Seite 7 von 15 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 149

Diskutiere im Thema Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Genau............


    Also auch bei euch nichts anders.......

  2. #62
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    nein,leider nicht !

    und deshalb kann ich mir nicht verübeln, es auch so "auszunutzen", ich könnte sicherlich dort ganztags arbeiten aber für nur ein paar Euro mehr ???

    Ich träume von Neuanfang in anderer Stadt, Beruf, der mir Spaß macht, volles Gehalt..... mit 37, zu spät????

  3. #63
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Zu spät nie! Aber realistisch? Das kannst du nur dir selbst (ehrlich) beantworten.

  4. #64
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Danke für die Infos. Früher war Schule lockerer als heute und in den Wohlstandszeiten gab es viel mehr Nischen. Da war das Durchlavieren auch schon leidvoll, aber es ging irgendwie. Darum gab es ja die ADHS-Diagnose auch nicht. Erst heute fallen ja immer mehr Menschen aus dem Raster von Angepasstheit.

    Und wenn hier im Forum so viele berichten, dass sie im 1. Arbeitsmarkt nicht klar kommen, was ich selber ja eben auch so gut verstehe, dann frage ich mich einfach, wie sie sich dann ganz einfach finanzieren. Ich frage das nicht aus Neugier, sondern weil es mich selber durchaus auch wieder betreffen kann, wenn mein Sohn älter wird. Wenn heute schon die einfachsten Tätigkeiten enorm unter Zeitdruck stehen und Leistungsdruck, dann kann ich mir das für mich kaum vorstellen, wie ich das schaffen soll.

  5. #65
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Es gab auch früher Kinderpsychiater........ die hatten auch Klientel........vllt nicht mit der Diagnose ADHS, aber dann eben andere Diagnosen, die heute das selbe sind. POS, MCD, teils Fehldiagnosen. Diese Fälle meine ich, die eben trotz lockerer Zeiten auffällig waren.

    Wie bist du denn vor den Kindern klar gekommen? Und wie geht es mit Therapie und Medis? Hast du denn alles ausgeschöpft? Was sagen denn die Ärzte?

  6. #66
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    ...ist es nicht das "Schubladen"-Denken, was uns alle "anders" macht... wenn ich nur immer lese, viele mit ADHS sind "hochbegabt", oder haben IQ >120 , bei Borderlinern ähnlich... machen sie sich nicht selber "froh" damit ?? Was nutzt dies alles, wenn man "draußen" nicht klar kommt???

    Die vielen vielen Reize, immer "On Top" zu sein, das Streben nach "mehr, besser, höher, schneller, weiter"... "immer besser zu sein,als der andere"...das macht krank und da ist es egal, wie sich das Kind nennt...

  7. #67
    Kreativchaotin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 584

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Ich habe über die Jahrzehnte viel Kraft verloren und bin nun in den Fünfzigern einfach noch viel weniger belastbar, das ist einfach ein Fakt. Früher hab ich halbtags arbeiten können auf dem 1. Arbeitsmarkt. Zwar weit unter meinen Begabungen wie typisch für viele von uns, aber so war es eben. Wenn ich jetzt wieder in den 1. Arbeitsmarkt müsste, könnte ich mich auf keinen Fall selber ernähren, no way. Und wenn ich stundenweise z.B. als Ergo arbeiten würde, dann bräuchte ich den Rest der Zeit, um mich davon zu erholen. Zeit und Kraft für Familie wäre da sicherlich nicht drin.

    Meine Ärzte und Therapeuten finden wie ich selber auch, dass ich immer das Beste in meiner Biografie rausgeholt habe und das auch immer noch tue. Aber der Arbeitsmarkt ist extrem viel härter geworden, wenn heute schon Putzpersonal Zeitdruck hat und das Geld von einer Arbeit dann oft nicht mal reicht. Das war früher viel lockerer. Nach meinem Studium mit Ende Zwanzig, da kostete eine Wohnung viel weniger als heute, die finanzierte ich mir locker mit einer halben Stelle, in der ich wenig verdiente. Das würde heute nicht mehr gehen.

    Belastbarkeit, Belastbarkeit, Belastbarkeit, das ist heute gefragt. Und es gibt auch weniger Berufe, in denen man sich körperlich ausagieren kann. All die Berufe in der Landwirtschaft von früher, wo viele vehaltensschwierige Jugendliche sich früher auspowerten, die gibt es nicht mehr.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Unterm Strich will ich damit sagen, dass ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass heute viele jüngere und ältere Betroffene mit ADHS in "beschütztem Rahmen" einer WfbM arbeiten wegen der Raubtierstimmung im 1. Arbeitsmarkt. Nur darum geht es mir.

    Aber wenn ich jetzt von euch hier lese, dann erscheint mir die WfbM eben selber ein Riesenproblem zu sein und ich lerne dazu.

  8. #68
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Es gibt ja auch ausserhalb der WfbM´s geschützte Rahmen. Die Bestimmungen Arbeitsleben und GdB z.B., oder Reha-Arbeitsamt. Wenn deine Ärzte das befürworten, dann musst du doch nicht auf den 1. Arbeitsmarkt. Nur gibt es in einer WfbM nicht viel mehr Geld als das, was man vom Amt bekommt. Ausser wenn die Rente hoch genug ist, ansonsten bleibt man auch hier "arm wie eine Kirchenmaus".


    ADHS heisst ja nicht per se , das man nicht arbeitsfähig ist, bei einigen wächst es sich aus, der Grossteil ist nicht so stark betroffen, das er selbst mit Medis und Therapie nicht arbeiten kann. Sicherlich ist es immer etwas schwieriger, aber es ist eben möglich. Und das ist ja auch gut so, bedenke man nur das Finanzielle.


    Nachtrag:

    Eine WfbM heisst ein Ausschluss von Bildung. Gerade als junger Mensch keine Chance auf Berufsausbildung, Studium, Weiterbildung. Ob das für ADHSler passend ist wage ich zu bezweifeln. Hätten meine Eltern schon während der Schulzeit den Rat eines Psychiaters befolgt, wäre ich erst auf eine Sonderschule und dann für immer und ewig in eine WfbM gekommen. Stattdessen habe ich Abitur gemacht und irgendwann auch eine Ausbildung. Viele ADHSler brauchen bestimmt gewisse Sonderrechte, oder gar "nur" Therapie und Medikation, aber sicherlich keine WfbM. Das ist die letzte Lösung, wenn alle erdenklichen Wege gescheitert sind.
    Geändert von creatrice (23.06.2014 um 15:34 Uhr)

  9. #69
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Creatice, aber Du hast Abitur und Ausbildung, aber nutzt es Dir HEUTE noch was ?

    Ich möchte nicht wieder den Weg gehen, von einer Stelle zur nächsten geschickt zu werden,...

    "rauswachsen", klar, der "Klassenkasper" ist mit 14-15 rausgewachsen, dafür aber kamen Begleiterscheinungen wie Ängste, Zwänge und Depressionen hoch... 6

  10. #70
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Ja, aber es gibt wirklich (lt mehrerer Studien) die Fälle, wo sich eine ADHS zurückbildet. Wo die Symptome nicht mehr da, oder so wenig sind, das es nicht mehr als Einschränkung wahrgenommen wird.


    Was es mir HEUTE nützt?

    Ich habe durch ein Abitur sicherlich mehr Bildung genossen als wäre der Weg anders gewesen, ich weiss dadurch, das ich meinen intellektuellen Fähigkeiten trauen kann, ich kann mich mit Dingen beschäftigen, die mich geistig auslasten, kann durch Bildung an Gesprächen teilnehmen, die mich erfüllen. Ich habe nicht von Anfang an "gelernt", das "ich eh nichts kann", ich bin nicht hospitalisiert. Ich habe durch meine erste Ausbildung (kurz vor letztem Semester abgebrochen) Erfahrung in Medizin gesammelt, die mir bei dem Verständnis und der Medikation meiner eigenen Erkrankung helfen. Ich habe durch meine abgeschlossene Ausbildung Kontakte zu Menschen "draussen", die meinen geistigen Fähigkeiten und Wünschen entsprechen.
    Und ich habe durch Abi und Ausbildung etwas für mein Ego getan. Ich habe mich bis ich die Ausbildung hatte (32) in Grund und Boden geschämt, weil ich keine abgeschlossene Ausbildung hatte, wenn mich jetzt jemand fragt was ich gelernt habe, kann ich antworten, muss keine Erklärungen geben.

    Mir hat es HEUTE wenigstens die Teilhabe im gesellschaftlichen Leben ermöglicht, und nicht ghettoisiert mit anderen Schwerbehinderten in Einrichtungen wohnen und arbeiten, ohne Kontakte zum Rest der Gesellschaft.

Seite 7 von 15 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt es spezielle Berufe, die geignet sind bei adhs?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 6.02.2014, 15:58
  2. Für Asperger / ADHS geeignete Berufe?
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 01:27
  3. Irgendwie gibt es wohl keine typischen ADS/ADHS-Berufe!?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 23:17
  4. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 01:00
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:39
Thema: Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum