Seite 1 von 6 12345 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 57

Diskutiere im Thema "Kopflähmung" nic im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    Cool "Kopflähmung" nic

    Hejhoo ,

    Ich weiss nicht, ob das mit ADHS zu tun hat, aber es würde mich wunder nehmen, ob jemand das auch kennt. Ich versuche, das Phänomen mit ein paar Beispielen zu umschreiben:

    -Ich habe abgemacht. Kann mich nicht entscheiden, ob ich gehen soll oder nicht; ich weiss, dass ich eine sms zurückschreiben müsste, aber ich tue es einfach nicht. Nicht aus Böswilligkeit oder weil ich es vergessen habe, sondern weil Hirn den Impuls sendet und ich damit überfordert bin

    -Nachts, kurz vor dem Schlafengehen (bzw. eher ins-Bett-gehen, schlafen kann ich dann idR sowieso noch lange nicht): Mein Hirn versucht mir zu sagen, dass ich aufstehen und zähneputzen oder das Pyjama anziehen soll - und ich bleibe wie angewurzelt sitzen.

    -Der PC läuft noch und es wäre viel einfacher, jetzt noch schnell die Öffnungszeiten eines Geschäfts, das ich morgen besuchen soll, rauszusuchen. Obwohl mir das rechtzeitig in den Sinn kommt, kann ich mich nicht dazu überwinden, es auch zu tun

    -Ich bin gerade in etwas vertieft und verpasse den Bus, weil ich einfach zu spät ablaufe... nicht weil mir die Zeit nicht bewusst gewesen wäre, sondern weil ich mich nicht von einer Sache loseisen wollte

    Vergesslichkeit etc. kenne ich schon auch sehr gut - aber hier meine ich den riesigen inneren Schweinehund, der sich mir selbst bei den einfachsten Aufgaben in den Weg stellt. Selbst wenn es effektiver wäre...

    Jetzt sollte ich wirklich gehen. Muss noch arbeiten, hatte aber auch noch nicht genug Bewegung - also raus, sonst bereue ich es nachher wieder... Gute Nacht

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.054

    AW: "Kopflähmung" nic

    Ja, das kenne ich. Mir kommt das vor wie eine Vorstufe zur Narkolepsie. So eine Art einfrieren oder ein Wachkoma, bei dem der Haltetonus der Muskulatur aufrechterhalten wird, ev. auch der Fuß weiter zappelt, aber keine willentliche Aktion möglich ist. Es braucht irgendeinen Impuls und dann geht es wieder weiter. Wie bei einer Uhr (analog, mit Zahnrädern und Federn drin!), die gelegentlich stehenbleibt und die wieder weitertickt, wenn man dagegenklopft.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: "Kopflähmung" nic

    jetztaber,

    einige Punkte kommen mir leider bekannt vor. Insbesondere das mit dem Beantworten von Nachrichten (sei es SMS, Email oder was auch immer), dem inneren Schweinehund – oder auch das mit dem zu Bett gehen.
    Häufig habe ich das Gefühl, sobald eine Verpflichtung (egal wie groß oder klein) irgendwo dahinter steckt, dass mir der Druck sofort zu hoch ist (meine Güte, klingt das bescheuert) und ich einfach gar nichts mache, wenn mich niemand tritt. Dabei weiß ich sehr wohl, dass es nicht gut ist.
    Aus der Ferne sind manche Dinge einfach leicht abgeklärt (z.B. ein Treffen mit Freunden), aber steht es unmittelbar an, will ich plötzlich nicht mehr – bzw komme einfach nicht in die Gänge. Das stresst mich dann und ich verfalle in so eine Art Stand By Modus oder werde genau das Gegenteil: total aufgedreht und unruhig

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: "Kopflähmung" nic

    Btw: für was steht das 'nic' in der Überschrift?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 408

    AW: "Kopflähmung" nic

    hi Jetzaber!

    nee, kein wunder, deine ganzen beispiele könnten auch von mir stammen.

    ich stehe oft nicht einmal auf um mir was zu trinken zu holen, obwohl ich seit stunden mit trockenem mund da sitze, eher zünde ich mir eine zigarette an, so als ersatzhandlung wahrscheinlich...

    klar gibt es auch reichlich situationen wo ich einfach keinen bock habe, keine kraft usw, die sind aber nicht das problem, meistens sind es sachen die ich doch halbwegs aufschieben kann.
    wenn es was wichtiges ist, schaffe ich es meistens den schweinehund zu überwinden, und erledige es meistens sogar recht schnell.

    schlimm ist es wenn, so empfinde ich es, der kontakt zwischen "wollen" und "tun" einfach nicht zustande kommt.
    da gibt es keinen schweinehund, kein bewusstes "kein bock", wogegen man kämpfen könnte, es ist wie eine lähmung, irgendwie unabhängig von gedanken und willenskraft, eine blockade im unterbewusstsein, oder so was ähnliches...

    ich sitze da, merke wie ich austrockne, und kann trotzdem nicht aufstehen, die 10 schritte zum kühlschrank und zurück, das geht einfach nicht.
    nein, es sind nicht die rückenschmerzen und nicht die erschöpfung, es ist kein "kein bock", denn ich hab' richtig durst, schon seit stunden...

    genau so ist es mit termine, ich war in mein ganzes leben vielleicht 20 mal pünktlich.
    egal wie wichtig es ist, ich sitze da, sehe das es spät ist, werde deswegen nervös, aber ich kann mich vom sofa nicht lösen, ich fang' manchmal sogar noch einen spiel an (am pc), obwohl ich ganz genau weiss das es schon zu spät ist.
    und dabei denke ich mir "wie bescheuert bist du, was machst du da, ist es nicht schon spät genug, der termin ist wichtig", usw, ich kann mich wunderbar selbst zur sau machen, aber den arsch kriege ich nicht hoch.
    irgendwann dann springe ich auf, und versuche wie ein verrückter und natürlich vergeblich, die verlorene zeit durch überstress wieder gut zu machen, was normalreweise nur dazu führt das ich noch langsamer werde, komme spät, ultranervös, bis zur grenze gereitzt, schlecht gelaunt und verschwitzt an, ausgepowert wie ob ich einen marathon gelaufen wäre...
    sehr schön bei vorstellungsgespräche, ämtliche termine, oder einfach wenn man bus oder zug dann verpasst...


    und jetzt der schock...
    ...mit ein bisschen (?) vorgeschichte...

    als ich vor 6 jahre in dieser wohnung gezogen bin, wollte ich alles (zu?) gründlich renovieren, kam mit den arbeiten ins stocken, meinen damaligen freund war davon genervt und pfuschte mir gehörig dazwischen, was noch viel mehr arbeit nötig machte, um das wieder halbwegs in ordnung zu bringen.
    lange machte ich aber nicht weiter, seit mehrere jahre wohne ich in eine baustelle, habe aber nichts mehr gemacht.

    tja, und vor zwei wochen habe ich wieder spachtel und pinsel in der hand genommen, und hab' seitdem jeden tag (ich, jeden tag???), mal mehr, mal weniger, irgendwas gemacht, in zwei wochen habe ich mehr getan, als in den 6 jahren davor, und es geht weiter!

    natürlich freue ich mich, aber ich hab' derselbe gefühl, wie beim nicht-aufstehen-um-zu-trinken-zu-holen, ich habe mich nicht dazu gezwungen, weiter zu renovieren, ich hab' mir keine mühe geben müssen, es gab keinen schweinehund, es ist wie von alleine passiert, ja irgendwie unterbewusst, automatisch...
    und natürlich habe ich angst das es wieder von alleine aufhört...

    ich bilde mir ein das es doch die VT sein könnte, die da früchte trägt, meine therapeutin ist sehr nett, und es tut seeehr gut mit jemandem zu reden, der einem versucht zu verstehen und zu helfen, aaaber ich kann nicht sagen was an der therapie geholfen haben könnte, ich hatte keinen aha-effekt und es hat nicht, bewusst, irgendwann "klick gemacht", ich hab' immer noch nichts, woran ich arbeiten könnte, ich hab' immer noch das gefühl, ferngesteuert zu sein...

    naja, vielleicht ist einfach das interesse der therapeutin, wenn auch nur professionell, eine kleine positive erfahrung, die ich so dringend brauche, es wäre echt ein wunder wenn so was kleines wirklich solche wunder vollbringen kann...

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: "Kopflähmung" nic

    @ Akku: Gar nichts! Keine Ahnung, das "nic" war nicht gewollt, hab's aber erst zu spät bemerkt und konnte es nicht mehr ändern...

    Ja, ich glaube Standby-Modus trifft es am besten. Bin froh zu sehen, dass ich nicht die Einzige damit bin.
    Ich frage mich nach wie vor, was so "schlimm" daran ist, das mich jeweils daran hindert, eine Handlung auszuführen. Mir fällt spontan Folgendes ein:

    -Fremdbestimmung (im Gegensatz zu Selbstbestimmung)
    -Überforderung
    -Entscheidungsschwierigkeit

    Aber eben, irgendwie passt nichts so richtig.

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: "Kopflähmung" nic

    jetztaber schreibt:
    Bin froh zu sehen, dass ich nicht die Einzige damit bin.
    Ganz und gar nicht! *aufzeig

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: "Kopflähmung" nic

    Ich kenn das auch..

    Seit ich MPH nehme, wurde mir das erst so richtig bewusst und inzwischen kann ich solche “Zustände“ auch unterbrechen.

    Bei mir fing das morgens mit dem Aufwachen an...superschwer war das ganz oft!

    Zuweilen war mir das schon unheimlich.Wie..gefangen im eigenen Körper..schockgefrostet.

    Ich begann dann erstmal mit dem Fuß zu wackeln und dann nach und nach den Körper zu bewegen, bis ich dann in der Lage war, mich aus dem Bett zu “rollen“.

    Besonders schwer war es, wenn mir der Tag nichts Gutes verhieß, es also keinerlei positiven Anreiz gab. Zum Beispiel, wenn ich wusste, dass ich mit Kollegen Dienst hab, die ich nicht mag etc..

    Inzwischen springe ich oft regelrecht aus dem Bett, scheinbar aus Angst, wieder im Standby-Modus zu verharren und rede (in Gedanken) mit mir selbst, dass ich mich jetzt bewegen kann!

    Tagsüber gibt es immer wieder solche Situationen. Es ist aber nicht immer unangenehm..manchmal auch ein bewusstes Verharren in Tagträumen.

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 908

    AW: "Kopflähmung" nic

    jetztaber schreibt:
    @ Akku: Gar nichts! Keine Ahnung, das "nic" war nicht gewollt, hab's aber erst zu spät bemerkt und konnte es nicht mehr ändern...

    Ja, ich glaube Standby-Modus trifft es am besten. Bin froh zu sehen, dass ich nicht die Einzige damit bin.
    Ich frage mich nach wie vor, was so "schlimm" daran ist, das mich jeweils daran hindert, eine Handlung auszuführen. Mir fällt spontan Folgendes ein:

    -Fremdbestimmung (im Gegensatz zu Selbstbestimmung)
    -Überforderung
    -Entscheidungsschwierigkeit

    Aber eben, irgendwie passt nichts so richtig.
    geht mir auch so..

    dachte immer was ist los mir dir

    ist manchmal schlimm

    stehe schon früh auf und habe zu nichts lust..

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: "Kopflähmung" nic

    Emely schreibt:
    inzwischen kann ich solche “Zustände“ auch unterbrechen.
    Wie..gefangen im eigenen Körper..schockgefrostet.
    Wie hast du sie zu unterbrechen gelernt bzw wie machst du das?

Seite 1 von 6 12345 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 19:27
  2. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 12:45
  3. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 20:45
  4. Gewöhnung Arbeitszeit - Extreme "Lerchen" oder "Eulen"
    Von Motdy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.04.2013, 23:46
Thema: "Kopflähmung" nic im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum