Seite 14 von 15 Erste ... 9101112131415 Letzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 149

Diskutiere im Thema Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #131
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Dann scheint deine Region begünstigt zu sein....... wohl dem, der da wohnt......

  2. #132
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    stimmt ja auch so nicht... es gibt WfbM für geistig behinderte und WfbM für psychisch Kranke...

  3. #133
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Eben, darum iritier mich ja so sehr was creatrice schreibt. Ich kenne das halt anders.
    BAer bei ihr liegen ja auch mehrere Diagnosen vor. Evtl. liegt da der Hund begraben.

  4. #134
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Nein.... der Hund liegt da begraben, das bei uns die rein psych. WfbMs nicht genug Klientel haben, und deswegen die anderen mit aufnehmen. Dies wird aber weder bei den Ämtern, noch bei den WfbMs selbst so mitgeteilt. Es ist eben wie in der Werbung...... was drin ist, ist etwas anderes wie das, was propagiert wird. Bei mir liegen genau 2 Diagnosen vor..... ADHS und Depressionen......

    Und wenn ein gesitig behinderter mensch zusätzlich eine psych. Erkrankung hat (was nicht unbedingt selten ist), dann kommt er bei uns in eine psych. WfbM. Also potenziert sich das, und die psych. Kranken werden immer weniger, da die lieber Rente kriegen oder zu hause bleiben, als sich diesen Stress anzutun.

  5. #135
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    El18 schreibt:
    und Dein Chef wusste es mit ADHS? Braucht man in der Schweiz auch Abi für Sozialarbeit ? Wie nennt sich Euer Studium?
    Ich hab die Diagnose erst seit 2 Monaten und mein Chef wäre der letzte, dem ich davon erzählen würde. Mir wurde auch von meiner Therapeutin davon abgeraten. Kann sein, dass ich es erzählen würde, wenn die Beziehung zum Chef besser wäre, aber da stimmt einfach zu vieles nicht.

    In der Schweiz braucht man nicht zwingend ein Abi bzw. Matura. Ich bin ein halbes Jahr vor der Matura aus dem Gymnasium ausgetreten und hab dann irgendwann mit einem Nischenangebot etwas Ähnliches wie "Fach-Abi" nachgeholt, womit ich an der FH für Soziale Arbeit zugelassen wurde. Sie erwarten ein Fach-Abi (bei uns heisst das Berufsmatura) und Erfahrung im sozialen Bereich. Ich musste auch eine Eignungsabklärung durchlaufen, wo man eine Art "IQ-Test" bestehen muss, dann wird man in einem zweiten Schritt zu einem Vorstellungsgespräch und einem Gruppengespräch eingeladen. Man kann ab 30 aber auch "sur dossier" aufgenommen werden, d.h. man muss zum Fachabi "gleichwertige" Bildung und Erfahrung ausweisen können.

    Das Studium heisst Bachelor of Science in Sozialer Arbeit.
    Geändert von Diandra_80 (24.06.2014 um 23:24 Uhr)

  6. #136
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    @creatice,dann wird das völlig anders bei Euch gehandhabt! Es muss die Trennung geistig behinderte / psychisch behinderte geben! Und wenn ne WfBM zu wenig Klienten hat die psychisch krank sind, dann kann das nur daraus resultieren, dass nicht jeder, der einen Anspruch auf einen WfbM-Platz hätte, diesen auch in Anspruch nimmt oder dass die Kostenträger nicht mehr so viele Maßnahmen bewilligen,.. der Bedarf ist da...

  7. #137
    Nur eine Phase

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 481

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    ellipirelli schreibt:
    Hallo, Kerlemann- kannst du bitte jeweils durch ein @ oder direkte Ansprache sagen, wen du mit solchen Aussagen meinst??

    Deinen zitierten Satz zb kann ich überhaupt nicht zuordnen--den letzten Satz von WEM meinst du??

    Moin !!
    Ja, werd ich machen.
    Hab das gestern erst gecheckt, wie das hier mit dem Zitat geht.
    Das mit dem @ wusste ich noch nicht.
    Werd mich aber dran halten.

  8. #138
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    @ doudelzaq
    Ich habe WfbM von der Klientenseite erlebt, und ich habe deutschlandweit Peer-to-Peer für Leute in WfbMs gemacht..... Und weisst du was ich wirklich immer von WfbM-Seite gehört habe?
    "Da muss was schief gelaufen sein, sonst sind alle zufrieden"...... Es wäre doch schön wenn sich Leiter und Angestellte mal darauf besinnen, das es extrem wenige in Werkstätten gibt, die sich überhaupt, aus welchen Gründen auch immer über Mißstände artikulieren können/trauen. Wenn man als Klient mal etwas anspricht, wäre es doch schön, wenn man es auch einfach mal annimmt. Ich weiss, was die Klienten untereinander wirklich denken, da kommen Angestellte nie ran. Leider passiert genau immer das, was auch hier passiert...... es wird als Sonderfall oder Einzelfall deklariert und nie mal vor der eigenen Haustür geguckt. Denn wenn keiner was sagt, sind ja alle zufrieden..... Nichts anderes wie in den Altenheimen. Und so wird sich auch nichts ändern.....

    Dein Kippelbeispiel in einem anderen Thread verdeutlicht es ganz gut:

    gerade junge ADHSler haben zusätzlich auch eine soziale Anpassungsstörung, sie geben auch mal patzige Antworten...... sie leiden unter extreme Unruhe. Um (verständlicherweise) nicht zu kippel müssen sie jetzt während des Unterrichts aufstehen und sich die Blösse geben im Stehen motorisch aktiv zu sein, oder es krampfhaft versuchen zu unterdrücken oder eben unaufmerksam sein.....Eine andere Alternative zur Verminderung der Defizite wird nicht angeboten. Auf die Idee, wie beschämend es vllt ist, was für Not einer oder gar mehrere haben kommt gar keiner. Wichtig ist nur, das die eigene Haut unversehrt bleibt. DAS ist Klientensicht.

    Eure Sicht: Die Geschichte wird als Anekdote am Telefon witzig erzählt, es wird sogar noch erzählt das einer echt 90 min allein im Stehen durchgehalten hat, und dann wird sie auch noch als Anekdote und Witz online verbreitet.
    Soviel zum Thema........
    Geändert von creatrice (25.06.2014 um 10:48 Uhr)

  9. #139
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Achtung Provokation:
    ..du hats natürlich recht, die Menschen die in werkstätten arbeiten, haben keine ahnung von den menschen die sie betreuen und merken gar nicht, dass sich die menschen "nicht wehren" können...

    So, weiter im vernünftigem Ton.
    Also, wieder mal kann ich nur von der Werkstatt sprechen in welcher ich arbeite! In dieser gibt es mit dem Werkstattrat, eine Vertretung der betreuten Mitarbeiter.
    Auf die Einwände und Meinungen des selben wird auch eingegangen.

    Wei gesagt, ich will die WfbM gar nicht in Schutz nehmen, ich will die auch gar nicht hochjubbeln.
    ABER, für das Klientel für welches sie Hauptsächlich mal gedacht waren, nämlich Menschen die auf dem 1. AM kaum bis gar keine Chancen hätten sind sie besonders für sekundäre Zwecke von Arbeit, hervorragend geeignet.

    Ich will auch garnicht deine Erlebnisse und Erfahrungen negieren oder wegreden!
    Ich möchte die WfbM's nur nicht so stehen lassen wie ich sie hier von dir beschrieben bekomme, als Zwangseinrichtungen, in welchen "wehrlose" Menschen zu arbeiten gezwungen werden die sie nicht machen wollen.

    Was mein Beispiel angeht, so finde ich es ziemlich weit gegriffen von dir zu behaupten, dass meine Bekannte den Schülern keine andere Möglichkeit zur bewältigung ihrer motorischen Unruhen einräumen würde. Wenn der Fall eintritt, dass jemand sagt " NE Kniebeugen kein Bock, kann ich nicht XY machen", dann wäre sie die letzte die dann sagen würde.
    "Nein es wird gemacht was ich sage"
    Aber hier ist der Schüler/ die Schülerinn ein Stück weit auch in der Eigenverantwortung.
    Wenn sie eine Handlungsalternative kennt, sollte sie sie auch selbst initiieren können.
    Weitere und neue Handlungsalternativen zu finden, ist aber nicht primäre Aufgabe der Lehrerinn, natürlich ist es schöner wenn sie mehrere im Angebot hat, jedoch ist das eher das Betätigungsfeld eines (ergo)Therapeuten.
    Mal davon abgesehen habe ich gefühlte 10 mal im Text erwähnt habe, dass sowohl mir als auch der Bekannten klar ist, das die Methodik KEINE Diagose und KEINE allgemeingültige Therapieform ist!
    Es ist lediglich eine Geschichte!
    (Ich wäöre im übrigen froh gewesen, wenn ich Kniebeugen hätte machen dürfen, aber das ist ne andere Sache)

  10. #140
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Soziale Berufe trotz ADHS?

    Ich sprach auch weder von Diagnose noch von Therapie......

    Ich denke aber, das jemand, der Schutzbefohlene unter sich hat, schon von selbst auf weniger aufsehenerregende und für einige sicherlich auch beschämende Ideen kommen könnte. Und ich sprach davon, wie belustigend es eben die Verantwortlichen finden, ohne auch nur einmal an die eventuellen negativen Folgen dieser durchaus unüblichen und sinnfreien Methoden zu denken. Bei Ansprache des eventuellen Mißstandes dann die Verantwortung auf den Schutzbefohlenen abzuschieben bestätigt mir genau das, was ich im voherigen Post meinte........

    Aber gut....... die "Klienten" haben natürlich eigene Verantwortung, und wenn die nicht in Anspruch genommen wird, aus Scham, Trotz, Unwissen oder Angst, dann....... ja dann sagen sie ja nichts und sind wohl zufrieden!

    Bestätigt eigentlich nur meine bisherige Sichtweise (als Klient).


    Nachtrag:
    vllt diese Diskussion in den Kniebeuge-Thread verlegen? Habe da auch schon geantwortet.....
    Geändert von creatrice (25.06.2014 um 20:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Gibt es spezielle Berufe, die geignet sind bei adhs?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 6.02.2014, 15:58
  2. Für Asperger / ADHS geeignete Berufe?
    Von Sumsebiene im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 01:27
  3. Irgendwie gibt es wohl keine typischen ADS/ADHS-Berufe!?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 23:17
  4. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 01:00
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 12:39
Thema: Soziale Berufe trotz ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum