Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 47

Diskutiere im Thema ADHS und Sammelleidenschaft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Ich sammle gerne mal die Gegenstände meiner aktuellen Interessenbereichs.. aber so richtig als Sammlerin sehe ich mich nicht... denn Sammeln bedeutet für mich, dass man Sachen ordnetlich lagert, sie sortiert und sie jeder zeit wieder hervorholen kann.. bei mir landet alles irgendwo.. und wenn ich es dann hervor hole, ist es schon abgenutzt, verbogen, verstaubt etc. so dass es keine Wert mehr hat.. auch wenn es vielleicht in guten Zustände durchaus noch Geld hätte bringen können. Die andere Sache ist, dass gerade die Sachen, die mich jetzt am meisten Interessieren würde (und die sicherlich auch noch am ehsten Geld bringen würden) eben aus meiner Kinderzeit wären.. und davon habe ich kaum noch was..

    Mich interessieren Gebrauchsgegenstände, die man damals ständig in den Händen hätte.. wie z.B. Einkauftsticket, Plastiktüren, Zeitungen,Flaschen, Produktverpackungen usw. aber nie was davon irgendwie konsequent gesammelt.. sondern es ist dann ein Rest, der zufällig beim umwühlen eines Umzugskartons wieder hervorkommt und dann natürlich in keine guten Zustand ist...

    Comics ist vielleicht noch das was ich mal 'richtig' gesammelt habe für ein paar Jahre... aber wenn da mal ein paar Hefte wertvoll sein sollten, dann sind das vermutlich nur die Serien, von denen ich mich eh nicht trennen würde.. aber deshalb habe ich während meiner Ausbildung massig Hefte gekauft.. in der Hoffnung, das ich die späte rmal für mehr Geld verkaufen könnte... ist natürlich Unsinn.. Hefte die Geld bringen dürfen nicht einmal gelesen sein.. nun wenigstens sind die Hefte die ich in meine Ausbildungsjahren sammelte wenigstens alle gut eingetütet und in guten Zustand..

    Davor habe ich kaum Comichefte.. eben nicht soviel Geld dafür.. aber Wendy (Mädchen-Pferde-Geschichte) war die erste richtig gesammelte Comicserie.. da habe ich sogar noch die deutsche erste Ausgabe...


    Ansonsten.. was ich gerne noch sammeln würde und es mich ärgert, dass ich es nicht früher gemacht habe vor über 10-20 Jahren - Fotos von Strassenzügen und Gebäude von dort wo ich lebte und lebe... denn das finde ich auch sehr interessant, wie sich das Aussehen und Atmospähre eines Ortes über die Jahre verändert.. da überlege ich, ob ich nicht mal in eine lokale Zeitung ein Inserart machen sollte, wo ich nach alten Fotos suche.. einmal interessiert mich die Strassenzüge, wo ich aufgewachsen bin.. wo ich vielleicht selber keine oder nur eien schwache Erinnerung habe.. aber auch generell, wie das tägliche Leben vor 50,100 usw. Jahren war..


    Dann habe ich mal Geld gesammelt - DM-Münzen - versucht aus jedem Jahrgang und unterschiedliche Prägungsort zu ergattern.. aber dummerweise habe ich mich dann von meinen Eltern bequatschen lassen, diese bei Euro-Einführung umzutauschen.. ärgert mich heute noch immer.. dass ich mich habe bequatschen lassen... Ein DM-Scheinsammlung hätte ich auch gerne angefangen.. aber ab 50 DM war es mir einfach zu viel Geld, um es ungenutzt in einer Sammlung zu lassen..

    Dann alles fremdländische Geld, was ich mal in den Händen hielt.. aber ist nicht viel, da ich ja kaum verreise... Ostgeld habe ich überhaupts nichts.. dabei hätte ich wenigstens mal paar Münzen bekommen können, wenn ich da etwas schneller geschaltet hätte - da war ich im Spreewald auf Toilette, irgendwann nach der Wände, wo das Ostgeld (..weiß garnicht mehr, wie es hieß.. ).. schon nicht mehr als Zahlungsmittel genutzt werden konnte... da hatte eine, die vor mir auf Toilette war, als Toilettengeld Ostgeld hingelegt... ich bezahle immer erst nach Toilettenbenutzung und hatte dann noch nichts hingelegt, als ich von der Toilettenfrau angeflaumt wurde, dass jetzt mit DM zu bezahlen sei und nicht mit Ostgeld.. wäre ich etwas heller gewesen, hätte ich mir das Ostgeld geschnappt und dann entsprechend Westgeld hingelegt


    Was ich noch zu all meinen Sammlungen anmerken muss - ich sammelte nur das, wo ich so ran kam, aber betrieb nie extra Aufwand, Sammelstücke extra zu besorgen wie aus Sammlerläden, Flohmärkten, Tauschbörsen etc..


    Dann sammele ich noch Postkarten, jede mir geschickt wird aufgehoben und dann hole ich mir immer noch Karten die ich schön finde oder als Erinnerung an Urlaubsorten. Und dann sammle ich immer die Karten, die in Restaurants hängen.. also Werbekarten... aber da nehme ich immerhin nur diejenigen die mirgefallen


    Achja.. und alte Computerhardware.. da könnte man noch davon sprechen, dass ich sie sammle.. und vor allem alte PC-Spiele... und dann noch mein alter C64.. wo ich immer geplant hatte den mal wieder aufzubauen.. natürlich nie gemacht.. und wo ich hoffe, dass er schon Sammlerwert haben könnte - den eine C64 Community ist nach wie vorhanden.. und mir die Sachen abkaufen würde.. sei es nur als Ersatzteillager.. Denn wegschmeissen könnte ich den nie... und es ist aber ein großer Karton (bzw. zwei Umzugskartons), die mir den Wohnraum blockiere (also ist nicht nur mein C64, sondern noch zweimal Ausmisten vom Vater und von einer Freundin).

  2. #32
    Mumford

    Gast

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Als ich gestern den Dachboden inspiziert habe, habe ich mich richtig erschrocken. Da hat sich über die Jahre eine stattliche Sammlung von CD-Leerhüllen angehäuft. Ich frage mich echt, wo die alle hergekommen sind. Da ich (aus Platzgründen) meine Selbstgebrannten (nein, kein Schnaps) in CD-Taschen lagere, habe ich für die Leerhüllen keine Verwendung mehr.

    Und der Plan, meine eigene Musik auf CD zu verkaufen, hat auch nicht so geklappt, da ich mit meinen Sachen nicht so zufrieden bin, dass ich sie jemanden andrehen möchte. Jedenfalls habe ich gestern mal einen Schnitt gemacht und einen ganzen Haufen Leerhüllen bei Ebay reingesetzt. Ich freu mich jetzt schon darauf, den Dachboden bald wieder richtig betreten zu können. Bisher komme ich gerade mal einen halben Schritt hinein.

  3. #33
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    C64 und Wendyhefte

    Die liegen bei meinen Eltern noch auf dem Dachboden
    (Wendy hab ich als Grundschulkind gelesen. Meine Eltern gehören auch eher zu den "speicherern" als zu den "wegwerfern", also werden die da immernoch liegen. Bei dem C64 mach ich mir dagegen eher Gedanken ob der noch funktioniert, im Sommer wirds auf dem Dachboden ziemlich heiß. Da hat es mir auch meine sprechende Barbie "zerfetzt". Die war eigentlich nahezu unbenutzt als sie da oben hin kam. Zu meinem Sailormoon-Puppen-Sammelwahn hab ich meine alten Barbies halt auch wieder vorgekramt und teilweise bei Ebay verkauft)

    Ach und CDs.... ich hab irgendwo noch ne Box mit mindestens 100 3,5-Zoll-Disketten. Das war noch in meinen Anfangszeiten vom Internet, vermutlich so um das Jahr 2000/2001 rum.
    Da hab ich das Internet hauptsächlich dazu genutzt auf Anime-Webseiten zu surfen und Bilder runterzuladen. CD-Brenner war damals selten, und irgendwie musste ich die vom "internetfähigen Rechner" zu meinem eigenen bringen ^^ (Lustige Zeiten, 56k-Modem und Minutenpreise. Mehr als runterladen ging nicht, da hab ich selbst Forenthreads runtergeladen und offline gelesen)

  4. #34
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Oh ja... ich habe auch noch jede Menge CD-Hüllen.. teilweise auch Hüllen von Werbe-CDs...Und dann noch jede Menge ungenutzte Rohlinge..Wird man sowas heutzutage überhaupt noch los? Vermutlich sollte ich mich jetzt noch drum kümmern, ehe beschreibare CDs durch USB-Sticks und beschreibaren DVDs, Blueray etc. verdrängt werden..

    Achja. und auch von meiner Musik-CD-Sammlung kann ich mich nicht drin..m it viel Mühe hatte ich mal ein paar weniger zum Ausmisten herausgesucht, als ich es mir wieder überlegt, dass ich alle behalte, sie digitalisier und die CDs dann irgendwo im Keller lagere...

    und selbstgebrannte CDs.. letztere müßte ich mir mal anschauen.. und dafür erstmal eine Programm aufgabeln, was CDs auf identischen Inhalt überprüft.. da habe ich nämlich noch tausend Panik-Backups weil mein Rechner herumspann und da nicht immer alles auf einer CD draufpaßte, über mehere zerteilt.. und dann hoffe ich, dass ich dann mühelos entsorgen kann.. Mit Orginal-CDs wirds dann wieder schwieriger..


    3,5" Disketten müßte ich auch noch eine Menge haben.. aber jetzt beim Umzug habe ich eigentlich nicht soviel gefunden..hatte ich sie vielleicht doch schon mal aussortiert? Kann aber sein, dass ich nie soviele hatte, weil ich nie große Datenmengen hatte und wo ich mit den PC anfing, es auch schon die ersten CD-Brenner gab...



    ... nun hoffe ich noch, dass ich noch eine alteThunderbird Sicherung finden .. aus meiner Vordiagnose-Zeit, wo ich auch ein paar Mailinglisten war.. vor allem die Mails, wo ich den ADS-Anfangsdacht hatte... Ich habs ja leider nie geschafft Tagbuch zu schreiben
    Aber meine Mails dort wären ein sehr guter Tagebuchersatz.. zu mindestens ab 2001/02. .

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 73

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Bei mir sammeln sich viele Dinge irgendwie von selbst, ohne dass ich sie bewusst sammle. Ich hab einen Taschentick und dementsprechend so einige Taschen, Schmuck hab ich auch ne ganze Menge. Haarschmuck und Armbanduhren sind auch so ne Marotte von mir. Das Einzige, dass ich bewusst sammele, sind Katzenfiguren oder Dinge, mit Katzenmotiv. Es müssen aber Dinge sein, die mir gefallen, gibt ja auch viel Kitsch und Hello Kitty z.B. geht gar nicht. Früher hab ich mal Hägar-Comics gesammelt und englische Musikzeitschriften.

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Bei mir sammeln sich Dinge periodisch… allerdings weniger des Sammelns wegen. Denn für einen Sammler fehlt mir ganz klar die Fähigkeit, systematisch, geordnet, konsequent und langfristig vorzugehen.

    Ansammlungen von Dingen gleicher Art entstehen so:

    Dalek hat auf einmal eine Idee… der macht mal wieder (wie früher) zum Beispiel Musik. Elektronische Musik. Klar, dass da alles her muss, was den Finanziellen Rahmen im Bereich des gerade-noch-Erträglichen sprengt. Diese Phase hatte ich einmal vor gut 20 Jahren, danach ebbte wieder alles ab, die Instrumente verstaubten… vor gut 10 Jahren dann wieder. Nach 2-3 Jahren war es wieder vorbei, trotzdem thronen die Synthesizer (alles Hardware min Knöpfen) im Zimmer immer noch, fangen Staub…

    Oder so:

    Dalek schreibt liebend gern per Hand, da ging im sein Lieblingsfüller kaputt. Schaft gebrochen. Irreparabel. Ohne Eigenverschuldung von Dalek: der (geerbte) Füller war alt (kleiner Montblanc, Baujahr ca. 1950), dafür mit wunderbar flexibler weicher Feder. Der Kunststoff brach einfach an der Stelle, die seit Jahrzehnten belastet war. Da machte sich Dalek, von der Materie null Ahnung, auf die Suche nach einem Ersatz. Was natürlich ein hoffnungsloses Unterfangen war, denn heutzutage werden so weich schreibende Füller einfach nicht mehr gebaut. – Bis ich das zwei Jahre später erkannte, hatte ich eine Schublade voller Füller von alt bis neu und von billig bis völlig unsinnig teuer… Na ja, den mittleren dreistelligen Bereich habe ich niemals überschritten. Parallel sammelte sich, wie schon bei den Synths, das Wissen zum Thema… ich meine ja nicht, Experte zu sein, aber inzwischen weiß ich doch einiges über die Geschichte, Eigenschaften, Materialien und Bauart der bis heute immer noch erstaunlichen Erfindung namens Füllfederhalter.

    Und den alten Montblanc konnte am Ende (?) doch noch jemand reparieren, der zufällig einen Ersatz-Schaft hatte.

    Das alles macht mich aber nicht zum Sammler im wahrsten Sinne, denn ich habe da keine Systematik, sondern eher einen bunt gemischten Haufen an Füllern, gebaut zwischen 1920 und 2015. Schöne Geräte, aber ich würde sie niemals in eine Vitrine packen. Alle sind befüllt, so an die drei Duzend, mit diversen Tinten und dienen turnusmäßig jeden Tag ihrem Zweck: Schreiben, auch Zeichnen.

    Irgendwann werde ich auch diese Leidenschaft links liegen lassen, die Füller werden bis auf 1 oder 2 in der Kiste ruhen, denn verkaufen werde ich die (freiwillig) nicht.

    Und dann kommt die nächste Passion…

  7. #37
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Ich habe eine ziemlich ungewöhnliche Sammlung, die aber wenigstens nicht verstauben kann.
    Ich sammle ungewöhnliche Übernachtungsorte.
    Ich habe schon an folgenden Orten übernachtet:
    2x in einem Bergrestaurant (sozusagen zwischen Stuhl und Bank)
    in einer Waldhütte
    unter freiem Himmel
    im Dachgeschoss einer Kappelle
    in einem nachgebauten Pilgerhospiz
    in einem Feuerwehrmagazin vor dem Feuerwehrauto
    in einer selbergegrabenen Schneehöhle
    im Gartenhäuschen der Heilsarmee (als erste Person, ich habe das Häuschen quasi eingeweiht)
    auf einem Heustock (im Stroh natürlich auch schon einige Male)
    über dem Kuhstall mit Waschgelegenheit bei der Melkmaschine
    in einer buddhistischen Herberge auf dem Jakobsweg (das ist mal gelebte Ökomene)
    und bitte nicht nachmachen, es könnte gefährlich werden: neben einem Blindgänger der Armee

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 115

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Bis vor ein paar Jahren habe ich Schokoladenpapier gesammelt. Das hat aber ungefähr da aufgehört, wo Milka auf Kunststoffverpackung umgestiegen ist und Lindt nach dem Verpackungsredesign auf einmal nicht mehr lecker war. Das Papier liegt jetzt in einem Karton aufm Schrank rum und wartet auf irgendwas. Eigentlich wollte ich mal eine website machen und alle Schokopapierchen einscannen. Aber wer guckt sich schon sowas an?! Vielleicht mache ichs ja doch noch... einfach weils so seltsam ist. Eine Fotogalerie von Schokoladenverpackungen.

    Ansonsten sammle ich kleine Musikinstrumente (Tin Whistles und andere Flöten), Musik (früher CD, mittlerweile MP3, meine MP3 Sammlung ist so groß, ich könnte jahrelang Musik hören ohne dass sich ein Lied wiederholt glaube ich), Kronkorken (war ein Versehen, kann ich nur nicht mehr mit aufhören), Retro-Games und Konsolen, PC-Games auf Steam, Rezepte, Fotos (in digitaler Form) und Tee Aber immer nur soviel wie in den Schrank reinpasst. Der verschwindet ja auch irgendwann wieder.
    Bücher habe ich früher auch gesammelt, aber nach 6 Umzügen die Schnauze voll davon und kaufe seitdem fast nur noch ebooks.

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 54

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Alte Bücher zaubern mir ein Lächeln aufs Gesicht. Es ist unfassbar toll Geschichte in der Hand zu halten. Natürlich mag ich nicht nur alte Bücher, aber die sind meine kleinen Schätze. Ich weiß nicht welches ich am liebsten habe, denn ich habe Entscheidungsprobleme, aber ganz besonders finde ich "Die tausendjährige Stadt Brandenburg" (ca. 1930) von Friedrich Grasow, ein ehemaliger Stadtschreiber und dann ist das noch der Band von Bismark (189 mit vergoldeten Kanten an der oberen Seite. Außerdem würde ich meine zwei Bände über den ersten Weltkrieg (1925) aus dem Reichsarchiv nicht wieder hergeben. "Das Manifest der kommunkstischen Partei" von Karl Marx und Friedrich Engels auch nicht und oh man...

    Neben den Büchern pflege ich noch so eine unscheinbare Sammelgewohnheit, die ich wohl schon immer habe. Seitdem ich mit Fasermaler umherkritzel, habe ich eine Affinität dazu. Manchmal fühle ich mich schon wie ein kleiner Stifte-Messi, aber solange ich noch kein Problem damit habe, die die nicht mehr malen wegzuschmeißen ist alles entspannt.

    Eine weitere Sammelleidenschaft wir mir jeden Sonntag in den Hausflur gelegt: die Zeitung mit einer Seite zur Stadtgeschichte. Diese Seite reiße ich mir jeder mal raus und danach freue ich mich, weil ich wieder mehr geschichtliche Fakten bunkern kann.

    Damals in der Grundschule waren es Sticker, Diddlblätter und Pokemonkarten... Im Großen und Ganzen sind meine kindlichen Sammelungen auch erwachsen geworden. Da haben sich Blätter und Karten in Bücher und Zeitungen entwickelt XD

  10. #40
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 31

    AW: ADHS und Sammelleidenschaft

    Ich sammle alle möglichen Fahrpläne und Fahrkarten von mein Reisen.Habe in den letzten 10 Jahren 3 große Kisten voll bekommen.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. besondere Hobbys, Interessen und Sammelleidenschaft
    Von Erdbeercreme im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 19:11

Stichworte

Thema: ADHS und Sammelleidenschaft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum