ist leicht geistig behinderter Autist. Eigentlich ist seine Erziehung eine Dauer-Therapie, so dass ich sowohl als Pädagogin als auch als Ergotherapeutin nie aufgehört habe, zu arbeiten. Unser Sohn hat einige besondere Begabungen, die aber immer den Rahmen und die Person brauchen, die dann den Übersetzer zur Normalität hin darstellen. Diesen Aufwand 1:1 kann auf Dauer niemand leisten, weder finanziell noch mit menschlicher Ressource. Zum Glück ist unser Sohn durch viele Jahre behutsamen Trainings soweit in seiner Schule und Tagesstätte integriert, dass es vorstellbar ist, dass er später mal in einer WfbM arbeitet. Eine 1:1-Begleitung ständig und überall und eine individualisierte Anpassung seines Privatlebens auf all seine Bedürfnisse und Besonderheiten kann keiner leisten. Das wäre auch nicht anders, wenn er hochbegabt wäre aber trotzdem den ganzen zusätzlichen Hilfebedarf hätte.

    Darum denke ich oft, meine ADHS-Situation ist grundsätzlich so anders nicht, nur auf einem anderen Niveau. Aber wenn ich morgen zum Arbeitsamt ginge und sagen würde, ich muss Geld verdienen, bin aber zu empfindlich für den 1. Arbeitsmarkt, wo würde man mich dann hinverweisen?

  6. #76
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Meist wird dann erstmal per Amtsarzt geprüft. Dann geht es meist entweder gleich zur Erwerbsunfähigkeitsrente oder zur Reha.

    Wenn das alles nicht fruchtet gibt es so verschiedene Wege...... entweder Eu Rente (auch auf Zeit), Reha-Arbeitsamt, Berufsförderungswerk, berufliche Integration durch Träger, WfbM, gar nichts ausser Schulterzucken, Sozialamt...... etc etc..... das kommt auf dich, deine Ärzte, den Amtsarzt und und und an.

    Das ganze Wirrwarr potenziert sich übrigens noch dadurch, das in den unterschiedlichen Bundesländern unterschiedliche Angebote herrschen.
    Geändert von creatrice (23.06.2014 um 17:46 Uhr)

  7. #77
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Ich sag's mal so.... wenn du dir nicht vorher GENAU darüber klar bist, was du kannst, was du willst, und was sowohl physisch/psychisch als auch finanziell für dich machbar/tragbar ist, dann kommt auf dich ein nicht enden wollender Durchmarsch durch sämtliche Amtsarztpraxen, Ämter und Maßnahmen zu. Oder eben die EU-Rente. So zumindest meine Erfahrung.

  8. #78
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    SO ging es mir ja auch, ! Und das will ich nicht nochmal durchmachen ! Deshalb die Angst vor einem Neustart...

  9. #79
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Thema Gesundheitssythem:Wir hatten mal und Sozialsysthemein hochgradig effizientes und gutes Gesundheits- und Sozialsysthem, dieses ist nur leider systhematisch kaputt gewirtschaftet und kaputt geredet worden.
    Die skandinavischen Länder aber auch zum beispiel die Niederlande haben uns hier etwas vorraus.
    Trotzallem, jammern wir auf einen stand um den uns 95% der weltbevölkerung beneiden.

    Thema WfbM: Wie vieles keine "ultima-rasa" aber gerade als "Erstaufang becken" oder als schulungssyythem für arbeitsgrundfähigkeiten, sowie als angebot zur sinngebung, im alltag und um soziale kontakte herzustellen sind die dinger schon ganz gut.
    Offener arbeitsmarkt wäre schöner, aber der ist auch gnadenloser.
    Immerhin werden so menschen mit behinderung nicht mehr bis zu ihrem tod zuhause eingesperrt.
    Diese zeit ist ja auch noch nicht so lange her...

  10. #80
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    doudelzaq schreibt:
    Thema WfbM: Wie vieles keine "ultima-rasa" aber gerade als "Erstaufang becken" oder als schulungssyythem für arbeitsgrundfähigkeiten, sowie als angebot zur sinngebung, im alltag und um soziale kontakte herzustellen sind die dinger schon ganz gut.
    Offener arbeitsmarkt wäre schöner, aber der ist auch gnadenloser.
    Immerhin werden so menschen mit behinderung nicht mehr bis zu ihrem tod zuhause eingesperrt.
    Diese zeit ist ja auch noch nicht so lange her...

    Erstauffangbecken? Schulungssystem? Schon mal probiert aus so einem Ding wieder raus zu kommen?

    Angebot der Sinngebung? Soziale Kontakte? Mag ja für bestimmtes klientel sein, aber sicher 40% könnten weitaus besser gefördert werden. Nämlich eben wie in Skandinavien IN der gesellschaft und nicht ausserhalb. Zwischen zu Hause einsperren und einer grossen Seifenblase die weder rein noch raus lässt, sind, bis auf die Anzahl der "Insassen" kaum Unterschiede. Was man verdient ist so wenig, das man kaum am sozialen Leben teilhaben kann. Was man dort erlernt/Förderung ist mangels Allem für 99% nicht "draussen" verwertbar. Soziale Kontakte sind nur zu anderen "Insassen". Für so einen Quatsch werden rund 2500€ monatlich pro Person an Steuergeldern ausgegeben..... Dafür das individuelle Förderung gerade in diesen Einrichtungen ein Fremdwort ist, das die "Förderung" teils eine Abwärtsspirale von kognitiven Fähigkeiten ist, und das sich die Geschäftsführer dieser Einrichtungen dusslig und dämlich verdienen. Und das alles noch unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit.

    Jawollja, wir können ja sooooo froh über diese Einrichtungen sein, weil der Chef der lag-wfbm ja vor ein paar Jahren auf einer Veranstaltung für Fachpublikum allen Ernstes sagte, das diese Leute ja oftmals gar nicht gefördert und gefordert werden wollen....deswegen seien Reformen auch hinfällig.... die Nulpe!
    Die Realität ist hinter den Kulissen so, wie es vor dem grossen Skandal in Altenheimen war und teils noch ist. Nur sind die meisten "Insassen" auch hier nicht in der Lage sich zu wehren oder zu erklären.

    Auweia ich reg mich auf...... sorry

Seite 8 von 15 Erste ... 345678910111213 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es spezielle Berufe, die geignet sind bei adhs?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 6.02.2014, 15:58
  2. Für Asperger / ADHS geeignete Berufe?
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 01:27
  3. Irgendwie gibt es wohl keine typischen ADS/ADHS-Berufe!?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 23:17
  4. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 01:00
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:39
Thema: Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum