Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 53

Diskutiere im Thema die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    hallo

    an alle die sich angesprochen fühlen (und oder) diskutieren wollen

    wer von euch hat es schon mehrmals probiert sich in unsere gesellschaft zu integrieren und anzupassen ?

    und hat es dennoch nicht geschaft ?

    ich frage das weil ich es schon mehrmals probiert habe und es aber trotzdem nicht schaffe



    die ganzen schritte dazu jetzt aufzuführen würden den rahmen sprengen

    aber liegt das nur an meinem adhs ???

    oder habe ich vielleicht sogar noch größere probleme von denen ich nichts weiß ?

    diagnosen erwarte ich jetzt natürlich nicht

    aber einschätzungen und persönliche erfahrungen könnten mir evt. schon weiterhelfen

    besonders von usern die schon länger ihre diagnose (adhs) und somit einen größeren erfahrungsschatz haben

    gruß katerkarlos

  2. #2
    TTS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 235

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    Ich habe es schon probiert und das nicht nur ein mal. Mittlerweile habe ich es aufgegeben. Macht keinen Spaß und ist mir zu anstrengend. Warum sollte ich mich mit hoher Anstrengung verbiegen um etwas zu sein was andere in mir sehen wollen? Ich sehe mich jetzt als Individuum und nicht als Teil der Masse (ich glaube ich hatte großes Glück nicht in der DDR aufzuwachsen, da wäre ich im Knast gelandet).
    Also kurzum, ich habe es nicht geschafft und wüste auch nicht wie ich es schaffen soll. Die Gesellschaft ist so vielschichtig und voreingenommen, das wäre ein nerviges Lebensprojekt.

    Ich sage mal, das es (bei mir) am ADS liegt. Wenn ich (unter großer Anstrengung und mit Medis) meine "Eigenarten" unterdrücke, bin ich ein perfekter Mitläufer, der in der Masse untergeht und sich gut integriert. Aber dazu müsste ich mich auch noch dümmer stellen als ich bin. Also nichts hinterfragen und bloß keine Kritik üben.

    Lass es einfach diesen Weg der Zwangsintegration zu gehen. Finde eine Nische die Deinen Merkmalen des ADHS gerecht wird und mach das Beste draus.
    Geändert von TTS (16.03.2014 um 20:33 Uhr)

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    hi tts

    Also kurzum, ich habe es nicht geschafft und wüste auch nicht wie ich es schaffen soll. Die Gesellschaft ist so vielschichtig und voreingenommen, das wäre ein neviges Lebensprojekt.

    du hast vollkommen recht

    ich musste nicht mal in der ddr aufwachsen um es in den knast zu schaffen (ich bin NICHT stolz darauf)

    aber das hat mich auch sehr eingeschüchtert so das ich angst habe wieder etwas falsch zu machen

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    was wäre denn ein passender Platz in der Gesellschaft? ;-)

    Und wie sähe der aus?

    wer bestimmt, ob es einen passenden Platz gibt?

    als erstes fällt mir ein:

    ICH BIN. ALSO DARF ICH SEIN.

    ich persönlich arbeite noch daran, aber finde den Satz ganz schön.

    dann kann ich noch sagen:

    ich habe mich iwie noch NIE dazugehörend gefühlt , das sage ich auch mit einer gewissen Traurigkeit.

    Egal wo ich war, was ich tat, ich gehörte da nicht zu.

    Hm....

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    Warum müssen wir überall "dazugehören"? Ich war auch schon oftmals traurig, wenn ich irgendwo nicht akzeptiert wurde. Aber warum sollte ich mich ständig verbiegen, nur um anderen zu gefallen? Natürlich erledige ich auf der Arbeit meine Pflichten, damit mein Vorgesetzter zufrieden ist. Selbstverständlich bezahle ich jeden Monat pünktlich meine Miete, weil ich als Mieterin gegenüber dem Hausbesitzer dazu verpflichtet bin. Und natürlich begleiche ich auch meine Rechnungen an den Staat, wie z. B. die Kosten für die Müllabfuhr.

    In einer Freundschaft oder partnerschaftlichen Beziehung sollte sich aber kein Mensch verbiegen müssen. Wer fühlt sich schon dauerhaft wohl, wenn er immer nur anderen Leuten nach dem Mund reden muss, um den Kontakt nicht aufs Spiel zu setzen?

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    Dieses Gefühl nicht dazuzugehören kenne ich auch
    gut. Es resultiert bei mir aber vorwiegend aus meinem
    Gefühl weniger wert zu sein. Nicht lustig genug, nicht schlau
    genug, nicht genug von allen möglichen Dingen. Dadurch werde ich nicht ausgegrenzt.
    Das mache ich selber. Natürlich gibt es auch Ausgrenzung durch andere.
    Aber wenn ich mich richtig wohl mit anderen Menschen fühle, kommt
    dieses Gefühl des nicht dazugehörens nicht auf. Das zeigt mir, dass es die
    richtigen Menschen für mich sind. Das kannte ich aber lange nicht.
    Inzwischen kenne ich einige sehr besondere Menschen, mit denen ich mich
    wohlfühlen kann.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    hallo katichaos

    du schreibst

    was wäre denn ein passender Platz in der Gesellschaft? ;-)

    das ist der platz der vordefiniert ist von der gesellschaft in die du passen möchtest

    und du schreibst

    ich habe mich iwie noch NIE dazugehörend gefühlt , das sage ich auch mit einer gewissen Traurigkeit.

    und warum ist das so ? vielleicht ??? langweilt dich fussball oder handball oder sonstiges worüber sich die allgemeinheit unterhält

    vielleicht langweilt es dich nicht aber hast eine andere meinung darüber ???

    und schon bist du ein aussenseiter dem mann das auch spüren lässt

  8. #8
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    katerkarlos schreibt:

    wer von euch hat es schon mehrmals probiert sich in unsere gesellschaft zu integrieren und anzupassen ?

    und hat es dennoch nicht geschaft ?

    ich frage das weil ich es schon mehrmals probiert habe und es aber trotzdem nicht schaffe
    Dazu müsste man erstmal definieren was genau mit "integrieren" in dem Fall gemeint ist und wie genau sich "Gesellschaft" definiert.

    Es gibt sehr viele Plätze in der Gesellschaft und jeder von uns hat automatisch einen.
    Ich behaupte niemand ist in der Lage jeden Platz in der Gesellschaft einzunehmen und da jeder einen Platz hat ist er automatisch integriert.

    Das ist aber wohl nicht das, was zu gemeint hast.

    Ich versuche einfach mal von einer anderen Seite aus zu antworten:

    Es gibt Dinge, die ich erreicht habe und mit denen ich zufrieden bin. Die Gesellschaft sieht das wohl zum großen Teil auch positiv.
    Es gibt Dinge, da weigere ich mich. Teile der Gesellschaft finden das ok so und andere Teile sehen das negativ.
    Es gibt Dinge, die hätte ich gerne und habe es bisher noch nicht geschafft. Manche würden von der Gesellschaft wohlwollend aufgenommen, andere wären der Gesellschaft egal.

    Ich würde fast behaupten ich habe noch nie versucht mich anzupassen und um es der Gesellschaft recht zu machen.
    Vielleicht habe ich es unbewusst versucht oder die Dinge die ich gerne hätte können als Anpassungsversuch gewertet werden?
    Die Dinge, die ich gerne hätte möchte ich aber weil ich sie will und nicht weil die Gesellschaft das gut fände.
    Allerdings sind unsere Wünsche immer irgendwie von unserem Umfeld geprägt....bevor das jetzt in eine Abhandlung über den freien Willen abgleitet höre ich hier mal auf

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    Diese von minzi erwähnte Ausgrenzung habe ich überwiegend im Umgang mit Gruppen beobachtet. Früher ging ich davon aus, dass in einer Gruppe von Freunden sämtliche Personen gleichberechtigt wären. Leider habe ich mich in diesem Punkt schon mehrmals geirrt. In vielen Gruppen gibt es 1-2 Leute (die "Alpha-Tiere"), die das Sagen haben, und der Rest muss sich anpassen. Ich habe immer frei und offen meine Meinung geäußert, und danach ging der Psychoterror los. Ich wusste lange nicht warum das passierte. Schließlich hatten meine Eltern auch immer ihre Gruppen von Freunden, und da bestimmte keiner über den Rest. Aber wir stammen aus einem anderen Kulturkreis und sehen keinen Sinn in einer Hierarchie unter Freunden.

    Inzwischen bin ich vorsichtiger geworden und konzentriere mich lieber auf Einzelpersonen. Wenn ich auf eine Gruppe treffe, beobachte ich die Leute sehr genau und lasse mich nicht mehr so schnell auf eine Freundschaft ein, solange ich noch nicht weiß, ob es in dieser Gruppe eine Hierarchie gibt. Und wenn das der Fall ist, halte ich lieber Abstand. Ich habe nämlich keine Lust, mich im Freundeskreis ständig unterzuordnen.

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 613

    AW: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft

    katerkarlos schreibt:
    hallo katichaos

    du schreibst

    was wäre denn ein passender Platz in der Gesellschaft? ;-)

    das ist der platz der vordefiniert ist von der gesellschaft in die du passen möchtest

    und du schreibst

    ich habe mich iwie noch NIE dazugehörend gefühlt , das sage ich auch mit einer gewissen Traurigkeit.

    und warum ist das so ? vielleicht ??? langweilt dich fussball oder handball oder sonstiges worüber sich die allgemeinheit unterhält

    vielleicht langweilt es dich nicht aber hast eine andere meinung darüber ???

    und schon bist du ein aussenseiter dem mann das auch spüren lässt


    naja, aber mal ehrlich? wenn mich jmd wegen einer anderen Meinung spüren lässt, dass ich ein Aussenseiter bin, kann ich dann nicht auch auf diesen jmd verzichten?
    ich meine, wer -und vermutlich ist das jetzt provokant- wer will MIR denn vorschreiben, was ich für eine Meinung zu haben habe, welches Kleid ich anziehen soll, warum ich dies und das und jenes und welches tun, sagen, machen soll??


    natürlich darf mein Chef mir vorschreiben, was ich zum Job anziehen soll, natürlich verbietet es meine Höfllichkeit ( aber nur die) anderen ins Gesicht zu spucken ect...

    ich glaube, das für uns im Speziellen, aber für alle Menschen wichtig ist, dass wir in erster Linie nur mit UNS SELBST passen, glücklich / zufrieden sind.
    Wer im Inneren noch sucht, noch nicht so weit ist, wird es nicht nach außen tragen können, und damit angreifbarer, vor allem ABHÄNGIGER vom Wohl der Gesellschaft.

    man ich klinge schön schlau ne??

    es ist auch eine sache, das hier zu schreiben, eine andere , es zu beherzigen!!

    erstmal ist doch jeder ein Teil dieser Gesellschaft, wir leben alle auf demselben Planeten.

    Wie sich das dann im Einzelnen definieren kann/ könnte, tja, ich weiß auch nicht...

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. rastlos auf der suche nach einem arzt
    Von Stiffler im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.05.2013, 17:15
  2. bräuchte Hilfe bei der Suche nach einem Artzt
    Von Holyscorp im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 01:09

Stichworte

Thema: die ewige suche nach einem (passenden) platz in der gesellschaft im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum