Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema ADHS Krankheit für sich behalten! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 36

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Ich hab es allen gesagt und tue es auch noch.
    Für mich ist es wichtig, dass die Menschen aufgeklärt werden. Ich denke, je mehr darüber offen geredet wird, desto mehr Menschen werden auf Dauer verstehen worum es geht. Viele haben Angst, dass es als Ausrede für Mangelleistung missbraucht wird.
    Gerade deshalb finde ich es besonders wichtig, sich dafür einzusetzen, dass es anerkannt wird. Klarmachen, dass es keine Ausrede ist und das man Hilfe braucht.
    Nur dann kann man sich doch ergänzen. Aus beiden Welten das Positive zusammenführen.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 289

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Hey Lobber29,

    mein alter Hausarzt hat damals ähnlich reagiert. Alles, was nachher war, hat er mit 'das liegt an deinem Medikament' abgetan und AD(H)S war für ihn eine Diagnose für Eltern, welche mit ihrem Nachwuchs überfordert waren. Deswegen ist er auch mein ALTER Hausarzt. Ich habe mir einen neuen gesucht.

    Bei der Familie kannst du dir ja leider nicht einfach eine Neue suchen. Versuche ihnen zu erklären, was AD(H)S ist, hole dir auch Rat bei der Person, welche dich diagnostiziert hat, bitte sie im schlimmsten Fall um ein gemeinsames Gespräch mit deiner Familie.

    Meine Schwester hat damals den Begriff Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit "zu wenig Aufmerksamkeit bekommen" gleichgesetzt und war lange erbost über diese Diagnose, da sie fand, ich bekäme mehr als genug Aufmerksamkeit. Manchmal liegen Schwierigkeiten alleine an einer Missinterpretation eines Wortes.

    Wenn andere Leute dich ablehnen, dann sollen sie. Du kannst es ihnen erklären. Wenn sie es hinnehmen, aber nicht so ganz dran glauben, okay. Wenn sie dich aber aktiv oder passiv ablehnen, dann muss man als AD(H)SlerIn auch darüberstehen.

    Ich wünsche dir viel Glück und Kraft bei deinem Weg. Und sag dir immer wieder, "An mir ist nichts verkehrt. Wenn Andere mich deswegen Ablehnen, ist das ihr Defizit. Nicht meins."

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 63

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    dankeschön ihr lieben!

    ich habe mich entschlossen nur noch für mich meine krankheit zu behalten, meine familie und meine engsten personen im leben wissen es ja schon=)

    das eigentliche problem ist das wenn jemand mir nicht glaubt oder jemand mir meine ernst genommenes thema nicht ernst nimmt dann kriege ich wutausbrüche... ich bin zwar nicht aggressiv aber zu kompliziert ich kann dann nicht die meinungen anderer teilen... bin halt so....
    und deswegen bin ich lieber ruhig und gelassen wenn ich nichts erzähle hehe


    was meine familie angeht :
    meine mutter hat das jetzt verstanden und nimmt das sehr ernst juhu^^
    und mein papa? hmm, ich erzähl euch kurz mein vergagenheit ,
    ich hatte früher immer pep genommen weil ich damit immer normal war !! ich habe mich früher immer gewundert warum das so war. naya jedenfalls hat mein papa mich früher erwischt und hatte es natürlich gewusst das ich drogen nahm ....
    ok und gestern sagte mein papa grinsend nach dem ich über mein krankheit aufgeklärt habe : na schau mal einer an, ich habe ein sohn geboren der durch drogen normal ist... natürlich meinte er das ironisch auf jedenfall hat sich mein vater schlau gemacht und sieht auch das es mir hilft!

    ich habe es ja schon beim arzt , bei kumpels, und anfangs bei familie gemerkt....ich will damit sagen das ich sie alle aufklären muss und die erst mal so dumme blicke signalisieren, das ich schon merke wie meine agressionen hoch steigen naya pustekuchen ^^

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Nietzsche schreibt:
    Unabhängig vom beruflichen oder privaten Umfeld ärgere ich mich mittlerweile enorm darüber, dass ich am Anfang meiner Behandlung gegenüber amtlichen Stellen (Krankenkassen, Rentenversicherung, bestimmten Ärzten, etc.) zu offen war, zuviel von mir persönlich preisgegeben hab. Zwar haben die alle Schweige- bzw. Datenschutzpflicht, aber dennoch stehen bestimmte Dinge dann in Briefen und Anträgen geschrieben. Und das nicht immer unbedingt wahrheitsgemäß.

    Hallo,

    darf ich mal fragen, in wie fern sich das auswirkt oder auswirken kann? Die Datenkrake ist der Punkt, der mir gewaltige Sorgen macht und ich würde das gerne verhindern.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Dass Menschen ihre Erkrankung für sich behalten wollen, weil sie sich schämen etc., kann man verstehen... aber mein Fall wäre es absolut nicht. In diesem Bereich gibt's absolut kein Tabuthema.
    Mein Onkel gehört auch zu der Spezies an, die Depressive als Geisteskrank einstufen und Vegetarier für Selbstmörder hält. Ihm erzähle ichs trotzdem, weil er sich so schön aufregen kann
    Lass die Menschen reden, denn solange sie nicht selbst betroffen sind, können sie es einfach nicht verstehen.

    ____________________________
    Dies ist eine automatisch generierte Nachricht von Aufgeben-war-gestern.de

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    timili schreibt:
    Mein Onkel gehört auch zu der Spezies an, die Depressive als Geisteskrank einstufen und Vegetarier für Selbstmörder hält. Ihm erzähle ichs trotzdem, weil er sich so schön aufregen kann
    sehr schön !

    timili schreibt:
    Lass die Menschen reden, denn solange sie nicht selbst betroffen sind, können sie es einfach nicht verstehen.

    ____________________________
    Dies ist eine automatisch generierte Nachricht von Aufgeben-war-gestern.de
    Da hast du recht, aber dann will ich ihnen auch nicht die Gelegenheit über mich und über ihr bescheuertes Nichwissen, Halbwissen zu ADS zu reden. Und vorallem: ich will mich nicht immer rechtfertigen müssen, machen die doch auch nicht. Keiner würde ein solches Gespräch so führen, dass er sagt "Du ich weiß schon, ich habe da einfach nur Vorurteile und Halbwissen:Eigentlich schlimm, dass ich immer über etwas quatsche, wovon ich keine Ahnung habe. Es ist sehr oberflächlich von mir, das ich zu allem eine Meinung habe, obwohl ich es eigentlich gar nicht beurteilen kann." Deswegen rede ich nicht darüber, hab schon genug mit mir selbst zu tun, es zu verstehen und an mir zu arbeiten, jetzt wo ich erfahren habe, dass es ADS auch bei Erwachsenen gibt und ich es habe.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Wisst ihr was spannend ist, als in den 70gern langsam mehr Information zum Thema "Zappelphilippsyndrom" aufkam und ADHS ins Spiel kam, und als ich Anfang der 80ger meine Diagnose bekam, da hat das niemand angezweifelt.
    Mein Vater hat sich gleich mal mitdiagnostiziert (ja, stimmt schon).
    Ich weiß nicht wann es anfing, dass irgendjemand das Wort "Modediagnose" in dem Mund nahm. Aber von da an, war das für alle ein gefundenes Fressen.

    Ich habe wirklich das Glück sagen zu können - Leute, meine Diagnose ist jetzt über 30 Jahre alt, sie liegt immer noch nebst IQ Test im Schrank meiner Eltern. Ihr könnte sie gerne sehen. Was soooo alt ist, kann ja schon keine Mode mehr sein

    Vielleicht kam es auch auf, als wir als Betroffene selbst anfingen sehr vieles damit zu entschuldigen? Es wurden harte Lager gebildet. Die einen die sagen - gibts nicht. Die anderen die sagen - gibts und ich bin sehr beeinträchtigt davon, ihr müsst mir alle Verfehlungen entschuldigen?

    Jede schlechte Note, jeden Streit, jede überzogene Reaktion - sorry, bin ADHSler.

    Ich mache einen großen Unterschied, ob ich selbstreflexiv bin und sage - hmmm...ich muss mich im Auge behalte, weil ich bin ADHSlerin und ich brauche meinen Sport, meine Pausen, ich brauche meine Auszeiten und vielleicht 1x im Jahr mein Ritalin (oder wie oft ihr es eben braucht) ...oder ob ich anfange vor mir und anderen Dinge zu entschuldigen, die menschlich nicht ok sind. Natürlich will ich manchmal ausflippen und böse werden, von jetzt auf gleich. Da ist es meine! Verantwortung zu lernen das bewusst zu kontrollieren, was ich wegen meiner schwachen Impulskontrolle unbewusst nicht kontrollieren kann.

    Ich will von anderen kein Mitleid und keine Rücksicht. Es ist meine ganz eigene Veratnwortung mich so zu kontrollieren, dass ich für andere harmlos bin und gut aushaltbar. Wenn ich das will. Wenn nicht, auch ok. Dann ist DAS eben meine bewusste Entscheidung und keine Reaktion auf die anderen.

    Ich erzähle schon Menschen von meinem ADHS, meistens anderen ADHSler oder Menschen die selbst sehr offen sind mit mir. Es ist mir nicht wichtig ob sie denken, das ist jetzt Quatsch. Vielleicht denken sie das auch über andere Einstellungen oder Charaktereigenschaften von mir. Ich entscheide was ich erzähle - sie entscheiden was sie damit machen. Das ist nicht mehr meine Kontrolle.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Das 'lustige' an physischen Erkrankungen ist, dass nur einige als Echt abgenommen werden. Äussert ruch mal als Schizophren oder so, darauf reagieren Leute ganz anders als Ads, obwohl man Schizophrenie auch nicht gleich erkennen kann.
    Na ja, und wenn ihr wirklich einen guten Tag haben wollt, dann als Psychopath mit ultra bösen Blick und Sachen rumwerfen. Danach nimmt euch jeder Ads ab

    ____________________________
    Dies ist eine automatisch generierte Nachricht von Aufgeben-war-gestern.de

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    Einen gebrochenen Arm in Gips,nimmt dir jeder ab.Aber versuch das mal mit ADS.
    Manchmal ist es wirklich besser nicht alles zu erzählen.


    LG
    Mike

  10. #20
    aficionado

    Gast

    AW: ADHS Krankheit für sich behalten!

    lobber29 schreibt:

    meine familie glauben mir nicht und beharren darauf das ich einfach zu faul wäre -also sie zweifeln an adhs.
    Meine Familie glaubt ADHS gibt es nicht. Das Lustige daran? Wenn ich ADHS habe, bin ich 100% sicher, meine Mutter hat es auch. Der Rest der Familie nicht, aber sie bestimmt. Es war interessant zu erfahren ADHS ist (wahrscheinlich) teilweise genetisch bedingt.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS - Die erfundene Krankheit
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 17:36
  2. „Zappelphilipp“ und ADHS: Von der Unart zur Krankheit
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 23:46
  3. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von Celine im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 8.10.2012, 18:17
  4. Ist ADS / ADHS eine Krankheit?
    Von cypher2k1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 7.05.2012, 23:31

Stichworte

Thema: ADHS Krankheit für sich behalten! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum