Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Diskutiere im Thema Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Hallo.

    Ich habe die Vermutung (!!!), es gibt einen Zusammenhang zwischen ADHS und unkontrolliertem und ungesundem Essen. Besser gesagt - ich vermute, mit ADHS fällt es deutlich schwerer, schlechte Essgewohnheiten abzulegen, bzw. dem Impuls, sich kurzfristige Befriedigung durch Essen zu verschaffen, zu widerstehen.
    Auch Diäten durchzuhalten oder regelmäßig zu trainieren, fällt darunter.
    Wie komme ich darauf? Naja ich vermute ja bei mir ADS, und die Themen Selbstdisziplin, Impulskontrolle und Durchhaltefähigkeit sind ja nicht gerade die Stärken von Betroffenen, da macht das sicher nicht vor den Themen Ernährung und Sport halt, oder?

    Herstellen würde ich den Zusammenhang über die mangelnde Impulskontrolle bei ADS.

    Was meint ihr dazu?

    Hat sich bei euch mit medikamentöser Behandlung in der Hinsicht was getan?

    Liebe Grüße und nen schönen Abend.

    P.S.: Muss das nochmal klarstellen, das wird sicher missverstanden - ich meine NICHT ADHS BEDINGT schlechte Ernährung & Übergewicht, aber wenn man sich eine solche seit Kindestagen angewöhnt hat und damit Übergewicht angehäuft hat, fällt es mit ADHS um ein Vielfaches schwerer, diese umzustellen oder eine Diät durchzuhalten.
    Geändert von earendil (18.03.2014 um 22:43 Uhr)

  2. #2
    ellipirelli

    Gast

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Ja. Ich esse, seit ich Medikamente nehme, deutlich weniger und kontrollierter, teilweise ess ich nur, weil ich -wegen Medikamenten- muss.
    Die Fressflashs fallen weg, es "reicht" mir schneller und ich habe das erste Mal das Gefühl, ich habe zwar Hunger, aber keinen Appetit--- das war jahrzehntelang andersrum

    Ob das mit der Impulskontrolle zusammenhängt, oder damit einhergeht, das ADHS ler ja oft "stärkere" Geschmacksreize (hier dann im Sinne von "viel") brauchen, oder einfach der Drang, etliches, was "fehlt" durch "irgendwas anderes" zu ersetzen, bzw "Beruhigung durch Essen" zu erreichen, weiß ich nicht

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Vorallem denke ich so, im Bezug auf "mangelnde Impulskontrolle" im Rahmen von gestörten exekutiven Funktionen bei ADHS:

    Ich sehe die Pizza/Chips/Schokolade/Kuchen/wasauchimmer (eben den Reiz) - Ich denke nichts, außer: ich will das!! (der Impuls) - ich esse, esse, esse, bis der Impuls vorbei ist und kurzfristige Befriedigung einsetzt.

    Hinterher kommen dann erst die ganzen Gedanken, die vorher eigentlich den Impuls hätten regulieren müssen: Das ist ungesund, viel zu hochverarbeitet, macht dick, iss das lieber nicht, wenn du auf deine Figur achten musst. Und man fühlt sich schlecht.

    Jedenfalls kann ich das bei mir so beobachten, viel viel zu oft.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 284

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Und wenn dann noch eine Depression dazu kommt, hat man in kürzester Zeit gleich mal einige Kilo mehr zugelegt.
    @ earendil, mir gehts ganz ähnlich und nach dem futtern ärgere ich mich und frag mich wie ich das in den Griff bekommen kann.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Du liegst aber gar nicht so falsch. ADHS ist eine Störung der Wahrnehmungsverarbeitung und Ausgabe von Impulsen und das KANN natürlich zu zwanghaftem Umgang mit allem und jedem führen. Essen, Trinken, Drogen, Medikamenten, Beziehungen usw...

    Ich persönlich kann im Prinzip mit allem zwanghaft sein. Ich habe mich im Auge und kann mich bewusst regulieren. Nicht immer schnell, aber ich kann.

    Übergewicht oder Adipositas ist gerade bei Erwachsenen ADHSlern nicht SO selten wie man denkt. Aus dem dürren, hibbeligen Kind kann ein dicker Erwachsener werden.

    Teils wegen der gestörten Impulskontrolle - die gilt auch für Genussmittel, als auch als Eigentherapie. Essen lenkt dann Druck ab und übergewicht macht täge, was für den hibbeligen ADHSler unbewusst eine Wohltat sein kann. Eine mit gefährlichen Langzeitfolgen.

    Bei hat meine ehemalige Adipositas mein ADHS schon ziemlich unterdrückt. Nach einer größeren Gewichtsreduktion, war das Thema mehr oder weniger plötzlich wieder sehr aktiv. Ich bin hibbeliger, brauche viel mehr Bewegung - bekomme ich sie auch - und ich neige durch die Veränderung meiner Ernährung jetzt in andere Richtungen zur Zwanghaftigkeit. Ich stehe nicht hilflos davor, aber von selbst geht nichts bei mir. Ich kann bestimmte Dinge nicht so schnell tun wie andere, und mich auf keinen Fall auf radikal Diäten einlassen. Ich muss immer schön langsam gehen, einen Schritt nach dem anderen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Mein Neurologe sagt dazu nur, dass die hälfte der ADSler Übergewichtig sind. (Was auch nicht erstaunlich ist in den USA und Deutschland, wo mind 60% der Bevölkerung übergewichtig sind..). Er meinte dazu nur, wie würden eben Stimmungen mit Essen regulieren. Vermutlich auch der Dopamingehalt kann mit Essen reguliert werden. Insofern, wundert es mich nicht, wenn wir hier darüber diskutieren

    Dagegen tun tun kann man wohl nur Medis nehmen und dann abnehmen, Hunger erlernen ( mache ich gerade..) und hoffend, dass einem das Gesunde Esse bald besser schmeckt! Irgendwann gewöhnt sich der Körper ja auch an das Grünzeugs und fordert es richtig, ich habe jetzt ständig Appetit auf Gesundes! Mindestens Spinat, frischer Soinat, blanchiertes Gemüse, Karotten Vichysoisse, pürierte Gemüsesuppe, leckeres Beerenobst zum Frühstück auf Müsli muss es sein bei mir! Der Geschmack stellt sich schnell um, es tut einem gut!

    Und Burger kann man ja trotzdem hin und wier essen, aber halt nur einmal die Woche.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Mir hat die regelmäßige Einnahme der Medis nicht beim Abnehmen geholfen. Im Gegenteil, ich habe ganz schön zugenommen und erst, als es im Kopf "Klick" gemacht hat, wieder einiges an Gewicht verloren. Das ist reine Kopfsache, egal ob man ADHS hat oder nicht.

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Ich sehe da auch einen Zusammenhang.

    Allerdings habe ich vor kurzem gelernt, dass es am Schwierigsten ist, sich neue Essgwohnheiten anzueignen, im Gegensatz zu anderen Dingen die man bei sich ändern will.

    Wenn man nun noch bedenkt, dass man als Mensch mit ADHS 3-4 mal so lange braucht bis eine neue "Aufgabe oder Tätigkeit" zur Gewohnheit geworden ist......

    Ich merke immer, wenn es mir recht gut geht und ich emotional einigermassen stabil bin, esse ich nur so viel wie ich wirklich brauche oder kann sogar abnehmen.
    Wenn ich im Stress bin egal welcher Art, kann ich mich weniger bremsen. Aber wenn ich emotional starkt belastet bin, habe ich überhaupt keinen Hunger mehr.

    Bei den Medis war es bei mir so, am Anfang hatte ich wirklich weniger Appetit, aber nun hat das keinen Einfluss mehr.
    Liebe Grüsse
    Pucki
    Geändert von Pucki (23.03.2014 um 22:18 Uhr) Grund: Fehlerteufel hat zugeschlagen

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Die hungerreduzierende Wirkung von MPH bestand bei mir noch nicht mal einen Monat lang, was ich echt gemein fand

    Ich bin ganz klar Frustesserin und Essen hat auf jeden Fall eine beruhigende Funktion. Je mehr Frust ich habe, umso schwieriger wird es, zu widerstehen. Bin ich hingegen ausgeglichen, esse ich ganz normal und habe sogar Lust auf gesunden Zeug.

    Den Zusammenhang zwischen ADHS und gestörtes Essverhalten gibt es auf jeden Fall. Ich bin der Meinung, dass es sogar richtig wissenschaftlich bestätigt ist.. oder zumindestens die ADS-Fachleute regelmäßig darüber berichten.
    Und dabei war es glaube so, dass die ADSler, die nicht zum Übergewicht neigen, dann zum Untergewicht tendieren.. wobei das Nichtessen oder Hungern eventuell zu einer ähnlichen Impulsbefriedigung führt, wie etwas zu essen.

    Also das Essverhalten ist gestört, aber es muss nicht zwangläufig zum Übergewicht führen und sondern kann in die andere Richtung schlagen....

    Bei mir würde ich das so sehen, dass gerade mein hypoaktiver Anteil das Übergewicht begünstigt - einmal das ich zu antriebslos/ zu träge bin, neben den normalen Alltag (der mich schon alle Energie kostet) auch noch Sport zu machen...und anderseits auch überhaupt kein großes Bedürfnis verspüre, mich viel zu bewegen.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht

    Ich ernähre mich während der Wirkung von MPH bewusster und gesünder. Da hat es bei mir einen deutlichen Einfluss, auch noch nach mehreren Jahren nun. Nur wenn die Wirkung abends weg ist war`s das auch mit der Impulskontrolle...
    Ich bin aber ziemlich sportfanatisch und hab deswegen nicht mit den Folgen meines Essverhaltens zu kämpfen...

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. adhs mit zusammenhang autismus
    Von Lisbeth im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 18:39
  2. Zusammenhang zwischen ADHS und Rauchen (?)
    Von oscarNRW im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.09.2012, 20:05
  3. ADHS und Ernährung
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 22:55
  4. ADS/ADHS und Übergewicht
    Von Julia im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 19:05

Stichworte

Thema: Zusammenhang ADHS - schlechte Ernährung & Übergewicht im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum